Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Frage an andere kinderwunschkandidaten

Frage an andere kinderwunschkandidaten

16. August 2005 um 14:43

Hallo!

Ich bin ein Mann, wie aus meinen Nick schon erkenntlich wird und habe mich in dieses Forum verirrt, weil ich mir langsam Sorgen mache.
Wir versuchen schon seit über einem Jahr ein Baby zu bekommen und vor ein paar Tagen hat mir meine Lebensgefährtin dann gesagt, dass sie es nicht mehr aushalten würde und lieber wieder die Pille nehmen würde, weil sie sonst jeden Monat völlig deprimiert wäre.
Ich wusste das nicht und habe im Falle des Gelingens als schöne Option betrachtet, aber ich wollte nie, dass sie sich deswegen schlecht fühlt. Sie ist erst Anfang 30 und ich denke, da haben wir noch Zeit.
Aber seit gestern habe ich regelrechte Panik, weil sie zu einer Freundin gesagt hat, dass sie jetzt am liebsten zum passenden Zeitpunkt mit einem anderen Mann schlafen würde, um endgültig zu klären, ob es an mir oder ihr liegt. Man muss dazu sagen, dass ich bisher zu feige war ein Spermiogramm zu machen. Ich wollte es nicht wissen, aber wenn ich gewusst hätte, dass sie deshalb so niedergeschlagen ist, hätte ich mich überwunden.
Jetzt ist alles etwas verfahren und nachdem ich heute das ganze Arsenal von Ovulationstests und Persona in unserem Badezimmer entdeckt habe, muss ich jetzt etwas unternehmen, aber was?
Ich will nicht zu einem medizinischen Versuchskarnickel werden und würde das auch meiner Freundin niemals zumuten wollen, sondern lieber akzeptieren, dass es nicht sein soll, aber offenbar hat sich das Kinderthema bei ihr schon so festgenagt, dass jetzt alles etwas verfahren ist.
Danke für eure Ratschläge!
Lars

Mehr lesen

16. August 2005 um 15:24

Hallo Lars
ich kann nur von meiner Erfahrung berichten mein Mann wollte auch erst nicht zum Arzt aber ist dann doch gegangen weil bei ihm der Kinderwunsch auch ziehmlich groß ist und er gewissheit wollte.Sprich mir deiner Freundin nochmal darüber und du geh doch zum Urologen das ist nicht schlimm du bekommst den Becher für das Sperma mit nach hause du darfst dann 5 Tage kein Geschlechtsverkehr haben danach dann das Sperma in den Becher und innerhalb von ner Halben Stunde mußt du es zu dem Urologen bringen.Du bist nicht der einzige es müssen viele Männer machen leider.
Hat sich denn deine Freundin auch schon Untersuchen lassen ???
Übrigens wir hatten auch fast 5 Jahre gebraucht bist es geklappt hatte und ich bin nie auf den gedanken gekommen nen anderen Mann deswegen zu nemen. Ihr müßt miteinander reden und gemeinsam da durch.Nutzt doch die Ovulationstests für euch damit kann man bis auf 24 Stunden den Eisprung eingrenzen.
Ach ja ich geb mal noch nen Tip habt mal nicht jeden tag Sex das verringert die Spermienproduktion sonder nur alle 3-5 Tage.Nach 10 Tagen enthaltsamkeit ist das Sperma am Fruchtbarsten danach sinkt der wert wieder meine FA hat gesagt aller 3-5 Tage Sex ist am besten.

LG Susi

Gefällt mir

16. August 2005 um 16:40
In Antwort auf susi316

Hallo Lars
ich kann nur von meiner Erfahrung berichten mein Mann wollte auch erst nicht zum Arzt aber ist dann doch gegangen weil bei ihm der Kinderwunsch auch ziehmlich groß ist und er gewissheit wollte.Sprich mir deiner Freundin nochmal darüber und du geh doch zum Urologen das ist nicht schlimm du bekommst den Becher für das Sperma mit nach hause du darfst dann 5 Tage kein Geschlechtsverkehr haben danach dann das Sperma in den Becher und innerhalb von ner Halben Stunde mußt du es zu dem Urologen bringen.Du bist nicht der einzige es müssen viele Männer machen leider.
Hat sich denn deine Freundin auch schon Untersuchen lassen ???
Übrigens wir hatten auch fast 5 Jahre gebraucht bist es geklappt hatte und ich bin nie auf den gedanken gekommen nen anderen Mann deswegen zu nemen. Ihr müßt miteinander reden und gemeinsam da durch.Nutzt doch die Ovulationstests für euch damit kann man bis auf 24 Stunden den Eisprung eingrenzen.
Ach ja ich geb mal noch nen Tip habt mal nicht jeden tag Sex das verringert die Spermienproduktion sonder nur alle 3-5 Tage.Nach 10 Tagen enthaltsamkeit ist das Sperma am Fruchtbarsten danach sinkt der wert wieder meine FA hat gesagt aller 3-5 Tage Sex ist am besten.

LG Susi

Hi Lars
also..... der Test ist nicht schlimm. Ich kann es verstehen. Mein Freund möchte das auch immoment noch nicht. Trotzdem muss man auch sagen, dass 1 Jahr üben teilweise ja schon normal ist. Hat Deine Freundin sich mal untersuchen lassen? Ob sie z.b. überhaupt einen ES hat? Jeden Tag Sex ist auch zu viel und man steht ja unter dauerdruck. Also sie soll es mal mit Ovulationstest versuchen...etc. Erstmal muss sie sich untersuchen lassen, dann Du. Man muss den eigenen Zyklus kennen etc. Rede doch mal mit ihr und frag sie danach. Das Baby ist eine gemeinsame Sache und man kann nicht einfach sagen, so anderer MAnn, so die Pille wieder her. Wir üben auch schon Monate ...und es hat noch noch nicht geklappt. Das stehen wir aber zu zweit durch und mein Freund hat sich noch nicht untersuchen lassen. Nur ich habe feststellen lassen ob ich einen Eisprung habe und die Hormone (Blutabnahme) ok sind.

Also alles gute , lass von dir hören

Gefällt mir

16. August 2005 um 16:53
In Antwort auf maus310

Hi Lars
also..... der Test ist nicht schlimm. Ich kann es verstehen. Mein Freund möchte das auch immoment noch nicht. Trotzdem muss man auch sagen, dass 1 Jahr üben teilweise ja schon normal ist. Hat Deine Freundin sich mal untersuchen lassen? Ob sie z.b. überhaupt einen ES hat? Jeden Tag Sex ist auch zu viel und man steht ja unter dauerdruck. Also sie soll es mal mit Ovulationstest versuchen...etc. Erstmal muss sie sich untersuchen lassen, dann Du. Man muss den eigenen Zyklus kennen etc. Rede doch mal mit ihr und frag sie danach. Das Baby ist eine gemeinsame Sache und man kann nicht einfach sagen, so anderer MAnn, so die Pille wieder her. Wir üben auch schon Monate ...und es hat noch noch nicht geklappt. Das stehen wir aber zu zweit durch und mein Freund hat sich noch nicht untersuchen lassen. Nur ich habe feststellen lassen ob ich einen Eisprung habe und die Hormone (Blutabnahme) ok sind.

Also alles gute , lass von dir hören

Hallo susi und maus
Ich nochmals, kurz vor dem Nachhauseweg.
Ich weiß gar nicht, warum ich den Test so vermeide, aber ich vermute mal, dass der Nichterfolg an mir liegt, da sich meine Freundin schon hat untersuchen lassen und bei ihr alles in Ordnung ist. Sie hat bisher Ultraschall gemacht und ihren Hormonspiegel testen lassen, nun gut, das hat sie abgebrochen. Aber da ich lange geraucht habe, beruflich sehr im Stress bin und mich extrem ungesund ernähre, bin ich wahrscheinlich derjenige, der keine Kinder zeugen kann und ich habe eine Heidenangst vor dieser möglichen Feststellung. Bisher ist es nur eine vage Vermutung und damit kann ich leben, aber wenn es nun eine medizinische Tatsache wird, dann habe ich daran zu knabbern.
Aber ich werde heute mit ihr reden und das mit dem anderen Mann hat sie nicht so gemeint, aber es zeigt mir doch sehr deutlich, dass jetzt was passieren muss und wie sehr ein Kinderwunsch eine Beziehung beeinflussen kann. Was wird sie wohl machen, wenn ich keine Kinder zeugen kann? Was würdet ihr machen, wenn es euer Mann wäre und ihr unbedingt Kinder haben wollen würdet?
Danke, Lars

Gefällt mir

16. August 2005 um 17:58
In Antwort auf lars1970

Hallo susi und maus
Ich nochmals, kurz vor dem Nachhauseweg.
Ich weiß gar nicht, warum ich den Test so vermeide, aber ich vermute mal, dass der Nichterfolg an mir liegt, da sich meine Freundin schon hat untersuchen lassen und bei ihr alles in Ordnung ist. Sie hat bisher Ultraschall gemacht und ihren Hormonspiegel testen lassen, nun gut, das hat sie abgebrochen. Aber da ich lange geraucht habe, beruflich sehr im Stress bin und mich extrem ungesund ernähre, bin ich wahrscheinlich derjenige, der keine Kinder zeugen kann und ich habe eine Heidenangst vor dieser möglichen Feststellung. Bisher ist es nur eine vage Vermutung und damit kann ich leben, aber wenn es nun eine medizinische Tatsache wird, dann habe ich daran zu knabbern.
Aber ich werde heute mit ihr reden und das mit dem anderen Mann hat sie nicht so gemeint, aber es zeigt mir doch sehr deutlich, dass jetzt was passieren muss und wie sehr ein Kinderwunsch eine Beziehung beeinflussen kann. Was wird sie wohl machen, wenn ich keine Kinder zeugen kann? Was würdet ihr machen, wenn es euer Mann wäre und ihr unbedingt Kinder haben wollen würdet?
Danke, Lars

Hi
so, hoffe, du hattest einen schönen Feierabend und hast mit deiner Freundin gesprochen udn alles ist gut bei euch...
Also ich bin auch eine derjenigen, die unbedingt ein Kind möchte. Für mich würde eine Welt zusammenbrechen, wenn das nicht realisiert werden kann. Vor nem halben Jahr hat meine FA dann eine Entzündung des Muttermunds festgestellt, tja, bin jetzt in der Behandlung, aber wenn s nicht besser wird, kann ich keine Kinder mehr bekommen, noch bin ich echt guter Hoffnung, aber na ja, manchmal kommen schon doofe Momente. Es ist also egal, an wem es liegt, dass man keine Kinder bekommen kann. Wenn s fest steht, muß man "einfach" drüber sprechen. Für uns steht zum Beispiel fest, dass wir sonst ein Kind adoptieren (auch, wenn s ewig dauern kann),denn Kinder wollen wir beide. Es gibt also auch andere Möglichkeiten, wenn ihr es unbedingt wollt
Mach den Test, dann bist du dir sicher. wenn sich dann raus stellen sollte, dass du wirklich keine Kinder zeugen kannst, werdet ihr auch eine Lösung finden, eine, die für euch die richtige ist...

Viel Glück
fee

Gefällt mir

16. August 2005 um 20:04
In Antwort auf lars1970

Hallo susi und maus
Ich nochmals, kurz vor dem Nachhauseweg.
Ich weiß gar nicht, warum ich den Test so vermeide, aber ich vermute mal, dass der Nichterfolg an mir liegt, da sich meine Freundin schon hat untersuchen lassen und bei ihr alles in Ordnung ist. Sie hat bisher Ultraschall gemacht und ihren Hormonspiegel testen lassen, nun gut, das hat sie abgebrochen. Aber da ich lange geraucht habe, beruflich sehr im Stress bin und mich extrem ungesund ernähre, bin ich wahrscheinlich derjenige, der keine Kinder zeugen kann und ich habe eine Heidenangst vor dieser möglichen Feststellung. Bisher ist es nur eine vage Vermutung und damit kann ich leben, aber wenn es nun eine medizinische Tatsache wird, dann habe ich daran zu knabbern.
Aber ich werde heute mit ihr reden und das mit dem anderen Mann hat sie nicht so gemeint, aber es zeigt mir doch sehr deutlich, dass jetzt was passieren muss und wie sehr ein Kinderwunsch eine Beziehung beeinflussen kann. Was wird sie wohl machen, wenn ich keine Kinder zeugen kann? Was würdet ihr machen, wenn es euer Mann wäre und ihr unbedingt Kinder haben wollen würdet?
Danke, Lars

Hi erstmal!
Also ich würde dir empfehlen tatsächlich zu der Untersuchung zu gehen.
Deine Freundin hat das ja schon hinter sich und das freiwillig, stell dir doch nur mal vor Sie wäre diejenige welche nicht ok wäre. Wie würde sie sich dann verhalten mit nur einer bloßen Vermutung?! Die Äußerung von wegen anderer Mann ist denke ich aus Frust heraus geschehen. Reden Reden und noch einmal miteinander reden ist jetzt das Wichtigste für Euch. Natürlich auch deine Untersuchung beim Urologen.
Ich kann nur aus persönlicher Erfahrung sprechen. Mein Mann und ich versuchen es jetzt auch schon seit ca. 1 Jahr, leider hat es nicht geschnakelt. Er hat sich dann auch sofort bereit erklärt selber zum Arzt zu gehen ( ich durfte sogar mit zum Gespräch ). Leider hat sich dabei herausgestellt das er ein OAT hat. Das heißt uns bleibt nur die Invitro. Deswegen kann ich ihm doch aber nix vorwerfen, sondern wir arbeiten gemeinsam daran wie sich unsere Wünsche erfüllen. Er meinte wenn es mit seinen " Jungs" halt nicht klappen sollte, dann bleibt ja immernoch die Samenspende. Das hat mich dann ja fast dahinschmelzen lassen!!!!!!!!!!!!!!!
Also redet miteinander und löst das Problem und arbeitet gemeinsam an einer für beide Seiten akzeptablen Lösung!

liebe Grüße
Sternchen

Gefällt mir

16. August 2005 um 21:01

Hallo
Ich kann mir echt vorstellen das es nach so langer Zeit noch nicht geklappt hat. Ich glaube ihr seit zu angespannt. Man denkt nur daran- wann es denn endlich klappt. Es kommt durch den Gedanken und das stresst denn körper.

Macht euch ruhige Abende und verwöhnt euch gegenseitig. Ein bisschen Entspannung ist immer gut.
Wünsche alles Gute...

mfg Valeska

Gefällt mir

16. August 2005 um 21:08
In Antwort auf fee1976

Hi
so, hoffe, du hattest einen schönen Feierabend und hast mit deiner Freundin gesprochen udn alles ist gut bei euch...
Also ich bin auch eine derjenigen, die unbedingt ein Kind möchte. Für mich würde eine Welt zusammenbrechen, wenn das nicht realisiert werden kann. Vor nem halben Jahr hat meine FA dann eine Entzündung des Muttermunds festgestellt, tja, bin jetzt in der Behandlung, aber wenn s nicht besser wird, kann ich keine Kinder mehr bekommen, noch bin ich echt guter Hoffnung, aber na ja, manchmal kommen schon doofe Momente. Es ist also egal, an wem es liegt, dass man keine Kinder bekommen kann. Wenn s fest steht, muß man "einfach" drüber sprechen. Für uns steht zum Beispiel fest, dass wir sonst ein Kind adoptieren (auch, wenn s ewig dauern kann),denn Kinder wollen wir beide. Es gibt also auch andere Möglichkeiten, wenn ihr es unbedingt wollt
Mach den Test, dann bist du dir sicher. wenn sich dann raus stellen sollte, dass du wirklich keine Kinder zeugen kannst, werdet ihr auch eine Lösung finden, eine, die für euch die richtige ist...

Viel Glück
fee

Hey,
ich schließe mich da meinen Vorgängerinnen an. Und als kleine Info, vielleicht ist es ja gar nix schlimmes. Vielleicht sind deine Samenzellen lediglich bisle zu langsam. Das gibt es wohl oft. Und dann kann man da auch was machen.

Ich wünsch dir jedenfalls ganz viel Glück und vorallem Mut für die Untersuchung!!

Das wird schon...

LG flowy

Gefällt mir

17. August 2005 um 8:32
In Antwort auf lars1970

Hallo susi und maus
Ich nochmals, kurz vor dem Nachhauseweg.
Ich weiß gar nicht, warum ich den Test so vermeide, aber ich vermute mal, dass der Nichterfolg an mir liegt, da sich meine Freundin schon hat untersuchen lassen und bei ihr alles in Ordnung ist. Sie hat bisher Ultraschall gemacht und ihren Hormonspiegel testen lassen, nun gut, das hat sie abgebrochen. Aber da ich lange geraucht habe, beruflich sehr im Stress bin und mich extrem ungesund ernähre, bin ich wahrscheinlich derjenige, der keine Kinder zeugen kann und ich habe eine Heidenangst vor dieser möglichen Feststellung. Bisher ist es nur eine vage Vermutung und damit kann ich leben, aber wenn es nun eine medizinische Tatsache wird, dann habe ich daran zu knabbern.
Aber ich werde heute mit ihr reden und das mit dem anderen Mann hat sie nicht so gemeint, aber es zeigt mir doch sehr deutlich, dass jetzt was passieren muss und wie sehr ein Kinderwunsch eine Beziehung beeinflussen kann. Was wird sie wohl machen, wenn ich keine Kinder zeugen kann? Was würdet ihr machen, wenn es euer Mann wäre und ihr unbedingt Kinder haben wollen würdet?
Danke, Lars

Hi LArs
also mein Schatz arbeitet teilweise 16 Stunden am Tag und ernähren tut er sich auch nicht so blendend. Gestern habe ich mit meiner Schwester gesprochen, die hat für das erste Kind 2 Jahre gebraucht trotz kurve etc.... also was bei euch abgeht ist nicht unüblich. wir üben auch und es klappt nicht sofort.... also.....
Ich habe auch einen Freund und möchte unbedingt Kinder haben, ich kann ihn aber nicht auch noch unter druck setzen. reicht schon bei mir....... von daher schicke ich ihn jetzt auch nicht zum test... ich warte erstmal....
und versuche es entspannt zu sehen...

LG Sonja

Gefällt mir

17. August 2005 um 10:55

@Lars,
was ist daran so schlimm, dich testen zu lassen???????
Frauen müssen viel mehr über sich ergehen lassen, wenn sie Untersucht werden, aber das seht ihr Männer wohl nicht oder wie?????
Gehört meiner leider mit dazu und ich kann verstehen wenn deine Freundin sagt, das sie sich nen anderen Kerl sucht.
Auf den Punkt war ich auch schon, nur nützt es nichts, wenn bei ihr z.B. die Eierstöcke verklebt sind.
Meine FÄ meinte sie möchte erst ein Spermiogramm aufn Tisch haben, bevor sie mich Checkt. Find ich auch klug, denn was kostet das für Geld, wenns nicht mal an mir liegt, sondern an ihn?
Das hat nichts mit Versuchskanickel zutun, sondern nur was, ob deine Spermien schnell genug sind oder nicht.
Warum seht ihr Männer das als soooo schlimm?????
Habt ihr Angst, das eur Männlichkeit denn nicht mehr wäre????
Sorry, aber das würd ich mal gern wissen. Übrigends wir versuchen auch schon über ein Jahr.
Er ist 31 und ich werd 30. Hab ein kaputtes Knie, wo ich selbst sagen, mit 35 will ich auch kein Kind mehr, denn mit dem Knie gehts weiter bergab.
Ach übrigends, denn sind wir Frauen ja nur Versuchskanickel, da wir ja alles dafür tun, um Schwanger zu werden, wir nehmen Folsäure und so weiter, und was macht ihr, nur rumtönen und letztendlich nichts.
Sorry, aber das musste mal grad sein, aber ich bitte um Erklärung.......

Gefällt mir

17. August 2005 um 10:59
In Antwort auf flowy04

Hey,
ich schließe mich da meinen Vorgängerinnen an. Und als kleine Info, vielleicht ist es ja gar nix schlimmes. Vielleicht sind deine Samenzellen lediglich bisle zu langsam. Das gibt es wohl oft. Und dann kann man da auch was machen.

Ich wünsch dir jedenfalls ganz viel Glück und vorallem Mut für die Untersuchung!!

Das wird schon...

LG flowy

Vielen
lieben Dank an alle, die mir geantwortet haben.
Also, ich habe gestern mit meiner Freundin geredet und es war sehr aufschlussreich. Ich habe wieder einmal gemerkt, dass ich sie unheimlich liebe und ich werde mich nächste Woche überwinden und zum Urologen gehen. Meine Bedingung war aber, dass sie mich begleitet. Wir haben jetzt beide beschlossen, dass wir uns gründlich untersuchen lassen, auch sie nochmals bei einem neuen Arzt und dann aber die Sache ruhen lassen. Stattdessen gehen wir jetzt zunächst zum Standesamt
Euch allen viel Glück!
@sternchen: Was hat denn dein Mann genau? Mir sind die medizinischen Termini noch nicht so geläufig, da ich aus der nüchternen Jurisprudenz komme und Ärzte bisher gemieden habe.
Grüße, Lars

Gefällt mir

17. August 2005 um 17:15
In Antwort auf lars1970

Vielen
lieben Dank an alle, die mir geantwortet haben.
Also, ich habe gestern mit meiner Freundin geredet und es war sehr aufschlussreich. Ich habe wieder einmal gemerkt, dass ich sie unheimlich liebe und ich werde mich nächste Woche überwinden und zum Urologen gehen. Meine Bedingung war aber, dass sie mich begleitet. Wir haben jetzt beide beschlossen, dass wir uns gründlich untersuchen lassen, auch sie nochmals bei einem neuen Arzt und dann aber die Sache ruhen lassen. Stattdessen gehen wir jetzt zunächst zum Standesamt
Euch allen viel Glück!
@sternchen: Was hat denn dein Mann genau? Mir sind die medizinischen Termini noch nicht so geläufig, da ich aus der nüchternen Jurisprudenz komme und Ärzte bisher gemieden habe.
Grüße, Lars

Super
das ihr miteinander geredet habt und dabei noch so etwas fantastisches herausgekommen ist.
Also mein Mann hat das OAT -Syndrom, genau:
Oligo-Asthenospemie-Teratozoospermie
Männliche Fertilitätsstörung (Fruchtbarkeit) durch zu wenig, mißgebildete und in ihrer Fortbewegung eingeschränkten Spermien.
Als Ursache für dieses Syndrom, einer mikroskopischen Diagnose, kommen viele Störungen der Hoden, Nebenhoden, Prostata oder Transportwege in Frage. Dies sind neben vererbten Ursachen (Genomstörungen, Hormonstörungen), Fehlbildungen (angeboren) oder erworbenen anatomischen auch funktionelle Veränderungen durch Entzündung, Verletzung und Hormonveränderungen.
Ich weiß das ist ausführlich aber nötig.
Bei ihm ist die Prostata total "verkalkt" und somit liegt dann eine Transportstörung vor. Das heißt eigentlich sind seine Jungs gesund werden aber auf dem Weg größtenteils gekillt.Je nachdem wie dein Spermiogramm dann aussieht, wird euch der Urologe dann einen Behandlungsweg empfehlen. Bei uns geht leider nur die ICSI. Die verschiedenen Behandlungsmethoden kannst Du dir ja mal unter www.wunschkinder.net/ anschauen. Ich würde mich freuen wieder von Euch zu hören. Liebe Grüße Sternchen

Die mögliche Therapie hängt stark von der Ursache ab. Bei fehlendem Erfolg (Schwangerschaft) sind künstliche Befruchtungsmethoden zu diskutieren (ICSI...).

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen