Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fragen zu Erledigungen, die man vor der Ankunft seines Baby erledigen muss

Fragen zu Erledigungen, die man vor der Ankunft seines Baby erledigen muss

21. August 2005 um 20:19

Hallo, ich bin im Moment sehr gestresst, mein Antrag auf ALG II ist beantragt und den Bearbeiten fällt ständig neues ein, was noch fehlt. Mittlerweile beantrage ich jetzt schon seit 2 Monaten und muss immer wieder was nachweisen/hinbringen.

Ich habe Angst etwas zu verpassen, so dass ich dann mit Baby anfagen muss zu beantragen.

Mir wurde gesagt, dass ich eine Babyerstausstattung und Schwangerschaftskleidung beantragen kann(Formlos), was ich dann auch getan habe. Bis jetzt habe ich noch keine Antwort.

Habt ihr noch irgendetwas anderes beantragt?

Wie sieht es mit der Vaterschaft aus, in einer anderen Diskussion haben manche die Vaterschaft vor der Geburt anerkannt, damit das Baby den Nachnamen des Vaters tragen kann. Muss man das tun oder reicht es auch aus wenn man das im KH macht?

Ist es zwingend notwendig vor der Geburt eine Hebi zu haben?

Muss man unbedingt einen Geburtsvorbereitungskurs absolvieren?

Muss ich noch etwas beachten/beantragen?

Ich bin im Moment etwas durcheinander und möchte gern alles so schnell wie möglich erledigt haben.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir mal auflisten könntet, was ihr so alles vor der Ankuft eures Babys erledigt bzw. erledigt habt, denn wenn mein kleiner da ist möchte ich nicht stundenlang in irgendwelchen Ämtern sitzen. Es ist ja so schon stressig genug.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.

Liebe Grüße, Vivien + Würmchen 26 SSW

Mehr lesen

21. August 2005 um 20:40

Hallo
Also den ALG II Antrag hab ich auch beantragt, war bloß nicht so stressig wie bei dir.
Babyerstausstattung und Umstandskleidung hab ich bei der DRK beantragt, dort kriegst du dann einen Antrag den du bei dem Sozialamt volegst. So hab ich von Sozialamt und von der DRK ca. 800 Euro bekommen.
Wegen der Vaterschaftsanerkennung muss ich noch aufs Standesamt, das ist besser wenn du das vor der Geburt machst, damit du den Stress dann nicht danach hast. Also wir sind ja unverheiratet und unser Baby kriegt meinen Namen.
Eine Hebamme brauchst du, die unterstützt dich vor der Geburt, danach und auch bei der Geburt, die beantwortet dir auch Fragen wie diese hier.
Ein Geburtsvorbereitungskurs ist nützlich, ich habe aber auch keinen gemacht.
LG Susi (37. Woche)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2005 um 19:37

Ein paar Antworten!!!
Ich denke eine Hebamme braucht man erst nach der Geburt. Natürlich solltest du dich früh genug für eine entscheiden. Du musst sie vorher treffen und schauen ob ihr euch versteht, ob ihr die gleichen Ansichten zu bestimmten Themen habt(z.B. Stillen) und so weiter.
Ich hab mich für eine entschieden und seh sie aber erst nach der Geburt meines Sohnes wieder. Das wär mein Rat dazu.
Ein Geburtsvorbereitungskurs ist nicht notwendig, dafür sehr hilfreich. Ich hab einen gemacht und fühl mich so besser auf die Geburt vorbereitet. Vorallem Atemtechniken und Entspannungsübungen sind sehr hilfreich.

Ansonsten hab ich beim Standesamt abgeklärt, ob der Name den ich mir für meinen Sohn ausgesucht habe zugelassen wird. Das war doch problematisch, aber zumindest weiß ich das jetzt schon und kann mich noch rechtzeitig darum kümmern.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
Viel Erfolg und alles Gute!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2005 um 20:13

Erledigen
hallöchen
wir hatten damals das gleiche problem mit der vaterschaft ,wir sind zum Amt gegangen ,und mein mann hat schon vor der geburt die vaterschaft anerkannt damit unsere tochter seinen namen bekommt .Habe auch ALG2 beantrag aber so lange wie du mußte ich nicht warten .wenn du einen ausgefallen namen für dein kind möchtest solltest du dich auch beim standesamt infomieren da die nicht jeden namen zulassen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hat jemand Probleme oder Schmerzen beim Sex?
Von: pia_12852372
neu
21. August 2005 um 21:37
Teste die neusten Trends!
experts-club