Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fragen --> Empfängnis / Befruchtung / Schwangerschaftstest

Fragen --> Empfängnis / Befruchtung / Schwangerschaftstest

7. Oktober 2011 um 9:37

Hallo

es geht hier um die Verwirrung eines Mannes - meines allerbesten Kumpels - und die angebliche Schwangerschaft seiner neuen Freundin.

Wir, also der gesamte Freundeskreis, haben bereits vergeblich versucht, ihm die Panik zu nehmen, indem wir ihm erklärt haben, wie das Zeitfenster zwischen Vekehr, Befruchtung, Einnistung, Hormonbildung usw. aussieht. Aber vielleicht erklären wir es nicht "tabellarisch" oder "wissenschaftlich" genug oder er ist aus Streß einfach nicht aufnahmefähig.

Hier die Fakten:

- Sie (42) hatte mit ihm (38) zum ersten Mal am 23.09. Sex. Da die beiden offenbar recht vernarrt ineinander sind, hatten sie seitdem wohl sozusagen ständig Sex *hust*

- Sie hat ihm am 05.10. mitgeteilt, daß sie bezüglich Periode überfällig ist und somit schwanger sein muß, am 06.10. hat sie einen Frühtest (Pre Control??) gemacht und der war positiv.

- Sie hat angeblich die Pille mehrmals vergessen, genommen hat sie die - wie sie ihm dann auf Nachfrage mitgeteilt hat - insgesamt nur 3 Wochen, sie ist also eine "Pilleneinsteigerin", keine Frau, die das Präparat schon jahrelang nimmt.

Wir haben versucht ihm zu erklären, daß das Zeitfenster IHN als Vater eigentlich ausschließt, er hat sich dann auf Dutzenden Schwangerschaftsseiten informiert, was aber letztlich nur zu noch mehr Verwirrung geführt hat. Angeblich hat er gelesen, daß das Hormon HGC "bereits am 12. Tag nachweisbar" ist, er läßt aber außer Acht, daß die Zeit vor diesem 12. Tag nicht in das Zeitfenster -->Sex 23.09. / Test positiv 06.10.<-- paßt, weil da ja noch einiges an Vorgängen dazwischenliegt *seufz*.

Haben wir nun Recht und er läßt sich hier auf eine unklare Sache ein, oder können wir schon mal über Babynamen reden?

Ich danke Euch ganz herzlich für Eure Hilfe.

Grüße,
Elta

PS Beinahe hätte ich das vergessen: Da sie eine ausgesprochene Fitneß- und AntiAge Fanatikerin ist, nimmt sie u.a. bestimmte Präparate aus den USA, in denen HGC, HGH usw. enthalten ist - hätte die orale Einnahme von hormonhaltigen "Schönheitsmitteln" einen Einfluß auf den Schwangerschaftstest?

Mehr lesen

9. Oktober 2011 um 20:31

Aha...
ganz offensichtlich das völlig falsche Forum für solche Hilferufe / Fragen.

Greez!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2011 um 18:20

Es ist möglich.
wenn sie am 23.9 oder kurz danach ihren eisprung hatte, dann ist es durchaus möglich, dass sie von ihm schwanger wurde, und der frühtest schon am 6.10 anschlägt.

ein frühtest kann meines wissens schon ab dem 10ten tag nach befruchtung positiv ausfallen. Die befruchtung muss also spätestens am 26.9 gewesen sein. damit wäre der Verkehr am 23., 24., 25., und 26. möglich.

Das schließt aber dennoch nicht aus, dass sie vielleicht trotzdem schon länger schwanger ist.

über den einfluss von hormonellen beautypräparaten auf einen schwangerschaftstest kann ich nichts sagen.

ein arzt wird da vielleicht mehr helfen. vielleicht lässt sich bald per ultraschall die schwangerschaft bestätigen und auch der zeitpunkt der zeugung genauer eingrenzen.

lg, amily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2011 um 15:33

Danke für die Antwort!
War sehr hilfreich, und wie nun obendrein vom Hersteller des Frühtests auf Nachfrage mitgeteilt wurde, haben die Hormonpräparate, die diese Frau schon so lange nimmt, u.U. durchaus Einfluß auf das Testergebnis, und zwar hinsichtlich falsch-positiv

Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2011 um 15:40
In Antwort auf eilwen_12694580

Danke für die Antwort!
War sehr hilfreich, und wie nun obendrein vom Hersteller des Frühtests auf Nachfrage mitgeteilt wurde, haben die Hormonpräparate, die diese Frau schon so lange nimmt, u.U. durchaus Einfluß auf das Testergebnis, und zwar hinsichtlich falsch-positiv

Grüße!

Wenn das so ist...
.... kann wohl wirklich nur ein Frauenarzt weiterhelfen.

entweder in dem er die schwangerschaft per ultraschall bestätigt oder ausschließt (das ist aber erst ab der 6. woche nach der möglichen befruchtung möglich)
oder in dem er im abstand von mehreren tagen den HCG-level im blut misst. bei einer bestehenden schwangerschaft müsste das HCG kontinuierlich steigen (ich glaub es verdoppelt sich alle zwei tage). wenn das HCG nur von den Beauty-präparaten kommt dürfte es konstant bleiben.

lg, amliy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest