Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Feindiagnostik

Feindiagnostik

12. Mai 2015 um 22:07 Letzte Antwort: 14. Mai 2015 um 8:42

mich interessiert mal ob ihr trotz das ihr keine Auffälligkeiten hattet eine Überweisung bekommen habt oder selbst zahlen musstet? mein Fa sagte mir gleich zu Beginn der ss das er keine Überweisung mehr ausschreiben darf ausser es stimmt irgendwas nicht. ansonsten wenn ich das möchte muss ich selber zahlen, was 220 Euro wohl wären. bei meiner ersten ss vor 6 Jahre habe ich noch Überweisung bekommen ohne zwingenden Grund. wie ist das bei euren Ärzten? ??

Mehr lesen

13. Mai 2015 um 10:18

Hallo
Bei meinem Arzt gibt es auch nut eine Überweisung wenn er einen Verdacht hat und es für wichtig hält, wir haben beim ersten Kind und werden auch jetzt selber zahlen müssen, bei uns sind das Ca 150 Euro.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Mai 2015 um 18:35

??????
???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Mai 2015 um 18:49

Huhu
ich hatte da wohl Glück, meine FA hat das einfach so gemacht da sie es auch darf/kann. Sie hatte mich gefragt ob ich die FD möchte und als ich das bejat habe, hat sie es beim nächsten Termin gemacht.

Liebe Grüße und alles Gute
Ming & Minimann 29+1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Mai 2015 um 18:56

..
Ich habe auch für die FD und die NFM eine Überweisung bekommen, ohne Auffälligkeiten..
Fands super

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Mai 2015 um 21:07

..
Also ich wohne auch in NRW und habe eine Überweisung bekommen, ohne Grund..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Mai 2015 um 23:52

...
und wie schaut es in Mecklenburg Vorpommern aus daher komme ich. oder ich frag am besten direkt mal bei der Krankenkasse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Mai 2015 um 8:32

Das ist nicht bundeslandabhängig
Das ist abhängig vom arzt. In meiner ersten schwangerschaft wusste ich nichtmal dass es sowas gibt, bis ich es hier gelesen habe.
Mein damaliger arzt hat bei jeder vorsorge kurz geschallt und gemessen und um die 20. woche nach den organen gesehen.
Wäre was auffällig gewesen, hätte er mich überwiesen.

In dieser schwangerschaft habe ich die feindiagnostik wegen risikoschwangerschaft bekommen. Kann allerdings nicht verstehen warum man da so scharf drauf ist. War ein ultraschall, nicht mehr und nicht weniger.
In der praxis von der ich zur feindiagnostik überwiesen wurde, hätte ich die feindiagnostik auch machen lassen können und ohne überweisung hätte der spass 200euro gekostet.
Bei meiner kasse hätte ich die rechnung aber einreichen können und hätte 80% erstattet bekommen. Ebenso beim triple test etc. allerdings bekomme ich maximal 250euro pro jahr für solche leistungen.

Wenn du den ultraschall unbedingt willst frag erst bei deinem arzt nach, ob er dich überweist. Wenn nicht, frag die kasse ob sie zumindest einen teil übernimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Mai 2015 um 8:42

Ich
arbeite beim Arzt und sowas ist nicht abhängig vom Bundesland. was ein Arzt und was nicht ist für alle Ärzte in Deutschland gleich.
wo kämen wir da hin wenn es zwei Klassen behandlungen gäbe weil das Bundesland das bestimmt.

Fakt ist die Ärzte dürfen es nur mit Verdachts Diagnose ausstellen und mancher Arzt lügt halt auf der Überweisung damit die schwangere zur Untersuchung kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest