Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fragen über Fragen...

Fragen über Fragen...

1. April um 9:29

Hallo ihr alle
Ich stehe ganz am Anfang meiner ersten Schwangerschaft (letzte Woche positiv getestet) und somit habe ich unendlich viel Fragen wie ihr euch sicher vorstellen könnt 😃
Ich habe heute bereits meinen FA angerufen und einen Termin in der dritten April Woche bekommen. Die Sprechhilfe meinte, früher ergibt es keinen Sinn da man kaum etwas sieht und das Herz noch nicht schlägt.
War dies bei euch auch der Fall?
Bekomme ich an diesem Termin auch meinen Mutterpass?
Zudem ist es so, ich arbeite im Einzelhandel (Möbelfachgeschäft).
Ich arbeite 9 Stunden am Stück ohne Pause da wir keine Mittagspause haben von den Öffnungszeiten her und ich in meiner vollen Arbeitszeit alleine in der Filiale arbeite.
Was auch heißt, das ich viel schleppen muss. Wenn wir Ware bekommen muss ich diese verräumen und im Schnitt wiegt die ware 20 bis 30 kg. Ist dies für meine Schwangerschaft gefährlich? Wenn ja,
Bestünde die Möglichkeit auf ein individuelles Beschäftigungsverbot? Bekomme ich diesen am ersten FA Termin?
Ich weiß, dass Beschäftigungsverbot ist ein umstrittenes Thema aber meine Schwangerschaft möchte ich nicht gefährden. Was meint ihr dazu?
Ich bedanke mich bei allen fürs lesen und wünsche euch einen tollen Montag!

Mehr lesen

1. April um 10:54

Hallo, herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Ja, viele Ärzte vergeben den ersten Termin erst nach ein paar Wochen. Aus genau den Gründen, die sie am Telefon sagte  .Das warten macht einen kirre. Aber es lohnt sich, denn schließlich hast du selber ja auch mehr davon wenn du das Herzchen puckern siehst   mit deiner Arbeit klingt es sehr heftig, ohne Pause und schwer heben..  wenn du dich sehr unwohl fühlst oder du vielleicht Schwangerschaftsübelkeit bekommst, kann dich dein hausarzt erst mal krank schreiben. Vom Frauenarzt kannst du bei deinem ersten Termin einen Attest über die Schwangerschaft für deinen arbeitgeber bekommen, da steht der et drauf usw. Wenn du ihm also offiziell mitteilst dass du schwanger bist, müßte er dich zum betriebsarzt schicken. Man fühlt ausserdem einen "gefahrenbogen" aus, anhand welchem ermittelt wird, ob ein Beschäftigungsverbot ratsam ist oder in welchem Umfang du heben, tragen, etc usw darfst. Das weiss ich aber nicht wie es  genau im Einzelhandel läuft. Hast du es mal bei schwangeren Kolleginnen mitbekommen, ob und wie lange sie arbeiten mussten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April um 11:18
In Antwort auf manda-rine

Hallo, herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Ja, viele Ärzte vergeben den ersten Termin erst nach ein paar Wochen. Aus genau den Gründen, die sie am Telefon sagte  .Das warten macht einen kirre. Aber es lohnt sich, denn schließlich hast du selber ja auch mehr davon wenn du das Herzchen puckern siehst   mit deiner Arbeit klingt es sehr heftig, ohne Pause und schwer heben..  wenn du dich sehr unwohl fühlst oder du vielleicht Schwangerschaftsübelkeit bekommst, kann dich dein hausarzt erst mal krank schreiben. Vom Frauenarzt kannst du bei deinem ersten Termin einen Attest über die Schwangerschaft für deinen arbeitgeber bekommen, da steht der et drauf usw. Wenn du ihm also offiziell mitteilst dass du schwanger bist, müßte er dich zum betriebsarzt schicken. Man fühlt ausserdem einen "gefahrenbogen" aus, anhand welchem ermittelt wird, ob ein Beschäftigungsverbot ratsam ist oder in welchem Umfang du heben, tragen, etc usw darfst. Das weiss ich aber nicht wie es  genau im Einzelhandel läuft. Hast du es mal bei schwangeren Kolleginnen mitbekommen, ob und wie lange sie arbeiten mussten?

Vielen Dank für deine Antwort! Soweit ich das mitbekommen habe, wurde bisher jede Mitarbeiterin von der Arbeit befreit durch ein Attest vom Frauenarzt. Ich stelle mir allerdings die Frage wie lange das geht bzw in welcher SSW . 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April um 15:27

Verstehe immer nicht, dass gleich nach einem BV gefragt wird. Wie wäre es damit, erstmal die Schwangerschaft auf Arbeit zu verkünden und auf Einhaltung entsprechender Mutterschutzvorschriften zu bestehen, heißt Pausen, nichts schweres heben etc. Versuch doch erstmal diesen Weg. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April um 15:34
In Antwort auf meganer1

Hallo ihr alle  
Ich stehe ganz am Anfang meiner ersten Schwangerschaft (letzte Woche positiv getestet) und somit habe ich unendlich viel Fragen wie ihr euch sicher vorstellen könnt 😃 
Ich habe heute bereits meinen FA angerufen und einen Termin in der dritten April Woche bekommen. Die Sprechhilfe meinte, früher ergibt es keinen Sinn da man kaum etwas sieht und das Herz noch nicht schlägt. 
War dies bei euch auch der Fall? 
Bekomme ich an diesem Termin auch meinen Mutterpass? 
Zudem ist es so, ich arbeite im Einzelhandel (Möbelfachgeschäft). 
Ich arbeite 9 Stunden am Stück ohne Pause da wir keine Mittagspause haben von den Öffnungszeiten her und ich in meiner vollen Arbeitszeit alleine in der Filiale arbeite.
Was auch heißt, das ich viel schleppen muss. Wenn wir Ware bekommen muss ich diese verräumen und im Schnitt wiegt die ware 20 bis 30 kg. Ist dies für meine Schwangerschaft gefährlich? Wenn ja,
Bestünde die Möglichkeit auf ein individuelles Beschäftigungsverbot? Bekomme ich diesen am ersten FA Termin? 
Ich weiß, dass Beschäftigungsverbot ist ein umstrittenes Thema aber meine Schwangerschaft möchte ich nicht gefährden. Was meint ihr dazu? 
Ich bedanke mich bei allen fürs lesen und wünsche euch einen tollen Montag! 

Auch von mir nochmal herzlichen Glückwunsch!
Ja, die Mama meiner Tochter hat auch erst in der 7.SSW einen Termin bekommen, weil der FA vorher in Urlaub war und er eine Untersuchung vor dem Urlaub nicht für sinnvoll hielt.

Zu deiner Arbeit: 9 Stunden Arbeit ohne Pause ist gar nicht zulässig. Soviel ich weiß, sind nach 6 Stunden Arbeit 30min Pause gesetzlich vorgeschrieben. Ich würde zum Hausarzt gehen. Eine Schwangerschaft ist zwar keine Krankheit, aber zu schwer heben ist auch in Frühschwangerschaft nicht gut. Ich kenne keine Angaben welches Gewicht noch okay ist. Man sagt das womit man sich gut fühlt ist okay, was unangenehm ist, sollte man bleiben lassen. Das ist von Frau zu Frau unterschiedlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April um 18:43

Die Gewichtsgrenze liegt bei 5 kg regelmäßig bzw. 10 kg gelegentlich. Und ja, das zu schwere Heben kann gefährlich für die Schwangerschaft sein. Das würde ich an deiner Stelle sofort einstellen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April um 7:51

Hallo ihr alle! 
erstmal vielen Dank für die Antworten 😃 
Folgendermaßen ist es jetzt, ich habe meinen Frauenarzt meine Problematik geschildert und dieser hat mir nahe gelegt es meinen Arbeitgeber mitzuteilen. 
Soweit so gut... Ich habe meinen Vorgesetzten informiert und dieser möchte eine Bestätigung vom Arzt haben. Sobald diese da ist befinde ich mich im Beschäftigungsverbot durch den Arbeitgeber da meine Arbeit sich nicht mit dem Mutterschutzgesetz vereinbaren lässt und mir keine andere Stelle zur Verfügung steht. 
Das ging nun alles schneller wie ich erwartet hatte und ich hoffe ich bekomme die Arbeitsfreie und Babyfreie Zeit irgendwie gut überbrückt. 😟 
Ich wünsche euch einen tollen Tag 😍

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April um 12:15

Das ging ja echt schnell und unkompliziert.     alles gute noch! Genieße es!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April um 18:40

Das ist gut so
Die freie Zeit wirst du sicher ausgefüllt bekommen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April um 9:14
In Antwort auf meganer1

Hallo ihr alle! 
erstmal vielen Dank für die Antworten 😃 
Folgendermaßen ist es jetzt, ich habe meinen Frauenarzt meine Problematik geschildert und dieser hat mir nahe gelegt es meinen Arbeitgeber mitzuteilen. 
Soweit so gut... Ich habe meinen Vorgesetzten informiert und dieser möchte eine Bestätigung vom Arzt haben. Sobald diese da ist befinde ich mich im Beschäftigungsverbot durch den Arbeitgeber da meine Arbeit sich nicht mit dem Mutterschutzgesetz vereinbaren lässt und mir keine andere Stelle zur Verfügung steht. 
Das ging nun alles schneller wie ich erwartet hatte und ich hoffe ich bekomme die Arbeitsfreie und Babyfreie Zeit irgendwie gut überbrückt. 😟 
Ich wünsche euch einen tollen Tag 😍

Falls du mit "gut überbrückt" das Finanzielle meinst: Du hast Anspruch auf dein volles Gehalt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest