Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fehlgeburt mit Ausschabung

Fehlgeburt mit Ausschabung

9. August 2018 um 21:18 Letzte Antwort: 11. August 2018 um 21:00

Hallo!

Leider hat das Herz meines Kindes in der 7. SSW aufgehört zu schlagen. Ich wurde noch am gleichen Tag unter Vollnarkose ausgeschabt und habe danach erfahren, dass sich diese sehr schwierig gestaltete da ich einen Uterus Bicornis habe.

Insgesamt musste ich 4 Tage im Krankenhaus verbringen (was der Horror für mich war), weil sie leider nicht alles erwischt haben.

Am Tag der Entlassung war der HCG Wert bereits auf ca 5000 gesunken aber es war am Ultraschallbild noch immer etwas zu sehen.

Deswegen muss ich nun 3 mal täglich 1 Cypostol nehmen, was bei mir aber relativ starke Mens Schmerzen auslöst. In einer Woche bin ich zur Kontrolle wieder bestellt.

Ist das nicht viel zu viel und viel zu lange? Kann ich denn dadurch zu viel bluten oder hört es sowieso auf wenn wirklich alles draußen ist?

Mehr lesen

10. August 2018 um 12:36

Hallo!
Bei mir war es ähnlich. Wurde ausgeschabt,aber war noch einiges drin geblieben. Das ist allerdings nach 1,5 Wochen alleine abgeblutet mit Blutkoagel 😐
Hab Arnikaglobuli genommen für drei Wochen.
Mit dem  Gedanken an eine "Minigeburt" konnte ich mich nicht anfreunden....deshalb die Ausschabung ein Tag danach.
Das HCG hat fast 5 Wochen gebraucht bis es ganz weg war.

Alles Gute!  

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. August 2018 um 12:59

Ich habe zwar die Tage danach auch geblutet aber jetzt nach den Tabletten richtig stark, es ging auch einiges an gestocktem Blut mit.

Habe irgendwie Sorge, dass ich verbluten kann (auch wenn es doof klingt) deswegen bin ich sehr vorsichtig mit diesen Tabletten. Habe gestern auch nur 2 statt 3 genommen. Ich denke doch das der Körper den Rest doch alleine schaffen müsste? Bin mir unsicher ob ich die empfohlene Dosis nun wirklich so weiter nehmen soll

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. August 2018 um 18:13

Eine kleine Geburt kam für mich auch nicht in frage. Zudem habe ich viel von sehr starken Blutungen gehört. Eine Freundin hatte eine not op mit Bluttransfusion. Nach solch einem Ereignis. Es muss jeder selbst für sich entscheiden aber pauschal zu sagen eine kleine Geburt wäre die bessere Option gewesen kann ich so nicht bestätigen. 
Ich hatte in der 11 ssw leider eine fg mit Ausschabung. Und körperlich ging es mir sofort nach der as gut.
Ich hatte allerdings auch noch Reste ( Blut und Gewebe ) die raus mussten. Ich bekam alle 2 Tage oxytocin gespritzt. Ich glaube nach einer Woche hatte ich nochmal einen us und es war deutlich besser. Sie gesamte Zeit hatte ich wirklich eine mini Blutung. 
Wenn du kein gutes Gefühl hast fahr doch nochmal in ein anderes Krankenhaus oder frag eine Hebamme. Meine hatte mir einen Tee aus der Apotheke empfohlen der die Blutung verringern soll. 

Ich wünsche dir alles gute 
Auch wenn es gerade eine schwere Zeit für dich / euch ist. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. August 2018 um 20:00
In Antwort auf coremary

Hallo!

Leider hat das Herz meines Kindes in der 7. SSW aufgehört zu schlagen. Ich wurde noch am gleichen Tag unter Vollnarkose ausgeschabt und habe danach erfahren, dass sich diese sehr schwierig gestaltete da ich einen Uterus Bicornis habe.

Insgesamt musste ich 4 Tage im Krankenhaus verbringen (was der Horror für mich war), weil sie leider nicht alles erwischt haben.

Am Tag der Entlassung war der HCG Wert bereits auf ca 5000 gesunken aber es war am Ultraschallbild noch immer etwas zu sehen.

Deswegen muss ich nun 3 mal täglich 1 Cypostol nehmen, was bei mir aber relativ starke Mens Schmerzen auslöst. In einer Woche bin ich zur Kontrolle wieder bestellt.

Ist das nicht viel zu viel und viel zu lange? Kann ich denn dadurch zu viel bluten oder hört es sowieso auf wenn wirklich alles draußen ist?

Danke für eure Meinungen!
Naja die Blutungen waren so stark, dass jedes mal beim Toilettengang ein großer Blutklumpen mit kam (ca 5 cm Durchmesser).
Die Blutungen sind heute im Laufe des Tages aber Gott sei Dank schon leichter geworden, werden trotzdem morgen zur Sicherheit in ein anderes Krankenhaus fahren und mir dort eine zweite Meinung einholen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. August 2018 um 21:00

Ich war doch nicht im Krankenhaus weil die Blutung leichter wurde. Heute Nachmittag kamen wieder Schmerzen aber die Blutung ist weiter zurück gegangen. Muss am Mittwoch zur Kontrolle, wenn es wieder schlimmer wird wohl früher.
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club