Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fehlgeburt ohne Vorahnung?

Fehlgeburt ohne Vorahnung?

9. November 2007 um 17:11

Ich hoffe ich trete niemanden zum Nahe mit dieser Frage aber ihr müsst mir ja auch nicht antworten. Mich würde mal interessieren ob eure Fehlgeburten völlig unerwartet kamen oder ob es davor Anzeichen gab wie zu geringer Anstieg des HCG in den ersten Wochen oder Entwicklungsverzögerungen auf dem Ultraschallbild. Wie war das bei euch?

Mehr lesen

9. November 2007 um 17:17

Bei mir war es ohne Vorahnung
Hallo
Ich hatte dieses Jahr die 3 FG mit AS. Ich hatte bei allen 3 FG keinerlei anzeichen für eine FG. Ich hatte keine schmerzen, Keine Blutung, Nichts. Es wurde immer bei der Routineuntersuchung festgestellt das das kleine Herz aufgehört hatte zu schlagen. Wann hattest du denn eine FG?
Lass dich ganz doll drücken.
Simone

Gefällt mir

9. November 2007 um 17:44

Ich
hatte keine. Gott sei Dank. Ich habe nur oft große Angst und leider viel zu viel Zeit um mir Sorgen zu machen. Habe PCO und es hat ewig gedauert bis ich schwanger wurde und bei PCO ist das Risiko ja auch deutlich erhöht. Bin seit heute in der 7. Woche und hatte vor wenigen Tagen eine ganz leichte Schmierblutung, der Arzt meinte es wäre alles in Ordnung ich soll mir erstmal keine Sorgen machen und hat mich trotzdem vorsichtshalber krank geschrieben. Nun liege ich rum und mache mir halt oft Sorgen, gerade weil ich mich ja schonen soll. Nächste Woche habe ich Kontrolle, da müssten Herztöne zu sehen sein, ich hoffe natürlich dass alles gut geht.

Gefällt mir

9. November 2007 um 18:43

Hallo pixelpeach,
ich war fast im 6 monat als ich mein baby verloren habe!!!Ich habe auch nichts bemerkt, habe bei einem normalen termin erfahren müssen das es nicht mehr am leben ist!!! ich war körperlich fit gewesen, hatte keine blutungen,nichts....Lg Jessy

Gefällt mir

9. November 2007 um 20:41

Bei mir war es...
...so...war an der arbeit und auf der toilette und hatte auf einmal geblutet... hatte keine anzeichen vorher gehabt...also kein ziehen oder sonstiges...bin sofort zu fa....der sah keine herztöne mehr...bin aber weil ich gewissheit wollte am abend ins kh...der sah noch herztöne auf den us...nur meine blutungen wurden schlimmer...auf eigenen wunsch wollt ich nicht da bleiben über nacht...und bin nach hause und dann auf der toilette hab ich es verloren nachdem ich eine stunde zu hause war...hab es mir aber kurz danach genau angeschaut...was da/das war und wie es aussah....bin froh darüber es getan zu haben und somit schweren herzen abschied genommen...hatte nach der as auch keinen genauen befund...warum es so gekommen ist...

liebe grüssle

Gefällt mir

9. November 2007 um 22:03
In Antwort auf lfrke_12255962

Ich
hatte keine. Gott sei Dank. Ich habe nur oft große Angst und leider viel zu viel Zeit um mir Sorgen zu machen. Habe PCO und es hat ewig gedauert bis ich schwanger wurde und bei PCO ist das Risiko ja auch deutlich erhöht. Bin seit heute in der 7. Woche und hatte vor wenigen Tagen eine ganz leichte Schmierblutung, der Arzt meinte es wäre alles in Ordnung ich soll mir erstmal keine Sorgen machen und hat mich trotzdem vorsichtshalber krank geschrieben. Nun liege ich rum und mache mir halt oft Sorgen, gerade weil ich mich ja schonen soll. Nächste Woche habe ich Kontrolle, da müssten Herztöne zu sehen sein, ich hoffe natürlich dass alles gut geht.

Mach dich nicht verrückt
Ich weiss das ist leicht gesagt. Auch wenn du jetzt noch krankgeschrieben bist hast du viel zeit darüber nachzudenken. Versuch dich irgendwie abzulenken und genieße deine SS. Ich drück dir ganz fest die Daumen das du ein gesundes Kind zur Welt bringst. Aber wie schon gesagt eine Blutung in der SS heißt nicht immer etwas schlechtes.

Lass dich drücken
Simone

Gefällt mir

11. November 2007 um 21:14

Hallo
Ich war in der 11. Sw..es sollte wohl alles in Ordnung sein.
Am dritten Tag der 11 sw habe ich ganz starke unterleibskrämpfe bekommen, aber schubweise, so alle 5-10 Minuten. Am vierten Tag war der bauch nur so als hätte er sich überanstrengt. Am fünften Tag kamen erst Schmierblutungen und dann sah es aus als würde ich miene Tag bekommen. Im Krankenhaus sagte man mir dann, dass das kind keine Herztöne mehr zeigt. ich wurde ne halbe stunde später ausgeschabt.Das war vorgestern.
Es tut so weh.......am 9.11.

Gefällt mir

12. November 2007 um 13:52

Hi
also ich hatte in der 7./8. SSW, ich fühlte mich eigentl. fast immer unwohl, dann bekam ich leichte Unterleibsschmerzen und dann sofort Blutungen, die immer stärker wurden. Ich bin ins Krankenhaus gefahren, blieb sofort da, musste liegen und bekam Magnesium, dann wurden die Blutungen und Schmerzen ganz extrem und ich wusste, daß ich mein Kind verloren hatte, was der Arzt mir beim US auch bestätigte; mein HCG Wert war übrigens super.

Gefällt mir

12. November 2007 um 14:00

...das 3te mal Schwanger
Hallo allerseits,
ich hatte in den letzten 1 1/2 Jahren 2 Aborte und bin jetzt in der 7 SW.Bei beiden hörte in der 9 SW das Herz auf zu schlagen(bei beiden war schon in der vorherigen Untersuchung eine Herzaktion zu sehen) was jeweils sehr wahrscheinlich in der 8ten SW passiert ist. Bei der letzten Schwangerschaft habe ich im nachhinein bemerkt wann es passiert war,denn es war mir megaschlecht 2Tage lang. Tja und nun hab ich natürlich starke Bedenken und lese mich hier so durch ob ich was finde was mich beruhigt und meine Symtome als normal erklärt wie z.B. Übelkeit.Habe mir fest vorgenommen erst in der 9ten SW zum Arzt zu gehen aber ich glaube ich rufe heute noch meine Ärztin an.Je eher ich weiß was los ist um so besser kann ich mich darauf einstellen denn so macht es einen doch recht konfus.Wenn es euch interessiert wie es weiter geht dann gibt mir doch einen Kommentar ab...ich werde jetzt mal telef. gehen....lg

Gefällt mir

12. November 2007 um 14:41
In Antwort auf wundernuesschen

...das 3te mal Schwanger
Hallo allerseits,
ich hatte in den letzten 1 1/2 Jahren 2 Aborte und bin jetzt in der 7 SW.Bei beiden hörte in der 9 SW das Herz auf zu schlagen(bei beiden war schon in der vorherigen Untersuchung eine Herzaktion zu sehen) was jeweils sehr wahrscheinlich in der 8ten SW passiert ist. Bei der letzten Schwangerschaft habe ich im nachhinein bemerkt wann es passiert war,denn es war mir megaschlecht 2Tage lang. Tja und nun hab ich natürlich starke Bedenken und lese mich hier so durch ob ich was finde was mich beruhigt und meine Symtome als normal erklärt wie z.B. Übelkeit.Habe mir fest vorgenommen erst in der 9ten SW zum Arzt zu gehen aber ich glaube ich rufe heute noch meine Ärztin an.Je eher ich weiß was los ist um so besser kann ich mich darauf einstellen denn so macht es einen doch recht konfus.Wenn es euch interessiert wie es weiter geht dann gibt mir doch einen Kommentar ab...ich werde jetzt mal telef. gehen....lg

Fehlgeburt
Hi zusammen,

ich habe am 05.10.2007 einen Schwangerschaftstest gemacht der positiv war. Mein Mann und ich haben uns riesig gefreut. Es war ja auch ein Wunschkind. Am 18.10. hatte ich dann Termin bei meiner FÄ um mir die Schwangerschaft zu bestätigen. Sie machte Ultraschall und sah den Herzschlag. Sie bestätigte die Schwangerschaft und sagte ich wäre in der 6.SSW und es wäre ca. 2mm groß. . Wir hatten endlich unser erstes Bild von unserem Baby. Es war ein wunderschönes Gefühl, was wir nie vergessen werden. Ich bekam viel zu lesen mit und einen neuen Termin für den 30.10. um auch meinen Mutterpass zu bekommen und die Bescheinigung für meinen Arbeitgeber. Dann war es endlich soweit. Wir konnten es kaum erwarten wieder auf dem Ultraschall unser Baby zu sehen. Es sollte laut Ärztin schon ca. 1-1,5 cm groß sein. Vorher wurde mir Blut abgenommen und ich wurde gewogen. Sie machte Ultraschall und schaute lange auf den Bildschirm und ganz komisch. Ich dachte mir da stimmt was nicht. Dann kam der Schock! Sie sagte das Baby ist nur 7mm groß und demnach wäre es seit dem letzten Termin nur noch 5 Tage gewachsen und dann nicht mehr. Es war kein Herzschlag zu sehen. Sie sagte noch das das Baby etwa 1mm pro Tag wächst. Mein Mann und ich waren am Boden zerstört. Die Ärztin war so eiskalt und meinte das Baby ist tot und ich müsste zur Ausschabung. Sie hat gesagt sie kuckt nochmal am Montag den 05.11. aber es wäre sehr unwahrscheinlich das sich noch was ändert. Sie ist gar nicht auf uns eingegangen, was man ja erwarten kann. Wir haben nur noch geheult und waren fix und fertig. Wir hatten aber noch eine kleine Hoffnung, das es vielleicht falsch gelegen hat und man keinen Herzschlag deswegen sehen konnte. Montag sind wir dann wieder zur Ärztin die wieder das selbe sagte. Wir fuhren dann nochmal in die Klinik um uns eine 2. Meinung zu holen. Die haben ja auch ganz andere Geräte, moderner halt. Aber die sagten uns leider auch nichts anderes. Im Gegensatz zur Ärztin sind die in der Klinik auf uns eingegangen die waren viel herzlicher und persönlicher. Wir haben wieder nur geweint und gedacht:

Gefällt mir

12. November 2007 um 14:43
In Antwort auf wundernuesschen

...das 3te mal Schwanger
Hallo allerseits,
ich hatte in den letzten 1 1/2 Jahren 2 Aborte und bin jetzt in der 7 SW.Bei beiden hörte in der 9 SW das Herz auf zu schlagen(bei beiden war schon in der vorherigen Untersuchung eine Herzaktion zu sehen) was jeweils sehr wahrscheinlich in der 8ten SW passiert ist. Bei der letzten Schwangerschaft habe ich im nachhinein bemerkt wann es passiert war,denn es war mir megaschlecht 2Tage lang. Tja und nun hab ich natürlich starke Bedenken und lese mich hier so durch ob ich was finde was mich beruhigt und meine Symtome als normal erklärt wie z.B. Übelkeit.Habe mir fest vorgenommen erst in der 9ten SW zum Arzt zu gehen aber ich glaube ich rufe heute noch meine Ärztin an.Je eher ich weiß was los ist um so besser kann ich mich darauf einstellen denn so macht es einen doch recht konfus.Wenn es euch interessiert wie es weiter geht dann gibt mir doch einen Kommentar ab...ich werde jetzt mal telef. gehen....lg

Fehlgeburt
"WARUM!" Wünsche allen viel Kraft die das auch erleben mussten. Gebt die Hoffnung nicht auf.

Liebe Grüße Sam

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen