Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / FG wie reagierten eure männer

FG wie reagierten eure männer

23. März 2012 um 20:48 Letzte Antwort: 11. April 2012 um 15:08

hallo,

ich hatte eine FG das herz wollte nicht schlagen und wir haben uns ein kind gewünscht.
für meinen mann war es zwar schade, aber es war für ihn so, als ob ich nie schwanger gewesen bin.

es war ihm egal. ich musste zur ausschabung und er musste auf unseren sohn aufpassen. die antwort dazu war nur, er könne nicht immer wegen mir frei nehmen.

wie haben eure männer reagiert? ich weiß jetzt, dass einige männer als nicht geschehen behandeln.

Mehr lesen

23. März 2012 um 23:15

Sei ihm nicht böse...
Hallo,
es tut mir leid, dass Dir das auch passieren musste.
Ich habe mein Sternchen vor 2 Monaten in der 8. SSW verloren. Bei mir war es auch so, dass mein Verlobter sich etwas gedeckt gehalten hat. Zwar hat er mir auch gesagt, dass er auch traurig ist, aber dass man da halt nichts machen kann. Er hat am 1.Abend nach möglichen Ursachen gesucht, hat sich auch lieb um mich gekümmert, und hört mir auch immer noch zu, wenn ich drüber reden möchte (was ich aber nicht zu oft mache, meist versuche ich mich hier auszutauschen , das hilft mir immer gut), aber ich glaube von sich aus würde er nicht auf das Thema zu sprechen kommen.
Ich kenne auch ein Paar, das sogar schon 3 FGs hatte (nach einem Sohn), und der Mann sagte mir letztens, dass er das Thema doch mit sehr viel Abstand betrachtet.
Scheinbar ist es normal, dass die Männer erst später einen richtigen Bezug zu dem Krümel aufbauen. Ich meine, dass er sagt, er könne nicht immer deinetwegen frei nehmen, ist natürlich hart. Aber vielleicht versucht er auch irgendwie, sich seine Gefühle nicht anmerken zu lassen, und wirkt dabei etwas kühl.
In welcher Woche warst Du denn? Und wie alt ist Euer Sohn?
Habe 2 Kinder, 8 und 11, und er hat noch keine und ich hatte Angst, die FG würde ihn deswegen sehr treffen, aber das scheint nicht so zu sein.
Wie reagiert er denn, wenn Du anfängst, mit ihm über die FG zu reden?
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und dass Du Freundinnen hast, die Dir da Rückhalt geben. Manchmal fühlt man sich von den Männern echt nicht verstanden.
Ganz liebe Grüße
Alexandra

Gefällt mir
24. März 2012 um 0:08

Hallo...
Ich hatte auch eine FG in der 10. Ssw... Am abend zuvor hatten wir etwas streit... Ich spürte schon an meinen blutungen dass was nicht stimmte und war sehr überempfindlich und streitete heftig mit am nächsten morgen fragte er mich ob es mir nicht gut ginge... Ich heulte und sagte ihm meine vermutung was am abend mein FA bestätigte er machte sich solche vorwürfe dass die FG wegen unsrem streit kam, was aber nicht so ist, da ich ja vorher blutungen bekam. Ihm tuts sehr leid dass wir unsren krümel nicht behalten konnten und sagte zu mir wir machen ein neues, aber er kann seine trauer auch nicht zeigen. Er ist dafür jeden tag mit mir ins KH gefahren und das hat mich sehr gefreut dass er mir so beiseite stand. Wir sind aber schon wieder am üben

Sei ihm nicht böse, aber ich denk mit kühle kann er den schmerz besser verkraften... Zeigt er sonst auch keine gefühle?

Liebe grüsse

Gefällt mir
29. März 2012 um 9:45

...
unser sophn ist zwei und wir lassen das thema ganz sein. also wenn ich drüber reden möchte dann mit frauen. meinen mann halte ich da ganz raus. hab nur angst, dass es wieder passiert und ich wieder alleine da stehe.

Gefällt mir
31. März 2012 um 16:57
In Antwort auf an0N_1186402199z

Sei ihm nicht böse...
Hallo,
es tut mir leid, dass Dir das auch passieren musste.
Ich habe mein Sternchen vor 2 Monaten in der 8. SSW verloren. Bei mir war es auch so, dass mein Verlobter sich etwas gedeckt gehalten hat. Zwar hat er mir auch gesagt, dass er auch traurig ist, aber dass man da halt nichts machen kann. Er hat am 1.Abend nach möglichen Ursachen gesucht, hat sich auch lieb um mich gekümmert, und hört mir auch immer noch zu, wenn ich drüber reden möchte (was ich aber nicht zu oft mache, meist versuche ich mich hier auszutauschen , das hilft mir immer gut), aber ich glaube von sich aus würde er nicht auf das Thema zu sprechen kommen.
Ich kenne auch ein Paar, das sogar schon 3 FGs hatte (nach einem Sohn), und der Mann sagte mir letztens, dass er das Thema doch mit sehr viel Abstand betrachtet.
Scheinbar ist es normal, dass die Männer erst später einen richtigen Bezug zu dem Krümel aufbauen. Ich meine, dass er sagt, er könne nicht immer deinetwegen frei nehmen, ist natürlich hart. Aber vielleicht versucht er auch irgendwie, sich seine Gefühle nicht anmerken zu lassen, und wirkt dabei etwas kühl.
In welcher Woche warst Du denn? Und wie alt ist Euer Sohn?
Habe 2 Kinder, 8 und 11, und er hat noch keine und ich hatte Angst, die FG würde ihn deswegen sehr treffen, aber das scheint nicht so zu sein.
Wie reagiert er denn, wenn Du anfängst, mit ihm über die FG zu reden?
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und dass Du Freundinnen hast, die Dir da Rückhalt geben. Manchmal fühlt man sich von den Männern echt nicht verstanden.
Ganz liebe Grüße
Alexandra

Froh, über meinen schatz!
Wenn ich eure Geschichten lese, brkomme ich den blanken Hass!
Mit diesen Männer würde ich nicht weiter zusammen sein wollen!!
Wie kann man so gemein und herzlos dein?

Ich habe unser Baby in der Ende 7. SSW verloren und mein Freund stand immer zu mit und hat mit mit gelitten! Und das tut er euch heute noch, 5 Wochen später!

Und etwas anderes würde ich auch nicht erwarten oder akzeptieren, war ja auch sein Fleisch und Blut!

Gefällt mir
31. März 2012 um 21:10
In Antwort auf an0N_1275884499z

...
unser sophn ist zwei und wir lassen das thema ganz sein. also wenn ich drüber reden möchte dann mit frauen. meinen mann halte ich da ganz raus. hab nur angst, dass es wieder passiert und ich wieder alleine da stehe.

Das tut mir leid...
dass Du so gar nicht mit ihm reden kannst.
Wollt Ihr es denn gleich nochmal versuchen? Kann verstehen, dass Du da Angst hast, wieder so allein dazustehen. Auch wenn die Männer noch nicht so einen Bezug zum Baby hatten, ein bisschen sollte er sich doch in Dich einfühlen können! Hast Du denn ihm mal gesagt, dass Dich seine Reaktion verletzt? Wenn er nicht so drüber reden mag oder kann, okay, aber er kann Dich doch mal in den Arm nehmen oder Dir ein bisschen zuhören?
Liebe Grüße und viel Kraft von Alexandra

Gefällt mir
1. April 2012 um 9:47
In Antwort auf an0N_1186402199z

Das tut mir leid...
dass Du so gar nicht mit ihm reden kannst.
Wollt Ihr es denn gleich nochmal versuchen? Kann verstehen, dass Du da Angst hast, wieder so allein dazustehen. Auch wenn die Männer noch nicht so einen Bezug zum Baby hatten, ein bisschen sollte er sich doch in Dich einfühlen können! Hast Du denn ihm mal gesagt, dass Dich seine Reaktion verletzt? Wenn er nicht so drüber reden mag oder kann, okay, aber er kann Dich doch mal in den Arm nehmen oder Dir ein bisschen zuhören?
Liebe Grüße und viel Kraft von Alexandra

...
wir reden nicht mehr über das thema.

er hat gesagt ich soll da nicht so eine große sache machen, aber dadruch, dass er nicht für mich da war.... wurde es überhaupt so eine große sache.

die FG selbst hab ich denke ich "verarbeitet". wenn ich kleine babys sehe denk ich da noch dran. hab auch angst eine freundin die ein kind im alter von meinem sohn hat. entbindet zwei wochen nach meinem ET. wir hatten uns schon gefreut, dass beide kinder im selben alter sind. denke da wird es nochmal schwer.

für mich ist es einfach nicht nachvollziehbar, dass männer so kalt sein können.

Gefällt mir
1. April 2012 um 9:55
In Antwort auf joann_12348321

Froh, über meinen schatz!
Wenn ich eure Geschichten lese, brkomme ich den blanken Hass!
Mit diesen Männer würde ich nicht weiter zusammen sein wollen!!
Wie kann man so gemein und herzlos dein?

Ich habe unser Baby in der Ende 7. SSW verloren und mein Freund stand immer zu mit und hat mit mit gelitten! Und das tut er euch heute noch, 5 Wochen später!

Und etwas anderes würde ich auch nicht erwarten oder akzeptieren, war ja auch sein Fleisch und Blut!

Hm
einige männer haken sowas schnell ab.

für mich wäre es egal gewesen, wenn er nicht mit leidet, weil das kann ich verstehen, aber salz in die wunde streuen.. hm

bei uns ist zur zeit einiges los. wir waren vorher echt glücklich als familie zu dritt und jetzt sieht es anders aus.

außerdem hat mein mann stress mit seiner ganzen familie. mutter wird die hüfte zum zweiten mal neu gemacht, seine schwester meckert über geld sorgen (18 jahre) und sein bruder ist ein ganz besonderer fall.

außerdem hat jetzt noch seine tante ihren job geschmissen, weil es einfach nciht mehr ging mit ihrem chef. das amt findet es garnicht schön. also nochmal geld sorgen. alle verlassen sich da auf meinen mann und dann kommt die "glückliche" frau noch mit einer FG um die ecke.

es reicht ihm einfach, aber ich denke da einfach, dass wir drei als familie als erste kommen und die sorgen der anderen erst danach.

wir warten gerade die drei monate ab und dann wollen wir weiter sehen.
wo unsere beziheung steht und ob die beziehung die FG überstanden hat.

ich wünsche mir ein zweites kind. ich bin noch jung, aber wenn mein mann kein zweites möchte oder er nicht der richtige ist.... dann wird es echt schwer dort eine entscheidung zu treffen. zur zeit sind wir eigentlich auf dem stand, dass wir noch ein zweites wollen.

Gefällt mir
1. April 2012 um 18:36
In Antwort auf an0N_1275884499z

...
wir reden nicht mehr über das thema.

er hat gesagt ich soll da nicht so eine große sache machen, aber dadruch, dass er nicht für mich da war.... wurde es überhaupt so eine große sache.

die FG selbst hab ich denke ich "verarbeitet". wenn ich kleine babys sehe denk ich da noch dran. hab auch angst eine freundin die ein kind im alter von meinem sohn hat. entbindet zwei wochen nach meinem ET. wir hatten uns schon gefreut, dass beide kinder im selben alter sind. denke da wird es nochmal schwer.

für mich ist es einfach nicht nachvollziehbar, dass männer so kalt sein können.

Es ist wirklich schwierig...
nicht eine große Sache davon zu machen, wenn man sich auch noch allein gelassen fühlt. Da hat er echt gut reden.
Also Schwangere und Frauen mit Babys kann ich selbst jetzt, nachdem die FG mehr als 2 Monate her ist, immer noch nicht sehen. Ich denke, die wollen mir so richtig unter die Nase reiben, was ich verloren habe. Obwohl das ja Quatsch ist, warum sollte eine fremde Frau sich über mein Pech freuen und mir ihr eigenes Glück vorhalten wollen? Aber das will aus meinem Kopf irgendwie nicht raus.
Habe auch ein ähnliches Problem wie mit Deiner Freundin, habe eine Freundin deren Sohn 1/2 Jahr älter ist als meine Tochter, also 8. Ihr jetzt neugeborener Sohn wäre jetzt auch ca. 1/2 Jahr älter als mein Baby. Hatten uns auch schon gefreut, 2 Mal Kinder im gleichen Alter zu haben. Naja, sie ist weiter weg gezogen, und ich seh sie selten, und ich bin ihr super dankbar, wie rücksichtsvoll sie mit dem Thema umgeht. Sie fragt wie es mir geht und hält sich mit ihrem Babyglück gedeckt. Ich wünsche Dir, dass Deine Freundin auch so rücksichtsvoll mit Dir umgeht. Das ist echt eine Hilfe und man sieht, dass sie sich in einen einfühlt.
Ja, die Männer...Ich hätte es glaub ich auch einfacher gefunden, wenn er mehr an allem teilgenommen hätte. Aber ihm halte ich zugute, dass er gar nicht in unserer Kultur aufgewachsen ist. Er ist erst ein paar Jahre hier, kommt aus Pakistan und da haben die Männer mit dem Kinderkriegen nicht viel zu tun. Denke, er hätte mich auch nicht zum Arzt oder so begleiten wollen. Die Erziehung da ist komplett anders als hier und ich kann auch verstehen, dass er da nicht so einfach über seinen Schatten springen kann. Naja, mir hat es wenigstens gut getan, dass er mir zugehört hat und mich mal in den Arm genommen hat.
Wäre er hier aufgewachsen oder ein Deutscher, wäre ich sicherlich mehr enttäuscht gewesen, so kann ich seine Zurückhaltung wenigsten nachvollziehen.
Sowieso bin ich echt geschockt über manche Reaktionen, eine gute Bekannte meinte doch allen Ernstes, es wäre doch besser so, ich hätte schließlich schon 2 Kinder, die so groß sind, da will ich doch wohl nicht noch mal von vorne anfangen! Hallo, das war ein Wunschkind! Und selbst wenn nicht, darf man so was nicht sagen, das ist so verletzend. Seitdem ist das Verhältnis echt gestört, also das geht gar nicht. Hast Du sowas auch erlebt? Das wirft einen wieder richtig zurück.
Wünsch Dir noch ganz viel Kraft, meld Dich doch mal. wies Dir so geht!
Liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir
2. April 2012 um 14:46
In Antwort auf an0N_1186402199z

Es ist wirklich schwierig...
nicht eine große Sache davon zu machen, wenn man sich auch noch allein gelassen fühlt. Da hat er echt gut reden.
Also Schwangere und Frauen mit Babys kann ich selbst jetzt, nachdem die FG mehr als 2 Monate her ist, immer noch nicht sehen. Ich denke, die wollen mir so richtig unter die Nase reiben, was ich verloren habe. Obwohl das ja Quatsch ist, warum sollte eine fremde Frau sich über mein Pech freuen und mir ihr eigenes Glück vorhalten wollen? Aber das will aus meinem Kopf irgendwie nicht raus.
Habe auch ein ähnliches Problem wie mit Deiner Freundin, habe eine Freundin deren Sohn 1/2 Jahr älter ist als meine Tochter, also 8. Ihr jetzt neugeborener Sohn wäre jetzt auch ca. 1/2 Jahr älter als mein Baby. Hatten uns auch schon gefreut, 2 Mal Kinder im gleichen Alter zu haben. Naja, sie ist weiter weg gezogen, und ich seh sie selten, und ich bin ihr super dankbar, wie rücksichtsvoll sie mit dem Thema umgeht. Sie fragt wie es mir geht und hält sich mit ihrem Babyglück gedeckt. Ich wünsche Dir, dass Deine Freundin auch so rücksichtsvoll mit Dir umgeht. Das ist echt eine Hilfe und man sieht, dass sie sich in einen einfühlt.
Ja, die Männer...Ich hätte es glaub ich auch einfacher gefunden, wenn er mehr an allem teilgenommen hätte. Aber ihm halte ich zugute, dass er gar nicht in unserer Kultur aufgewachsen ist. Er ist erst ein paar Jahre hier, kommt aus Pakistan und da haben die Männer mit dem Kinderkriegen nicht viel zu tun. Denke, er hätte mich auch nicht zum Arzt oder so begleiten wollen. Die Erziehung da ist komplett anders als hier und ich kann auch verstehen, dass er da nicht so einfach über seinen Schatten springen kann. Naja, mir hat es wenigstens gut getan, dass er mir zugehört hat und mich mal in den Arm genommen hat.
Wäre er hier aufgewachsen oder ein Deutscher, wäre ich sicherlich mehr enttäuscht gewesen, so kann ich seine Zurückhaltung wenigsten nachvollziehen.
Sowieso bin ich echt geschockt über manche Reaktionen, eine gute Bekannte meinte doch allen Ernstes, es wäre doch besser so, ich hätte schließlich schon 2 Kinder, die so groß sind, da will ich doch wohl nicht noch mal von vorne anfangen! Hallo, das war ein Wunschkind! Und selbst wenn nicht, darf man so was nicht sagen, das ist so verletzend. Seitdem ist das Verhältnis echt gestört, also das geht gar nicht. Hast Du sowas auch erlebt? Das wirft einen wieder richtig zurück.
Wünsch Dir noch ganz viel Kraft, meld Dich doch mal. wies Dir so geht!
Liebe Grüße Alexandra

...
meine mutter haz so reagiert. "vielleicht soll es ja so sein und du sollst kein weiter es kind bekommen"
oder mal "ist doch nicht so schlimm, bist doch noch jung"

jung bin ich ja, aber für mich war es ein wunschkind. dieses und nicht eins was ich evt. noch irgendwann bekommen könnte.

Gefällt mir
3. April 2012 um 20:49
In Antwort auf an0N_1275884499z

...
meine mutter haz so reagiert. "vielleicht soll es ja so sein und du sollst kein weiter es kind bekommen"
oder mal "ist doch nicht so schlimm, bist doch noch jung"

jung bin ich ja, aber für mich war es ein wunschkind. dieses und nicht eins was ich evt. noch irgendwann bekommen könnte.

Das ist echt blöd...
viele spielen das so runter. Naja, sie meinen es wohl gut, aber es trifft einen trotzdem. Gerade eben habe ich wieder gehört (zum x-ten Mal): "Wer weiß, wozu es gut war." Wozu soll so etwas schon gut sein?
Du hast recht, wir haben uns auf DIESES Kind gefreut und zu DIESEM Kind einen Bezug aufgebaut. Weder ein Kind, was man schon hat (dauernd höre ich "Du hast doch 2 Kinder, warum übertreibst du denn so?") noch ein kommendes können das verlorene ersetzen. Höchstens ein bisschen trösten.
Aber sei stark, und rede wirklich mal in einer ruhigen Minute mit Deinem Mann, nicht dass Eure Beziehung anfängt zu leiden weil Du alles schlucken musst.
Ganz liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir
3. April 2012 um 21:39
In Antwort auf an0N_1186402199z

Das ist echt blöd...
viele spielen das so runter. Naja, sie meinen es wohl gut, aber es trifft einen trotzdem. Gerade eben habe ich wieder gehört (zum x-ten Mal): "Wer weiß, wozu es gut war." Wozu soll so etwas schon gut sein?
Du hast recht, wir haben uns auf DIESES Kind gefreut und zu DIESEM Kind einen Bezug aufgebaut. Weder ein Kind, was man schon hat (dauernd höre ich "Du hast doch 2 Kinder, warum übertreibst du denn so?") noch ein kommendes können das verlorene ersetzen. Höchstens ein bisschen trösten.
Aber sei stark, und rede wirklich mal in einer ruhigen Minute mit Deinem Mann, nicht dass Eure Beziehung anfängt zu leiden weil Du alles schlucken musst.
Ganz liebe Grüße Alexandra

....
glaub die beziehung leidet sehr.

ich habe jetzt mit dem kinderarzt gesprochen, wegen einer mutter-kind kur. er wusste nichts von der FG. ich dachte echt, dass ich es einiger maßen gut weggesteckt habe ... nur reden darf ich nciht drüber. hab geheult beim arzt. die kur würde er sofort unterstützen. 3 wochen mal ohne mann und schauen ob ich ihn vermisse, nachdem was alles passiert ist.... bin ich mir da echt nicht sicher, aber es passiert soviel und man sieht sich ja jeden tag, da kann man keinen abstand gewinnen.

Gefällt mir
9. April 2012 um 18:37
In Antwort auf an0N_1275884499z

....
glaub die beziehung leidet sehr.

ich habe jetzt mit dem kinderarzt gesprochen, wegen einer mutter-kind kur. er wusste nichts von der FG. ich dachte echt, dass ich es einiger maßen gut weggesteckt habe ... nur reden darf ich nciht drüber. hab geheult beim arzt. die kur würde er sofort unterstützen. 3 wochen mal ohne mann und schauen ob ich ihn vermisse, nachdem was alles passiert ist.... bin ich mir da echt nicht sicher, aber es passiert soviel und man sieht sich ja jeden tag, da kann man keinen abstand gewinnen.

Eine Kur ist super!
Hatte ich damals nach meiner Scheidung auch gehabt, das und vor allem der jahrelange Ärger davor waren echt zuviel für mich! Die Kur hat wirklich gut getan. Man kommt wieder zu Kräften und hat Zeit, sich nur um sich selbst zu kümmern.
Vielleicht tut eine Auszeit Dir und Deinem Mann auch mal gut.
Ich hatte mit meinem jetzt mal wieder ein Gespräch, das mir gut getan hat. Habe ihm gesagt, es tut mir weh, wenn er immer das Thema wechselt, wenn es um die FG geht, was er in letzter Zeit gern getan hat. Er sagt, er will ja bloß nicht, dass ich zu lange in dieser Trauer bleibe und dass es mir deswegen zu schlecht geht. Ich habe ihm gesagt, es tut mir aber besser, mal darüber zu reden, als alles zu verdrängen. Er hat es ganz gut verstanden. Danach ging es mir besser.
Es ist wirklich schade, solltest Du mit Deinem Mann wirklich gar nicht reden können. Denn gerade jetzt brauchst Du ihn ja!!! Also, nimm die Möglichkeit der Kur auf jeden Fall wahr, es kann nur gut sein!
Liebe Grüße Alexandra

Gefällt mir
11. April 2012 um 15:08

...
Danke

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers