Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fragen zur pda

Fragen zur pda

1. August 2008 um 12:35

Also ich bekomme im januar mein 1. kind!
ich hab aber totale angst vor der geburt! bin eine totale memme
Also bin am überlegen wie ich mein kind bekomme!
Nun meine fragen!
Hat man trotz pda schmerzen? kann man die pda auch so hoch dosieren, dass man nichts mehr merkt? ab wann bekommt man eine pda und wie lange wirkt die?

Mehr lesen

1. August 2008 um 12:55

Hi sandra
Also bei mir war das so.... Ich musste bei meiner Geburt an den Wehentropf. So nach 3 Stunden hammer Wehen wollte ich eine PDA, da war der MM so ungefähr 2-3cm offen. Ca halbe Stunde später bekam ich sie dann auch. Bei mir ist der Schmerz nicht ganz verschwunden, wurde nach 1-2 ,Stunden auch wieder schlimmer, aber meine Hebi konnte immer wieder was nachspritzen. Nur am Ende, als genäht wurde wäre ich fast gestorben. Habe nichts mehr davon gespürt, das ich ne Beteubung hatte. Aber das ist auch von Frau zu Frau unterschiedlich.

Wünsche dir noch eine schöne Rest-Schwangerschaft.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2008 um 13:06
In Antwort auf abeni_12721919

Hi sandra
Also bei mir war das so.... Ich musste bei meiner Geburt an den Wehentropf. So nach 3 Stunden hammer Wehen wollte ich eine PDA, da war der MM so ungefähr 2-3cm offen. Ca halbe Stunde später bekam ich sie dann auch. Bei mir ist der Schmerz nicht ganz verschwunden, wurde nach 1-2 ,Stunden auch wieder schlimmer, aber meine Hebi konnte immer wieder was nachspritzen. Nur am Ende, als genäht wurde wäre ich fast gestorben. Habe nichts mehr davon gespürt, das ich ne Beteubung hatte. Aber das ist auch von Frau zu Frau unterschiedlich.

Wünsche dir noch eine schöne Rest-Schwangerschaft.

LG

Danke Sabrina
für deine Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2008 um 13:13
In Antwort auf posy_12865961

Danke Sabrina
für deine Antwort

HAllo Sandra,
ich hatte auch eine PDA, nachdem ich vergeblich 8 Stunden Schmerzen ausgehalten hatte, weil ich das Kind unbedingt in der Wanne bekommen wollte.
Klappte nicht, also bekam ich die PDA!! Gott sei Dank, ich habe nichts mehr gespürt. Und da war ich auch heilfroh drüber. Ok, ich bekam dann trotzdem einen KS, weil meine Kleine sich ganz dumm in der Nabelschnur verfangen hatte, aber das mit der PDA werde ich bei meiner nächsten Geburt (auch Januar 2009) auf jeden Fall SOFORT verlangen, ohne wenn und aber.

Gruss, Lola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2008 um 13:23

Der Sinn...
... einer gut gesetzten PDA ist nicht, Dich vollkommen schmerzfrei zu machen! in der Phase der Eröffnung und der Geburtswehen kann man die Schmerzen nehmen, aber sobald die Presswehen kommen, sollte das Gefühl wieder da sein, damit Du merkst, wann Du pressen musst. Klar kann die Hebi das anhand des CTG auch erkennen, aber Du könntest nicht wirklich effektiv mitarbeiten.

Zu welchen Zeitpunkt Du die PDA bekommst ist von vielen Faktoren abhängig und kann man nicht pauschel sagen. Man wird aber nichts spritzen, solange Du noch nicht ein Stück geöffnet bist. Wie lange sie wirkt hängt davon ab, wieviel man Dir spritzt. Es werden meist geringere Dosen genutzt und eher nachgespritzt, weil eben sonst die Gefahr besteht, dass Du von den Presswehen nichts mitbekommst.

Wie gesagt, so ist das in der Regel. Am besten informierst Du dich mal bei dem KH Deiner Wahl nach einen Termin zur informationsveranstaltung. Dort kannst Du dann erfahren, wie genau das in diesem KH gehandhabt wird.

Ich würde Dir vor allem raten einen Geburtsvorbereitungskurs mitzumachen. Dort wird das Thema auch angesprochen. Manche Ängste werden einem dort genommen.
Ein Kind zur Welt zu bringen, ist kein Spaziergang. Schmerzen gehören nunmal immer dazu. Man sollte sich im Vorfeld nur nicht solche Panik machen...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook