Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fremdsperma?

Fremdsperma?

24. Juni 2010 um 17:03

Hallo,
mein freund ist zeugungsunfähig, doch wir wollen gerne ein baby.
der urologe sagte da künstliche befruchtung nur zu 25% erfolgreich ist könnte man es mit fremdsperma versuchen.
aber wie geht das ohne das ich mit einem anderen schlafen muß?
und dann kommt noch dazu, mein freund sagte nun zwar das fremdsperma halt eine möglichkeit wäre, nur da habe ich nun angst das er wenn es dann klappt das baby nicht als sein kind ansieht.
hat jemand schon damit erfahrung gemacht???
jede antwort wäre hilffreich !!!

Mehr lesen

23. August 2010 um 17:25

Fruchtbarer Umweg
Ich kenne eine Frau, die ein kind von ihrem als unfruchtbar
getesteten Mann bekam. Wie? - Sie wollten beide trotz
seiner Unfruchtbarkeit ein Kind und entschieden sich für
Fremdbefruchtung, genauer gesagt aus verschiedenen Gründen für die natürliche Methode.

Die Frau wurde jedoch nicht von diesem "Fremdeinsatz"
schwanger, sondern einige Wochen später von ihrem eigenen
Mann. Die Konkurrenzsituation hatte seinen Hormonhaushalt
tüchtig in Gang gebracht. In der Biologie kennt man viele Beispiele solcher Hormonschübe unter "Spermienkonkurrenz" .
Außerdem hilft Maca-Pulver.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2010 um 19:21

Keine Angst
hey, ich würde mir in euer stelle versuchen ein zweiten arzt in Betracht zu ziehen, um auf nummer sicher zu gehen ob das wirklich so ist. ausserdem musst du nicht mit ein anderen Mann schlafen, damit du schwanger wirst. Die künstliche Befruchtung ist dafür da das die dir sozusagen von ein anderen Spender sprich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2010 um 9:28

Besser als Samenspende


Du hast Recht, dass das Hauptproblem das der Akzeptanz eines Babys von einem Samenspender durch deinen Freund wäre. Weil auch die dann oft verwendete "Bechermethode" keine umwerfend gute Erfolgsquote hat, solltet ihr doch das Augenmerk auf Alternativen lenken, der dann doch (das ist eben der natürliche Zusammenhang mit Fortpflanzung) mit Sex zu tun hat. Ich weiß, es kostet erstmal einige Überwindung, einen solchen Gedanken an sich herankommen zu lassen.

Ich hatte weiter oben einen Forumbeitrag "Besser als Samenspende, den ich dir hier einfach noch einmal herkopiere:
Untreue regt die Hormonausschüttung aller Beteiligten unglaublich an.
In einem mir gut bekannten Fall hat eine Frau von ihrem
als unfruchtbar/zeugungsunfähig eingestuften Mann ein Baby bekommen, recht bald nachdem sie (in diesem Fall wegen der besseren Erfolgsquote per natürlicher Samenspende) von einem anderen Mann ein Kind bekommen sollte. Es hat nur eine einzige Begegnung stattgefunden - die indirekte Wirkung war frappierend - und sehr erfreulich.
Aus der Natur kennt maneses Phänomen der Anpassung an eine "Spermienkonkurrenz".

Daraus kann man freilich ableiten, dass ein vom Partner "genehmigter" Seitensprung (mit Verhütung!) sehr wohl
ein erfolgversprechender Weg wäre.

Obwohl etwa 50 % der Menschen aus blanker neugierde mal untreu werden, ist die freilich nicht in jeder Partnerschaft ak-
zeptabel. Eine sehr viel harmlosere Alternative ist ein Treffen mit einem anderen Paar zum gegenseitigen Zusehen beim Sex - idealerweise in derselben Kinderwunsch-Situation.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2010 um 10:27

Hey
das wird er nicht tun. Nach der Befruchtung oder Insemination werdet ihr mit der Klinik und dem ganzen "Künstlichen" nichts mehr zu tun haben und eine Schwangerschaft wie jeder andere durchleben.
Lasst euch davon den Familienwunsch nicht kaputt machen.
Stell dir vor, ihr würdet ein Kind adoptieren. Das würdet ihr doch auch beide lieben....
Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Kiwu klinik
Von: kirsty_12726955
neu
21. März 2015 um 21:05
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen