Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Fragen zur Totgeburt!

Fragen zur Totgeburt!

7. April 2012 um 21:25 Letzte Antwort: 10. April 2012 um 2:54

Hallo,

wenn eine Frau ein Baby Tot gebären muss, wie läuft das genau ab?
Also ich schildere euch mal genauere Infos. Es geht um eine Frau, die ein Baby in der 14. Schwangerschaftswoche Tot auf die Welt bringen muss. Wehen hat sie aber schon von alleine, also wurden nicht eingeleitet. Wie verläuft sowas dann genau? Und wann darf die Frau dann wieder nach Hause? Noch am selben Tag? Und sind die Schmerzen einer Totgeburt genauso schlimm wie bei einer Geburt, wo das Baby gesund auf die Welt kommt?
Fragen über fragen, aber ich hoffe ihr könnt mir auch bei so einem schrecklichen Thema, die Fragen beantworten...!

Mehr lesen

7. April 2012 um 21:27

Ich
glaube du bist hier falsch. Versuch es mal in einer anderen Rubrik ...

Gefällt mir
7. April 2012 um 21:41

Sorry
Tut mir leid, wenn es zu hart klingt...! Im Fehlgeburten Forum habe ich es schon geschrieben, leider bekomme ich da aber auch keine Antwort! Wenn ich meine Fragen google, dann bekomme ich nicht die Antworten, die ich gerne hätte, dass ist wirklich ganz ganz schade... ! Ich weiß zwar, dass es wirklich kein schönes Thema ist, aber ich habe gute Gründe, wieso ich diese Fragen beantwortet haben möchte, die ich hier aber nicht preisgeben möchte!!

Gefällt mir
7. April 2012 um 21:45

Es
läuft genauso ab wie eine Geburt bei der das Kind lebend zur Welt kommt. In der 14. Woche ist es ja noch sehr früh aber wenn man schon weiter ist wird eingeleitet und nach der Geburt bekommt man sein Baby wenn man möchte in den Arm und kann sich solange man will verabschieden.
Wann man nach HAuse kann ist von der Situation abhängig.
Die Schmerzen sind natürlich die selben aber man bekommt natürlich Schmerzmittel wenn man möchte.

LG

Gefällt mir
7. April 2012 um 23:56
In Antwort auf an0N_1250186299z

Ich
glaube du bist hier falsch. Versuch es mal in einer anderen Rubrik ...

Finde...
dass das hier absolut fehl am Platz ist! Hier sind so viele werdende Mütter, die jeden Tag Hoffen und bangen, dass ihr Kleines pünktlich nach 40 Wochen gesund und munter auf die Welt kommt!!!
Hier ist so eine Fragestellung meiner Meinung nach völlig daneben!

Gefällt mir
8. April 2012 um 0:06


trauriges thema. ja ich habe eine freundin, die in der 20.ssw ihre zwillinge tot gebären musste. sie hatte starke schwallartige blutung und dann wehen. die geburt verlief genau wie eine lebendgeburt. sie bekam ihre kinder allerdings nicht in den arm, sie sah sie an und dann wurden sie weggebracht. da sie leider ihren eltern zu der zeit nichts von der ss erzählen konnte, hat sie die kinder auch nicht beisetzen lassen. alles was ihr bleibt, sind zwei fußabdrücke auf einer karte. ich finde das selber so traurig, dass ich immer heulen muss, wenn wir drüber reden...

Gefällt mir
8. April 2012 um 0:15
In Antwort auf an0N_1272522099z

Finde...
dass das hier absolut fehl am Platz ist! Hier sind so viele werdende Mütter, die jeden Tag Hoffen und bangen, dass ihr Kleines pünktlich nach 40 Wochen gesund und munter auf die Welt kommt!!!
Hier ist so eine Fragestellung meiner Meinung nach völlig daneben!

Danke
@Rina!!

Gefällt mir
8. April 2012 um 1:13

Zuerst
Finde ich, ist das thema überhaupt nicht fehl sm platz. Das leben und der tod sind nahe beinander und es inmer totzuschweigen macht es für niemanden einfacher, denn es passiert, das kinder sterben bevor sie geboren werden.
Ich habe mein erstes kind in dr 24ssw tot geboren.
Es wurde eingeleitet, aber ich denkr das das weitere prozedere sich dann nicht unterscheidet. Ich bekam eine pda, ziel war möglichst physisch schmerzfrei zu sein. Das es für die seele die hölle ist, muss ich denke ich niemandem sagen, ABER ich bin froh das mein bany nicht einfach rausoperiert wurde, denn dann hätte ich es sicher nicht begreifen können. Als meine kleine dann da war, wurde sie mir auf die brust gelegt und ich durfte sie ansrhen, berühren, sie kennenlernen.
Es sind schon richtige kleine menschen, die haut sieht aber sehr rot aus, da noch kein unterhautfettgewebe da ist.
Es ist trotz allem wunderschön gewesen sie zu sehen, und man sollte jeden augenblick nutzen, auch wenn die zeit immer zu kurz sein wird.
Es wurden fussabdrücke gemacht, ich habe fotos gemacht.
Leidet löst sich die platenta oft nicht von selbst und da ich stark blutete, musste ich unter vollnarkose ausgeschabt werden. Meine mutter zog sie in der zeit an, ich hatte dafür einen puppenstrampler mitgebracht. Sie war 28 cm und woh 472 gramm. Ich furfte am selben tag nachhause, der bestatter war schob informiert. Eine woche später war die beerdigung, ohne großes tamtam. Das grab ist auf einer wiese, auf der nur babys begraben sind.
Auch wenn es sich grausam anhören mag, das ist es siwieso, die geburt hat es nicht schlimmer gemacht, durch sie habe ich erinnerungen die mir eine bindung ermöglicht haben, ich habe eie jede andere mutter mein kind gebähren dürfen.
Msnchnak zweigle ich, ich hätte mir jede sekunde genauer einprägen müssen und das die erinnerung mit der zeit verblasst, schmerzt sehr. Dann kann ich mir die fotos ansehen.
Due erinnerungrn wirken oft wie aus einem trAum, aber wenn ich die bildet sehe, weis ich es war wirklich.
Ich wünsche es niemandem, aber man kann das durchstehen und kraft daraus schöpfen.
Wenn man das geschafft hat, haut rinen nichts nehr um. Alles luebe

Gefällt mir
8. April 2012 um 11:33

Ich habe nie gesagt,
dass man dann NUR noch dort schreiben darf. Ich habe gesagt, dass Fragen zu Todgeburten meiner Meinung nach nicht in ein Forum gehören, in denen werdende Mütter sich durch solche Beiträge nur noch verrückter machen.
Wozu gibt es denn sonst extra Unterforen? Dann können wir ja demnächst auch die sensibilität an den Tag setzen und Kinderwunsch und Hibbeln mit Unfruchtbarkeit zusammen legen.

Gefällt mir
8. April 2012 um 11:57


Seh ich genauso !!!!!!

Gefällt mir
8. April 2012 um 15:45

Ich find das thema
Hier auch absolut NICHT fehl am platz,..!!!

Denn durch solche leute die das finden, werden solche themen tot geschwiegen und gerade das ist falsch.

Es kann immer was passieren,..
Und
Vielen ist es schob passiert,.. Und vielen fehlt der mut daruber zu sprechen, weil man von so unwissenden dazu gezwungen wird zu schweigen

Gefällt mir
10. April 2012 um 2:54

Danke !
Ihr seit lieb !
Es tut mir leid, dass ich nun die ganze Zeit nichts weiter dazu Kommentiert habe, aber meine Fragen sind nun beantwortet ! und ich habe auch leider noch was anderes am Tag vor und kann hier nicht non stop on sein, also nimmt es mir nicht übel!

Ich danke aber JEDEN der versucht hat zu helfen !!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers