Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fehlgeburt in der 22ssw.

Fehlgeburt in der 22ssw.

10. August 2009 um 19:33

Hallo, les seit einiger Zeit eure Beiträge die mich alle sehr berühren und mir helfen mit meiner situation besser klar zu kommen, und das geschehene ein bisschen besser zu verarbeiten. . .(wenn man das denn überhaupt kann )
Heute ist es genau 3Wochen her, ich habe meinen Sohn still zur Welt bringen müssen, da ich eine Infektion im Körper hatte die leider nicht mehr aufzuhalten war . Ich kam Samstag ins Krankenhaus,mein Freund hatte mich gefahren, da ich immer wieder sehr starke bauchschmerzen hatte und mein Bauch hart wurde-dazu kam dann noch,das ich leichte Blutungen hatte.
Erst dachte ich es wird schon alles wieder gut werden, doch als mir die Hebamme sagte das ich jetz schon alle paar minuten wehen hätte, war ich schon am verzweifeln ubd hatte angst. Die Ärzte verordneten mir absolute Bettruhe, (ich musste in der Klinik bleiben-zum glück durfte mein Freund bei mir bleiben) und sagten,wenn ich bis Dienstag "durchhalte" und die Werte von der Infektion runter gehen, werde ich operiert und somit könnte ich "problemlos" bis zur 37ssw kommen.
Doch leider kam alles anders
Sonntags den ganzen Tag über ging es mir noch relativ gut,hatte kaum noch wehen und wenn waren sie leicht. Leider stiegen die Werte weiter an, und man machte uns wenig hoffnung das wir es bis Dienstag schaffen.Aber mir ging es doch schon wieder gut?!!Wie kann es sein das die Ärzte das nicht sehen-und mir sowas sagten??Nach dem der Artz weg war konnte ich die Tränen nicht mehr zurück halten,ich war so traurig wütend hatte angst alles aufeinmal. Gegen Abend dann ging es mir immer schlechter die Wehen wurden stärker und heftiger als je zuvor, ich weiß nicht mehr genau wie oft und von wievielen Ärzten ich noch untersucht wurde, bis iwann ein Arzt aus dem Kreisssaal zu uns ins Zimmer kam und uns darauf "vorbereitete" wie es kommen wird.Ich werde meinen Sohn verlieren und dann still zur Welt bringen müssen, sagte er mir, natürlich hat er es anders formuliert-aber egal die tatsache blieb die gleiche
Mein Freund musste nun bei jeder Wehe auf die Uhr schauen in welchen abständen die wehen kommen, und wenn alle 5minuten eine kommt sollen wir bescheid geben, oder ich die schmerzen nicht mehr aushalte. Die Wehen kamen und ich hatte so starke schmerzen wie noch nie zuvor, doch ich hätte niemals den Klingelknopf für die schwestern gedrückt, ich hätte die schmerzen noch ewig ertragen,wenn ich dafür mein baby nicht verlieren muss!!!Denn meinen kleinen Mann ging es gut, ich spürte kräftig seine bewegungen in mir,so als wolle er mich beruhigen und mir zeigen das er noch bei mir ist.
Ich hielt es noch einige Zeit aus, doch dann musste mein Freund die schwestern holen, die mich dann auch gleich in den Kreissaal brachten. Ich fühlte mich sooo schlecht,als hätte ich das schicksal meines babys in die Hand genommen.
Als ich dann ankam (mein Freund war die ganze zeit an meiner seite) wurde ich von einer ganz lieben hebamme in empfang genommen,die sehr einfühlsam war und versuchte mich zu beruhigen(ging aber nicht-wie auch?!) Sie fragte ob ich schon weiß was es wird und ob wir schon einen namen haben,ja einen jungen und er soll luca heißen.ab dem moment weinte ich nur noch, da ich jetz merkte es wird nicht wieder gut werden.eine pda hab ich in der nacht von sonntag auf montag bekommen, die mich dann auch vereinzelnt für ein paar minuten einschlafen liess.
Sonntag morgen um 09:08 Uhr hab ich ihn auf die Welt gebracht. er hat die geburt nicht geschafft.sie legten mir meinen Sohn in den arm-er sah so wunderschön aus, so klein und doch so groß, so friedlich so zerbrechlich aber doch schon ein baby-mein baby-mein sohn-luca.
Ich durfte ihn so lange ich wollte in den arm halten. wir nutzen die zeit um ihn uns anzuschauen und zu halten. wir weinten und weinten. . . .und tun es immer noch. . .
eine as hab ich auch bekommen,aber nicht wirklich was davon mitbekommen, hab so neben mir gestanden das ich nichts mehr wahrgenommen habe.
Ich musste dann noch eine woche im krankenhaus bleiben weil die Infetktion nicht zurück ging.
Wir mussten also alles vom Krankenhaus organisieren, die Familie anrufen, die Beerdigung planen.wir haben unser Sternchen selbst begraben und nicht in ein grab vom Krankenhaus.
Ich vermisse meinen kleinen Schatz so sehr ich weiß oft nicht wie ich den Tag überstehen soll. . .Zum glück hab ich den besten Mann der welt an meiner seite der micht immer wieder auffängt und nie alleine lässt.oft reden wir stundenlang über das erlebte.
Mich macht es so unendlich traurig das ich ihn hergeben musste, er wollte leben, ich habe ihn bis zum schluss gespürt er war kerngesund und munter. ich fühl mich als hätte ich versagt und sei schuld dran. . . .Ich hatte mir noch niemals so sehr etwas gewünscht und mich auf sowas so sehr gefreut wie auf unser baby, und ich durfte es nicht bekommen.ich fühle mich sooo leer.
Vielleicht finde ich hier jemanden der so etwas schreckliches auch erleben musste und wir unterstützen uns gegenseitig durch diese schwere zeit der leere. . .
july mit meinen kleinen sternchen luca!

Mehr lesen

11. August 2009 um 9:11

Ich fühle mit Dir...
Liebe July,

ich weiß gar nicht, was ich Dir darauf antworten soll.. ich kann Dir nur sagen, dass ich so mit Dir mitfühle und ich muss heulen, während ich Deine Zeilen lese..ich würde Dich am liebsten einfach in den Arm nehmen..
auch ich habe gestern gerade unser Wunschkind für immer verloren..
selbst wenn ich noch nicht annähernd so weit war wie Du.. es gibt nichts, was mit diesem Schmerz zu vergleichen ist..
ich hatte in der letzten Woche meinem Mann zeigen wollen, wie viel doch unser Kleines gewachsen war und wie doll das Herzchen schlägt... mein FA meinte: "kommen Sie, wir schauen mal ganz schnell nach was es macht"... aber es war kein Herzschlag mehr zu sehen... wir haben nur noch geweint und tuen es auch jetzt noch..wir sind dann Freitag morgen ins KH gefahren, wo man uns die Diagnose bestätigte. Man wollte direkt am Freitag die AS machen, aber das konnte ich irgendwie nicht.. gestern morgen wurde ich dann operiert...körperlich habe ich es gut überstanden.. der Rest nicht... Auch ich stelle mir immer wieder die gleichen Fragen: Warum? Warum ich? Habe ich Schuld? Wer hat überhaupt Schuld?? Ich verstehe Dich soooo gut... Du hast nicht versagt und Dich trifft auch keine Schuld!!!.. ich weiß, auch wenn ich Dir das hier schreibe und Dir hundert Leute das sagen.. die Gedanken sind andere, oder? aber sei traurig und sei wütend.. Du darfst das!!!! Ich habe durch Gespräche mit der Familie und mit den besten Freunden so viel erfahren... ich wusste bis dato nicht, WIE viele Frauen dieses Schicksal teilen...
Liebe July.. auch wenn wir uns überhaupt nicht kennen.. ich bin in Gedanken bei Dir!! Wenn Du magst, melde ich gerne!

Alles Liebe,
Jutta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2009 um 16:21

July
Hallo Daphne,

ich glaube, Du hast da etwas falsch verstanden. July hat Ihr Kind in der 22. Woche verloren, wie sollten Sie da einen Kaiserschnitt in der 36. Woche machen..
Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2009 um 16:51

Danke
Danke, für die lieben worte von euch.
Leider können die ärzte mir nicht sagen von was oder woher diese Infektion gekommen ist!(wenn ichs wüsste,würds mir bestimmt besser gehen )
Meinen schatz ging es super gut,war gesund und munter.Die ärzte konnten nichts mehr tun,da es einfach noch zu früh für meinen kleinen luca war. . .hätte er es bis zum dienstag geschafft, hätten sie mich operiert damit mein baby noch bis zur 36ten woche im bauch bleiben könnte-doch leider ist es soweit ja garnicht gekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2009 um 15:23


Oh Gott, das tut mir so schrecklich leid für euch!! Ich musste grad ganz doll weinen, als ich deinen Text gelesen habe... Ich kann mir deinen Schmerz nur annähernd vorstellen - ich selber hatte noch keine FG... Aber es muss einfach furchtbar sein!
Aber ganz wichtig ist: DU HAST KEINE SCHULD!! Jeder kann eine Infektion bekommen.... Da steckt man halt nicht drinnen...
Ich drück dich ganz doll und wünsch dir viel Kraft für die kommende Zeit.....

LG, Sabine 14+2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2009 um 22:20

Und
nochmal, ganz lieben dank für die antworten von euch.
war die woche am donnerstag bei meiner FÄ und es sieht alles gut aus nach der as-zum glück!
jetz heisst es warten auf die erste mens,hoffe doch das die bald kommt,und die 3monate nicht all zu lange dauern, bis wir es erneut versuchen können/dürfen. . .
liebe grüße julyeen mit sternchen luca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2009 um 23:57

Danke,
für die lieben antworten von euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2009 um 15:02

FG 17. SSW
Hallo July

ich habe bisher auch nur gelesen...
Am 21.08.09 musste ich auch meine kleine tote Tochter in der 17. SSW auf die Welt bringen. Ihr Herz hat einfach aufgehört zu schlagen. Wir haben uns so sehr auf das Baby gefreut.
Mein Freund war Gott sei Dank auch die ganze Zeit bei mir.
Es ist wirklich eine schreckliche Erfahrung, sein totes Baby auf die Welt zu bringen!
Wir haben das Baby dnach genetisch untersuchen lassen, aber es kam eindeutig heraus, dass es ein gesundes Mädchen war. Ich hätte es ja noch hinnehmen können, wenn es krank gewesen wäre, aber war es ja nicht!
Wir haben unsere Kleine dann auch im Familiengrab beerdigt und alles selbst organisiert.
Im Moment möchte ich aber gar nicht mehr schwanger werden. Ich brauche einfach erst einmal Zeit um alles halbwegs zu verarbeiten und dann mal sehen...
Wie geht es dir bzw. euch mittlerweile?

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2009 um 18:20

Liebe July
es tut mir so leid, dass Du Dein Baby verloren hast und ich kann so genau nachfühlen, wie das ist.
Ich habe im Dezember 2008 unser Baby in der 11. SSW gehen lassen müssen und am 16.09.2009 wurde unser Sohn Malte in der 17.SSW geboren.
Ein vorzeitiger Blasensprung - die Ärzte sind ratlos- da keinerlei Infektionen oder ähnliches vorlagen.
Die Beerdigung war letzten Donnerstag.
Es ist alles so traurig, dennoch wollen wir es schnell wieder versuchen.
Wir sollen 2 Monate warten.
Bitte entschuldige, dass ich Dich das hier frage, aber wie lange hat es gedauert, bis die erste Mens wieder kam?
War Dein Zyklus danach regelmäßig?
Ich hatte ja auch eine AS, bei beiden Kindern und das erste Mal war mein Zyklus danach chaotisch....
Danke, liebe Grüße Manja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2009 um 21:56

Hallo,
@herzchen: es tut mir so leid das auch ihr eine fg hattet.es ist wahnsinn, wievielen das passiert.
konntet ihr euch denn von eurer tochter verabschieden?für mich war es sehr wichtig meinen kleinen engel zu sehen.
zu deiner frage,wie es uns jetz so geht:ich bin in psychologischer behandlung,und mach da eine art gesprächsteraphie.(mein freund kommt auch fast immer mit).am anfang dachte ich auch ich schaff das schon,aber es wurde nicht besser,ich konnte nicht loslassen und wollte es nicht wahr haben.zur zeit ist es wieder schlimmer,jetz würde mein mutterschutz anfangen und ich hätt bestimmt schon nen richtigen kugelbabybauch.ich träume sehr viel von meinen engel und kann es heut noch nicht verstehen.ich ertappe mich dabei wie ich im halbschlaf meinen bauch halte um dann festzustellen,das er flach ist und ich nicht mehr schwanger bin,oder beim einkaufen schau ich mir oft babysachen an.ich fühl mich leer,ich wünsch mir so sehr bald wieder schwanger zu werden.

dann gibt es tage an denen es ein bisschen besser ist und ich nicht sooo viel nachdenken muss.die frage, was wäre wenn.. ..stell ich mir sehr oft...
wie geht es dir/euch denn?ist körperlich alles okay nach der as?

@flyingsparrow:
es tut mir so leid das du schon 2mal deine babys gehen lassen musstest
es ist so unfair,und man kann und will es einfach nicht verstehen.
deine fragen beantworte ich gerne,da ich auch nicht wusste wann die mens wieder kommt,oder wie lange man warten soll. . . man bekommt von den ärzten ja keine genauen angaben,jeder sagt etwas andres.nach der as hab ich ca noch 2wochen blutungen gehabt,und am 18.08 hab ich meine erste mens bekommen.die zweite hab ich etwas verspätet bekommen war jetz am 20.09.(dacht schon,das es wieder geklappt hat).meine fä sagt,das es sein kann das die mens sich bissi verschiebt,muss sich auch erst wieder einpendeln.
ich bin ja froh das ich se überhaupt bekomm,denn vor meiner ss hatte ich sie oft monate lang nicht.anscheinend erholt sich mein körper langsam wieder.
ich kann dich sehr gut verstehen,wir möchten auch unbedingt schnell wieder schwanger werden,und sind schon am üben.
ich hoffe ich konnt dir ein bisschen helfen.war es deine erste ss?wie lange habt ihr denn "geübt"?

liebe grüße july

ich wünsch euch ganz viel kraft für die nächste zeit und wenn ihr wollt,kommt doch mit ins forum:
Nach FG wieder am üben wer noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2009 um 21:58

@flyingsparrow:
sorry,ich meinte ob es deine ersten ss waren oder ob du schon ein kind hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2009 um 23:30

Liebe July
...danke für deine Antwort.
Nein, leider haben wir noch kein Kind, obwohl ich ja nun schon zwei mal schwanger war.
Ich habe im Juni 2008 die Pille abgesetzt, im Oktober wurde ich schwanger.
Dann hatte ich im Dezember die AS (11. SSW- plötzlich kein Herzschlag mehr da) - danach haben wir sofort weiter geübt, leider hat man erst im April 2009 festgestellt, dass noch Plazentareste in der GB vorhanden waren, das war der Punkt, an dem ich endgültig ganz unten war. Ich hatte schon die Telefonnummer zur erneuten AS rausgelegt, als ich im Mai sehr starke Bauchschmerzen bekam - das Problem hatte sich dann von allein gelöst - ich war erleichtert.
Tja, im Juni war ich dann überraschenderweise wieder schwanger - bis eben zum 16.09. - ich war im Italienurlaub, als völlig überraschend die Fruchtblase platze.
Wir haben dort von einem Arzt das OK bekommen, noch nach Deutschland zu fliegen, da noch keine Wehen eingesetzt hatten.
Da keinerlei Infektionen vorlagen hofften die Ärzte und wir natürlich auch, dass sich die Fruchtblase wieder schließt und das Fruchtwasser sich wieder auffüllt, da unser Sohn die ganze Zeit lebte und auch wuchs. Das hieß striktes Liegen.
12 Tage später mussten wir akzeptieren, dass wir nicht zu den 1% gehörten, die ein solches Glück hatten - die Geburt wurde eingeleitet - unser Junge überlebte das nicht. Auch, wenn er es überlebt hätte, hätte er es nicht geschafft - die Chancen, die man ihm gab, lagen ebenfalls weit unter 1%.
Wir haben ihn danach lange sehen können, er war so friedlich, sah aus, als wäre er glücklich eingeschlafen - mit diesem Bild können wir vielleicht eines Tages Frieden schließen.
Ich hoffe, dort, wo er jetzt ist, geht es ihm gut.

Meinst Du, ich sollte in das Forum kommen - ich meine, es dauert ja noch mind. 2 Monate, bis wir wieder "üben" können , vielleicht bin ich da doch noch falsch?

Ich wünsche Dir jedenfalls, dass es ganz schnell wieder klappt und freue mich von Dir zu hören.
Ganz liebe Grüße Manja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2009 um 15:20
In Antwort auf julyeen511

Hallo,
@herzchen: es tut mir so leid das auch ihr eine fg hattet.es ist wahnsinn, wievielen das passiert.
konntet ihr euch denn von eurer tochter verabschieden?für mich war es sehr wichtig meinen kleinen engel zu sehen.
zu deiner frage,wie es uns jetz so geht:ich bin in psychologischer behandlung,und mach da eine art gesprächsteraphie.(mein freund kommt auch fast immer mit).am anfang dachte ich auch ich schaff das schon,aber es wurde nicht besser,ich konnte nicht loslassen und wollte es nicht wahr haben.zur zeit ist es wieder schlimmer,jetz würde mein mutterschutz anfangen und ich hätt bestimmt schon nen richtigen kugelbabybauch.ich träume sehr viel von meinen engel und kann es heut noch nicht verstehen.ich ertappe mich dabei wie ich im halbschlaf meinen bauch halte um dann festzustellen,das er flach ist und ich nicht mehr schwanger bin,oder beim einkaufen schau ich mir oft babysachen an.ich fühl mich leer,ich wünsch mir so sehr bald wieder schwanger zu werden.

dann gibt es tage an denen es ein bisschen besser ist und ich nicht sooo viel nachdenken muss.die frage, was wäre wenn.. ..stell ich mir sehr oft...
wie geht es dir/euch denn?ist körperlich alles okay nach der as?

@flyingsparrow:
es tut mir so leid das du schon 2mal deine babys gehen lassen musstest
es ist so unfair,und man kann und will es einfach nicht verstehen.
deine fragen beantworte ich gerne,da ich auch nicht wusste wann die mens wieder kommt,oder wie lange man warten soll. . . man bekommt von den ärzten ja keine genauen angaben,jeder sagt etwas andres.nach der as hab ich ca noch 2wochen blutungen gehabt,und am 18.08 hab ich meine erste mens bekommen.die zweite hab ich etwas verspätet bekommen war jetz am 20.09.(dacht schon,das es wieder geklappt hat).meine fä sagt,das es sein kann das die mens sich bissi verschiebt,muss sich auch erst wieder einpendeln.
ich bin ja froh das ich se überhaupt bekomm,denn vor meiner ss hatte ich sie oft monate lang nicht.anscheinend erholt sich mein körper langsam wieder.
ich kann dich sehr gut verstehen,wir möchten auch unbedingt schnell wieder schwanger werden,und sind schon am üben.
ich hoffe ich konnt dir ein bisschen helfen.war es deine erste ss?wie lange habt ihr denn "geübt"?

liebe grüße july

ich wünsch euch ganz viel kraft für die nächste zeit und wenn ihr wollt,kommt doch mit ins forum:
Nach FG wieder am üben wer noch

Hallo
@ july:
Ja wir hatten Zeit uns von unserer Kleinen zu verabschieden. Wir haben sie auch bekommen und ewig angeschaut und herumgetragen. War aber so traurig!
Was macht die Psychologin bzw. wie sieht die Behandlung genau aus?
Ich habe gleich von Anfang an versucht mich selbst zu therapieren. Zwei Tage später bin ich im Krankenhaus zu den Neugeborenen gegangen- nur um zu sehen ob ich es aushalte. Ich habe versucht stark zu sein und ich habe es mit einigen Tränen doch ausgehalten- aber nur weil die Kleinen nicht geweint haben. Hätte eines geweint, wäre ich glaube zusammengebrochen.
Einen Tag später habe ich dann den Kleinen Sohn meiner Schwester sehen wollen. Da habe ich mich dann so ausgeweint...
Anschließend bin ich erstmal ans Meer gefahren. Ich durfte zwar nicht ins Wasser usw.- musste ja abstillen und hatte noch 18 Tage Wochenfluss- aber es hat mir bzw uns einfach gut getan. Ich konnte auch mit vielen Leuten reden. Am Anfang wollte ich nicht reden- ich konnte einfach noch nicht. Dann auf einmal wollte ich- und das immer wieder.
Mittlerweile bin ich der festen Überzeugung, dass alles auf der Welt einen bestimmten Grund hat. Auch wenn diese Erfahrung so sehr schmerzvoll ist- es hatte bestimmt einen Grund, auch wenn wir ihn im Moment nicht oder vielleicht auch nie verstehen werden.
Ich ertappe mich zwar auch noch ständig dabei fieberhaft einen Grund dafür zu suchen, aber ich denke das ist normal.
Beim Einkaufen schaue ich auch noch immer nach Babyklamotten usw. und über den so flachen Bauch streicheln- das kommt mir auch alles sehr bekannt vor!

Körperlich muss ich sagen geht es mir Gott sei Dank ganz gut! Die AS ist ohne Komplikationen verlaufen und danach war auch alles in Ordnung. Darüber bin ich sehr froh!
Wie geht es dir körperlich?

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2009 um 21:09


@ daphne:
Im ersten Moment wünscht man sich glaube ich gleich wieder schwanger zu sein. Ich finde es nur einfach unheimlich wichtig, das Erlebte erst einmal aufzuarbeiten, weil es sonst immer wieder hochkommt- unter Umständen auch viel später und evtl. dann, wenn man gar nicht damit rechnet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2009 um 21:27

@herzchen:
ich bin auch soo froh das wir uns von unsren kleinen schatz verabschieden konnten.ich hätte nicht damit leben können ihn mir nicht anzuschauen.ich musste auch die ganze zeit weinen als ich ihn auf dem arm hatte,aber die zeit die wir miteinander hatten,im bauch,und auch als ich ihn gehalten habe,kann mir keiner nehmen,und ich bin froh das ich es gemacht hab!ich kann aber auch verstehen wenn andere frauen es nicht wollen-oder es einfach nicht können-das muss jeder für sich entscheiden.
also ich hätte es im kkh niemals geschafft auf die neugeborenen station zu gehen!!ich brach schon in tränen aus wenn ich nur ein baby am gang schreien hörte!wenn ich auf dem gang war und mir kamen schwangere entgegen war ich einfach unendlich traurig und auch neidisch,das sie noch so nen schönen kugelbauch haben und ich nicht mehr.-ich weiß hört sich blöd an aber war so.
mir geht es körperlich gesehen gut,zum glück ist bei der as alles gut verlaufen.
ich hatte jetz zum 2ten mal meine mens,also erholt sich mein körper gut.die fä ist auch zufrieden,schaut alles normal aus.
das mit dem drüber reden kenn ich,am anfang hab ich nur mit meinen freund geredet oder meiner mam,und dann langsam auch mit den rest der family.und mir tut es echt gut,auch wenn ich viele sachen doppelt erzähle hören sie mir alle geduldig zu.geholfen hat es mir auch viel im i-net nachzulesen über fg.damit ich es besser "verstehen" kann.geholfen hat mir auch,das ich wusste ich bin nicht alleine und nicht die einzige frau der sowas passiert ist,und ich mich mit anderen betroffenen auszutauschen-und das viele nach einer fg gesunde babys bekommen haben,gab mir hoffnung das es bei mir das nächste mal klappen wird.
hast du denn schon ein kind?oder war es auch deine erste ss?
liebe grüße july

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2009 um 23:01

Hallo mina,
kein problem wegen deiner frage.da ich eine infektion in meinen körper hatte,(wo die ärzte aber nicht sagen konnten woher)habe ich wehen bekommen die alle 5mins kamen.
hab dann auch starke medikamente bekommen,aber dadurch,das die ärzte nicht wussten was das für eine infektion war u woher konnten sie mir keine speziellen medikamente dafür geben,sie gaben mir zwar welche,aber die haben nicht geholfen die werte der infektion zu senken.wenn es nach mir gegangen wäre,hätte ich die schmerzen noch bis dienstag ausgehalten.
doch die ärzte sagten,dass ich schon alles bekommen hab was sie mir geben konnten.auf meine frage an die ärzte ob es nicht noch irgendeinen weg gäbe die geburt aufzuhalten,bekam ich die antwort:nein.
es ist schwer das alles zu verstehen,ich weiß,mir geht es genauso.mein kleiner schatz und ich haben gekämpft bis zum schluss,aber ich musste ihn gehen lassen
hoffe trotzdem ich konnte es dir ein wenig erklären.
liebe grüße july

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2009 um 12:55
In Antwort auf julyeen511

@herzchen:
ich bin auch soo froh das wir uns von unsren kleinen schatz verabschieden konnten.ich hätte nicht damit leben können ihn mir nicht anzuschauen.ich musste auch die ganze zeit weinen als ich ihn auf dem arm hatte,aber die zeit die wir miteinander hatten,im bauch,und auch als ich ihn gehalten habe,kann mir keiner nehmen,und ich bin froh das ich es gemacht hab!ich kann aber auch verstehen wenn andere frauen es nicht wollen-oder es einfach nicht können-das muss jeder für sich entscheiden.
also ich hätte es im kkh niemals geschafft auf die neugeborenen station zu gehen!!ich brach schon in tränen aus wenn ich nur ein baby am gang schreien hörte!wenn ich auf dem gang war und mir kamen schwangere entgegen war ich einfach unendlich traurig und auch neidisch,das sie noch so nen schönen kugelbauch haben und ich nicht mehr.-ich weiß hört sich blöd an aber war so.
mir geht es körperlich gesehen gut,zum glück ist bei der as alles gut verlaufen.
ich hatte jetz zum 2ten mal meine mens,also erholt sich mein körper gut.die fä ist auch zufrieden,schaut alles normal aus.
das mit dem drüber reden kenn ich,am anfang hab ich nur mit meinen freund geredet oder meiner mam,und dann langsam auch mit den rest der family.und mir tut es echt gut,auch wenn ich viele sachen doppelt erzähle hören sie mir alle geduldig zu.geholfen hat es mir auch viel im i-net nachzulesen über fg.damit ich es besser "verstehen" kann.geholfen hat mir auch,das ich wusste ich bin nicht alleine und nicht die einzige frau der sowas passiert ist,und ich mich mit anderen betroffenen auszutauschen-und das viele nach einer fg gesunde babys bekommen haben,gab mir hoffnung das es bei mir das nächste mal klappen wird.
hast du denn schon ein kind?oder war es auch deine erste ss?
liebe grüße july

@july
Für mich war das auch dier erste SS. Es macht einem aber doch Mut zu wissen, dass so viele Frauen nach einer FG ganz gesunde Babys zur Welt bringen.
Bezüglich den Babys auf der Entbindungsstation- mir ging es da genauso wie dir- wenn ich ein Baby schreien gehört habe, musste ich einfach nur noch weinen! Aber ich dachte mir einfach, dass es ganz wichtig ist, das gleich zu tun...und es war anscheinden für mich ganz gut.
Seelisch gesehen- wünschst du dir so schnell wie möglich nochmal schwanger zu werden? Oder vertraust du darauf, dass es "von alleine" passiert, wenn es sein soll?
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 11:57

@alle:
Hallo ihr Lieben,

sagt mal seid ihr eigentlich alle Rhesus positiv (Blutgruppe), oder ist auch eine von euch negativ und wurde bei der FG geimpft??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 20:17

@herzchen
ich bin negativ (Rhesusfaktor-ansonsten einigermaßen ok ) und habe die Spritze nach beiden FG bekommen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 22:03
In Antwort auf jodene_12490731

@herzchen
ich bin negativ (Rhesusfaktor-ansonsten einigermaßen ok ) und habe die Spritze nach beiden FG bekommen.
LG

@flyingsparrow:
Hattes du danach irgendwelche Probleme bei der 2. SS?
Ich hoffe nur, dass die Impfung auch wirklich wirkt...
Normal müsste dann durch die Impfung ja alles in Ordnung sein.
Bei der 2. FG bei dir- da haben sich zu 100% keine Antikörper gegen das Baby gebildet? Oder hat man das gar nicht überprüft?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 23:59

@herzchen
doch, da es eine späte FG war (17.SSW-Blasensprung) und niemand Ursachen gefunden hat, wurde alles ganz genau geprüft - also, ich denke, man kann sich darauf verlassen - die Spritze wirkt
Bist du schon wieder am Hibbeln
Bist du auch rhesus-negativ
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2009 um 17:04
In Antwort auf jodene_12490731

@herzchen
doch, da es eine späte FG war (17.SSW-Blasensprung) und niemand Ursachen gefunden hat, wurde alles ganz genau geprüft - also, ich denke, man kann sich darauf verlassen - die Spritze wirkt
Bist du schon wieder am Hibbeln
Bist du auch rhesus-negativ
LG

@ flyingsparrow:
O.k.- das beruhigt mich!
Ja- bin auch Rhesus negativ und gegen Röteln bin ich auch nicht geimpft. Das werde ich jetzt nachholen- sicher ist sicher! Impfstoff habe ich heute von der Apotheke geholt...
Nur darf man nach der Impfung ja die nächsten 3 Monate auf gar keine Fall schwanger werden...
Und mein Partner hat die FG noch nicht wirklich verkraftet. Ihn hat das alles anscheinend viel mehr mitgenommen als ich dachte! Er will erst ein bisschen abwarten- bis es auch ihm wieder besser geht.
Wie siehts bei dir aus???
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2009 um 17:07
In Antwort auf jodene_12490731

@herzchen
doch, da es eine späte FG war (17.SSW-Blasensprung) und niemand Ursachen gefunden hat, wurde alles ganz genau geprüft - also, ich denke, man kann sich darauf verlassen - die Spritze wirkt
Bist du schon wieder am Hibbeln
Bist du auch rhesus-negativ
LG

@flyingsparrow :
Bei mir wars ja auch eine späte FG (auch 17.SSW).
Habt ihr eine genetische Untersuchung machen lassen?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2009 um 17:58
In Antwort auf kendra_12916345

@flyingsparrow :
Bei mir wars ja auch eine späte FG (auch 17.SSW).
Habt ihr eine genetische Untersuchung machen lassen?
LG

Hi herzchen
...ja, wir haben die Untersuchung machen lassen, wir warten noch auf die Ergebnisse.
Es tut mir sehr leid, dass dir das auch passiert ist.
Wir wollen sofort wieder anfangen, ich hatte ja schon mal eine FG, die 6 Monate danach waren die Hölle und die Erlösung war der nächste pos.SST.
Man hat bei uns nie Gründe gefunden - man hat uns auch wenig Hoffnung für die genetische Untersuchung gemacht, denn trotz vorzeitigem Blasensprung hat unser Kleiner weiter gelebt - das schaffen wohl eher nur gesunde Babys. Er ist bei der Geburt gestorben.
Ich wünsche dir sehr, dass ihr die kommende Zeit gut übersteht, wir werden uns wahrscheinlich professionelle Hilfe holen - wie sieht es bei euch aus?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2009 um 12:39

Hallo,
@herzchen:wir haben keine genitische untersuchung machen lassen. . .
@all:ich bin auch rh negativ und hab meine spritze schon bekommen als ich ins krankenhaus gekommen bin.wird schon geholfen haben.
Wie gehts euch allen??seit ihr auch krankgeschrieben oder habt ihr euch gleich wieder in die arbeit gestürzt?wie gehts euren männer und dem rest eurer family?
liebe grüße an euch
july

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2009 um 22:08

Fühle mit dir....
Hallo July,
mich hat dein Beitrag sehr berührt weil ich das gleiche durchgemacht habe.Ich habe mein Baby im April in der 36.ssw still zur welt gebracht,warum wieso wissen wir nicht alles lief wunderbar ich leide sehr darunter.Leider hatte ich vor einer Woche eine Ausschabung gehabt in der 13.ssw. Ich wünsche dir und deinen Mann alles liebe und gute und vorallem das ihr bald ein gesundes wunderschönes Baby im Arm hält...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2011 um 9:50

@july
Habe mir eben dein leiden durchgelesen und musste weinen weil ich meinen Sohn auch in den armen hatte das ist so schrecklich....
wie geht es dir inzwischen???hab meine story auch niedergeschrieben ähnlich wie deine ...
Lg Cici

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam