Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fremdspermainsemination!

Fremdspermainsemination!

14. April 2010 um 13:47

Huhu Mädels,

sicher habt ihr mitbekommen dass es zum 4 ten mal nicht geklappt hat und dass wir nun jetzt in dem Zyklus die Fremdspermainsemination starten.

Gibt es wen der damit schwanger wurde oder kennt ihr jemanden und könnt mir bissl was zu erzählen?

Leider durchdringen die Spermien von meinem Freund den Scheideschleim halt nicht-sind halt schlecht,einfach so probieren bringt nix und ja...jetzt is es so wie es ist,ich hab auch kein Problem damit was Fremdsperma betrifft und mein Freund ja,wem gefällts wenn die Aussichten so sind?
Aber er sagt er würde dass Kind auch lieben und wäre ihm Papa,aufjedenfall.
Dass es nicht einfach wird,ist und beiden klar....Er hätte am liebsten dass man dass dann dem Kind verschweigt das er nicht der leibliche Vater ist,was ich gerade als Pädagogin überhaupt nicht für richtig und gut heisse...ein normaler Umgang damit und eine vertrauensvolle Beziehung ist für mich das A und O.Solche Sachen muss er schlucken!Ich werde das Kind niemals belügen.
Klar,er denkt halt grad mehr an sich und das ist auch verständlich-aber dass sind Sachen....ja,es wird aufjedenfall anderster wie wenn ich jetzt von ihm selbst schwanger geworden wäre.

Keine AHnung wie die Chancen sind,aber bei ner Insemination muss es sich auch erst mal befruchten-dass wurde ja mit der ICSI schon erledigt.....
Ich habe echt Angst dass es gar nicht klappt,es gibt ja auch diese ungeklärte Strerilität und ich habe grosse Angst dass dies mich betrifft.Wir haben so viel Geld ausgegeben!

Wenn ihr mir irgendwelche Infos habt oder Leute kennt die durch Fremdsperma ss wurden,bitte meldet euch.

Liebe Grüsse,Jana

Mehr lesen

14. April 2010 um 14:16

Oh Mann, Jana,
da haste ja was vor!!!!

Ich finds mutig, diesen Schritt zu machen, ich würds wahrscheinlich auch tun, mein Mann würde eher adoptieren. Aber eigentlich läuft es ja für den Mann immer auf eine Art Adoption hinaus....

Ich würde auch auf jeden Fall mit offenen Karten spielen, das ist ja nun heute machbar und sogar im strengen Deutschland erlaubt, also bevor es später irgendwann durch einen blöden Zufall ans Licht kommt und dann das Vertrauen weg ist, lieber gleich die Wahrheit.
Und ich glaube, ein Kind kann das auch verstehen, daß das dann der richtige Papa ist, der von Anfang an das Kind wünschte!
Kann Deinen Freund aber auch verstehen; daß er überhaupt diesen Schritt mit Dir geht, ist ein großßer Liebesbeweis!!!!

Wird das dann bei Dir auch mit ICSI gemacht, oder per IUI?

Hab leider zu den Chancen auch keine Ahnung, aber wenn sonst bei Dir alles i.O. ist, wirds ja wohl hoffentllich klappen!!!!

Drück Dir alle Daumen!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2010 um 16:31

Hey Jana
Ja, ich weiss, dass ist alles ein heikles Thema.
Wir haben auch die Möglichkeit gehabt eine Fremdsperma-IUI zu machen im Falle dass keine einzigen Samen bei der Biopsie gefunden werden. Da wir aber 9 St. gefunden haben, haben wir diese zum befruchten meiner Eizellen benutzt. Weil ich 18 Eizellen hatte, aber nur 9 Spermien da waren, ist die andere Hälfte der Eizellen mit Fremdspende befruchtet worden.
Wir haben leider alle unsere eigenen Embryos "aufgebraucht" und deswegen bekomme ich am Samstag 2 der "fremden" Embryos. Ich verspreche mir eigentlich viel davon, weil ich ein bisschen das Gefühl hatte, das unsere eigenen Embryos vielleicht nicht stark genug waren.
Wir haben uns schon sehr früh damit auseinander gesetzt, dass es eventuell zu einem "halbfremden" Kind kommen kann. Ich hatte anfangs kein Problem damit, dachte eher "wenn, dann hat mein Freund damit zu kämpfen". Aber er hat absolut kein Problem damit. Er sagt auch, dass es seines ist, wenn auch nicht biologisch. Aber mittlerweile wird mir schon komisch, wenn mir bewusst wird, dass wir nie sagen können "die Nase hat er/sie von dir" oder "der Charakterzug ist von dir"... das finde ich schade, aber denke, das ist nur eine Gewohnheitssache. Und irgendwann vergisst man auch komplett, dass es so ist wie es ist.
Ich stell mir auch die Frage "soll man es sagen? wenn ja, wann?" erstmal würde ich es nicht sagen. Mein Freund will nicht, dass alle Leute wissen, dass er kein Kind zeugen kann. Er will nicht als "Versager" da stehen. Aber ich finde das Kind sollte es schon irgendwann wissen, und dann auch nicht zu spät, damit der Schock nicht gross ist. Und damit, wie schon geschrieben, es doch nicht mal versehentlich rauskommt... das ist schlimmer. Aber andererseits hat das Kind keinerlei Rechte was das Kennenlernen des Vaters angeht. Verkraftet das Kind es zu wissen es hat einen Vater, aber wird diesen nie kennenlernen? Das würde ich dem Kind nicht antun wollen. Ich denke aber auch, wir haben noch lange genug Zeit uns darüber Gedanken zu machen und herauszufinden was das Richtige ist.
Bei der Entscheidung über Fremdspende oder nicht wird normalerweise immer ein Gespräch mit einem Psychologen angeboten. Vielleicht solltet ihr das in Betracht ziehen um euch eurer Gedanken/Sorgen/Gefühle klar zu werden?

Liebesbeweis OK... aber mein Freund hätte mit einer anderen Frau auch keine Chance auf ein eigenes Kind Er will unbedingt ein Kind, und wenn er es nicht selbst zeugen kann, ich aber ein Kind austragen möchte, ist das die einzige Möglichkeit. Adoption können wir vergessen, da er schon 44 ist.

Das wird schon werden Jana! Es ist immer gut einen Plan B zu haben. Ihr geht euren Plan B jetzt an und wir am Samstag! Wir werden noch unsere Babys im Bauch haben dieses Jahr!

LG
Mona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2010 um 20:52
In Antwort auf perla_12720636

Oh Mann, Jana,
da haste ja was vor!!!!

Ich finds mutig, diesen Schritt zu machen, ich würds wahrscheinlich auch tun, mein Mann würde eher adoptieren. Aber eigentlich läuft es ja für den Mann immer auf eine Art Adoption hinaus....

Ich würde auch auf jeden Fall mit offenen Karten spielen, das ist ja nun heute machbar und sogar im strengen Deutschland erlaubt, also bevor es später irgendwann durch einen blöden Zufall ans Licht kommt und dann das Vertrauen weg ist, lieber gleich die Wahrheit.
Und ich glaube, ein Kind kann das auch verstehen, daß das dann der richtige Papa ist, der von Anfang an das Kind wünschte!
Kann Deinen Freund aber auch verstehen; daß er überhaupt diesen Schritt mit Dir geht, ist ein großßer Liebesbeweis!!!!

Wird das dann bei Dir auch mit ICSI gemacht, oder per IUI?

Hab leider zu den Chancen auch keine Ahnung, aber wenn sonst bei Dir alles i.O. ist, wirds ja wohl hoffentllich klappen!!!!

Drück Dir alle Daumen!!!!!!!!

@tinkers
....ja vielen Dank...

Ich hab jetzt für meinen Freund auch viel durchgestanden und ich meine,wirklich n Liebes beweis,weiss nicht....er will ja auch n Kind und wenn er nicht anderst kann....
Ausserdem weiss er dass ich für nichts und niemanden auf ein eigenes Kind verzichten würde,sondern mich eher gegen den Partner entscheiden würde,da kennt er mich zu genau....

Aber wie gesagt,er schätzt was ich hab alles mit mir machen lassen und Ängste überwunden,wo er selber nie hinkriegen würde-jetzt ists halt dran dass er mich begleitet,weil er ja auch nicht zeugen kann einfach so,dass ist halt die nackte Wahrheit und ich kann ja dafür auch nix.
Er wird jedenfalls trotzdem das Kind lieben und ja sich auch an die Situation gewöhnen...Es wird einen Weg geben,wenns dann soweit ist!

Das wird per IUI gemacht,alles andere ist zu teuer!

Liebes Grüsslein,Jana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2010 um 21:04
In Antwort auf eirwen_12696670

Hey Jana
Ja, ich weiss, dass ist alles ein heikles Thema.
Wir haben auch die Möglichkeit gehabt eine Fremdsperma-IUI zu machen im Falle dass keine einzigen Samen bei der Biopsie gefunden werden. Da wir aber 9 St. gefunden haben, haben wir diese zum befruchten meiner Eizellen benutzt. Weil ich 18 Eizellen hatte, aber nur 9 Spermien da waren, ist die andere Hälfte der Eizellen mit Fremdspende befruchtet worden.
Wir haben leider alle unsere eigenen Embryos "aufgebraucht" und deswegen bekomme ich am Samstag 2 der "fremden" Embryos. Ich verspreche mir eigentlich viel davon, weil ich ein bisschen das Gefühl hatte, das unsere eigenen Embryos vielleicht nicht stark genug waren.
Wir haben uns schon sehr früh damit auseinander gesetzt, dass es eventuell zu einem "halbfremden" Kind kommen kann. Ich hatte anfangs kein Problem damit, dachte eher "wenn, dann hat mein Freund damit zu kämpfen". Aber er hat absolut kein Problem damit. Er sagt auch, dass es seines ist, wenn auch nicht biologisch. Aber mittlerweile wird mir schon komisch, wenn mir bewusst wird, dass wir nie sagen können "die Nase hat er/sie von dir" oder "der Charakterzug ist von dir"... das finde ich schade, aber denke, das ist nur eine Gewohnheitssache. Und irgendwann vergisst man auch komplett, dass es so ist wie es ist.
Ich stell mir auch die Frage "soll man es sagen? wenn ja, wann?" erstmal würde ich es nicht sagen. Mein Freund will nicht, dass alle Leute wissen, dass er kein Kind zeugen kann. Er will nicht als "Versager" da stehen. Aber ich finde das Kind sollte es schon irgendwann wissen, und dann auch nicht zu spät, damit der Schock nicht gross ist. Und damit, wie schon geschrieben, es doch nicht mal versehentlich rauskommt... das ist schlimmer. Aber andererseits hat das Kind keinerlei Rechte was das Kennenlernen des Vaters angeht. Verkraftet das Kind es zu wissen es hat einen Vater, aber wird diesen nie kennenlernen? Das würde ich dem Kind nicht antun wollen. Ich denke aber auch, wir haben noch lange genug Zeit uns darüber Gedanken zu machen und herauszufinden was das Richtige ist.
Bei der Entscheidung über Fremdspende oder nicht wird normalerweise immer ein Gespräch mit einem Psychologen angeboten. Vielleicht solltet ihr das in Betracht ziehen um euch eurer Gedanken/Sorgen/Gefühle klar zu werden?

Liebesbeweis OK... aber mein Freund hätte mit einer anderen Frau auch keine Chance auf ein eigenes Kind Er will unbedingt ein Kind, und wenn er es nicht selbst zeugen kann, ich aber ein Kind austragen möchte, ist das die einzige Möglichkeit. Adoption können wir vergessen, da er schon 44 ist.

Das wird schon werden Jana! Es ist immer gut einen Plan B zu haben. Ihr geht euren Plan B jetzt an und wir am Samstag! Wir werden noch unsere Babys im Bauch haben dieses Jahr!

LG
Mona

Huhu Mona
....ja stimmt,jetzt wo dus schreibst weiss ichs wieder

Aber du hast ja trotzdem eine ICSI,ist alles schon befruchtet-bei mir wird nur eine IUI gemacht mit Fremdsperma,weisst da muss es sich von alleine befruchten....Hab Angst das es nicht klappt,oder doch irgendwas mit mir ist und es keiner rausfindet


Ja,aber ich bin froh das es Männer gibt die auch spenden gehen,jetzt ganz ehrlich.Und na ja,die Dänen sind glaub schon auch ganz hübsch
Scherz bei Seite!

Mona woher kamst du nochmal?Dass das so geht teils Fremd teils eigenes Sperma vom Mann?
Wir haben kein Geld mehr für ICSIS,bleibt nur noch IUIs vorerst

Ja,hoffe dass du Recht hast und wir jetzt dann auch ss werden!

Lg Jana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2010 um 21:46
In Antwort auf kerry_12277341

Huhu Mona
....ja stimmt,jetzt wo dus schreibst weiss ichs wieder

Aber du hast ja trotzdem eine ICSI,ist alles schon befruchtet-bei mir wird nur eine IUI gemacht mit Fremdsperma,weisst da muss es sich von alleine befruchten....Hab Angst das es nicht klappt,oder doch irgendwas mit mir ist und es keiner rausfindet


Ja,aber ich bin froh das es Männer gibt die auch spenden gehen,jetzt ganz ehrlich.Und na ja,die Dänen sind glaub schon auch ganz hübsch
Scherz bei Seite!

Mona woher kamst du nochmal?Dass das so geht teils Fremd teils eigenes Sperma vom Mann?
Wir haben kein Geld mehr für ICSIS,bleibt nur noch IUIs vorerst

Ja,hoffe dass du Recht hast und wir jetzt dann auch ss werden!

Lg Jana


Ja klar müssen sich die Eizellen bei einer IUI selbstständig befruchten. Aber die Spender sind ja von vorne bis hinten durchgeprüft, die nehmen nur die besten Schwimmerchen, von daher mache ich mir darüber keine Sorge. Du musst nur dran denken, dass die Chance bei IUI niedriger ist als bei ICSI. Aber du hast nicht den ganzen Ärger davor mit Spritzen und Punktion etc...

Nach welchen Kriterien wurde bei euch ein Spender ausgesucht? Wir haben ein Formular ausgefüllt mit Grösse, Gewicht, Haarfarbe, Augenfarbe, Blutgruppe und ein Foto haben wir per Mail hingeschickt. So wurde der passende Spender ermittelt. Bei uns in Belgien geht das so mit Fremdspende...

LG
Mona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club