Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Frauenarzt ist FÜR Vit. D Einnahme in Schwangerschaft - bin skeptisch

Frauenarzt ist FÜR Vit. D Einnahme in Schwangerschaft - bin skeptisch

2. Oktober 2014 um 9:17

Mein Frauenarzt rät mir zu einer Vit D Einnahme in der Schwangerschaft. Mein Vitamin D Spiegel liegt bei 20, also nur leicht erniedrigt.

Bin ein sehr heller Hauttyp und nehme auch fast nie Bräune an.

Im Internet liest man so viel negatives über Vitamin D in der Schwangerschaft: Allergien bei den Babys usw. Bei Überdosierung sogar geistige Behinderungen und Blindheit.

Hat jemand von euch Vit D eingenommen? Oder wurde euch davon abgeraten?

Mehr lesen

2. Oktober 2014 um 11:32

Hallo
Das große Problem bei Vit. D ist, dass es zu den fettlöslichen Vitaminen gehört und somit nicht wie zB Vit. C einfach bei Überdosierung ausgeschwemmt werden kann.

Vit D ist jedoch sehr wichtig für den Knochenaufbau (da ohne es das Calzium nicht eingelagert werden kann). Ich denke, wenn dir von einem Arzt angeraten wird Vit. D zu nehmen, solltest du das tun.

Ich hatte einen wert von 7 und mein Körper hatte schon mit dem Abbau von Knochenmasse begonnen um an das Vitamin D zu kommen. Ein Mangel ist in unseren Breitengraden sehr verbreitet.

Und nach der Geburt bekommt der Säugling für ein Jahr täglich Vit. D um einer Rachitis vorzubeugen.

Gefällt mir

2. Oktober 2014 um 12:39

Hmmm
vielleicht holst du dir die zweitmeinung deiner hebamme?

ich mien vit d gibts auch als schüsslersalze oder so?
vielleicht kannst du in der apo fragen?

bei leicht erniedrigt würd ich das selbst nciht nehmen. bei mir wurde das nicht mal getestet. ich würd halt mehr in die sonne.

und es soll helfen sich weniger mit seife gesicht und hände zu waschen, weil man dann die produktion wegwischt quasi.

lg

Gefällt mir

2. Oktober 2014 um 14:08

Zumal
selbst wenn es für "dich alleine" nur etwas zu niedrig ist, musst du bedenken, dass du dein Kind auch noch mitversorgen musst.

Ich sehe das sehr gut an meinem Schilddrüsenwert: Hatte ich vor der SS einen Wert von 1,7 ist er schon in der 4SSW auf 3,4 gestiegen! Optimal ist ein Wert von 1.

Tu es deinem Kind zuliebe, besonders wenn es dir dein Arzt verschreibt. Oder willst du deinem Kind im 1. Lebensjahr auch kein Vit. D geben?

Gefällt mir

2. Oktober 2014 um 18:46

Vit. D
Meine Schwiegermutter ist Ärztin und immer erst einmal dafür, den Körper auf Vitaminmangel etc. zu testen, bevor man etwas anderes probiert.
Mir hat sie geraten, in der Schwangerschaft 6000 Einheiten Vit. D täglich zu nehmen. So schnell kann man das auch nicht überdosieren und man selbst sollte schon einen Wert über 30 haben, "zu weit" mindestens 70. Da man einen guten Vit. D-Spiegel nicht über Nacht aufbaut, haben wir den ca. alle 6 Wochen per Blutabnahme getestet. Jetzt nimmt man ja langsam auch nicht mehr so viel Vit. D auf, weil es Richtung Winter geht. Das ist aber sehr wichtig für den Stoffwechsel und kann wohl auch Diabetes und Schilddrüsenerkrankungen, vor allem in der Schwangerschaft, vorbeugen.

Du musst natürlich selbst wissen, wie du dich entscheidest, aber ich geh mal davon aus, dass meine Schwiegermutter kaum ihr erstes Enkelchen mit Experimenten gefährden würde

Eine schöne weitere Schwangerschaft wünsch ich dir jedenfalls

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen