Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Frau entbindet spontan zu Hause! Vor 2 Stunden war sie noch beim Arzt

Frau entbindet spontan zu Hause! Vor 2 Stunden war sie noch beim Arzt

6. Mai 2008 um 9:06

Hallo an alle!
Hoffentlich könnt ihr mir helfen. Eine Bekannte von mir, die auch bei meiner Frauenärztin ist, war gestern noch bei der Untersuchung (sie war schon in der 40 SSW) und wurde anscheinend nach hause geschickt. wo sie nach dem Termin nach hause kam, ist ihre Fruchtblase geplatzt und sie bekam kurz darauf das Kind ( sogar der Krankenwagen hat es nicht geschafft). Gott sei dank lebt ihre Mutter bei ihr, sie musste die Nabelschnur durchtrennen. wir waren alle geschockt!!!
wie konnte denn die frauenärztin nichts bemerken, dass vielleicht der muttermund schon offen war, und wofür gibt es verdammt noch mal CTG?? Oder ist es keine Schuld der Ärztin und so etwas wäre "normal"?
Bin selber in der 29 SSW und ich will nicht, dass es mir auch so etwas passiert. Das ist mein erstes kind und ich bin meistens allein zu hause (mein mann kommt erst um 19.00) Hab echt kein bock durch die gegend zu laufen und leute bitten mal die nabelschur zu durchtrennen!!
Was soll ich machen?

Mehr lesen

6. Mai 2008 um 9:19

Bei
manchen geht es recht schnell.
Meine Tante war auch 3 Std. vor der Geburt beim Frauenarzt Muttermund zu, CTG ohne Wehentätigkeit sie konnte nachhause. Dann Zuhause ist ihr 1,5 Std nach dem Arzt besuch die Fruchtblase geplatzt ist ins Krankenhaus und da war der Muttermund schon 4 cm offen. Es dauerte nicht lang da war meine Cousine da.
Beim zweiten Kind lag sie am CTG und hatte sogar regelmäßig Wehen alle 2 Min und sie hat nichts bemerkt. Der Muttermund war schon 6 cm offen sie wurde direkt ins Krankenhaus geschickt. Die Geburt hat aber der erste Wehe auf dem CTG 2 Std. gedauert.

Es ist aber selten das es so schnell bei jemanden geht.

Lg
BebeK 35+0

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2008 um 10:46

DA
kann der mumu noch zu gewesen sein und wenn die Blase springt kann das ruckzuck gehen...kenne das.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2008 um 10:48

Hmm
Schuld oder nicht.....so einfach ist das nicht denk ich.Ich selbst war damals mit meinem Sohn bei 40+1 beim FA, CTG, Vaginaluntersuchung usw wurde alles gemacht, nix deutete auf eine Geburt hin!Ich selbst hab auch keine Wehen gespürt.Drei Stunden nach dem ich aus der Praxis raus war war mein Sohn auf der Welt!Du siehst also, auch ein FA kann nicht immer alles erahnen bzw befunden.Ein MuMu kann auch wenn er noch zu ist sehr schnell komplett aufgehen und umgedreht kann man auch mit offenem MuMu noch ne ganze Weile schwanger sein!

LG Annett 38.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2008 um 12:51

Ihr trifft keine schuld zu
Hi,
ich bekam ganz leichte wehen, nach ca. 4 stunden platzte meine Fruchtblase und 3 stunden später bekam ich super heftige geburtswehen und schwubs war meine charline schon da...auch erste ss und die geburt ging sowas von schnell, obwohl mein MuMu auch erst im KH 3 cm offen war.

Man kann nie sagen, wann es so richtig los gehen kann...es kann verdammt schnell gehen und auf dem ctg sieht man zwar die wehen, aber solange es noch keine heftige wehen sind, kann man schwangere frauen wieder heim schicken.

Der FÄ trifft keine shuld zu, denn so wie ich das herraus lese, war es bestimmt eine sturzgeburt bei ihr.

Gruß Andrea mit Charline 16 Tage jung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2008 um 13:20
In Antwort auf vikki_12574738

Bei
manchen geht es recht schnell.
Meine Tante war auch 3 Std. vor der Geburt beim Frauenarzt Muttermund zu, CTG ohne Wehentätigkeit sie konnte nachhause. Dann Zuhause ist ihr 1,5 Std nach dem Arzt besuch die Fruchtblase geplatzt ist ins Krankenhaus und da war der Muttermund schon 4 cm offen. Es dauerte nicht lang da war meine Cousine da.
Beim zweiten Kind lag sie am CTG und hatte sogar regelmäßig Wehen alle 2 Min und sie hat nichts bemerkt. Der Muttermund war schon 6 cm offen sie wurde direkt ins Krankenhaus geschickt. Die Geburt hat aber der erste Wehe auf dem CTG 2 Std. gedauert.

Es ist aber selten das es so schnell bei jemanden geht.

Lg
BebeK 35+0

Wieso schockiert?
Ehrlich gesagt verstehe ich die ganze Aufregung garnicht und Schuldzuweisungen sind in diesem Fall ganz unangebracht.

Ich selbst war am ET abends bei der Fussreflexzonenmassage und beim Moxen und da lag meine kleine Prinzessin nicht einmal sehr tief im Becken. Und Wehen? Keine Spur, nicht das kleinste Zucken.
Bin dann nachts 1:30 Uhr von so einem Geräusch geweckt worden - Blasensprung - aber immer noch keine Wehen. Eine halbe Stunde später zeigten die sich dann in geballter Wucht. Wehenabstände? Kenne ich nicht. Meine Wehen kamen eine nach der anderen. Ich habe mich dann einfach geweigert noch in ein Auto zu steigen und 3:03 Uhr lag das Böhnchen auf meinem Bauch. Für mich war die ungeplante Heeburt das beste, das passieren konnte. Ich hatte alle Freiheiten, die ich brauchte: keine Gedanken über zu lautes Schreien oder irgendwelche Geräusche oder Körpersekrete, die meinen Körper verlassen, keine Anweisungen, keine Hinweise von Fachpersonal. Es war niemand da außer meinem Mann, also waren da auch keine Hemmungen, keine Scham...
Der Körper weiss instinktiv, was er machen muss und das Kleine hilft mit, so gut es kann.

Und wenn die Nabelschnur nicht gleich durchgeschnitten wird, ist das nichts Schlimmes. Wir haben hinterher im Krankenhaus angerufen und die meinten, wenn wir es uns trauen, sollen wir sie durchschneiden, wenn nicht, können wir auf den Krankenwagen warten.Wir haben uns getraut und für meinem Liebsten war die Geburt unserer Tochter das schönste, aufregendste und einprägendste Erlebnis. Er durfte mehr machen als die meisten anderen Männer. Er war der erste, der sein Kind anfassen durfte...
Ich habe ihn noch nie so emotional und begeistert von einer Sache sprechen hören.

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2008 um 13:59

So ist das eben
KEINER weiß wann das Baby kommt. Mir haben die Ärzte auch gesagt...er kommt früher...dann hieß es später...und dann kam er am ET...das hat mir aber keiner gesagt. 2 Tage bevor er kam,war ich noch bei meiner FÄ,die meinte da tut sich nix...das dauert noch. Hatte mich auch schon drauf eingestellt...aber dann ist meine Fruchtblase geplatzt und dann ging's los. Ins KH hab ich es aber noch dicke geschfft...hat ja dann (NUR) noch 12Std. gedauert.

Mach dir keinen Kopf. Normalerweise schafft man es noch rechtzeitig. Sturzgeburten sind ja nicht an der tagesordnung.

lg
Evelyn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper