Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Femoston

Femoston

13. Juni 2008 um 8:46

Guten Morgen,

kurz zu mir:
Meine Aerztin hat fest gestellt, dass ich keine Eispruenge habe. Nach mehreren regelmaessigen aber kurzen Zyklen hatte ich jetzt zuletzt einen Zyklus von 92 Tagen.
Jetzt hat sie mir emoston verschrieben.
Hat jemand Erfahrungen damit oder ist damit sogar schwanger geworden?

Vielen Dank fuer eure Antworten!

Liebe Gruesse,
Constanze.

Mehr lesen

13. Juni 2008 um 8:47

Femoston
upps, Fehler wollte natuerlich schreiben:

Jetzt hat sie mir FEMOSTON verschrieben.

Sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2008 um 22:49
In Antwort auf annick_12311067

Femoston
upps, Fehler wollte natuerlich schreiben:

Jetzt hat sie mir FEMOSTON verschrieben.

Sorry

Femoston?
femoston ist doch eine Kombi aus Östrogen und Gestagen, wie sollst du denn damit schwanger werden?Ausserdem ist die Anwendung eigentlich die Hormonersatztherapie in den Wechseljahren.Komisch eigentlich. Vielleicht soll Dein zyklus damit reguliert werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2008 um 19:03

Femoston
hi,
also ich hatte das problem, das ich keine eisprünge mehr hatte und quasi in den wechseljahren war und das mit 29. hab dann ca ein jahr femoston genommen. ab und zu hat sich hormonell dann bei mir doch was getan, so dass ich das mit den tabletten nicht mehr regeln konnte. bin dann auf gynokadeid umgestiegen, ein gel wo man besser dosieren kann. seit januar bin ich schwanger. also femoston fördert nicht den eisprung sondern ist ein ersatz. allerdings kann es sein durch die entlastung, dass dein eierstock wieder angeregt wird...
ich drück dir die daumen. wunder geschehen immer wieder!

lg jana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2008 um 13:43
In Antwort auf becky_12579310

Femoston?
femoston ist doch eine Kombi aus Östrogen und Gestagen, wie sollst du denn damit schwanger werden?Ausserdem ist die Anwendung eigentlich die Hormonersatztherapie in den Wechseljahren.Komisch eigentlich. Vielleicht soll Dein zyklus damit reguliert werden...

Genau
hallo,

ja klar soll mein zylkus damit reguliert werden weil ich seit drei monaten garkeinen mehr hatte. Aber wennich einen regelmaessigen Zyklus habe kann es doch sein, dass wieder Eispruenge statt finden oder nicht? Ich normalerweise mal zu wenig LH und FSH....

danke und liebe gruesse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2008 um 20:43
In Antwort auf annick_12311067

Genau
hallo,

ja klar soll mein zylkus damit reguliert werden weil ich seit drei monaten garkeinen mehr hatte. Aber wennich einen regelmaessigen Zyklus habe kann es doch sein, dass wieder Eispruenge statt finden oder nicht? Ich normalerweise mal zu wenig LH und FSH....

danke und liebe gruesse

Femoston
Hallo Constanze,
habe eben Deinen Beitrag zu Femoston endeckt! Kannst Du mir bitte Deine Erfahrung damit berichten. Mir geht es genaus wie Dir .. nur das ich seit dem Absetzen meiner Pille, garkeine natürliche Regelblutung mehr hatte und das ist 2 Jahre her. Hammerhart, oder? Dann habe ich 6 Monate Femoston bekommen ...und auch in dieser Zeit meine Regelblutung wieder. Aber als ich auch damit aufhörte, wars auch genauso mit der Blutung wieder vorbei. Nun soll ich wieder mit Femoston anfangen. Da ich so langsam über Nachwuchs nachdenke. Darf ich fragen wie alt Du bist?
Über eine Antwort würde ich mich total freuen. Bin über jede Hilfe dankbar!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2009 um 11:37

Nebenwirkungen?
Hi,

Leider habe ich vorzeitige Wechseljahre als ich das erfahren habe, hatte ich eine akute Krise und musste zur Therapeutin gehen bin 38 und habe kein Kind, mein Arzt hat mir heute Femoston verschrieben.

Ich habe über die Nebenwirkungen gelesen: Kopfschmerzen, Libidoverlust, Verstopfung und krasse Gewichtszunahme. Kann jemand von Euch etwas dazu sagen? wie war Eure Erfahrung mit Femoston?

Vielen Dank und liebe Grüße

Ruth

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2009 um 14:38
In Antwort auf danya_12710049

Nebenwirkungen?
Hi,

Leider habe ich vorzeitige Wechseljahre als ich das erfahren habe, hatte ich eine akute Krise und musste zur Therapeutin gehen bin 38 und habe kein Kind, mein Arzt hat mir heute Femoston verschrieben.

Ich habe über die Nebenwirkungen gelesen: Kopfschmerzen, Libidoverlust, Verstopfung und krasse Gewichtszunahme. Kann jemand von Euch etwas dazu sagen? wie war Eure Erfahrung mit Femoston?

Vielen Dank und liebe Grüße

Ruth

Femoston auch bei östrogenmangel
hallo ruth,
wünschst du dir denn ein kind und deine FÄ hat dir deshalb femoston verschrieben? oder gegen wechseljahrebeschwerden?? ich nehme seit 3 zyklen auch femoston - aber wegen kinderwunsch. bei mir wurde ein deutlicher östrogenmangel festgestellt - bin 42. jetzt soll femoston die eizellenreifung und den schleimhautaufbau verbessern. im 1.zyklus hatte ich ES tag 15, im 2. gar keinen (aber klimawechsel durch urlaub) im 3. zyklus ES tag 7. meine FÄ meint, das kann sein, dass sich alles erst einpendeln muss. einzige nebenwirkung, die ich habe: sehr häufig starke kopfschmerzen in der 1. zyklushälfte - also während der östrogeneinnahme. hast du schon mit der einnahme begonnen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Bin mir sehr unsicher..was meint ihr???
Von: annick_12311067
neu
24. August 2007 um 13:44
Teste die neusten Trends!
experts-club