Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Frauen ohne Kinderwunsch - keine "richtigen" Frauen

17. Oktober 2008 um 11:46 Letzte Antwort: 22. Oktober 2008 um 23:44

Das meinen zumindest einige Damen aus meinem Bekanntenkreis... Eine meiner besten Freundinnen (im Sinne von Kumpel, also alles rein platonisch ) ist gestern 25 Jahre geworden und im Gegensatz zu ca. 95% der Frauen, die ich sonst noch kenne, stand für sie schon immer fest, dass sie nie einen Partner, geschweige denn ein Kind haben möchte. Sie sagt, Liebe (zu einem Mann) spiele in ihrem Leben keine Rolle und Sex auch nicht (hatte sie auch nie). Nun sind viele meiner Bekannten der Ansicht, sie sei keine "richtige" Frau... ist doch Schwachsinn, oder?

Gruß v. John (jaja, ist schon ungewöhnlich, dass ein Mann in einem Schwangerschafts-Forum postet )

Mehr lesen

17. Oktober 2008 um 11:49


ich wollte auch nie eigene Kinder!
einmal net verhütet... und... zack schwanger!
und jetzt bin ich mega glücklich!!!!!!

Gefällt mir
17. Oktober 2008 um 11:50

Na ja schon..
So Fragen sind doch leicht zu beantworten... die Natur gibt etwas vor und was sich nicht daran hält, ist "abnormal" .. eine Randgruppe oder halt ein Einzelgänger.

In der Wildnis / Natur sterben diese Formen... -> Lehre nach Darwin

Und ansonsten: Die Natur hat es vorgesehen, dass sie Mann und Frau zusammen finden, um Nachkommen zu zeugen. Das ist eine der "Aufgaben".. wenn sich jemand jetzt also nicht daran hält, ist er abnormal und joa.. im Volksmund also "nicht richtig".

Gefällt mir
17. Oktober 2008 um 12:00

...
Hallo John,
ja, das ist in der Tat ungewöhnlich.
Zu Deiner Bekannten: Was heißt sie ist keine richtige Frau? Jeder Mensch muss doch selbst wissen, was der richtige Lebensweg für ihn ist und wie er glücklich wird.
Ich persönlich bin aber der Meinung, dass Deine Bekannte einfach noch nie richtig verliebt war (vielleicht ist sie ja auch lesbisch? Schließlich sprach sie nur von der Liebe zu einem Mann - nicht zu einer Frau). Ich denke, wenn sie dann irgendwann vielleicht doch mal den (oder die) richtige/n trifft, dann wird sich ihre Einstellung vermutlich nochmal ändern. Vielleicht ist das ganze auch eine Schutzbehauptung, weil es ihr peinlich ist, dass sie noch nie Sex hatte usw.

Gegenfrage: Was für Ziele hat sie denn in ihrem Leben? Was denkt sie denn wer oder was sie glücklich macht? Und warum interessiert Dich das so?

Ich finde den Ausdruck "richtige Frau" auch bescheuert... Wie definiert sich denn eine "richtige" Frau? -25 Kinder? Große Oberweite? Heimchen am Herd?
Ich denke, Menschen, die jemand anderen nach solchen Kriterien beurteilen sind ziemlich engstirnig.
Außerdem: Mit 25 ist man schließlich noch jung, da kann noch so viel passieren im Leben... ich würde fast drauf wetten, dass sich ihre Einstellung noch ändert

LG Ria, mit Ben, 1 1/2 Jahre

Gefällt mir
17. Oktober 2008 um 12:02

Blödsinn
ok besagte dame ist tatsächlich etwas ungewöhnlich, weil sie auch sex und partnerschaft ausschließt, also vermutlich asexuel ist, aberr auch da ist eine normale spielart der natur... genauso wie hetero,bi oder homosexualität.

und ansonsten gibt es zig frauen, die einfach nur keinen kidnerwunsch haben, z.B. weil die karriere vorgeht. deswegen müssen diese frauen aber nicht weniger weiblich sein.

ich halte sowas für alberne klischees. ich könnte mir ein leben ohne kinder nie vorstellen, aber wnen andere das anders sehen, fidne ich das genauso ok!

Gefällt mir
17. Oktober 2008 um 12:14

..
ich würde auch einfach mal tippen, das sie vielleicht lesbisch ist. und sich zu nem outing vielleicht nich ganz traut.
ich kann mir ehrlich gesagt aber nich vorstellen, das man mit 25 noch nie irgendwelche sexuellen erfahrungen gesammelt hat. irgendwann verlangt der körper doch von slebst danach.
der kinderwunsch kann allerdings wirklich noch mit der zeit kommen. und wenn nicht, ist sie doch trotzdem ne frau! es gibt schließlich auch frauen, die gar keine kinder bekommen können. sind die deswegen dann weniger frau???

Gefällt mir
22. Oktober 2008 um 20:06

Also...
ich finde so einen post auch mal ganz nett...
ich stelle mir in letzter zeit auch immer öfter die frage ob eine frau die sich gegen kinder entscheidet, von anderen überhaupt "akzeptiert" wird... ich kenne auch eine die sich gegen kinder entschieden hat, aber einfach nur weil sie echt super viel pech gehabt hat mit den männern...alle fragen sie ständig ob sie immer noch der meinung ist usw und scheinen das nicht zu akzeptieren....es sitzt ja bei den meisten noch so drinn das frau kinder bekommt und essen macht!
ich finde das mittlerweile ziemlich überholt und finde wenn der mann einverstanden ist, könnte er auch zuhause bleiben (natürlich müsste man das finanzielle beachten...)
wann hattet ihr den wunsch nach kindern?? wann hatte sich das verlangen gefestigt??
muss nicht jede frau das für sich entscheiden? ich bin ein totaler familienmensch, aber kinder liegen mir nicht... ich bin noch zu jung um mich festzulegen, aber ich könnte mir vorstellen mich gegen kinder zu entscheiden....natürlich tut es anderen frauen weh wenn sie keine kinder bekommen können und andere können, aber nicht wollen! aber deswegen ist man doch kein schlechter mensch oder keine vollkommende frau...

Gefällt mir
22. Oktober 2008 um 23:44

Naja, ich kenne auch 3 Frauen
die sowohl keinen Mann haben wollen, als auch keinen Sex. (Und wenn Sex dann bestenfalls zum Kinderzeugen und dann aber nicht mehr).
In allen 3 Fällen war ein frühe Gewalterfahrung im Spiel. Die eine wurde im Alter von 8 Jahren vergewaltigt und wollte seither nie wieder Sex. Wenn ihr ein Mann körperlich näher kommt als Händchen halten, bricht sie den Kontakt ab. Bei der 2. dürfte etwas ähnliches gewesen sein.
Und die 3. hätte zwar gerne einen Mann, wünscht sich aber ne Zweitfrau dazu, dass sie keinen Sex haben muss. Die hätte als einzige schon gerne Kinder, aber würde den Akt gerne auf die Befruchtung beschränken. Auch da gab es in der Jugend Gewalterfahrungen mit Männer.

Gefällt mir