Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Finanzielle Unterstützung in Österreich, bitte um Antworten

Finanzielle Unterstützung in Österreich, bitte um Antworten

13. März 2007 um 16:47

Hallo an alle,
mein Mann und ich würden gerne ein Baby bekommen. Haben das nun schon länger diskutiert und uns demnächst entschieden damit anzufangen.
Nun würde ich gerne mal allgemein wissen wieviel Geld man während der ganzen Zeit vor und nach der Geburt zur Verfügung hat in Österreich?
Könnt ihr mir da vielleicht weiterhelfen??
Bin für jeden Tipp dankbar.
lg
Clarice

Mehr lesen

13. März 2007 um 21:42

Hallo
Da wär erstmal das Arbeitslosengeld oder Notstandshilfe!

Dann kriegst du ein so genanntes Wochengeld..8 Wochen vor und nach der Geburt
und Kindererziehungsgeld!

Familienbeihilfe und Wohnbeihilfe

Lg,

Faea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2007 um 8:42
In Antwort auf cybele_12871158

Hallo
Da wär erstmal das Arbeitslosengeld oder Notstandshilfe!

Dann kriegst du ein so genanntes Wochengeld..8 Wochen vor und nach der Geburt
und Kindererziehungsgeld!

Familienbeihilfe und Wohnbeihilfe

Lg,

Faea

Danke
für deine antwort. bekommt man auch arbeitslosengeld wenn man vorher ganz normal gearbeitet hat??
weisst du vielleicht auch die ungefähre Höhe des Wochengeldes und Kindergeldes?
vielen lieben Dank
liebe grüße
Clarice

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2007 um 8:49

Hallo !
Nein, arbeitslosen Geld bekommt man nur, wenn man NICHT gearbeitet hat !!

Das Wochengeld bekommst du 8 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt. Bei Kaiserschnitt kann es bis zu 16 Wochen (nach der Geburt) ausgeweitet werden. Das Wochengeld ist genauso hoch, wie dein Gehalt, bevor du in den Mutterschutz gehst. Also ich verdiene normal 1.374 Euro. Das bekommst du auch bis 8 oder 16 Wochen nach der Geburt.

Das Kindererziehungsgeld bekommst du nach der Geburt. Im Monat sind das 436 Euro - glaub ich ...
Familienbeihilfe bekommst du auch nach der Geburt. Wie hoch das ist, weiß ich leider nicht. Das muss man beim Finanzamt beantragen !

Liebe Grüße
Schnecki + Krümmel
24.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2007 um 9:35
In Antwort auf adela_12334627

Hallo !
Nein, arbeitslosen Geld bekommt man nur, wenn man NICHT gearbeitet hat !!

Das Wochengeld bekommst du 8 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt. Bei Kaiserschnitt kann es bis zu 16 Wochen (nach der Geburt) ausgeweitet werden. Das Wochengeld ist genauso hoch, wie dein Gehalt, bevor du in den Mutterschutz gehst. Also ich verdiene normal 1.374 Euro. Das bekommst du auch bis 8 oder 16 Wochen nach der Geburt.

Das Kindererziehungsgeld bekommst du nach der Geburt. Im Monat sind das 436 Euro - glaub ich ...
Familienbeihilfe bekommst du auch nach der Geburt. Wie hoch das ist, weiß ich leider nicht. Das muss man beim Finanzamt beantragen !

Liebe Grüße
Schnecki + Krümmel
24.SSW

..
vielen dank.
ist aber eigentlich dann nicht sehr viel was man nach den 8 wochen bekommt. Das Kindergeld beträgt etwa 440 euro und die Familienbeihilfe laut Internet ca. 105 euro. das sind also gesamt etwas 550 euro. ist nicht sehr viel. da fällt schon ordentlich was weg zum normalen gehalt (bei mir 1.100 netto)
wie bekommt ihr das denn alle hin?? habt ihr sparreserven??
lg
clarice

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2007 um 9:48
In Antwort auf clarice35

Danke
für deine antwort. bekommt man auch arbeitslosengeld wenn man vorher ganz normal gearbeitet hat??
weisst du vielleicht auch die ungefähre Höhe des Wochengeldes und Kindergeldes?
vielen lieben Dank
liebe grüße
Clarice

Also
Wochengeld ist normales Gehalt plus anteilig Weihnachts- und Urlaubsgeld.

Dann gibts vom Finanzamt noch Kinderbeihilfe und Kinderabsetzbetrag. Das sind monatlich 156 Euro.

Kindergeld sind pro Tag 14,53 Euro. Also bei Monaten mit 30 Tagen ca. 436, bei 31 Tagen ca. 450 Euro.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2007 um 12:18
In Antwort auf malin_11881718

Also
Wochengeld ist normales Gehalt plus anteilig Weihnachts- und Urlaubsgeld.

Dann gibts vom Finanzamt noch Kinderbeihilfe und Kinderabsetzbetrag. Das sind monatlich 156 Euro.

Kindergeld sind pro Tag 14,53 Euro. Also bei Monaten mit 30 Tagen ca. 436, bei 31 Tagen ca. 450 Euro.

..
Ich kenns von einer Freundin,die bekommt Arbeitslosengeld..
Überlegt ma..wieso soll jemand der vorher gearbeitet hat weniger bekommen,als eine die vorher nicht gearbeitet hat?
wär doch ur-unlogisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2007 um 12:52
In Antwort auf clarice35

..
vielen dank.
ist aber eigentlich dann nicht sehr viel was man nach den 8 wochen bekommt. Das Kindergeld beträgt etwa 440 euro und die Familienbeihilfe laut Internet ca. 105 euro. das sind also gesamt etwas 550 euro. ist nicht sehr viel. da fällt schon ordentlich was weg zum normalen gehalt (bei mir 1.100 netto)
wie bekommt ihr das denn alle hin?? habt ihr sparreserven??
lg
clarice

Hallo !
Nein, Sparreserven haben wir auch nicht. Wir sind auch erst in unser neugebautes Eigenheim gezogen.
Das wird sich schon ausgehen. Wenn du im Monat über 500 Euro bekommst.
Und immerhin verdient ja der Mann auch was, oder ?? Da bleibt ja auch einiges, was man bezahlen oder auf die Seite legen kann. Und die 500 Euro nimmst halt zum Beispiel zum Einkaufen(Lebensmittel, Windeln, Nahrun usw.) Da müsste man doch auskommen, wenn man nicht auf teurem Fuß lebt )

Wirst sehen, das wird schon klappen - mach dir nicht so viele Gedanken !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2007 um 12:56
In Antwort auf cybele_12871158

..
Ich kenns von einer Freundin,die bekommt Arbeitslosengeld..
Überlegt ma..wieso soll jemand der vorher gearbeitet hat weniger bekommen,als eine die vorher nicht gearbeitet hat?
wär doch ur-unlogisch

??
was deine Freundin bekommt Arbeitslosengeld während der Karenz obwohl sie vorher gearbeitet hat??
Da darf aber der Partner wohl nicht viel verdienen oder?
danke
clarice

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper