Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fehlgeburt, Kündigung, wieder schwanger, neuer Arbeitsvertrag

Fehlgeburt, Kündigung, wieder schwanger, neuer Arbeitsvertrag

24. September 2015 um 10:27 Letzte Antwort: 24. Oktober 2015 um 6:40

Hallo meine lieben,
ich weiß es nicht wie ich anfangen soll. Also nach 4 frühen Fehlgeburten wurde ich wieder schwanger. Die 5. Ss hat also 6 Monaten gedauert und zum Schluss stand fest, dass unsere Tochter schwer krank war ( reiner Zufall) und musste dann rausgeholt werden. Naja mehr möchten ich nicht erzählen. Die jenigen, die das auch erleben müssen, können mich gut verstehen wie schwer das alles ist.
Direkt nach der Fehlgeburt wurde ich aber gekündigt. Wieder ein Niederschlag für uns. Wir wollten nicht vor dem Gericht gehen, weil es einfach viel für uns war.
Nun bin ich wieder schwanger aber ganz am anfang und man konnte auch noch kein Herzschlag feststellen. Wir müssen halt warten. Gleichzeitig habe ich eine neue Stelle gefunden. Den Vertrag wird in paar Tagen abgeschlossen. Falls die ss gut verläuft, bekomme ich ein Beschäftigungsverbot. D.h ich fange überhaupt nicht an zu arbeiten.
Im Moment fühle ich mich wie ein Schwein. Ich weiß es nicht, was ich machen soll. Einerseits ist bei mir die ss nie sicher andererseits möchte ich, falls mit der ss nicht gut läuft, dass ich zumindest eine Arbeit habe.
Was meint Ihr soll ich den Vertrag unterschreiben und dann dem Ag sagen oder überhaupt nicht unterschreiben.
Manchmal denke ich, ich muss auch mal an uns denken. Der ehemaligeger Ag hat sich auch schweinig verhalten.
Naja im Moment habe ich voll Stress.
konnt Ihr bitte eure Meinungen mir sagen.
danke
lg
sarah

Mehr lesen

24. September 2015 um 10:36

Also ich kann dich verstehen
Und würde unterschreiben
Wie du schon sagst
Am Anfang kann alles passieren, wenn es gut ausschaut kannst du es ihm sagen, du hast ja dann den Kündigungsschutz
Das ist Vllt nicht fair dem neuen ag gegenüber , aber du musst auch an euch denken ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2015 um 11:13
In Antwort auf sunshine20041990

Also ich kann dich verstehen
Und würde unterschreiben
Wie du schon sagst
Am Anfang kann alles passieren, wenn es gut ausschaut kannst du es ihm sagen, du hast ja dann den Kündigungsschutz
Das ist Vllt nicht fair dem neuen ag gegenüber , aber du musst auch an euch denken ....

Danke
Danke sunshine.
ja ich habe leider auch keinen anderen Weg. Nur das schlechte Gewissen lässt mich nicht los

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2015 um 11:28

Ich
Stand jetzt auch vor der Entscheidung
Nun schwanger u neuer Job angeboten bekommen
Ich hätte ihn sofort angenommen , nur leider bin ich Laborant und diese Arbeit das giftigste was ging
Da war mir schlicht das Risiko zu hoch bis zum bv
Mein Gewissen schreit da auch immer , aber da hat es dann einfach mal sendepause

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2015 um 12:06

Vielen Dank
Für eure rasche Antwort.
Die Stelle ist ab dem 01.11 und bis dahin weiß man nicht, was auf einem zukommt. Ich bin Zahnarzthelferin, daher darf ich die Stelle überhaupt nicht antreten und woanders kann ich auch nicht beschäftigt werden, aufgrund meiner Vorgeschichte. Mein schlechtes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2015 um 12:10

Mein
Schlechtes Gewissen ist auch deswegen.
Aber andererseits immer wenn ich an meinem ex-Ag denke dann denke ich auch, dass ich ein Recht drauf habe. Immerhin werde ich den Vertrag in paar Tagen unterschreiben und ich habe immernoch keine Mutterpass oder so was bekommen. Und habe erst ende nächster Woche einen Termin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2015 um 12:21

Mal rein rechtlich
Derzeit hast du den Verdacht schwanger zu sein

Die ärztliche Bestätigung hast du nicht, also musst u kannst du es nicht wissen bzw sagen und daher -> unterschreib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2015 um 13:41
In Antwort auf sunshine20041990

Mal rein rechtlich
Derzeit hast du den Verdacht schwanger zu sein

Die ärztliche Bestätigung hast du nicht, also musst u kannst du es nicht wissen bzw sagen und daher -> unterschreib

Nee
Ich war schon letzte Woche beim fa und dieser hat die ss bestätigt aber noch keinen Herzschlag festgestellt. Ich sollte zu früh zum Ultraschall, da ich einmal eine Eilleiterschwangerschaft hatte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. September 2015 um 7:47
In Antwort auf silviu_12735738

Danke
Danke sunshine.
ja ich habe leider auch keinen anderen Weg. Nur das schlechte Gewissen lässt mich nicht los

An deiner stelle hätte ich mehr als ein schlechtes gewissen.
Sorry aber das ist meine Meinung. Es kann passieren dass jemand einen Arbeitsvertrag unterschreibt und die Schwangerschaft erst später feststellt. Aber unter vorspielung falscher tatsachen zu unterschreiben ist echt unfair hinterlistig und arschig ums mal so zu sagen. Zumal du ja weisst dass du die stelle aufgrund des bvs nicht mal antreten wirst. Zahlt also ein AG für einen AN den er nicht einsetzen kann. Übeleg mal du müsstest für etwas (so viel!) Geld jeden monat bezahlen, dass du nicht mal "nutzen" kannst. Der neue AG kann auch nichts dafür wie der alte sich verhalten hat. Obwohl ich auch oft genervt davon bin wie ag mit ihren angestellten umgehen dürfen vertrete ich diese Meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. September 2015 um 7:57

Selbst ...
Wenn er sich das geld von der kk zurück holen kann. Stellenanzeigen Vorstellungsgespräche und vertragsaufsetzungen kosten auch seine zeit und sein geld. Da dachte er, er hätte einen passenden Mitarbeiter gefunden und bekommt nur eine schwangere mit bv. Link!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. September 2015 um 8:31

Ich verstehe dein
schlechtes gewissen aber würde ihn auch unterschreiben. Wenn dir dann jemand vorwürfe machen würde,würde ich es so wie du gier schreibst erklären. Denk an dich. Ich finde du hast es mehr als verdient. Drücke dir sowas von fest die daumen das diesmal alles gut geht. Alles Gute!

Liebe grüße Heidi mit mäusen an der hand und lena jolie 17 6ssw im bauchi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. September 2015 um 9:59
In Antwort auf silviu_12735738

Nee
Ich war schon letzte Woche beim fa und dieser hat die ss bestätigt aber noch keinen Herzschlag festgestellt. Ich sollte zu früh zum Ultraschall, da ich einmal eine Eilleiterschwangerschaft hatte.

Aber den mutterpass
Hast du noch nicht ?
Denn an dann hättest du nen Nachweis , vorher nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. September 2015 um 11:45

Hmm
ich würde nicht unterschreiben.. nur mal angenommen.. was ne Katastrophe wäre.. du verlierst es wieder.. meinst du er würde dich auch nur 1 Tag nach so einer Nummer behalten? Und wenn du das Baby bekommst.. meinst du er würde dich dann behalten? Wenn du unterschreibst hast du jemanden der dir jeden Monat Geld schickt.. das wars.. ich würde ehrlich sein.. bin damit bisher immer am besten gefahren.. vielleicht hast du nach deiner ss ja noch die Möglichkeit für die Stelle. So jedenfalls nicht. Alles Gute ich drück dir die Daumen das diesmal endlich alles gut geht!! LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2015 um 6:40

Arbeitsvertrrag unterschreiben
hallo, hab deinen Beitrag erst jetzt gelesen. Ganz so heftig mit den Fehlgeburten hatte ich es nicht, doch sonst ist bei mir alles ähnlich (2 Fehlgeburten, Mobbing, Aufhebungsvertrag und schließlich Kündigung, neuer Job
3,5 Jahre Nervenanspannung dann IVF, Schwanger, Kündigung.
Ich hoffe Du hattest den Arbeitsvertrag unterschrieben! Kannst ja mal erzählen wie alles ausgegangen ist. Ich war eine Woche krankgeschrieben, nun hat der Arbeitgeber die Kündigung wieder nach Anwalt zurückgezogen.....
Hast Du ein Beschäftigungsverbot bekommen, wegen Fehlgeburten? Hat das ausgereicht. Von welchem Arzt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen