Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Fitnesscenter-Abo in/wegen SS kündigen

Fitnesscenter-Abo in/wegen SS kündigen

12. Oktober 2010 um 20:16 Letzte Antwort: 15. Oktober 2010 um 22:29

Hallo,

bin seit einigen Jahren in einem Fitnesscenter angemeldet.
Auf Grund der SS wollte ich es gerne kündigen und hätte auch ein Attest von meiner FÄ bekommen.

Ich weiß ja, dass man i.d.R. trotzdem trainieren könnte, aber ich möchte es nicht. Mir ist den ganzen TAg übel, vor allem abends nach der ARbeit und auch der Appetitt fehlt mir, weshalb ich sehr wenig esse bzw. nicht mehr essen kann wg. der Übelkeit. Ich hatte schon immer Kreislaufprobleme beim Sport und wg. Asthma geht mein Puls schnell hoch und ich komm leicht aus der Puste. Das will ich im Moment nicht riskieren und aus zeitl. Gründen hab ich immer power Plate gemacht, das ist Vibrationstraining, was ich extra abonniert hatte und was man in der SS nicht machen sollte.
Wollte eigentl. jetzt eben kündigen und "nur" mit den Hunden spazieren gehen an der Luft, was mir auch gut tut aber trotzdem oft zu viel ist, da ich eben total k.o. bin.
Ansonsten würde ich lieber Schwimmen gehen, wenn es mir eben mal wieder gut geht zur Abwechslung und mir danach ist.

Nach der Geburt weiß ich eben auch nicht, ob ich es zeitlich und finanziell hinkrieg für 50 euro ein fitnessabo weiter zu haben. Das Center bietet auch SS-und Rückbildungskurse an die ich gerne genutzt hätte nach und vor der SS, aber das normale Abo wollt ich eben kündigen.

Jetzt wurde mir gesagt, Ärtzl. Attest hin oder her, ich kann höchstens den Vertrag stilllegen für die Dauer der SS- u. Stillzeit.

Meine Frage; Gibt es da wirkl. keine andere möglichkeit? Im Mai (da ist ET) könnt ich regulär kündigen. Wenn ich jetzt den Stilllegungsvertrag mache, kann ich dann parallel trotzdem im MAi kündigen oder ist das dann nicht möglich?
Oder soll ich anfragen ob ich quasi ein "Fitness-vebot" bekomme und muss das Studio das dann annehmen?

glg und danke schon mal.

sorry wg. dem langen text

Mehr lesen

12. Oktober 2010 um 20:37


Ja, den Vertrag hab ich zur Hand.
Da steht nur, dass der Vertrag in meinem FAll eben am 3. Juni 2006 geschlossen wurde und dass ich schriftlich einen monat vor vertragsschluss kündigen kann. wenn nicht, verlängert sich der vertrag um die dauer von weiteren 12 monaten.
Über Kündigungsgründe steht da nix drin.

Eine ehem. Nachbarin von mir hat im selben Studio mal gekündigt, als sie Arbeitslos wurde.
Und da ich beim Arzt arbeite haben wir auch schon oft Attesste zB bei Essstörung geschrieben.

Ich googel jetzt mal ein bisschen.

danke dir trotzdem

Gefällt mir
13. Oktober 2010 um 11:17

Ich habe
meinen Vertrag mit einem Attest vom Gyn.stilllegen lassen.War auch nicht begeistert.Reinrechtlich bin ich der Meinung,dass man gleich kündigen kann.Hatte ich irgendwo gelesen.

LG Janet35+2

Gefällt mir
15. Oktober 2010 um 18:05

Bei mir war es so,
dass im vertrag stand, bei SS sofortige Kündigung möglich. Ansonsten konnte ich den Vertrag auch immer stilllegen für 6 monate, der verlängert sich dann am ende aber um eben diese dauer. wenn es vertraglich nicht geregelt ist, hast du denk ich schlechte Karten
gruss
paula 32+2 SSW

Gefällt mir
15. Oktober 2010 um 22:29


Hi!

Blöde Situation, aber wenn eine Schwangerschaft nicht ausdrücklich als Kündigungsgrund im Vertrag steht, dann hast Du auch keine Chance.

Wenn Du den Vertrag stilllegst, dann verschiebt sich auch Dein Kündigungstermin.

Ich verstehe, dass das blöd für Dich ist, aber eine Schwangerschaft ist einfach kein Grund, dass man ein Fitnessstudio nicht mehr nutzen kann. Obwohl ich auch finde, dass man da von Schwangerschaft zu Schwangerschaft und nicht pauschal entscheiden sollte!

Aber vielleicht fühlst Du Dich ja bald besser und kannst trotzdem ein wenig trainieren! Dann wäre die Zeit, in der Du noch zahlen musst, zumindest nicht umsonst...

LG

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers