Anzeige

Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Fehlgeburt und Eileiterschwangerschaft

Letzte Nachricht: 4. Februar 2012 um 10:45
N
nika_12849891
02.11.05 um 13:24

Hallo
Tja wo fange ich an mein Leben ist total besch....ich wünsche mir seit drei jhren ein kind und in den lezten zwei jahren hat es ja auch geklappt nur das ich zwei mal eine eileiterschwangerschaft hatte und dann vor genau 8wochen hat es dann wieder geklappt ich wurde schwanger und das kind niste sich sogar richtig ein in der 6ssw war ich beim artz und der bestätigte den herzschlag wir machten den pass fertig und ich konnte mich endlich nach so viel schmerz und trauer freuen auf das kind denn es hat richtig geklappt in mir wechst ein baby und dann am 31.10 ging ich zum arzt und das herz es schlug nicht mehr ich habe es verlohren einfach so den liebten menschen auf der welt ging fort.ich bin sofort ins KH um die ausscharbung machen zulasssen ich konnte mit dem gedanken nicht leben das ich ein grab geworden bin für mein baby ich wollte es schnell raus haben und jetzt bin ich lehr das leben hat mir mein herz genommen gibt es da noch einen gott jede frau die das durch macht weiß wo von ich rede wie wir uns fühlen vom leben verarscht.ich gehe nicht mehr raus ich bin nur am weinen bitte helft mir!
Ist jemand nach so einer geschichte wieder schnell schwanger geworden???
Ich habe so eine angst das mir eine eileiters. oder eine fehlgeburt noch ein 4 mal passiert bitte helft mir

Mehr lesen

A
asami_12325268
02.11.05 um 14:15

Denk Positiv
Liebe Stephanias7

mach dich nicht verrückt. negativ denken hilft da leider nicht weiter im gegenteil, es wird dadurch nur noch schlimmer. ich hatte bereits zwei fehlgeburten innerhalb eines halben jahres. in der zeit der trauer habe ich mich viel mit diesem thema beschäftigt und bin zu dem schluß gekommen, daß es wirklich noch viel schlimmere erfahrungen gibt.
z.b., meine nachbarin war schwanger und mußte ihr kind im 8. monat tot gebären. sie hat das kleine würmchen gesehen. kurz vor dem ziel, als sie sich schon in sicherheit wägte verlor sie es. dann, zwei jahr später gebar sie endlich ihr zweites kind und alles ging gut. das glück war perfekt, bis das kind zwei wochen später an plötzlichem kindstod starb. sie hat das nie verkraftet und deshalb keine kinder.
du hast bis jetzt noch kein kind gespürt, daß in dir heranwächst, in dir strampelt, auf dich reagiert das kinderzimmerchen eingerichtet, babyklamotten eingekauft und das kleine dann verloren. immerhin weißt du, daß du schwanger werden kannst. die einen müssen nie die erfahrung einer fehl- oder todgeburt machen, andere mehrmals hintereinander. die hauptsache ist doch, daß du gesund bist und dein körper fruchtbar. laß den kopf nicht hängen und gehe es positiv an, es hat alles seinen sinn, auch wenn es einem so unfair vorkommt. doch ist es ganz wichtig, daß du trauerst und deine kleinen, die du verloren hast, auch als vollwertige kinder annimmst, dich von ihnen verabschiedest. nur so kommst du mit dir und deinem körper wieder ins reine und dann wird es klappen.

ich konnte erst ein halbes jahr nach den fehlgeburten trauern. ich ließ es zu und dann erst wurde ich auch wieder schwanger. ich bin jetzt in der 21 SSW und diesmal sieht es sehr gut aus.

ich drücke dir ganz fest die daumen und glaube mir, die welt bietet sonnenseiten die das leben erst richtig lebenswert machen, man muß es nur wollen!

ganz liebe grüße
juddl

Gefällt mir

F
fin_12877591
02.11.05 um 21:35

Liebe Stefania
es gibt also doch noch andere Frauen, denen so ein Mist passiert. Ich habe irgendwie nie das passende Forum gefunden und mich immer sehr alleine gefühlt. Wir haben es jetzt auch dreieinhalb Jahre versucht und das einzige, was klappte, waren zwei Eileiterschwangerschaften. Ich habe das ebenfalls als den absoluten Horror empfunden, zumal natürlich in dieser Zeit alle Freundinnen schwanger wurden und ich mich gar nicht so richtig mit freuen konnte. Es hat jetzt irgendwie geklappt und das Ei hat seinen Weg gefunden, aber positiv denken kann ich immer noch nicht und habe auch noch extreme Angst, dass es noch schief geht, wie bei Dir. Ich glaube, ich würde auch erstmal in ein sehr tiefes Loch fallen. Denn was kommt dann? Wieder eine Eileiterschwangerschaft oder doch noch mal eine normale?
Haben Sie Dir den Eileiter entfernt oder hast Du ihn auch noch?
Auf jeden Fall drücke ich Dich ganz fest und hoffe für Dich, dass es wieder klappt. Die Angst, ist auf jeden Fall nicht zu beschreiben und vermutlich kann man nur lernen sie zu akzeptieren. Als ich den positiven Test in der Hand hatte, habe ich erstmal geheult, da ich einerseits froh war, dass was geklappt hat, aber andererseits die Angst auch wieder absolut übermächtig war, dass es wieder im Eileiter steckt.

Ganz liebe Grüße und probiere es weiterhin, bitte nicht aufgeben! Leider verstehen nicht betroffene den Schmerz meist nicht so. Lass Dich davon nicht unterkriegen!

Suse & Pünktchen (16. Woche)

Gefällt mir

N
nika_12849891
03.11.05 um 1:13
In Antwort auf asami_12325268

Denk Positiv
Liebe Stephanias7

mach dich nicht verrückt. negativ denken hilft da leider nicht weiter im gegenteil, es wird dadurch nur noch schlimmer. ich hatte bereits zwei fehlgeburten innerhalb eines halben jahres. in der zeit der trauer habe ich mich viel mit diesem thema beschäftigt und bin zu dem schluß gekommen, daß es wirklich noch viel schlimmere erfahrungen gibt.
z.b., meine nachbarin war schwanger und mußte ihr kind im 8. monat tot gebären. sie hat das kleine würmchen gesehen. kurz vor dem ziel, als sie sich schon in sicherheit wägte verlor sie es. dann, zwei jahr später gebar sie endlich ihr zweites kind und alles ging gut. das glück war perfekt, bis das kind zwei wochen später an plötzlichem kindstod starb. sie hat das nie verkraftet und deshalb keine kinder.
du hast bis jetzt noch kein kind gespürt, daß in dir heranwächst, in dir strampelt, auf dich reagiert das kinderzimmerchen eingerichtet, babyklamotten eingekauft und das kleine dann verloren. immerhin weißt du, daß du schwanger werden kannst. die einen müssen nie die erfahrung einer fehl- oder todgeburt machen, andere mehrmals hintereinander. die hauptsache ist doch, daß du gesund bist und dein körper fruchtbar. laß den kopf nicht hängen und gehe es positiv an, es hat alles seinen sinn, auch wenn es einem so unfair vorkommt. doch ist es ganz wichtig, daß du trauerst und deine kleinen, die du verloren hast, auch als vollwertige kinder annimmst, dich von ihnen verabschiedest. nur so kommst du mit dir und deinem körper wieder ins reine und dann wird es klappen.

ich konnte erst ein halbes jahr nach den fehlgeburten trauern. ich ließ es zu und dann erst wurde ich auch wieder schwanger. ich bin jetzt in der 21 SSW und diesmal sieht es sehr gut aus.

ich drücke dir ganz fest die daumen und glaube mir, die welt bietet sonnenseiten die das leben erst richtig lebenswert machen, man muß es nur wollen!

ganz liebe grüße
juddl

Vielen Dank
Danke Deine Worte so klein und doch so ausdrucksvoll mir sagte schon meine familie das die sonne bald wieder scheint doch deine geschichte von der nachtbarin ist sehr traurig und ich musste weinen doch nicht über mich sondern für die frau ihr geht es schlimm und ich hoffe das sie damit zurecht kommt.was nicht leicht ist.
viel dank!Ich wünsche dir alles alles gut für dich und dein baby!

Gefällt mir

Anzeige
N
nika_12849891
03.11.05 um 1:15

Tränen
Das sind die gedanken einer Frau der das passiert dein gedicht berührt jeden vielen dank Tränen der hoffnug verlohr ich beim lesen danke kleine hexe

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

N
nika_12849891
03.11.05 um 1:27
In Antwort auf fin_12877591

Liebe Stefania
es gibt also doch noch andere Frauen, denen so ein Mist passiert. Ich habe irgendwie nie das passende Forum gefunden und mich immer sehr alleine gefühlt. Wir haben es jetzt auch dreieinhalb Jahre versucht und das einzige, was klappte, waren zwei Eileiterschwangerschaften. Ich habe das ebenfalls als den absoluten Horror empfunden, zumal natürlich in dieser Zeit alle Freundinnen schwanger wurden und ich mich gar nicht so richtig mit freuen konnte. Es hat jetzt irgendwie geklappt und das Ei hat seinen Weg gefunden, aber positiv denken kann ich immer noch nicht und habe auch noch extreme Angst, dass es noch schief geht, wie bei Dir. Ich glaube, ich würde auch erstmal in ein sehr tiefes Loch fallen. Denn was kommt dann? Wieder eine Eileiterschwangerschaft oder doch noch mal eine normale?
Haben Sie Dir den Eileiter entfernt oder hast Du ihn auch noch?
Auf jeden Fall drücke ich Dich ganz fest und hoffe für Dich, dass es wieder klappt. Die Angst, ist auf jeden Fall nicht zu beschreiben und vermutlich kann man nur lernen sie zu akzeptieren. Als ich den positiven Test in der Hand hatte, habe ich erstmal geheult, da ich einerseits froh war, dass was geklappt hat, aber andererseits die Angst auch wieder absolut übermächtig war, dass es wieder im Eileiter steckt.

Ganz liebe Grüße und probiere es weiterhin, bitte nicht aufgeben! Leider verstehen nicht betroffene den Schmerz meist nicht so. Lass Dich davon nicht unterkriegen!

Suse & Pünktchen (16. Woche)

Danke
Danke schön,aber du darfst keine angst haben die hatte ich nicht denn im grunde muß mann sich am anfang der SS ängstigen hoffentlich bleibt es nicht im eileiter, dann 3 monate hoffenlich geht die kritische phase gut, geburt hoffentlich geht das gut, kindstot bitte nicht ,1-6 jahren hoffentlich gute entwicklung 6-16 hoffentlich gut in der schule artig keione drogen schlechter umgang16-99 jahren hoffentlich findet er/sie einen guten partner fürs leben hoffentlich lebt er/sie das leben gut IM GRUNDE MÜSSTEN WIR IMMER ANGST HABEN UM UNSERE KINDER DAS IST AUCH GUT ABER NICHT SO KINDER MÜSSEN IHR EIGENES LEBEN LEBEN UND WIR KÖNNEN IHNEN NICHT IHRE ÄNGSTE ODER UNSERE ÄNGSTE AUFDRÄNGEN ODER NEHMEN!!ES WIRD ALLES SO WIE ES SEIN SOLL RICHTIG ALSO BLEIBT NUR NOCH HOFFNUG UND WARTEN danke schön!Bei dir geht schon alles gut ich wünsche dir alles gute
ps der eileiter ist noch da spiele aber mit dem gedanken ihn raus zu machen sicher ist sicher denn es war zweimal auf der rechten seite und die ist vielleicht immer noch nicht in ordnug oder wieder op um die verwachsug weg machen zu lassen was mir aber beim letzten mal auch nicht half

Gefällt mir

L
ligeia_12730689
20.05.11 um 12:47

Hallo
Hallo leute ich hatte innerhalb von 3 jahren eine fehl geburt und dann 2 mal eine eileiter schwangerschaft rechts und links der recht eileiter ist noch da kann ich noch normal schwanger werden???

Gefällt mir

Anzeige
A
adele_12886089
04.02.12 um 10:45

2005??? Wie geht es Dir heute
Hallo....
Hast Du noch Kontakt hier???
Würde mich gern mit Dir austauschen...
LG

Gefällt mir

Eileiterschwangerschaft: Ursachen, Symptome & Behandlung
Anzeige