Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Frage zum BV Hilfe!

Frage zum BV Hilfe!

24. November 2008 um 20:43

Ich habe eine Frage zum BV.

Es ist so, dass ich in meiner Arbeit übelst von meinem Chef und seinem Sohn gemobt werde, so dass ich mittlerweile starke Rückenschmerzen habe (mein Orthopäde sagt, dass das von zu viel Stress kommt). Abends vorm Einschlafen habe ich Magenkrämpfe, dazu sackt mein Kreislauf fast jeden zweiten Morgen in den Keller, so dass ich jedes Mal auf dem Badezimmerboden mit Piepen im Ohr, Kribbel in den Händen und Schweißausbruch liege (kommt wahrscheinlich daher, weil ich ab 4/5 Uhr wach bin und nicht mehr einschlafen kann um 6 muss ich dann hoch).

Die beiden sind nicht nur ausländerfeindlich, sondern auch frauenfeindlich. Als ich meiner FÄ alle Sachen erzählt hatte, was die beiden so von sich geben, musste sie lachen, weil sie das kaum glauben konnte und weil es so absurd ist. Zu dem kommt noch, dass der Sohn, nachdem er erfahren hatte, dass ich verlobt bin mir anhängen wollte, dass ich ihn in die Irre führen wollte (und dabei habe ich ganz normal zwischen Tür und Angel mit ihm ein paar Worte gewechselt, genau wie mit den anderen Kollegen auch). Ich war völlig baff. Dann fing das Mobing an und das Schlimmste ist, auf eine widerliche sexuelle Art und Weise. Und obwohl ich ihn immer wieder darum gebeten hatte, dass er diese Sprüche, Witze und Andeutungen lassen soll und ich das nicht möchte, hat er immer weiter gemacht. Damals habe ich das ausgehalten, weil ich beweisen wollte, dass ich diesem Stress gewachsen bin (der Chef wusste und weiß ja nichts von den Anrüchigkeiten seines Sohnes). Vor 3 Monaten ging das dann mit dem Mobing seitens des Chefs zu Ende, seitdem er aber weiß, dass ich schwanger bin, ist bei uns wieder die Hölle los. Er schmeißt mich mit Arbeit zu, welche gar nicht terminlich zu schaffen ist und der Sohn kommt z. B. in mein Büro mit Bergen von Akten und sagt: Na, wo wollen Sies hin haben? Hier? Und schmeißt mir alles auf den Boden, anstatt mir das auf den Schreibtisch zu legen. Ich kann nicht mehr! Und das sind nur einige wenige Details.

Meine FÄ sagte, sie würde mir ein BV geben, allerdings müsste sie dann alles genau reinschreiben. Mein Chef hat ja ein Recht darauf zu erfahren warum ich nicht mehr zur Arbeit komme, um evtl. die Bedingungen zu ändern, dass ich wieder arbeiten könnte - das Problem ist nur, dass er das Problem ist. Das hätte zur Folge, dass ich höchstwahrscheinlich nie wieder einen Job in unserer Stadt bekommen würde, wenn das raus kommt, da er ein sehr hohes Tier ist und schon dafür sorgen würde. Außerdem, so sagt meine FÄ und das denke ich auch, würde er mich höchstwahrscheinlich vor's Gericht zerren. ALSO: Es geht definitiv nicht, dass er es erfährt.

Ich weiß gar nicht, was ich machen soll. Meine FÄ sagt, dass sie mich so lange krank schreibt, wie ich möchte. Das Problem ist ja nur, nach 6 Wochen muss ich auf 30 % meines Gehalts verzichten, was sich auch wieder auf das Elterngeld auswirkt. Ich weiß gar nicht, wie ich das aushalten soll. Ich habe schon so eine Angst, wenn ich wieder ins Büro muss ich weiß genau, dass alles noch schlimmer wird.

Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht? Wie war es bei euch? Könnte man es nicht so machen, dass sie nur reinschreibt, was ich für Beschwerden habe und dann ist gut?!

Hilfe !!!

Lara (15.SSW+1)

Mehr lesen

24. November 2008 um 20:59

Hallo!
Also soweit ich das weiss, wird dir NICHT das Gehalt/ Krankengeld und damit das EG gekürzt, wenn Deine Erkrankung auf die SS zurückzufürhren ist. Das steht extra in dem Elterngeldbescheid drin.

Und zu dem BV kann ich auch nur sagen, dass sich Deine FA gefälligst eine gute Begründung für das BV ausdenken soll, wenn sie das wirklich dem AG so genau bescheinigen muss.
Soll sie doch schreiben, dass Du der Belastung nicht mehr gewachsen bist und so bla bla, die macht das doch öfter.
Nene, entweder sie glaubt Dir und hilft Dir, oder sie möchte dich blos hinhalten.

LG Saphena & Lukas 11,5 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2008 um 21:12


was arbeitest du

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2008 um 21:26

Vielen Dank...
... für eure Antworten.

Also, wenn es "so einfach" wäre, hätte ich ja schon seit einer Woche einen BV. Mein Chef ist wie gesagt ein hohes Tier und arbeitet auch viel mit der Stadt zusammen. Ihn kennt wirklich jeder!!! Das wäre das berufliche Aus für mich. Er darf es auf keinen Fall erfahren.
Ich habe morgen einen Temrin mit meiner FÄ. Da werde ich sie noch mal darauf ansprechen.
So weit ich gehört habe, darf man innerhalb eines vollen Jahres wegen einer Sache nur max. 6 Wochen krank geschrieben sein, danach gibt's Krankengeld. Das hatte mir meine FÄ auch so gesagt und leider wirkt sich das dann doch auf das Elterngeld aus.

Drückt mir die Daumen!
Habt ihr sonst noch gute Tipps für mich für morgen?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2008 um 10:45

Natürlich...
... ist mir mein Baby am wichtigsten.

Aus meinem letzten Gespräch mit meinem Chef weiß ich, dass er denkt ( ) bei uns im Büro wäre es so richtig schön Ich habe fast den Mund nicht mehr zubekommen.

Es ist ja nicht nur wegen dem Job, sondern auch, dass er höchstwahrscheinlich vor's Gericht gehen würde, weil er ja gar nciht einsieht, dass es bei uns schrecklich ist und das kann sich doch wohl jeder denken, dass das erst mal richtig Stress sein würde.

Habe nachher, wie gesagt, einen Termin bei meiner FÄ und werde ihr einen Wisch zur Vorlage beim AG geben, den sie nur auszufüllen hat, wo eben nur drin steht, dass ein BV nach soundso ausgesprochen wird (ohne Begrüdnung). Ist rechtlich gesehen in Ordnung.

Mein Gott, ich hoffe, es klappt alles. Drückt mir die Daumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2008 um 13:13

Hallo Laralee
Also Dein Chefund Juniorchef sind zwar schon ganz schoene Fruechtchen, was aber ein BVangeht, musste ich ein wenig schlucken:

Sei mir nicht boese, aber Kreislaufprobleme und Rueckenschmerzen sind in der SS fast immer ein staendiger Begleiter und noch lange nicht das Ende der Fahnenstange.
Wenn Du Dich psychisch gemobbt fuehlst, ist das eine Sache,aber Deine koerperlichen Symptome stellen ja derzeit weder fuer Dein Baby noch fuer Dich eine ernsthafte Gefaehrdung dar!

Und waere es nicht eine Idee, Chef und Juniorchef eventuell erst einmal auf Ihr Verhalten anzusprechen- und zwar einen Ton schaerfer?!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2008 um 11:33

War gestern bei meiner Frauenärztin...
... und habe noch mal mit ihr geredet. Sie hat mir, um erst einmal zu schauen, wie mein Chef darauf reagiert, ein BV für einen Monat gegeben. Wenn mein Chef bei ihr anrufen sollte, dann wird sie ihm sagen, dass sie es im Moment nicht verantworten kann, dass ich weiter arbeite, weil der Stress und die viele Arbeit im Moment nicht gesund für mein Baby und mich sind und dass sie denkt, dass ich höchstwahrscheinlich gar nicht mehr zur Arbeit kommen werde. Ich bin ja so froh, dass das jetzt gekklappt hat. Ich denke erst mal nicht, dass er bei ihr anruft: Habe ihm den BV vorab zugefaxt, anschließend angerufen und habe ihm alles erklärt. Er findet das alles wohl nicht so ganz klasse (konnte man raushören), aber jetzt ist es nun mal so. Das Original bekommt er per Post.

@desperativehousewife: Du kennst ja leider nicht die ganze Geschichte und vor allem nicht alle Fakten. Würde ich die hier alle niederschreiben, dann säße ich zwei Tage dran. Ich finde es eigentlich blöd, mich hier zu rechtfertigen, aber auch an alle anderen, die vielleicht in einer ähnlichen Lage sind: Wenn ihr Mobing ausgesetzt seit, lasst es nicht auf euch sitzen. Ich hatte vor 8 Monaten aufgrund des Stress so starke Rückenschmerzen gehabt, dass mein Arzt mir morphiumhaltige Tropfen verschrieben hat (bekommen eigentlich Krebspatienten). Bevor das wieder passiert, bleibe ich ehrlich gesagt, lieber zu Hause. Und normal ist es sicher nicht, dass man Kreislaufzusammenbrüche, Magenkrämpfe, Rückenschmerzen und zu hohen Blutdruck (wie ich gestern erfahren habe) hat. Desweiteren haben mein Chef und sein Sohn ja auch gegen das Mutterschutzgesetz verstoßen (und sehr wohl habe ich mit ihm über die zu viele Arbeit gesprochen - leider ist es nur noch schlimmer geworden). Von einfach so, bekommt man sicherlich keinen BV (ansonsten würde sich die FÄ auch strafbar machen)!

Vielen Dank an alle für eure verständnisvollen, aufmunternden und auch mahnenden Worte. Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club