Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fragen zur Abtreibung

Fragen zur Abtreibung

23. Dezember 2005 um 15:02

Hallo, ich bin neu hier. Sicherlich gibt es hier eine Menge Frauen, die schon eine oder vielleicht auch mehrere Abtreibungen hinter sich haben. Für mich ist nächste Woche die 1. und deshalb würde ich euch gerne einige Fragen zur Materie stellen. Folgendes: Wird der Eingriff von der Krankenkasse bezahlt, wenn ich ein Einkommen von ca. 950 (netto) habe? Was ist angenehmer: Voll- oder Teilnarkose? Und muss man nach dem Eingriff extra nach Schmerzmitteln fragen oder bekommt man automatisch welche mit? So, das wars eigentlich auch schon. Würde mich über hilfreiche und vernünftige Antworten sehr freuen. Danke im Voraus.

Mehr lesen

23. Dezember 2005 um 18:56

Also zu Frage
1) ja LEIDER! wird in diesem Fall wohl die Allgemeinheit für Deine Abtreibung bezahlen müssen
2) ist wohl lt. den Berichten beides - zumindest für Dich - ziemlich schmerzfrei, wenn nicht wirst du schon was bekommen, ansonsten frag halt, das wirst Du wohl auch noch schaffen
3) danach hast Du ja nicht gefragt,aber trotzdem, vielleicht informierst Du Dich anschliessend auch mal gründlich über Verhütung, vielleicht bleibt es dann wenigstens bei der " ersten" Abtreibung
- und bitte erspar mir die Antwort " Verhütung hat versagt!"......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2005 um 19:23

Hallo kleineskleeblatt
meistens wird es unter vollnarkose gemacht. ich kenne bei uns in der nähe keine klinik, die es unter örtlicher beteubung durchführt. ich habe keine schmerzmittel mitbekommen. hatte auch keine schmerzen gehabt. vorsorglich frag aber lieber nach, weil du ja nicht weißt wie es bei dir ist. der eingriff wird von der kk bezahlt. die genaue grenze musst du nachfragen. ich verdiene rund 800 brutto und da wurde es übernommen. sonst hätte ich 350 bezahlen müssen. wenn du noch fragen hast dann frag nach.

jmd. hat geschrieben, dass es die allgemeinheit trägt. das ist aber blödsinn, weil wir ja auch in die kk einzahlen. dafür ist es ja da. ich bezahle und bekomme dafür eine leistung, wenn ich nicht genug verdiene.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2005 um 21:03
In Antwort auf ute_11846293

Hallo kleineskleeblatt
meistens wird es unter vollnarkose gemacht. ich kenne bei uns in der nähe keine klinik, die es unter örtlicher beteubung durchführt. ich habe keine schmerzmittel mitbekommen. hatte auch keine schmerzen gehabt. vorsorglich frag aber lieber nach, weil du ja nicht weißt wie es bei dir ist. der eingriff wird von der kk bezahlt. die genaue grenze musst du nachfragen. ich verdiene rund 800 brutto und da wurde es übernommen. sonst hätte ich 350 bezahlen müssen. wenn du noch fragen hast dann frag nach.

jmd. hat geschrieben, dass es die allgemeinheit trägt. das ist aber blödsinn, weil wir ja auch in die kk einzahlen. dafür ist es ja da. ich bezahle und bekomme dafür eine leistung, wenn ich nicht genug verdiene.

Dann
rechne doch einfach nach, weviel sie wohl mit diesem einkommen mtl. einzahlt- was die Abtreibung kostet und ob sie wohl sonst gar keine kosten verursacht?? natürlich zahlt die Differenz die Allgemeinheit, zum einen diejenigen die höhere beiträge einzahlen und nicht so unnütze kosten verursachen , zum anderen alle, weil die beiträge durch solche fremdleistungen, die mit urspr. " krankheitskosten" nichts zu tun haben, die beiträge steigen
denk doch mal nach und dann rede von blödsinn...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2005 um 21:56
In Antwort auf liane_12838723

Dann
rechne doch einfach nach, weviel sie wohl mit diesem einkommen mtl. einzahlt- was die Abtreibung kostet und ob sie wohl sonst gar keine kosten verursacht?? natürlich zahlt die Differenz die Allgemeinheit, zum einen diejenigen die höhere beiträge einzahlen und nicht so unnütze kosten verursachen , zum anderen alle, weil die beiträge durch solche fremdleistungen, die mit urspr. " krankheitskosten" nichts zu tun haben, die beiträge steigen
denk doch mal nach und dann rede von blödsinn...

..
einige verursachen eben höhere kosten und andere nicht. außerdem belastet es die kk nicht, sie holt sich die gelder vom staat zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2005 um 9:43
In Antwort auf ute_11846293

..
einige verursachen eben höhere kosten und andere nicht. außerdem belastet es die kk nicht, sie holt sich die gelder vom staat zurück.

Oh mann - wie clever!!
und wo meinst Du kommt das Geld vom Staat her???
Sag mal wo lebst Du eigentlich?

Und nur so nebenbei, dass " einige eben höhere Kosten verursachen", weil Sie - wie Du offensichtlich- denken Staat und sonst wer zahlt schon, führt dazu, dass Gelder für WIRKLICH Bedürftige gekürzt werden, dass für Kinder Medikamente zubezahlt werden müssen...die Liste lässt sich beliebig fortsetzen!

natürlich verursachen unterschiedliche Mitglieder unterschiedlich hohe Kosten, aber das Solidarprinzip der Sozialversicherungssysteme sollte für NOTWENDIGE Dinge gelten, nicht um die Dummheiten einzelner zu finanzieren. Verhütung wird selbst bezahlt, also sollten diejenigen, die das nicht können, wollen oder was auch immer, auch die Folgen selbst bezahlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2005 um 9:50
In Antwort auf liane_12838723

Oh mann - wie clever!!
und wo meinst Du kommt das Geld vom Staat her???
Sag mal wo lebst Du eigentlich?

Und nur so nebenbei, dass " einige eben höhere Kosten verursachen", weil Sie - wie Du offensichtlich- denken Staat und sonst wer zahlt schon, führt dazu, dass Gelder für WIRKLICH Bedürftige gekürzt werden, dass für Kinder Medikamente zubezahlt werden müssen...die Liste lässt sich beliebig fortsetzen!

natürlich verursachen unterschiedliche Mitglieder unterschiedlich hohe Kosten, aber das Solidarprinzip der Sozialversicherungssysteme sollte für NOTWENDIGE Dinge gelten, nicht um die Dummheiten einzelner zu finanzieren. Verhütung wird selbst bezahlt, also sollten diejenigen, die das nicht können, wollen oder was auch immer, auch die Folgen selbst bezahlen.

Ich
bezahle genauso dem staat geld wie du. also labbere hier nicht von wovon wird es hier finanziert. medis müssen eltern für kinder gar nicht bezahlen. wirklich bedürftige. aha. es wird so viel geld für arbeitslose etc verpulvert. es ist doch nicht meine schuld, dass deutschland die letzten jahrzehnte so scheiße mit seinem sozialsystem umgegangen ist. verhütung wird auch nicht immer selbst bezAHLT. also finanziert das auch die allgemeinheit. ich habe noch nie was vom staat verlang. nur ein mal diese abtreibung. und ich finde es unverschämt, dass du behauptest ich denke es wird schon alles bezahlt etc. hätte ich das kind bekommen, DANN wäre ich vom staat abhängig. das hätte viel höhere kosten verursacht, weil ich noch nichts fertig gemacht habe außer der realschule. was sagst du zu den vielen müttern die vom staat leben. diese leute belasten das system. ich habe noch nie längere zeit vom staat gelebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2005 um 10:01
In Antwort auf ute_11846293

Ich
bezahle genauso dem staat geld wie du. also labbere hier nicht von wovon wird es hier finanziert. medis müssen eltern für kinder gar nicht bezahlen. wirklich bedürftige. aha. es wird so viel geld für arbeitslose etc verpulvert. es ist doch nicht meine schuld, dass deutschland die letzten jahrzehnte so scheiße mit seinem sozialsystem umgegangen ist. verhütung wird auch nicht immer selbst bezAHLT. also finanziert das auch die allgemeinheit. ich habe noch nie was vom staat verlang. nur ein mal diese abtreibung. und ich finde es unverschämt, dass du behauptest ich denke es wird schon alles bezahlt etc. hätte ich das kind bekommen, DANN wäre ich vom staat abhängig. das hätte viel höhere kosten verursacht, weil ich noch nichts fertig gemacht habe außer der realschule. was sagst du zu den vielen müttern die vom staat leben. diese leute belasten das system. ich habe noch nie längere zeit vom staat gelebt.

Also,
- ersten sagte ich Medikamente für Kinder ZUBEZAHLEN, also lies doch richtig.
- zweitens werden sicher alle Arbeitlosen froh sein zu wissen, dass du Geld das für sie aufgewendet wird, für " Verpulvert" hältst.
- drittens bezahlt der Staat die Verhütung bis zu einem bestimmten Alter, das stimmt, aber da seid ihr ja beide darüber, und der Grund dafür ist wohl, dass man vorraussetzt, das ab diesem Alter die Leute genug Hirn haben um selber vorzusorgen...
- viertens war es deine Aussage , dass der Staat den KK das Geld schon gibt -ODER?
- und fünftens unterstütze ich tatsächlich wesentlich lieber MÜTTER mit meinen Zahlungen als Abtreibungen, denn die Kinder sind eine Investition für unseren Staat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2005 um 12:51
In Antwort auf liane_12838723

Also,
- ersten sagte ich Medikamente für Kinder ZUBEZAHLEN, also lies doch richtig.
- zweitens werden sicher alle Arbeitlosen froh sein zu wissen, dass du Geld das für sie aufgewendet wird, für " Verpulvert" hältst.
- drittens bezahlt der Staat die Verhütung bis zu einem bestimmten Alter, das stimmt, aber da seid ihr ja beide darüber, und der Grund dafür ist wohl, dass man vorraussetzt, das ab diesem Alter die Leute genug Hirn haben um selber vorzusorgen...
- viertens war es deine Aussage , dass der Staat den KK das Geld schon gibt -ODER?
- und fünftens unterstütze ich tatsächlich wesentlich lieber MÜTTER mit meinen Zahlungen als Abtreibungen, denn die Kinder sind eine Investition für unseren Staat

Ich
nehm dir deine meinung ja nicht. ich find jeder sollte seine meinung haben, wieso bist du dann so agressiv. es ist ja schön, dass du lieber mütter mit deinem geld unterstütz oder arbeitslose oder wen weiß ich. ich unterstützer lieber frauen, die kein kind haben wollen. so denke ich nun mal.

- medis für kinder zubezahlen muss bei uns noch keiner. ich habe zwei kleine geschwister und die medis werden von der kk bezahlt. also wieso regst du dich so auf.
- nicht alle kinder sind eine investition. es gib auch genug kinder, die irgendwann mal vom staat nur fordern werden und nichts zurückgeben. so wird es immer sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2005 um 14:56
In Antwort auf ute_11846293

Ich
nehm dir deine meinung ja nicht. ich find jeder sollte seine meinung haben, wieso bist du dann so agressiv. es ist ja schön, dass du lieber mütter mit deinem geld unterstütz oder arbeitslose oder wen weiß ich. ich unterstützer lieber frauen, die kein kind haben wollen. so denke ich nun mal.

- medis für kinder zubezahlen muss bei uns noch keiner. ich habe zwei kleine geschwister und die medis werden von der kk bezahlt. also wieso regst du dich so auf.
- nicht alle kinder sind eine investition. es gib auch genug kinder, die irgendwann mal vom staat nur fordern werden und nichts zurückgeben. so wird es immer sein.

??? ich glaube nicht,
dass ich aggressiv bin, aber wenn es so rüberkommt sorry

- und übrigens ich habe ein kind und zahle zu den medis zu....nur so nebenbei.

- und dass es tatsächlich kinder gibt , die vom Staat mal auch nur fordern werden ist leider wahr, aber die lernen es auch von irgendwo, mst. leider von ihren Eltern, und das ist etwas was mich tatsächlich aufregt , und daher bin ich auch gegen die Einstellung "was steht mir zu" oder " Staat zahlt" grundsätzlich empfindlich

Aber jeder hat halt seine Meinung und wie Sandra schon richtig heute ist schließlich Weihnachten,daher frohes Fest!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2005 um 21:56

Hallo kleineskleeblatt
also ich hatte letzte woche dienstag einen abbruch. das krankenhaus in dem ich war hat es nur mit vollnarkose gemacht. aber ich persönlich würde es auch garnicht mitbekommen wollen wie es gemacht wird. also ich hab fast zwei stunden geschlafen und war danach sofort wieder fit. obwohl mir gesagt wurde, dass ich nach ner halben stunde wieder wach bin aber bin ja im allgemeinen ne schlafmütze ...schmerzmittel brauchte ich auch keine weil ich gar keine schmerzen hatte. das einzige was war, waren leichte blutungen die so 4 tage anhielten. und wo die grenze liegt wegen der kostenübernahme weiß ich leider auch nicht. wünsch dir alles gute. und lass dich hier nicht verunsichern von den idioten die hier nur gründe suchen um ihren frust abzubauen. das kenne ich nämlich auch schon
lieben gruß nathi

kannst dich ja melden wenn du magst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2006 um 20:37
In Antwort auf liane_12838723

Also,
- ersten sagte ich Medikamente für Kinder ZUBEZAHLEN, also lies doch richtig.
- zweitens werden sicher alle Arbeitlosen froh sein zu wissen, dass du Geld das für sie aufgewendet wird, für " Verpulvert" hältst.
- drittens bezahlt der Staat die Verhütung bis zu einem bestimmten Alter, das stimmt, aber da seid ihr ja beide darüber, und der Grund dafür ist wohl, dass man vorraussetzt, das ab diesem Alter die Leute genug Hirn haben um selber vorzusorgen...
- viertens war es deine Aussage , dass der Staat den KK das Geld schon gibt -ODER?
- und fünftens unterstütze ich tatsächlich wesentlich lieber MÜTTER mit meinen Zahlungen als Abtreibungen, denn die Kinder sind eine Investition für unseren Staat

Unterstützung?
erklär mir mal bitte wie unzählige Kinder, die von Sozialhilfe leben, eine Unterstützung für den Staat sind. Die meisten werden wie ihre Eltern, weil sie es nicht anders kenne: "Ach ja, warum soll ich arbeiten, wenn ich von der Sozi mehr bekomme. Meine Eltern haben es ja auch gemacht. Bekomme ich auch so 5 Kinder ohne Geld zu haben. Bekomme es ja vom Staat." Super Unterstützung. Du machst ja so, als wenn die Quote der Sozialempfänger so niedrig wäre und du gerne einen großen Teil deines hart erarbeiteten Gehalts weggibst für Schmarotzer (Notbedürftige ausgeschlossen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2006 um 16:39
In Antwort auf acacia_12659019

Unterstützung?
erklär mir mal bitte wie unzählige Kinder, die von Sozialhilfe leben, eine Unterstützung für den Staat sind. Die meisten werden wie ihre Eltern, weil sie es nicht anders kenne: "Ach ja, warum soll ich arbeiten, wenn ich von der Sozi mehr bekomme. Meine Eltern haben es ja auch gemacht. Bekomme ich auch so 5 Kinder ohne Geld zu haben. Bekomme es ja vom Staat." Super Unterstützung. Du machst ja so, als wenn die Quote der Sozialempfänger so niedrig wäre und du gerne einen großen Teil deines hart erarbeiteten Gehalts weggibst für Schmarotzer (Notbedürftige ausgeschlossen).

Entscheidest Du
wer Unterstützung verdient und wer ein
" Schmarotzer" ist?

Aussedem sagte ich Kinder sind eine Investition, nicht Unterstützung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2006 um 16:55
In Antwort auf liane_12838723

Entscheidest Du
wer Unterstützung verdient und wer ein
" Schmarotzer" ist?

Aussedem sagte ich Kinder sind eine Investition, nicht Unterstützung

Ja
willst du das etwa entscheiden juli. Viele Kinder in unserer Geselschaft sind leider keine Investition.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2006 um 8:24

Eigba
wen meinst du ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2006 um 16:08

Hallo kleines kleeblatt
mich würde interessieren warum du dich für einen abruch entschieden hast?
bevor du dich dazu entschieden hast , hast du auch darüber nach gedacht das baby zu behalten ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 16:42
In Antwort auf ute_11846293

Ja
willst du das etwa entscheiden juli. Viele Kinder in unserer Geselschaft sind leider keine Investition.

Nein nachtfee, oder habe ich das irgendwo getan...
und wenn Du der Diskussion logisch folgen würdest, würde Dir evtl. auch auffallen, dass nicht ich es bin, die Geld für Arbeitslose für " verpulvert" hält ( hm warst nicht du das?)oder von Schmarotzern spricht oder sonstiges..... und ich möchte mir auch nicht anmassen, einem Kind sein Recht auf Leben abzusprechen, - auch wenn sich in Euren Augen diese Investition nicht lohnt..Tja, vielleicht gehören diese Einstellungen ja irgendwie zusammen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest