Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Frage zu Schwangerschaftsbescheinigung und Resturlaubanspruch

Frage zu Schwangerschaftsbescheinigung und Resturlaubanspruch

13. Januar 2011 um 20:07 Letzte Antwort: 13. Januar 2011 um 20:34

Hey Mädels.
Bin in der 14. Woche Schwanger und meine Chefin wollte unbedingt eine Schwangerschaftsbescheinigung. Diese hab ich gestern beim FA geholt und der "wisch" hat 10 gekostet und mir wurde von der Praxis gesagt, das das der Arbeitgeber bezahlen muß. Hab also die 10 erstmal ausgelegt und hab den Zettel heute abgegeben. Meinte dann zu ihr, dass das 10 gekostet hätte und ich das gern von ihr wieder hätte. Da meinte sie nur, dass sie es nicht einsieht für den Zettel 10 zubezahlen, ich solle es tragen, weil ich dazu verpflichtet sei, soetwas zu besorgen.
Frage: bin ich wirklich dazu verpflichtet??
Meine Schwester hat im März ihren ET und sie brauchte son wisch nicht!
Da die Situation momtentan wirklich sehr angespannt ist auf der Arbeit hab ich deswegen noch eine frage zum Resturlaub:
Wie wird der berechnet? Also was ich im 75% im Internet gefunden habe ist, dass man die 8Wochen nach der Entbindung noch "mitrechnet".
Also Kurzes Beispiel:
Habe am 24.07. den vorraussichtlichen Termin
Mein Jahresurlaub beträgt 33 Tage
also würde ich rechnen 33/12= 2,75
2,75*8= 22
dann würde ich für September: 2,75/30=0,09 (grundet)
0,09*24(für 24. ET)=2,2
2,2 würde ich abrunden auf 2 wäre Resturlaub von 24 Tagen oder?
Andererseuts hab ich auch gelesen, dass wenn das Baby in 2. halbjahr des Jahres kommt, dass man anspruch auf seinen kompletten Jahresurlaub hätte!

Ich bitte euch wirklich in den beiden Dingen ganz dringend um hilfe.

Danke schonmal

Mehr lesen

13. Januar 2011 um 20:28


17
Erholungsurlaub

Für den Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub und dessen Dauer gelten die Ausfallzeiten wegen mutterschutzrechtlicher Beschäftigungsverbote als Beschäftigungszeiten. Hat die Frau ihren Urlaub vor Beginn der Beschäftigungsverbote nicht oder nicht vollständig erhalten, so kann sie nach Ablauf der Fristen den Resturlaub im laufenden oder im nächsten Urlaubsjahr beanspruchen.

Hab bei google- (sidi blume) resturlaub in der schwangerschaft- eingegeben und hab das dann bei sidi blume gefunden! Wie muß ich das verstehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2011 um 20:30


nee nee.
Will das vorher nehmen, weil ich seit beginn der Schwangerschft nur ärger mit ihr habe!Rechnet man das denn so, wie mein beispiel?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2011 um 20:34


Hallo!!!

Ich kann Dir nur eine Frage beantworten.
Wenn der Arbeitgeber so eine Bescheinigung verlangt muss er auch die Kosten dafür zahlen. Ich brauchte soetwas zum Glück nicht, habe aber anderen Ärger mit Arbeitgeber.
Aber was willste machen mit Deiner Chefin? Du bist im Recht. Vielleicht das Dein Fa eine Rechnung an Deine Chefin schickt. Wobei sich da die Frage stellt ob sich der Stress, der dann evtl. entsteht, überhaupt lohnt.

Bei der Rechnung für den Urlaubsanspruch kann ich Dir selber auch nicht helfen. Hab da selbst ein paar Ungereimtheiten bei mir die ich noch klären muss.

Wünsche Dir das Du noch Infos erhälst.

Liebe Grüße Nicole 18+2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest