Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Forum für Eizellenspende

Forum für Eizellenspende

10. September um 17:43

Hallo Ihr Lieben, 

vielleicht könnt ihr mir und auch anderen in meiner oder ähnlichen Situation weiterhelfen.

Wisst ihr vielleicht ob und wo es ein Forum gibt, wo Frauen sich über die Eizellenspende austauschen können? Es geht dabei mehr um die Seite der Spenderinnen.

Leider ist das nicht so einfach, dabei gibt es ja vor und Nach einer Spende viele Fragen.

Ich danke euch schonmal

eure Vicky

Mehr lesen

19. September um 12:53
In Antwort auf vickyezs

Hallo Ihr Lieben, 

vielleicht könnt ihr mir und auch anderen in meiner oder ähnlichen Situation weiterhelfen.

Wisst ihr vielleicht ob und wo es ein Forum gibt, wo Frauen sich über die Eizellenspende austauschen können? Es geht dabei mehr um die Seite der Spenderinnen.

Leider ist das nicht so einfach, dabei gibt es ja vor und Nach einer Spende viele Fragen.

Ich danke euch schonmal

eure Vicky

Bevor jemand entscheidet Eizellspenderin zu werden, gibt es einige Dinge, in Bezug auf physikalische, psychologische und emotionale Gesundheit, die man bedenken sollte. Paare, die sonst nie in der Lage sein würden, eine Familie zu gründen, schöpfen dank Eizellenspende neue Hoffnung. Doch schlecht, in Deutschland, Österreich und Italien ist es illegal, eine Eizellenspende zu erhalten. Dadurch sind Frauen gezwungen, im Ausland nach dieser Art der Behandlung zu suchen. Eizellspenden finden entweder im Zusammenhang mit einer Unfruchtbarkeitsbehandlung oder als alleinstehender Vorgang statt. Eizellspenden finden entweder im Zusammenhang mit einer Unfruchtbarkeitsbehandlung oder als alleinstehender Vorgang statt.  ich finde -die EZS überhaupt nicht schlecht.  Das ist eine perfekte Möglichkeit für jene, die einen großen Kinderwunsch haben und ein Kind auf biegen oder brechen haben wollen. So viele sagen, junge und gesunde Eizellenspenderinnen kӧnnen Frauen unterstützen, die sich entweder im fortgeschrittenen Alter befinden oder überhaupt keine eigenen Eizellen produzieren.Die Eizellspende stellt eine Variante der künstlichen Befruchtung.Alle Spenderinnen werden im Vorfeld der Spende gesundheitlich und genetisch abgeklärt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober um 10:19

ja,das ist richtig, auf dem Weg zum eigenen Kind ist eine Eizellspende oft nicht die allererste Variante, die eine Patientin in Betracht zieht. so oft das ist, es ist fast immer so, dass eine Frau mehrere fehlgeschlagene IVF-Behandlungszyklen hinter sich hat, ehe sie sich dann zu einem erneuten Anlauf mit einer Eizellenspende entschließt.  für eine Eizellspenderin bedeutet die Eizellspende nicht, dass sie ein Kind weggibt. wichtig-eine Eizellspenderin möchte nicht Teil des Lebens Ihres Kindes sein. Die Eizellspenderin möchte lediglich Paaren dabei behilflich sein, Eltern zu werden und ein kleines Teil zu spenden, das zur Vervollständigung des großen Puzzles erforderlich ist, eines Puzzles, das Sie selbst erst möglich gemacht haben.  so immer-sie sind die Mutter, die dieses Kind sein Dasein verdankt. es hängt ganz von Ihren Wertvorstellungen, Ihrer ethischen Einstellung, Ihrem Kulturkreis, der Gesellschaft und den Dingen, die Ihnen und Ihrem Partner inneren Frieden bereiten ab, ob Sie Ihrem Kind von der Eizellspende erzählen oder nicht. die Fortpflanzungsmedizin hilft vielen Menschen, ein Kind zu bekommen. die Empfängerinnen einer Eizellspende können eine eigene Spenderin, die sich dazu bereiterklärt, mitbringen. oder die Eizellspende stammt von einer für die Empfängerin unbekannten Frau. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober um 23:39
In Antwort auf vickyezs

Hallo Ihr Lieben, 

vielleicht könnt ihr mir und auch anderen in meiner oder ähnlichen Situation weiterhelfen.

Wisst ihr vielleicht ob und wo es ein Forum gibt, wo Frauen sich über die Eizellenspende austauschen können? Es geht dabei mehr um die Seite der Spenderinnen.

Leider ist das nicht so einfach, dabei gibt es ja vor und Nach einer Spende viele Fragen.

Ich danke euch schonmal

eure Vicky

Ich habe leider mein Mann erst mit 36 kennengelernt und mit 37 fangen wir für unser Kind zu üben. Damals dachten wir überhaupt nicht dran, dass es nicht klappen sollte und haben lange Zeit einfach so ohne Druck auf natürlichem Weg probiert. Nur nach 2 Jahren haben wir uns entschieden ins Kinderwunschklinik zu gehen weil es klar war dass etwas nicht stimmt. Dort bekam ich eine Schockdiagnose… Wechseljahre… Sowas konnte ich überhaupt nicht annehmen, ich hatte regelmässig meine Periode und alle PMS Beschwerden. Jedenfalls haben wir es versucht, jeden Monat unzählige Mengen an Hormonen eingenommen aber alles vergebens. Haben sogar 2 Kliniken gewechselt weil ich dachte dass die Ärzte nicht kompetent sind und ich noch schwanger werden kann. Aber ich muss realistisch sein und verstehen, dass es in meinem Alter unmöglich ist. Natürlich gibt es immer Wunder aber leider nicht in meinem Fall und ewig darauf zu warten ist meiner Meinung nach dumm. Da ich mir sehr immer ein Kind wünschte, befinde mich jetzt in ausländischer Behandlung zur Eizellspende. Ab 40 Jahren ist die Eizellqualität schon schlecht, selbst wenn es klappen sollte, ist die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt sehr groß.
 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 12:45

Eine Eizellenspende ist bei einigen Formen von Unfruchtbarkeit die einzige Möglichkeit für Frauen, um schwanger zu werden. Die Eizellen werden künstlich mit den Spermien des Wunschvaters befruchtet und der Empfängerin eingepflanzt, die das Kind austrägt und auch großziehen möchte. Eine Eizellspende kann bei Frauen, welche nicht mit ihren eigenen Eizellen schwanger werden zum ersehnten Wunschbaby verhelfen. Mögliche Gründe in denen die Spezialisten Eizellspenden durchführen ist der vorzeitige Wechsel, wiederholte frustrane IVF Versuche bei einer stark erniedrigten Eierstockreserve und wenn aus eigenen Stimulationen keine gesunden Embryo gewonnen werden konnten. Mit einer Eizellspende schwanger zu werden, ist in Deutschland verboten. Jedes Jahr fahren deshalb verzweifelte Paare für eine Behandlung ins europäische Ausland. Medizinisch gesehen ist die Eizellspende durch die Hormonbehandlung und die Entnahme unter Vollnarkose ein erheblicher Eingriff in den Körper einer gesunden Spenderin. Ich konnte auf natürlichem Weg schwanger nicht werden und musste mich für die EZS entscheiden. Ich hab viele Kinderwunschforen gelesen, hab viele Informationen über verschiedene Kliniken gefunden...Nach dem ich den ersten Termin hatte, war ich sehr zufrieden. Der erste Eindruck war positiv. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober um 10:28
In Antwort auf vickyezs

Hallo Ihr Lieben, 

vielleicht könnt ihr mir und auch anderen in meiner oder ähnlichen Situation weiterhelfen.

Wisst ihr vielleicht ob und wo es ein Forum gibt, wo Frauen sich über die Eizellenspende austauschen können? Es geht dabei mehr um die Seite der Spenderinnen.

Leider ist das nicht so einfach, dabei gibt es ja vor und Nach einer Spende viele Fragen.

Ich danke euch schonmal

eure Vicky

doch das ist immer gute Möglichkeit, für Frauen im frühzeitigen Wechsel oder jene, die aufgrund von vorgegangenen Krankheiten über keine ausreichende Eizellreserve verfügen, ist die Eizellspende eine passende Behandlungsform. die Annahme einer Eizellspende kommt in Betracht für Frauen, die selbst keine oder nur wenig aussichtsreiche Eizellen produzieren. oft haben die betreffenden Frauen bereits sehr lange und mit medizinischer Hilfe vergeblich versucht, mit eigenen Eizellen schwanger zu werden. deshalb sind diese Frauen inzwischen meist schon in einem Alter ü40 Jahren, in dem die Fortpflanzungsfähigkeit der Frau mit eigenen Eizellen generell bereits deutlich abgenommen hat. es gibt aber auch jüngere Frauen ohne Eizellreserve, denen die Möglichkeit einer Eizellspende Hoffnung gibt, doch noch Mutter zu werden. besonders wichtig, die Eizellspenderin darf nicht älter als 30 Jahre sein. so immer-nach dem Erheben der sozialen Anamnese und nach Durchführung bestimmter Untersuchungen, stellt sich heraus, welche Frau als Spenderin geeignet ist. aber wichtig, um ein Kind austragen zu können, muss die Gebärmutter der Frau intakt sein. sie ist die wichtigste Bedingung für eine erfolgreiche Eizellspende. das Verfahren ist für manche Frauen die letzte Hoffnung, die aufgrund ihres Alters, einer Krankheit oder genereller Unfruchtbarkeit keine Kinder bekommen können. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hämatom 14 ssw
Von: sara07022
neu
27. Oktober um 13:21
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook