Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fragen an TeeniMÜTTER!!!

Fragen an TeeniMÜTTER!!!

6. Mai 2007 um 15:25 Letzte Antwort: 18. Juli 2008 um 13:00

Hallo, ich bedanke mich schon mal herzlich an den jungen Mädels, die sich hierfür Zeitnehmen

Ich komme aus Bremen und wegen einer Ersatzleistungsklausur brauche ich Eure Hilfe.

Es wäre sehr nett wenn ihr diese Fragen beantworten könntet

Ich danke euch VIELMAHLS im Voraus!!! Falls ihr Anonym bleiben wollt, könnt ihr auch auf meine E-Mail Adresse eure Antworten schicken:
sweetybabe89@hotmail.de

Viel spaß....


1. Wie alt bist du?

2. Welcher Herkunft bist du?

3. Mit wie vielen Jahren wurdest du schwanger?

4. Mit wie vielen Jahren hast du dein Kind bekommen?

5. Aus welchem Grund warst du schwanger? (Freiwillig, Pille vergessen etc.??)

6. Bereust du deine Entscheidung, eine junge Mutter zu sein?

7. Wie hat die Gesellschaft darauf reagiert? (Familie, Bekannte, Freunde; positiv, negativ)

8.Wozu hat die Mehrheit tendiert?(Abtreibung oder doch dein Kind auszutragen)

9. Hast du dich von deren Meinung beeinflussen lassen?

10. Hast du negative Erfahrungen auf deine Schwangerschaft bezogen in der Öffentlichkeit gesammelt?

11. Wenn ja, welche?

12. Hast du noch Kontakt zum Vater deines Kindes?

13. Bist du mit dem Vater deines Kindes noch zusammen?

14. Kümmert er sich um euer gemeinsames Kind?

15. Hast du noch etwas mitzuteilen, wenn ja kannst du das noch schreiben.

DANKE für deine Teilnahme!!!!!

Ich danke euch VIELMAHLS im Voraus!!! Falls ihr Anonym bleiben wollt, könnt ihr auch auf meine E-Mail Adresse eure Antworten schicken:
sweetybabe89@hotmail.de

Mehr lesen

15. Mai 2007 um 20:13

AW
1. knapp 19

2. deutscher

3. mit 16

4. mit 17

5. nicht aufgepasst/ Pille unregelmäßig eingenommen

6. Nein auf keinen Fall!

7. geteilt

8. Abtreibung

9. Nein!

10. Ja

11. Sprüche, Kommentare und Gerüchte (Mitschüler, Bekannte, ...)

12. Ja

13. Ja, sehr glücklich verlobt

14. Sehr, einen besseren Daddy könnte ich mir für meinen Sohn nicht wünschen

15. schau doch mal auf www.teeniemamas.de rein

LG, R.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Juni 2008 um 17:13

Meine schwangerschaft mit 15
Wie alt bist du? 15

2. Welcher Herkunft bist du? Bayern

3. Mit wie vielen Jahren wurdest du schwanger? 15

4. Mit wie vielen Jahren hast du dein Kind bekommen? werde es mit 15 bekommen

5. Aus welchem Grund warst du schwanger? (Freiwillig, Pille vergessen etc.??)
verhüten vergessen

6. Bereust du deine Entscheidung, eine junge Mutter zu sein?
Nein, von abtreiben ahlte ich nichts, wenn ich nicht verhütte dann muss ich auch zu meinem Kind stehen!

7. Wie hat die Gesellschaft darauf reagiert? (Familie, Bekannte, Freunde; positiv, negativ)
beides

8.Wozu hat die Mehrheit tendiert?(Abtreibung oder doch dein Kind auszutragen)
Meine Mama war devinitiv für Abtreibung und ist sonst haben alle gesagt behalten

9. Hast du dich von deren Meinung beeinflussen lassen?
Ich habe am anfang überlegt ob ich abtreiben soll, aber bin jetzt sicher es ist gut das ich sie behalten habe

10. Hast du negative Erfahrungen auf deine Schwangerschaft bezogen in der Öffentlichkeit gesammelt?
Mancha haben ziehmlich komiscvh geguckt aber gesagt hat niemand was außer meine Mama

11. Wenn ja, welche?

Warum ich mich mit 15 schwangern lasse und wie des aussieht ein kidn hat einen baby bauch

12. Hast du noch Kontakt zum Vater deines Kindes?
Ja kalr der und seien Familie sind schon ganz aufgeregt wenn die kleine da ist

13. Bist du mit dem Vater deines Kindes noch zusammen?
Nein aber beste freunde

14. Kümmert er sich um euer gemeinsames Kind?
Klar

15. Hast du noch etwas mitzuteilen, wenn ja kannst du das noch schreiben.

Ich bin froh das ich meine Tochter behalten ahbe und freue mich sehr wenn sie da ist. Von abtreiben ahlte ich gar nichts irgendwie schafft man es immer!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Juni 2008 um 22:41

@florina:
was spielt denn das alter bei einer mutter ne rolle in bezug auf überforderung? auch mütter über 30 können überfordert sein.

ich finde es total daneben das hier immer junge mütter runter gebuttert werden nur wiel sie sich FÜR ihr kind entscheiden!
man sollte viel mehr hinter ihrer entscheidung stehen und ihnen mut zusprechen.
ehrlich. mit hilfe kann man es auch schaffen,auch wenn man 15 ist!

manchmal hab ich echt das gefühl hier wird nur den müttern mut zu gesprochen und unterstützt wnen sie abtreiben anstatt ihr kind zu bekommen.
und selbst wnend er steuerzahler fällig ist so wie du es formulierst: ich zahle lieber für ein ungewolltes kind steuern als für irgendwelche freaks die zu hause den ganzen tag besoffen vor der glotze hocken und sagen "kein bock auf arbeit" oder dergleichen.
jedem kann es treffen das man mal von hartz4 leben muss. du kennst ihre verhältnisse doch nicht. vielleicht bekommt sie unterstützung aus der familie und packt es und muss nicht ewig vom staat leben.

hier wird immer gleich so schnell über einen geurteilt,ehrlich.

und traurig das du es bereust dein kind bekommen zu haben,kann ich null nachvollziehen. sorry.

soll man hier lieber toll darstellen wenn ein kind abgetrieben hat?

ich bekomme hier regelmäßig das kotzen wnen frauen hier darüber schreiben als wäre es was alltägliches,als würden sie ne shopping tour machen und berichten was sie alles tolles erlebt haben,wie toll es ihnen danach geht.

abartig,ehrlich. schon schlimm genug das viele frauen sich scheinbar nach so einem eingriff gut fühlen,traurig. liegt bestimmt nicht in der natur der frau.
aber wenn man lieber karrieregeil durch die welt marschieren möchte dann bitteschön. nämlich gerade die sind überfordert mit kindern.

bei vielen zählt hier echt nur die kohle oder der mann.
armselig.

ich will garnicht wissen wieviele frauen im tiefen inneren doch unter ihre abtreibung leiden,allein wiel sie niemanden zum reden haben und es in der familie todgeschwiegen wird.
ausserdem ist es ein eingriff am körper der seelische spuren hinterlässt,da kann mir keiner was anderes erzählen.

meine tochter kann später schwanger werden wann sie will,ich werde sie jedenfalls unterstützen und niemals im leben wollen das sie sich so etwas antut und mein enkelkind abtreibt. finde es furchtbar,egal aus welchen gründen. nicht nur für das ungeborene kind,sondern auch für die frauen. ich kann mir nicht vorstellen das das alles so easy ist und das will ich auch nicht.

ich kann so engstirnige leute auf den tod nicht ab, die hier nur schlaues gelaber ablassen vonwegen wie verantwortungslos es ist in div. situationen ein kind zu bekommen. oh gott, und dann leben diese frauen auch noch vom staat. dann lieber weg mit dem kind...

ich hab mehr respekt vor frauen die sich trotz schlechter lebenslage für ihr ungewolltes kind entscheiden als vor jene die den schwanz einzieht,abtreibt und das leben weiter lebt wie bisher als ob nichts gewesen wäre.

und dann die ewigen diskussionen wo solche frauen ihr schlechtes gewissen beruhigen indem sie sich einreden es sei noch kein leben gewesen etc...

soviel dazu,meine meinung. mehr hab ich nicht dazu zu sagen.

ich fidne es jedenfalls schön wenn jemand mit 15 voll und ganz hinter seiner entscheidung steht, die entscheidung für das kind,und sich nicht von dme weg es zu bekommen abbringen lässt. das zeigt jedenfalls stärke,egal ob diejenige vom amt leben muss doer nicht. das msus ja nicht immer so bleiben und kann sich ändern. von daher...

LG *anja*

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Juni 2008 um 1:05
In Antwort auf coira_12865066

@florina:
was spielt denn das alter bei einer mutter ne rolle in bezug auf überforderung? auch mütter über 30 können überfordert sein.

ich finde es total daneben das hier immer junge mütter runter gebuttert werden nur wiel sie sich FÜR ihr kind entscheiden!
man sollte viel mehr hinter ihrer entscheidung stehen und ihnen mut zusprechen.
ehrlich. mit hilfe kann man es auch schaffen,auch wenn man 15 ist!

manchmal hab ich echt das gefühl hier wird nur den müttern mut zu gesprochen und unterstützt wnen sie abtreiben anstatt ihr kind zu bekommen.
und selbst wnend er steuerzahler fällig ist so wie du es formulierst: ich zahle lieber für ein ungewolltes kind steuern als für irgendwelche freaks die zu hause den ganzen tag besoffen vor der glotze hocken und sagen "kein bock auf arbeit" oder dergleichen.
jedem kann es treffen das man mal von hartz4 leben muss. du kennst ihre verhältnisse doch nicht. vielleicht bekommt sie unterstützung aus der familie und packt es und muss nicht ewig vom staat leben.

hier wird immer gleich so schnell über einen geurteilt,ehrlich.

und traurig das du es bereust dein kind bekommen zu haben,kann ich null nachvollziehen. sorry.

soll man hier lieber toll darstellen wenn ein kind abgetrieben hat?

ich bekomme hier regelmäßig das kotzen wnen frauen hier darüber schreiben als wäre es was alltägliches,als würden sie ne shopping tour machen und berichten was sie alles tolles erlebt haben,wie toll es ihnen danach geht.

abartig,ehrlich. schon schlimm genug das viele frauen sich scheinbar nach so einem eingriff gut fühlen,traurig. liegt bestimmt nicht in der natur der frau.
aber wenn man lieber karrieregeil durch die welt marschieren möchte dann bitteschön. nämlich gerade die sind überfordert mit kindern.

bei vielen zählt hier echt nur die kohle oder der mann.
armselig.

ich will garnicht wissen wieviele frauen im tiefen inneren doch unter ihre abtreibung leiden,allein wiel sie niemanden zum reden haben und es in der familie todgeschwiegen wird.
ausserdem ist es ein eingriff am körper der seelische spuren hinterlässt,da kann mir keiner was anderes erzählen.

meine tochter kann später schwanger werden wann sie will,ich werde sie jedenfalls unterstützen und niemals im leben wollen das sie sich so etwas antut und mein enkelkind abtreibt. finde es furchtbar,egal aus welchen gründen. nicht nur für das ungeborene kind,sondern auch für die frauen. ich kann mir nicht vorstellen das das alles so easy ist und das will ich auch nicht.

ich kann so engstirnige leute auf den tod nicht ab, die hier nur schlaues gelaber ablassen vonwegen wie verantwortungslos es ist in div. situationen ein kind zu bekommen. oh gott, und dann leben diese frauen auch noch vom staat. dann lieber weg mit dem kind...

ich hab mehr respekt vor frauen die sich trotz schlechter lebenslage für ihr ungewolltes kind entscheiden als vor jene die den schwanz einzieht,abtreibt und das leben weiter lebt wie bisher als ob nichts gewesen wäre.

und dann die ewigen diskussionen wo solche frauen ihr schlechtes gewissen beruhigen indem sie sich einreden es sei noch kein leben gewesen etc...

soviel dazu,meine meinung. mehr hab ich nicht dazu zu sagen.

ich fidne es jedenfalls schön wenn jemand mit 15 voll und ganz hinter seiner entscheidung steht, die entscheidung für das kind,und sich nicht von dme weg es zu bekommen abbringen lässt. das zeigt jedenfalls stärke,egal ob diejenige vom amt leben muss doer nicht. das msus ja nicht immer so bleiben und kann sich ändern. von daher...

LG *anja*

Hallo anja
hast du bei deiner rede auch mal daran gedacht wieso es so viele arbeitslose gibt?
ganz klar jede mama entscheidet sich selber ob sie es bekommt oder nicht, egal wie alt.
aber es gibt mit 15 einen gwissen unterschied. keine berufsausbildung, kein abschluss usw........
schau mal die super nanny oder irgend was wie we are family. da geht das richtige leben. ich möcht nicht sagen dass man es als 15 jährige oder egal welchem alter nicht "normal" schafft das kind groß zu ziehen aber man sieht was häufig draus weden kann. das ist die realität! die kleinen werden umgebracht, dann in kühltruhen gefunden usw...alles perverse scheise!
damit will ich sagen, dass es nicht in jedem all gut ist, ein kind auf jeden all zu bekommen!
wenn man immer nur optimistisch ist, dann ist es kein wunder das deutschland so verkackt hat! manchmal muss man realist sein!
möcht keinen angreifen damit, aber ich habe selbst die entscheidung getroffen und für mich gab es nur eine option und die werde ich sicher nicht bereuen!
eure lady passion

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Juni 2008 um 12:47

Hallo,
ich finde,du-steffi,ezzählst mist!!
was hat das denn mit verantwortung zu tun,wenn kinder kinder kriegen und auf staatskosten leben??nix!!das ist verantwortungslos...

und ein embryo in der 12ten woche und früher ist noch lange lange lange kein baby,sonst wäre abtreibung wohl kaum legal!

oh mann,du hast sowas von keine ahnung mädel!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Juni 2008 um 13:09
In Antwort auf an0N_1263824699z

Hallo,
ich finde,du-steffi,ezzählst mist!!
was hat das denn mit verantwortung zu tun,wenn kinder kinder kriegen und auf staatskosten leben??nix!!das ist verantwortungslos...

und ein embryo in der 12ten woche und früher ist noch lange lange lange kein baby,sonst wäre abtreibung wohl kaum legal!

oh mann,du hast sowas von keine ahnung mädel!!

Also...
1. supernanny und co. sind eh gefaked,genauso wie die lieben abuern die sich eine frau angeln wollen.

2. habe ich lediglich gesagt man kann es nicht immer vom alter abhängig machen. ist so. auch eine über 30 jährige kann überfordert sein.
klar hat man mit 15 nicht die reife,meiner meinung sollte man da nichtmal sex haben. aber ich zb. würde niemals wollen das meine tochter abtreibt,egal in welcher lage sie sitzt.
ich finde eine abtreibung echt gruselig und wnen ich mir vorstelle das so ein arzt daher kommt und mein enkelkind aus dem bauch meiner tochter saugt wird mir schlecht. ich finde sowas abartig,sorry. allein der gedanke daran...
klar ist ein embryo kein fertiges kind..aber es ist leben was sich entwickelt. ich finde es halt schlimm wenn sich viele eine abtreibung schön und schmerzlos,einfach vorstellen oder einrdeden. es ist ein heikler eingriff am körper dne man sich seeehr gut überlegen sollte.
und ich finde es toll wnen jemand mit 15 dahinter steht und sich dafür entscheidet,denn es ist in de rlage schwieriger da skind zu bekommen als abzutreiben.
und auch aus solchen müttern kann was werden wenn sie unterstützt und nicht im stich gelassen werden.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. Juni 2008 um 20:06
In Antwort auf coira_12865066

@florina:
was spielt denn das alter bei einer mutter ne rolle in bezug auf überforderung? auch mütter über 30 können überfordert sein.

ich finde es total daneben das hier immer junge mütter runter gebuttert werden nur wiel sie sich FÜR ihr kind entscheiden!
man sollte viel mehr hinter ihrer entscheidung stehen und ihnen mut zusprechen.
ehrlich. mit hilfe kann man es auch schaffen,auch wenn man 15 ist!

manchmal hab ich echt das gefühl hier wird nur den müttern mut zu gesprochen und unterstützt wnen sie abtreiben anstatt ihr kind zu bekommen.
und selbst wnend er steuerzahler fällig ist so wie du es formulierst: ich zahle lieber für ein ungewolltes kind steuern als für irgendwelche freaks die zu hause den ganzen tag besoffen vor der glotze hocken und sagen "kein bock auf arbeit" oder dergleichen.
jedem kann es treffen das man mal von hartz4 leben muss. du kennst ihre verhältnisse doch nicht. vielleicht bekommt sie unterstützung aus der familie und packt es und muss nicht ewig vom staat leben.

hier wird immer gleich so schnell über einen geurteilt,ehrlich.

und traurig das du es bereust dein kind bekommen zu haben,kann ich null nachvollziehen. sorry.

soll man hier lieber toll darstellen wenn ein kind abgetrieben hat?

ich bekomme hier regelmäßig das kotzen wnen frauen hier darüber schreiben als wäre es was alltägliches,als würden sie ne shopping tour machen und berichten was sie alles tolles erlebt haben,wie toll es ihnen danach geht.

abartig,ehrlich. schon schlimm genug das viele frauen sich scheinbar nach so einem eingriff gut fühlen,traurig. liegt bestimmt nicht in der natur der frau.
aber wenn man lieber karrieregeil durch die welt marschieren möchte dann bitteschön. nämlich gerade die sind überfordert mit kindern.

bei vielen zählt hier echt nur die kohle oder der mann.
armselig.

ich will garnicht wissen wieviele frauen im tiefen inneren doch unter ihre abtreibung leiden,allein wiel sie niemanden zum reden haben und es in der familie todgeschwiegen wird.
ausserdem ist es ein eingriff am körper der seelische spuren hinterlässt,da kann mir keiner was anderes erzählen.

meine tochter kann später schwanger werden wann sie will,ich werde sie jedenfalls unterstützen und niemals im leben wollen das sie sich so etwas antut und mein enkelkind abtreibt. finde es furchtbar,egal aus welchen gründen. nicht nur für das ungeborene kind,sondern auch für die frauen. ich kann mir nicht vorstellen das das alles so easy ist und das will ich auch nicht.

ich kann so engstirnige leute auf den tod nicht ab, die hier nur schlaues gelaber ablassen vonwegen wie verantwortungslos es ist in div. situationen ein kind zu bekommen. oh gott, und dann leben diese frauen auch noch vom staat. dann lieber weg mit dem kind...

ich hab mehr respekt vor frauen die sich trotz schlechter lebenslage für ihr ungewolltes kind entscheiden als vor jene die den schwanz einzieht,abtreibt und das leben weiter lebt wie bisher als ob nichts gewesen wäre.

und dann die ewigen diskussionen wo solche frauen ihr schlechtes gewissen beruhigen indem sie sich einreden es sei noch kein leben gewesen etc...

soviel dazu,meine meinung. mehr hab ich nicht dazu zu sagen.

ich fidne es jedenfalls schön wenn jemand mit 15 voll und ganz hinter seiner entscheidung steht, die entscheidung für das kind,und sich nicht von dme weg es zu bekommen abbringen lässt. das zeigt jedenfalls stärke,egal ob diejenige vom amt leben muss doer nicht. das msus ja nicht immer so bleiben und kann sich ändern. von daher...

LG *anja*

Leider
ist es tatsächlich so, dass Kids von sozialschwachen Eltern sehr oft (nicht immer) die gleiche Laufbahn einschlagen...
Ich beobachte das so oft, die wenigsten lernen daraus.
Leider ist es auch oft so, dass die jungen Damen nicht nur kurzzeitig kein Einkommen haben, sondern den Absprung nicht mehr schaffen und viele Jahre auf Staatskosten leben.

Ich finde man sollte weder die Abtreibung noch das "unkontrollierte" Kinderkriegen schön reden.
Beides ist ungünstig!
Ob man mit 15 wirklich voll und ganz hinter seiner Entscheidung stehen kann, mag ich auch bezweifeln...

Außerdem kann jene, die hier so angegriffen wird, aus eigener Erfahrung sprechen. Bei ihr war es die falsche Entscheidung, auch das sollten die Abtreibungsgegner wahr nehmen....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Juni 2008 um 8:17

Hey ihr
also zu diesen thema möchte ich auch mal was sagen weil ich das in meiner jugend mit gemacht habe ich bin inzwischen 22 jahre, hab eine Tochter von 5 Jahren und warte auf mein zweites kind ca. 6 ssw.

Wie alt bist du?
22

Welcher Herkunft bist du?
Föhr(damals) jetzt Leck

Mit wie vielen Jahren wurdest du schwanger?
16

Mit wie vielen Jahren hast du dein Kind bekommen?
mit 17

Aus welchem Grund warst du schwanger?
Freiwillig auf grund von vergessen des verhüttens

Bereust du deine Entscheidung, eine junge Mutter zu sein?
Nein nie war zwar hart aber ich habe es nie bereut

Wie hat die Gesellschaft darauf reagiert?
gemischt, meine familie hat gut reagiert, der Kindes Vater hat sich gefreut und die umwelt hat es nicht so gut gefunden

Wozu hat die Mehrheit tendiert?
abtreibung hat nie zur auswahl gestanden den ich hatte mich ja auf den kindsvater eingelassen und außerdem ist Abtreibung meiner meinung nach Mord

Hast du negative Erfahrungen auf deine Schwangerschaft bezogen in der Öffentlichkeit gesammelt?
ja und nein

Wenn ja, welche?
blöde blicke, dumme sprüche

Hast du noch Kontakt zum Vater deines Kindes?
ja

Bist du mit dem Vater deines Kindes noch zusammen?
Ja sogar verheiratet und erwarten unser zweites kind

Kümmert er sich um euer gemeinsames Kind?
Ja sogar sehr gut

Hast du noch etwas mitzuteilen, wenn ja kannst du das noch schreiben.
Ja habe ich und Zwar an alle jungen Mädchen die da dreußen sind bitte überlegt euch ob ihr wirklich so drüh mutter werden wollt ich spreche aus erfahrung es ist nicht immer leicht und wenn euch familie nicht in solchen fallen hinter auch steht den ist es noch schwer. Ich selber habe es nur geschaft weil meine eltern und auch mein jetztiger mann der kindesvater hinter mir gestanden haben und noch nen kleiner tipp von mir wenn eure eltern sagen das euer freund nicht der richtige ist nicht gleich auf sie hören den fehler hab ich nämlich gemacht den ich bin 4 1/2 jahre von den kindesvater getrennt gewesen weil meine eltern meinten das er nicht der richtige ist und ich habe höllenqual gelitten in der zeit

LG Meli

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Juni 2008 um 9:47

Spitzen- Beitrag!
Alle Achtung!
Wie Du schreibst, es müssen ALLE an einem Strang ziehen... allein das ist mit 15 gradezu unwahrscheinlich!
Denn wer steckt da schon in einer stabilen Beziehung...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Juni 2008 um 11:35

Bin noch schwanger:
1. Wie alt bist du?
ich bin 18jahre alt und der vater ist 20jahre alt

2. Welcher Herkunft bist du?
ich bin tschechin und er ist ein deutscher

3. Mit wie vielen Jahren wurdest du schwanger?
ich war schon einmal mit 17jahren schwanger und halt jetzt nochmal...

4. Mit wie vielen Jahren hast du dein Kind bekommen?
ich bekomme das kind 2monate vor mein 19lebensjahr

5. Aus welchem Grund warst du schwanger? (Freiwillig, Pille vergessen etc.??)
wir möchten kind...und da sagten wir das wir es einmal probieren, und wenn es klappt dann ist es die richtige zeit sonst nicht...

6. Bereust du deine Entscheidung, eine junge Mutter zu sein?
ich freue mich sehr drauf, wenn ich endlich mein baby in den armen halte

7. Wie hat die Gesellschaft darauf reagiert? (Familie, Bekannte, Freunde; positiv, negativ)
meine mama und freunde freuen sich, mein bruder und auch der freund meiner mama
meine oma und seine mama bringen uns um


8.Wozu hat die Mehrheit tendiert?(Abtreibung oder doch dein Kind auszutragen)
die reden mir da nicht rein und meine mami ist vollkommen gegen abtreibung wie ich...aber ich verurteile die mütter nicht die es machen

9. Hast du dich von deren Meinung beeinflussen lassen?
nein, es ist mein leben, mein körper, meine entscheidung

10. Hast du negative Erfahrungen auf deine Schwangerschaft bezogen in der Öffentlichkeit gesammelt?
ich weiß es noch nicht, aber ich denke inzwischen sieht man sowas öfters

11. Wenn ja, welche?
kann ich nicht sagen

12. Hast du noch Kontakt zum Vater deines Kindes?
wir wohnen zusammen, da gehts nicht anders als das er mit mir redet

13. Bist du mit dem Vater deines Kindes noch zusammen?
jetzt sind wir schon 13monate zusammen und wie es bis jetzt ausshieht wird alles weiter super laufen

14. Kümmert er sich um euer gemeinsames Kind?
hm weiß ich nicht ob das so wird...aber bis jetzt tut er sich sehr darauf freuen und kümmert sich sehr die zeit in der schwangerschaft und möchte immer mit zum ultraschall

15. Hast du noch etwas mitzuteilen, wenn ja kannst du das noch schreiben.
jetzt bin ich in der 11ssw...und ich hoffe das alles gut wird

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Juni 2008 um 19:49

Hallo Anna!
Was ich meine... Wie Du sicher schon mitbekommen hast, stehe ich ja SS, die unter einem ungeeigneten Stern stehen, eher kritisch gegenüber.

Als Idealfall sehe ich eher eine intakte Familie, also mit Papa.
Finde es etwas rücksichtslos, dass wie selbstverständlich die Mütter der Mädels den größten teil der Erziehung übernehmen sollen. Einige stellen sich sicher nicht so gerne zur Verfügung, wollen es aber nicht eigen um ihr Kind nicht zu verletzen...
Sie sind vielleicht auch schon älter, freuen sich dass die Kids aus dem Gröbsten raus sind und dann...

Die Gründe warum ich in unschönen Situationen eher zur AB
tendiere will ich auch gerne nennen:
Mein Vater hat sich aus dem Staub gemacht kurz nachdem ich geboren wurde. Er hat sich recht selten um mich gekümmert. Das hängt mir sehr nach, habe dadurch (bin mir ziemlich sicher dass es dadurch ist) einige Probleme im Leben - auch gravierende!
Ich denke die Familie ist das größte Gut das die Manschheit besitzt und sollte nicht in Vergessenheit geraten...
Außerdem sehe ich bei einer Bekannten, die ihren Ex gegen seinen Willen zum Vater gemacht hat, wie viele Probleme es geben kann. Ewigen Stress, was die Kinder spüren, finanzielle NOT, ewiges soziales Abseits über viele Jahre hin. Viele Mütter meinen sie müßten rund um die uhr für die Kids da sein bis diese aus der Grundschule kommen... Vorbildfunktion = NULL!!

Klar, man kann auch in solche Situationen kommen obwohl die Beziehung während der SS super ist. Man hat nie eine Garantie...
Aber fährst Du im Winter mit Sommerreifen, weil Du sagst, es kann ja auch mit Winterreifen ein Unfall passieren. Oder ist es Dir egal wenn Dir was kaputt geht
weil es ja später VIELLEICHT eh kaputt gegangen wäre?!
Sind jetzt doofe Bsp., aber ich weiß nicht wie ich es sonst erklären soll...

Außerdem habe ich abgetrieben und weiß dass es nun nicht soooo schlimm ist wie es so oft dargestellt wird!

Um jetzt noch Deine eigentliche Frage zu beantworten:
ich denke schon dass es funktionieren kann, die frage ist aber zu welchem Preis. Ein Kind zu erziehen soll ja nicht irgendwie funktionieren sondern eigentlich GUT
funktionieren. Auch stellt ein Kind ja in einem gewissen Alter tausende von Fragen, die junge Mutter müßte ja fast immer sagen "weiß ich nicht, frag mal Oma"!
Das mag sich jetzt unwichtig anhören, glaube aber, dass Kinder Eltern brauchen die ihre Fragen beantworten können. Das vermittelt unbewußt Vertrauen und Sicherheit!

Jetzt würde mich deine Meinung aber noch brennend interessieren...

LG Nora


Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Juli 2008 um 9:56

Hi

1. Wie alt bist du?

19

2. Welcher Herkunft bist du?

deutsch

3. Mit wie vielen Jahren wurdest du schwanger?

mit 17 und 19 jahren

4. Mit wie vielen Jahren hast du dein Kind bekommen?

das erste mit 18 und das zweite werde ich mit 19 bekommen.

5. Aus welchem Grund warst du schwanger? (Freiwillig, Pille vergessen etc.??)
einmal nicht verhütet und das andere war weil ich die pille vergesen habe(aber das ist eine lange geschichte...)

6. Bereust du deine Entscheidung, eine junge Mutter zu sein?

nein

7. Wie hat die Gesellschaft darauf reagiert? (Familie, Bekannte, Freunde; positiv, negativ)

manche positiv und manche aus der familie negativ.

8.Wozu hat die Mehrheit tendiert?(Abtreibung oder doch dein Kind auszutragen)

alle kind behalten !

9. Hast du dich von deren Meinung beeinflussen lassen?

also für mich war klar das ich beide kinder behalten werde.

10. Hast du negative Erfahrungen auf deine Schwangerschaft bezogen in der Öffentlichkeit gesammelt?


nein , noch nicht


11. Wenn ja, welche?



12. Hast du noch Kontakt zum Vater deines Kindes?

ja ,wir wohnen zusammen.

13. Bist du mit dem Vater deines Kindes noch zusammen?

14. Kümmert er sich um euer gemeinsames Kind?

joaa, manchmal...

15. Hast du noch etwas mitzuteilen, wenn ja kannst du das noch schreiben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Juli 2008 um 13:00

3-fach mami
1. Wie alt bist du? 22 Jahre

2. Welcher Herkunft bist du? schon immer deutsch

3. Mit wie vielen Jahren wurdest du schwanger? 15,17,20

4. Mit wie vielen Jahren hast du dein Kind bekommen? 16,18,21

5. Aus welchem Grund warst du schwanger? (Freiwillig, Pille vergessen etc.??) bei der großen weiß ichs auch nicht genau, die anderen beiden sind geplant

6. Bereust du deine Entscheidung, eine junge Mutter zu sein? NEIN!!!

7. Wie hat die Gesellschaft darauf reagiert? (Familie, Bekannte, Freunde; positiv, negativ) Bisher reagieren alle ganz positiv

8.Wozu hat die Mehrheit tendiert?(Abtreibung oder doch dein Kind auszutragen)das Kind zu behalten

9. Hast du dich von deren Meinung beeinflussen lassen? nein

10. Hast du negative Erfahrungen auf deine Schwangerschaft bezogen in der Öffentlichkeit gesammelt? Nö

11. Wenn ja, welche?

12. Hast du noch Kontakt zum Vater deines Kindes? Klaro

13. Bist du mit dem Vater deines Kindes noch zusammen? Mit dem Papa meiner Großen nicht, aber mit dem papa meiner zwei kleinen. wobei er auch für meine große ihr papa ist,nur halt nicht der leibliche.

14. Kümmert er sich um euer gemeinsames Kind? mein mann schon

15. Hast du noch etwas mitzuteilen, wenn ja kannst du das noch schreiben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook