Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fehlgeburt und Faktor V

Fehlgeburt und Faktor V

25. Oktober 2007 um 18:02

Hallo,
ich hatte am 29.Juli eine Fehlgeburt. War dort in der 18.Woche. Wi hatten uns sehr auf unseren Sohn gefreut und waren immer wieder in Sorge, weil ich mehfach Blutungen hatte und auch ein Mal im Krankenhaus war damit. Auf der Rückreise von der Nordsee bekam ich dann Wehen. Unser Sohn wurde tragischerweise auf einer Raststätte in der Männertoilette geboren. Dann das "normale" Programm: Rettungswagen, Krankenhaus, Ausschabung. Im Krankenhaus haben sie sich super gekümmert, es war immer jemand da, auch nachts. Am schlimmsten war es aber nachher zu Hause. Ich bin zwar nach einer Woche wieder arbeiten gegangen, aber es kamen als Privatpatient dann die ganzen Rechnungen. Und damit immer alles wieder hoch. Und immer wieder die Frage Warum. Heute weiß ich es, man hat ein heterozygotes Faktor V Leiden festgestellt. Hat da jemand mit Erfahrung? Wir wünschen uns so sehr ein Baby und der FA sagt, es wäre auch kein Problem mit Heparin beim nächsten Mal. Ich habe aber das Problem, dass ich glaube ich nicht locker genug bin, jedes Mal wenn ich meine Tage bekomme, bin ich tierisch enttäuscht und traurig. Ich meine, wir werden unseren Sohn nie vergessen, er begleitet uns jeden Tag, irgendwie ist das alles komisch. Hat jemand ähnliche Gefühle oder Erfahrungen?
Wäre um Austausch sehr dankbar,
mareike49

Mehr lesen

25. Oktober 2007 um 23:41

Hallo
Das tut mir sehr leid was dir passiert ist!!!Auch ich habe am 7.8.07 erfahren müssen das mein Baby nicht mehr lebt, und hatte dann am 8.8.07 eine Ausscharbung!!!Ich bin auch immer noch super traurig, es hätte am 21.12.07 auf die Welt kommen sollen!!!Ich wünsche mir auch so sehr ein Baby, auch wenn es das andere nicht ersetzen kann!!!Ich kann verstehen wie Du dich fühlst!!!Ich hab auch wieder meine Tage bekommen und bin auch irgendwie deswegen total genervt!!!Ist bei Dir dadurch auch der Wunsch noch grösser geworden ein Baby zu bekommen!?!Bei mir aufjedenfall, aber ich habe angst!!!
Lg Jessy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2007 um 10:56

Fehlgeburt, Diagnose
Guten Morgen Mareike,

es tut mir sehr leid für Euch. Dies war bei stimmt eine harte Zeit für Euch. Meine FG war am 20.08 (9 SSW) - die AS war am 21.08.

Versuche bitte die ganzen Rechnungen zu ignorieren. Dein FA wird oder hat Dir alles erklärt, hat oder wird mit Dir die Diagnose besprechen. Wenn man auf eigene Faust ermittelt, ergeben sich oft immer mehr Fragen als Antworten. Lieber mit dem Arzt sprechen.

Kennst Du schon dieses Buch:
Gelassen durch die Kinderwunschzeit
Autorin: Birgit Zart

Dieses Buch hat uns geholfen, unseren Kinderwunsch lockerer zu sehen und das Geschehene zu verarbeiten. Ich kann jedem dieses Buch ans Herz legen.

Was Deine Periode angeht, verstehe ich Dich!!! Drei, vier Tage vorher wird man nervös, die Spannung sowie die Hoffnung steigt. Dann kommt die Periode doch. Und alles geht von vorne los. Kenne ich alles!!!

Meine Mann hat mir eine Kette geschenkt mit zwei Anhängern dran (Kreuze). Ein Kreuz steht für unser verstorbenes Kind und das andere Kreuz steht für unser (hoffentlich) nächsten Kind.

So, das wars jetzt erst einmal. Würde mich freuen von Dir zu hören - kannst mir auch gerne eine PN senden.

LG Anja


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2007 um 21:09
In Antwort auf tian_12273836

Hallo
Das tut mir sehr leid was dir passiert ist!!!Auch ich habe am 7.8.07 erfahren müssen das mein Baby nicht mehr lebt, und hatte dann am 8.8.07 eine Ausscharbung!!!Ich bin auch immer noch super traurig, es hätte am 21.12.07 auf die Welt kommen sollen!!!Ich wünsche mir auch so sehr ein Baby, auch wenn es das andere nicht ersetzen kann!!!Ich kann verstehen wie Du dich fühlst!!!Ich hab auch wieder meine Tage bekommen und bin auch irgendwie deswegen total genervt!!!Ist bei Dir dadurch auch der Wunsch noch grösser geworden ein Baby zu bekommen!?!Bei mir aufjedenfall, aber ich habe angst!!!
Lg Jessy

Hallo zurück
Dann warst du ja noch weiter als ich. Weißt du denn, woran euer Baby starb? Mein Wunsch, nein, unser Wunsch ist superstark.ABer irgendwie erhöht es auch den inneren Druck,oder? Angst habe ich auch, aber ich vertraue da meinem FA.Der hat gesagt, kein Thema, muss dann Heparin spritzen. Aber man macht sich ja doch sehr verrückt und hofft und bangt. MAnchmal wünsche ich mir all diese Gedanken aus dem Kopf, einfach gelassen sein zu können und abwarten. Aber das geht nicht. Oder??? Gelingt dir das?
LG, mareike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2007 um 21:12
In Antwort auf shanta_11887731

Fehlgeburt, Diagnose
Guten Morgen Mareike,

es tut mir sehr leid für Euch. Dies war bei stimmt eine harte Zeit für Euch. Meine FG war am 20.08 (9 SSW) - die AS war am 21.08.

Versuche bitte die ganzen Rechnungen zu ignorieren. Dein FA wird oder hat Dir alles erklärt, hat oder wird mit Dir die Diagnose besprechen. Wenn man auf eigene Faust ermittelt, ergeben sich oft immer mehr Fragen als Antworten. Lieber mit dem Arzt sprechen.

Kennst Du schon dieses Buch:
Gelassen durch die Kinderwunschzeit
Autorin: Birgit Zart

Dieses Buch hat uns geholfen, unseren Kinderwunsch lockerer zu sehen und das Geschehene zu verarbeiten. Ich kann jedem dieses Buch ans Herz legen.

Was Deine Periode angeht, verstehe ich Dich!!! Drei, vier Tage vorher wird man nervös, die Spannung sowie die Hoffnung steigt. Dann kommt die Periode doch. Und alles geht von vorne los. Kenne ich alles!!!

Meine Mann hat mir eine Kette geschenkt mit zwei Anhängern dran (Kreuze). Ein Kreuz steht für unser verstorbenes Kind und das andere Kreuz steht für unser (hoffentlich) nächsten Kind.

So, das wars jetzt erst einmal. Würde mich freuen von Dir zu hören - kannst mir auch gerne eine PN senden.

LG Anja


Hallo
Danke für den Buchtipp. Werde mich morgen darum kümmern und dieses Buch besorgen. Es ist schön zu wissen,dass es Menschen gibt, denen es genauso geht wie mir/uns. Die meisten im unmittelbaren Umfeld kennen diese Situation doch nicht so. Melde mich demnächst mal wieder.
LG, mareike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2007 um 0:52
In Antwort auf maral_12496986

Hallo zurück
Dann warst du ja noch weiter als ich. Weißt du denn, woran euer Baby starb? Mein Wunsch, nein, unser Wunsch ist superstark.ABer irgendwie erhöht es auch den inneren Druck,oder? Angst habe ich auch, aber ich vertraue da meinem FA.Der hat gesagt, kein Thema, muss dann Heparin spritzen. Aber man macht sich ja doch sehr verrückt und hofft und bangt. MAnchmal wünsche ich mir all diese Gedanken aus dem Kopf, einfach gelassen sein zu können und abwarten. Aber das geht nicht. Oder??? Gelingt dir das?
LG, mareike

An Mareike
Ne, leider nicht!!!Es war wohl schon einbisschen länger tot gewesen, haben die zu mir im krankenhaus gesagt!!!
Ich begreif das nicht!!!Ich hatte keine schmerzen,nichts...!!!Ich hatte mir nur manchmal einbisschen sorgen gemacht, warum ich noch nich spüren kann wie es mich tritt, aber das ist ja bei jeder frau anders!!!Dieses Kind war zwar kein Wunschkind, aber mein freund und ich haben uns hinterher so darüber gefreut, weil ich habe schon mal eine fehlgeburt gehabt, letztes jahr im oktober, war aber erst in der 3.woche!!!Das leben ist so ungerecht!!!Ne das gelingt mir auch nicht!!!Lg Jessy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2007 um 11:23

Hallo
es tut mir sehr leid was dir passier ist.
ich habe auch faktor v in heterozygoter Form und noch einen anderen gendefekt, der aber das gleiche bewirkt. Ich habe eine Sohn 2003 bekommen, hatte aber während der ganzen SS teilweise starke Blutungen. Aber alles gut gegangen. Dann hatte ich im August 2006 eine Fg in der 5. Woche durch Blutungen, dann eine Fg Ende Okt. 2006 durch Herzstillstand in der 11. Woche. Danach wurde bei mir Faktor V festgestellt, obwohl die Fg wohl nicht deswegen war, weil bei der genet. Untersuchung des Babys festgestellt wurde, das es 69 XXY Chromosomen hatte und nicht lebensfähih gewesen wäre. Im Mai 2007 war ich dann wieder ss, wobei ich hier ab der 7. Woche Heparin gespritzt habe. Doch ich habe auf ärztliches Anraten wohl zu spät mit spritzen angefange, denn in der 10. Woche wieder Herzstillstand. Es war nach der genet. Untersuchung gesund. Naja.
Und nun bin ich Anfang 9. Woche und spritze Heparin seit dem positiven Test. Ich hoffe sehr, dass es diesmal klappt. Hab erst nächste Woche freitag wieder Termin zum Ultraschall und voll Angst, weil da entweder das Herz noch schlagen wird oder nicht mehr...
ich empfehle dir auch heparin zu spritzen und 5 mg Folsäure täglich. Ist sehr wichtig. Und viel trinken. Meine babys sind wohl an einer Thrombose im Mutterkuchen gestorben wodurch sie nicht gut genug versorgt waren. Schon mein Sohn war in der Entwicklung immer hinterher, jedoch ging alles gut. Ich habe aber bis jetzt nicht den Zusammenhang zwischen faktor V und Blutungen in der SS verstanden, viell. kannst du mir mal das erklären. Denn durch Faktor V gerinnt ja das Blut schneller als bei "Normalen" also wieso kann man dann schneller bluten?


Viele Grüße,
Angela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2007 um 20:26
In Antwort auf claire_11881879

Hallo
es tut mir sehr leid was dir passier ist.
ich habe auch faktor v in heterozygoter Form und noch einen anderen gendefekt, der aber das gleiche bewirkt. Ich habe eine Sohn 2003 bekommen, hatte aber während der ganzen SS teilweise starke Blutungen. Aber alles gut gegangen. Dann hatte ich im August 2006 eine Fg in der 5. Woche durch Blutungen, dann eine Fg Ende Okt. 2006 durch Herzstillstand in der 11. Woche. Danach wurde bei mir Faktor V festgestellt, obwohl die Fg wohl nicht deswegen war, weil bei der genet. Untersuchung des Babys festgestellt wurde, das es 69 XXY Chromosomen hatte und nicht lebensfähih gewesen wäre. Im Mai 2007 war ich dann wieder ss, wobei ich hier ab der 7. Woche Heparin gespritzt habe. Doch ich habe auf ärztliches Anraten wohl zu spät mit spritzen angefange, denn in der 10. Woche wieder Herzstillstand. Es war nach der genet. Untersuchung gesund. Naja.
Und nun bin ich Anfang 9. Woche und spritze Heparin seit dem positiven Test. Ich hoffe sehr, dass es diesmal klappt. Hab erst nächste Woche freitag wieder Termin zum Ultraschall und voll Angst, weil da entweder das Herz noch schlagen wird oder nicht mehr...
ich empfehle dir auch heparin zu spritzen und 5 mg Folsäure täglich. Ist sehr wichtig. Und viel trinken. Meine babys sind wohl an einer Thrombose im Mutterkuchen gestorben wodurch sie nicht gut genug versorgt waren. Schon mein Sohn war in der Entwicklung immer hinterher, jedoch ging alles gut. Ich habe aber bis jetzt nicht den Zusammenhang zwischen faktor V und Blutungen in der SS verstanden, viell. kannst du mir mal das erklären. Denn durch Faktor V gerinnt ja das Blut schneller als bei "Normalen" also wieso kann man dann schneller bluten?


Viele Grüße,
Angela

Hallo zurück
Also wenn ich das von meinem FA richtig verstanden habe, werden die Plazentagefäße bei Faktor V schneller verschlossen. Dadurch sind bei mir zum einen Unterversorgungen und dadurch Blutergüsse entstanden. Die sind dann abgeblutet. Das waren die Blutungen. Tja, wir üben fleißig und hoffen das es bald wieder klappt und dann bin ich die erste die beim FA steht wegen Fehlgeburt. DAs ist sicher. Oh Mann, ihr hattet aber auch ne Leidensgeschichte hinter euch.
Liebe Grüße und ich drück dir die Daumen!
mareike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper