Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fläschen vor machen - ja oder nein?

Fläschen vor machen - ja oder nein?

4. August 2010 um 8:54 Letzte Antwort: 5. August 2010 um 9:58

Und zwar geht es um folgendes

Ich habe vor einiger Zeit im Krankenhaus auf der Früh- und Neugeborenen Station gearbeitet. Da war es ühblich, dass morgen für alle Kinder die Flaschen für den ganzen Tag vor gemacht wurden.
D.h. morgen wurde geschaut Baby X trinkt 6 Flaschen am Tag von Nahrung Y. Für die Anzahl wurde dann die Menge hochgerechnet, zubereitet, umgefüllr, kurz abkühlen gelassen und im Kühlschrank gelagert.
Wenn es Zeit zum Füttern war, wurde die Flache kurz vorher in den Wärmer gestellt oder schnell in der Mikrowelle warmgemacht.

Ich war damals relativ überrascht davon, da ich der Meinung war Flaschen sollten frisch zubereitet werden.
Aber wir waren immerhin in einem KH, auf einer Station auf der KRANKE Kinder behandelt wurden, also konnte es ja nicht falsch sein.

Meiner Coiusine wurde bei ihren Zwillingen auch empfohlen, die Flaschen vor zu machen, weil es bei 2 Kindern einfacher ist.
Ihre Hebamme meinte, dass es lange Zeit ja auch üblich war eine Flasche für Unterwegs zu machen, die dann über Stunden warm gehalten wurde und geschadet hat das auch nicht.

So, nach den Erfahrungen habe ich mir überlegt bei meinem Würmchen, die Flaschen, die ich über nacht brauche vorzukochen.
Allerdings wird mir jetzt von immer mehr Seiten gesagt, dass es nicht gut sei (Bakterienbildung etc.)

Mit meiner Hebamme werd ich morgen darüber reden, aber vorab interessiert mich eure Meinung.

Habt ihr damit Erfahrungen gemacht? Zu was wurde euch geraten?

Sorry, dass der Text so lang geworden ist.

Mehr lesen

4. August 2010 um 9:09

Also
Erfahrung hab ich keine, aber so weit ich informiert bin sollte man nicht vorkochen. was du aber tun kannst ist dir das Wasser warm machen und in eine Thermosflasche füllen, und des Pulver kanst du dir ja auch schon vorher abmessen, dann mußt dus nachts nur noch schnell zusammenschütten und brauchst nicht noch erst in die küche zu stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2010 um 9:14
In Antwort auf henye_12743902

Also
Erfahrung hab ich keine, aber so weit ich informiert bin sollte man nicht vorkochen. was du aber tun kannst ist dir das Wasser warm machen und in eine Thermosflasche füllen, und des Pulver kanst du dir ja auch schon vorher abmessen, dann mußt dus nachts nur noch schnell zusammenschütten und brauchst nicht noch erst in die küche zu stehen.

So
habe ich es auch bei meinen kids gemacht....
wasser in die flasche gefüllt, in den flaschenwärmer gestellt,milchpulver abgemessen und in einen portionierer getan und wenn die mäuse wach wurden halt das pulver fix rein,schütteln und fertig....dauert keine minute...
mir würde es allein zu lange dauern die kalte milch in den wärmer zu stellen und abwarten zu müssen bis es so warm ist das man es trinken kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2010 um 9:16

Also...
bei mir ist es so (bin mit meinem vierten Kind schwanger), dass ich bei meinen Kindern immer alles frisch zubereitet habe. Auch wenn es Abend s eben ein paar Minuten mehr in Anspruch genommen hat. Denn so gesehen nimmt sich das nicht viel.Man braucht ja keine Stunden um ein Fläschchen frisch zu zubereiten.
Andererseits macht meine Freundin auch so wie du schon beschrieben hast. Sie hat Drillinge bekommen vor ein paar Wochen und bereitet die Flaschen schon vorher zu und stellt sie kalt. Ihre Hebamme hat das empfohlen und wohl auch der Kinderarzt hat da grünes Licht gegeben.
Denke da scheiden sich die Geister wie bei so vielen anderen Fragen rund ums Baby und Ernährung.
Ich werde immer ein paar Minuten mehr investieren und frisch zubereiten. Da bin ich auf der sicheren Seite undhab da auch ein besseres Gefühl bei.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2010 um 11:09

Ich mach es so:
wasser im wasserkocher abkochen,die wassermenge in die flasche füllen,in den flaschenwärmer stellen,und die pulvermenge vorbereiten...wenns dann soweit ist,muss ich nicht warten,bis das wasser kalt genug ist,oder bis es wieder aufgewärmt ist,sondern kann es einfach mischen,schütteln und fertig

lg Meike+Noah (21 Tage jung )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2010 um 11:59

Mein sohn hat auch die flasche bekommen
am tag hab ich es so gemacht:
wasser abgekocht aufgießen schütteln fertig ( also trinkfertig)
dann unterwegs ne thermoskanne mit heißen wasser und eine flasche mit kalten wasser und pulver schon fertig in der flasche.

nachts:
hab ich eine thermoskanne voll gemacht 3 flaschen mit pulver vorgefüllt und dann einfach wenn er hunger hatte flasche gefüllt füttern fertig.

meine hebi damals meinte wasser immer frisch abkochen und nie flasche vor machen und bla bla.
jeder hat da seine eigene methode, flasche vor machen und dann irgendwo paar stunden stehen lassen würde ich nicht.

lg nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2010 um 14:38

Hallo,
eine Flasche frisch zu machen ist wirklich nicht viel komlizierter und dauert auch nicht länger als eine fertige warm zu machen.
1. Thermoskanne mit heißem Wasser bereit halten.
2. Babywasser mit normaler (Raum-)temperatur griffbereit haben.
3. Pulver vorher portionieren (es gibt extra Schälchen dafür bei dm).

Für die Zubereitung brauchst du dann max. 2 Min. - heiß und warm mischen (am Handgelenk testen), Pulver rein - fertig.

LG, Mila 15ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. August 2010 um 9:58

Danke für eure Antworten.
Was mich halt nach wie vor irritiert - Im Krankenhaus wurden sogar die Flaschen für 4 Wochen alte Babys mit Margen-Darm-Infekt so gemacht.
Zeitaufwand hin oder her, sollte dann nicht zumindest in den Fällen darauf geachtet werden, dass die Fläschen frisch sind?
Oder wenigstens fertige Fläschen beim Hersteller bestellt werden? (Laut einer Freundin ist das in einem anderen KH hier in der Stadt der Fall)

Naja, egal.

Die Idee mit der Thermoskanne find ich gut.

Allerdings ging es mir dabei weniger um die Zeitersparnis, als darum, dass ich etwas bammel hab, total verschlafen Fläschen machen zu müssen.

Wenn ich da an meine Mutter denke - sie hat mir damals nachts die Flasche gemacht und sich dann gewundert warum ich so schnell trinke und mir so viel aus dem Mund läuft, bis ihr dann aufgefallen ist, dass sie das Pulver vergessen hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest