Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fehlgeburt in der 19 SSW

Fehlgeburt in der 19 SSW

2. September 2004 um 18:52 Letzte Antwort: 19. Dezember 2004 um 12:54

Hallo alle vor einigen Tagen habe ich eine Fehlgeburt in der 19SSW erlitten. Das war sehr sehr schlimm für mich auch weil ich im Februar 2004 in der 9SSW eine Fehlgeburt hatte.
Meine Blase ist gesprungen und es war nichts mehr zu machen Ich bin sehr sehr traurig und denke oft an dieses arme kleine Mädchen. Dabei sah alles so super gut aus.
Nun habe ich sehr grosse Angst wieder ein Kind zu bekommen und bin auch sehr verunsichert.
Ich habe soviele Meinungen dazu gehört. Die einen sagen ich solle eine lange Pause von mindestens einem Jahr machen. Andere sagen aber ich soll zwei bis drei Perioden abwarten und dann könnte ich es wieder versuchen. Ich bin nun schon 38 Jahre alt und bin voller Zweifel. Wem kann ich recht geben? Den einen Frauenärzten oder den anderen? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und ist danach wieder recht schnell schwanger geworden oder lange warten müssen?
Ich habe auch keine grossen Schwierigkeiten schwanger zu werden. Es hat immer sehr schnell funktioniert. Kann mir bitte jemand helfen?
Vielen Dan Alessia Mia

Mehr lesen

3. September 2004 um 10:56

...
Liebe Alessia
es ist wirklich sehr traurig was passiert ist. Leider kann Dir keiner die Schmerzen nehmen, dennoch würde ich Dir raten einige Monate abzuwarten, bevor Du wieder Schwanger wirst. Was meint Dein FA? Ich denke, Gebährmutter muss sich wieder zurückbilden und da muß mindestens 3 Monate vergehen!
In der sog. "Wartezeit" könntest Du Dich mit alternativer Medizin stärken (z. B. Akupunktur); in den Urlaub fahren, um Ruhe zu tanken...Es wird wieder klappen, nur jetzt nicht verzweifeln, denn das würde Dich nur an vieles verhindern...

Dir alles alles Gute und Glück der Welt
LG

Ceren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2004 um 11:39
In Antwort auf an0N_1197280699z

...
Liebe Alessia
es ist wirklich sehr traurig was passiert ist. Leider kann Dir keiner die Schmerzen nehmen, dennoch würde ich Dir raten einige Monate abzuwarten, bevor Du wieder Schwanger wirst. Was meint Dein FA? Ich denke, Gebährmutter muss sich wieder zurückbilden und da muß mindestens 3 Monate vergehen!
In der sog. "Wartezeit" könntest Du Dich mit alternativer Medizin stärken (z. B. Akupunktur); in den Urlaub fahren, um Ruhe zu tanken...Es wird wieder klappen, nur jetzt nicht verzweifeln, denn das würde Dich nur an vieles verhindern...

Dir alles alles Gute und Glück der Welt
LG

Ceren

Liebe Ceren
erst einmal vielen lieben Dank für deine Worte. Mein Frauenarzt meinte ich solle mindestens zwei bis drei Perioden abwarten. Dadurch das ich auch schon "älter" wäre hätte ich nicht mehr soviel Zeit zu verlieren. Den Schmerz kann mir wirklich niemand abnehmen. Ich lebe momentan damit. In den Urlaub fahre ich ab nächster Woche für 10 Tage und ich hoffe das mich dies ein wenig von meinem Kummer ablenken tut.
Danke dir von Hezen Liebe Grüsse Alessia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2004 um 19:36
In Antwort auf an0N_1264329199z

Liebe Ceren
erst einmal vielen lieben Dank für deine Worte. Mein Frauenarzt meinte ich solle mindestens zwei bis drei Perioden abwarten. Dadurch das ich auch schon "älter" wäre hätte ich nicht mehr soviel Zeit zu verlieren. Den Schmerz kann mir wirklich niemand abnehmen. Ich lebe momentan damit. In den Urlaub fahre ich ab nächster Woche für 10 Tage und ich hoffe das mich dies ein wenig von meinem Kummer ablenken tut.
Danke dir von Hezen Liebe Grüsse Alessia

Traurig
Hallöchen Alessia,

das ist sehr sehr traurig.... wir selber haben unseren Sohn im Januar in der 16. SSW gehen lassen müssen, weil er ein Trisomie 18 Baby war... und keine Überlebenschance bestand...

Darf ich fragen...Hast Du eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen und ist dabei die Blase gesprungen? Oder einfach so?

Kann nachempfinden, was Du fühlst..

Wir haben damals 2 Zyklen abgewartet und im 3. war ich wieder schwanger.

Bin jetzt in der 25. SSW und alles läuft vorschriftsmäßig....

LG

Andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2004 um 11:28

Wende Dich doch mal an
Prof. Diedrich von der Uniklinik in Lübeck - der ist grad in dieser Hinsicht sehr bewandert. Tel: 0451-5000 - Zentrale, dort kannst Du Dich dann in die Frauenklinik zum Prof verbinden lassen. Der kann Dich sicherlich beruhigen und Dir auch Spezialisten empfehlen, an die Du Dich wenden kannst. Viel viel Glück und ganz lieben Gruß - Daumendrück - Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2004 um 13:00
In Antwort auf olwin_11927479

Traurig
Hallöchen Alessia,

das ist sehr sehr traurig.... wir selber haben unseren Sohn im Januar in der 16. SSW gehen lassen müssen, weil er ein Trisomie 18 Baby war... und keine Überlebenschance bestand...

Darf ich fragen...Hast Du eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen und ist dabei die Blase gesprungen? Oder einfach so?

Kann nachempfinden, was Du fühlst..

Wir haben damals 2 Zyklen abgewartet und im 3. war ich wieder schwanger.

Bin jetzt in der 25. SSW und alles läuft vorschriftsmäßig....

LG

Andrea

Liebe Andrea
ich kann deinen Schmerz nachempfinden und rücke dich mal unbekannterweise. Es ist das schlimmst was einem passieren kann. Und doch bekam ich eben eine Gänsehaut als ich lesen konnte das du wieder ein Baby bekommst und alles so in Ordnung ist. Ich freue mich sehr ehrlich für dich.
Ich hatte zwei Wochen davor einen Termin für eine Fruchtwasseruntersuchung bin jedoch nach hause geshickt worden von der Uniklinik in Freiburg weil ich ein wenig weniger Fruchtwaser hatte als üblich. Es wäre aber nichs ungewöhnliches. Ich habe dann einen neuen Termin für den 1. September bekommen doch leider habe ich ja das Baby dann ein paar Tage vorher verloren. Die Blase ist einfach so gesprungen und das schlimme ist ich habe es nicht bemerkt.
Darf ich dich fragen ob dies dein erste Fehlgeburt war? Ich hatte im Februar 2004 schon eine und nun die zweite deswegen meine Frage wie lange ich warten sollte. Ich bin ein wenig verunsichert und habe Angst davor aber ich bin schon bald 38 Jahre alt und denke das ich nicht mehr soviel Zeit habe. Aber deine Geschichte macht mir Mut. Darf ich dich noch fragen wie du mit dieser Schwangerschaft umgegangen bist?
Liebe Grüsse und Danke Alessia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2004 um 13:02
In Antwort auf dale_12315579

Wende Dich doch mal an
Prof. Diedrich von der Uniklinik in Lübeck - der ist grad in dieser Hinsicht sehr bewandert. Tel: 0451-5000 - Zentrale, dort kannst Du Dich dann in die Frauenklinik zum Prof verbinden lassen. Der kann Dich sicherlich beruhigen und Dir auch Spezialisten empfehlen, an die Du Dich wenden kannst. Viel viel Glück und ganz lieben Gruß - Daumendrück - Jule

Liebe Jule
vielen lieben Dank für diese Information. Ich wohne zwar in Freiburg aber ich werde am Montag Morgen ganz bestimmt in Lübeck anrufen. Vielen vielen Dank und ich werde dich auf dem laufendem halten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2004 um 11:53

Es geht weiter ...
Hallo Alessa,
Dein Alter ist bestimmt kein Problem. Deine Angst wird zu einem Problem, wenn Du daran nicht arbeitest. Du musst Dich frei machen, von diesem Druck, den Du Dir selbst bereitest. Du wirst wissen, welche Anstrengungen eine Frau während einer SS durchmacht... Um sich darauf vorzubereiten, ist das innere Gleichgewicht und ein gesunder Körper sehr, sehr wichtig. Du sprichst von "Pausen". Wie lange Deine "Pause" sein sollte, das bestimmt Dein Körper! Solltest Du ihn nach diesen körperlichen Strapazen "zwingen", eine erneute SS aufzunehmen, entscheide selbst - IST DAS GUT? Warte ab, verwöhne Dich und lass Dich von Deinem Partner verwöhnen, gönne Dir auch ruhig die Zeit der Trauer, denn dass ist sehr wichtig und dann stellt sich Dein größter Wunsch von ganz alleine ein. Das Alter ist dabei nebensächlich.
Meine Freundin hat nach 3 Fehlgeburten im vergangenen Jahr ein gesundes Mädel zur Welt gebracht. Eine andere Freundin ist 40 Jahre und im 3. Monat schwanger. Und ich? Habe vor einigen Jahren zwei schwere Unterleibs-OP`s durchgemacht, mit der Bestätigung NIEMALS Mami zu werden. Mein Ehemann hat mich daraufhin verlassen und sich eine "funktionierende" Frau gesucht... Das Leben geht weiter. Ich habe einen neuen Partner, eine neue Wohnung bezogen und bin in der 19. SSW. Meine Frauenärztin fragte, ob ich mit dem lieben Gott telefoniert hätte...
Ich möchte Dir damit sagen, dass wenn das Drumherum stimmt, man sich nicht zu sehr auf diesen Wunsch konzentriert und einfach sein Leben lebt, tritt das Erwartete ganz unerwartet ein.
Viele Liebe Grüße Janny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2004 um 14:13

Versuch es weiter!
Hallo ich heiße Kathrin bin 25 Jahre alt und habe vor meiner zweiten Tochter auch eine Fehlgeburt gehabt, auch in der 19. Woche.
Meine Ärztin hat mir geraten, ich solle 3 Monate warten bis wir einen neuen Versuch starten, aber wir haben nicht gehört und 6 Wochen nach der Fehlgeburt war ich wieder Schwanger! Hatte am Anfang der Schwangerschaft etwas zu kämpfen mit den Hormonen,aber dann ging es mir sehr gut! Meine zweite Tochter ist jetzt 4 Monate alt und ein kleiner Sonnenschein! Ich habe es nicht Bereut, das wir nicht gewartet haben! Viel Glück für Deine nächsten Versuche und melde Dich wenn es geklappt hat!!
Gruß Kathrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2004 um 14:20

Tipps
kann ich Dir leider keine geben, da ich noch nicht schwanger war (weiß erst seit heute, daß ich es bin, 5. Woche) und glücklicherweise auch noch nie in einer solchen Situation war. Ich möchte Dir nur einfach sagen, daß ich Dir die Kraft wünsche, es weiter zu versuchen und daß Glück, daß beim nächsten Mal alles gut wird.
LG f&f

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2004 um 18:35
In Antwort auf sabah_12363801

Es geht weiter ...
Hallo Alessa,
Dein Alter ist bestimmt kein Problem. Deine Angst wird zu einem Problem, wenn Du daran nicht arbeitest. Du musst Dich frei machen, von diesem Druck, den Du Dir selbst bereitest. Du wirst wissen, welche Anstrengungen eine Frau während einer SS durchmacht... Um sich darauf vorzubereiten, ist das innere Gleichgewicht und ein gesunder Körper sehr, sehr wichtig. Du sprichst von "Pausen". Wie lange Deine "Pause" sein sollte, das bestimmt Dein Körper! Solltest Du ihn nach diesen körperlichen Strapazen "zwingen", eine erneute SS aufzunehmen, entscheide selbst - IST DAS GUT? Warte ab, verwöhne Dich und lass Dich von Deinem Partner verwöhnen, gönne Dir auch ruhig die Zeit der Trauer, denn dass ist sehr wichtig und dann stellt sich Dein größter Wunsch von ganz alleine ein. Das Alter ist dabei nebensächlich.
Meine Freundin hat nach 3 Fehlgeburten im vergangenen Jahr ein gesundes Mädel zur Welt gebracht. Eine andere Freundin ist 40 Jahre und im 3. Monat schwanger. Und ich? Habe vor einigen Jahren zwei schwere Unterleibs-OP`s durchgemacht, mit der Bestätigung NIEMALS Mami zu werden. Mein Ehemann hat mich daraufhin verlassen und sich eine "funktionierende" Frau gesucht... Das Leben geht weiter. Ich habe einen neuen Partner, eine neue Wohnung bezogen und bin in der 19. SSW. Meine Frauenärztin fragte, ob ich mit dem lieben Gott telefoniert hätte...
Ich möchte Dir damit sagen, dass wenn das Drumherum stimmt, man sich nicht zu sehr auf diesen Wunsch konzentriert und einfach sein Leben lebt, tritt das Erwartete ganz unerwartet ein.
Viele Liebe Grüße Janny

Liebe Janny
viuelen viele Dank für deine Worte sie haben echt gut getan. Ich würde auch gerne mit dem lieben Gott telefonieren aber oft habe ich das Gefühl das er mich vergessen hat.
Ich wünsche dir von ganzem Herzen alles alles gute und freue mich für dich. DANKE Alessia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2004 um 18:39
In Antwort auf tilo_12754141

Versuch es weiter!
Hallo ich heiße Kathrin bin 25 Jahre alt und habe vor meiner zweiten Tochter auch eine Fehlgeburt gehabt, auch in der 19. Woche.
Meine Ärztin hat mir geraten, ich solle 3 Monate warten bis wir einen neuen Versuch starten, aber wir haben nicht gehört und 6 Wochen nach der Fehlgeburt war ich wieder Schwanger! Hatte am Anfang der Schwangerschaft etwas zu kämpfen mit den Hormonen,aber dann ging es mir sehr gut! Meine zweite Tochter ist jetzt 4 Monate alt und ein kleiner Sonnenschein! Ich habe es nicht Bereut, das wir nicht gewartet haben! Viel Glück für Deine nächsten Versuche und melde Dich wenn es geklappt hat!!
Gruß Kathrin

Liebe Kathrin
6 Wochen schon nach der Fehlgeburt schwanger? Wie bist du damit zurecht gekommen? Ich habe schon Angst obwohl mir mein Kopf sagt ich soll ihn nicht hängen lassen und nach vorne schauen und es sofort wieder versuchen.
Wenn du magst kannst du mir gerne auf meine Mail Adresse schreiben ich würde mich sehr sehr freuen. Grüsse Alessia und DANKE 520094151682-0001@T-Online.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2004 um 10:40
In Antwort auf an0N_1264329199z

Liebe Janny
viuelen viele Dank für deine Worte sie haben echt gut getan. Ich würde auch gerne mit dem lieben Gott telefonieren aber oft habe ich das Gefühl das er mich vergessen hat.
Ich wünsche dir von ganzem Herzen alles alles gute und freue mich für dich. DANKE Alessia

Liebe Alessia
Ich habe mich sehr gefreut, dass ich Dir mit Worten ein wenig helfen konnte. Ich lebe nach der Philosophie, dass alles, was passiert einen Sinn ergibt - auch wenn man manchmal fürchterlich schwere Zeiten durchleben muss. Ich kann nur, wie auch Deine Freunde oder Dein Partner, annähernd empfinden, wie es Dir geht. Die Trauer und tiefen Ängste trägst Du alleine in Deinem Herzen. Du wurdest mit Sicherheit nicht vergessen - auch wenn Du im Moment dieses Gefühl hast. Deine Zeit kommt... warte noch ein kleines bisschen auf Dein Glück.
Ich habe gestern ein wunderbares Gedicht gefunden. Ich denke, dass es Dir etwas helfen wird. Es geht um ein Sternenkind und natürlich um die Gefühle der Mami. Es zeigt die innersten Gefühle einer Mami - die ihr Kind hat gehen lassen müssen. Es kullern dabei endlose Tränen, aber auch die Hoffnung wächst. Wenn Du es lesen möchte, gerne. Sag einfach wann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2004 um 16:45
In Antwort auf sabah_12363801

Liebe Alessia
Ich habe mich sehr gefreut, dass ich Dir mit Worten ein wenig helfen konnte. Ich lebe nach der Philosophie, dass alles, was passiert einen Sinn ergibt - auch wenn man manchmal fürchterlich schwere Zeiten durchleben muss. Ich kann nur, wie auch Deine Freunde oder Dein Partner, annähernd empfinden, wie es Dir geht. Die Trauer und tiefen Ängste trägst Du alleine in Deinem Herzen. Du wurdest mit Sicherheit nicht vergessen - auch wenn Du im Moment dieses Gefühl hast. Deine Zeit kommt... warte noch ein kleines bisschen auf Dein Glück.
Ich habe gestern ein wunderbares Gedicht gefunden. Ich denke, dass es Dir etwas helfen wird. Es geht um ein Sternenkind und natürlich um die Gefühle der Mami. Es zeigt die innersten Gefühle einer Mami - die ihr Kind hat gehen lassen müssen. Es kullern dabei endlose Tränen, aber auch die Hoffnung wächst. Wenn Du es lesen möchte, gerne. Sag einfach wann...

Liebe Janny
vielen Dank nocheinmal. Gerne würde ich das Gedicht lesen. Wenn du es nicht hier schreiben magst kannst du es mir gerne auf 520094151682-0001@t-online.de schicken.
Natürlich bin ich noch sehr sehr traurig aber die Berichte und Antworten hier auf diesem Forum machen mir von Tag zu Tag mehr Mut auf keinen fall aufzugeben. Vielen herzlichen Dank auch an all die anderen.
Liebe Grüsse Alessia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. September 2004 um 21:26
In Antwort auf sabah_12363801

Liebe Alessia
Ich habe mich sehr gefreut, dass ich Dir mit Worten ein wenig helfen konnte. Ich lebe nach der Philosophie, dass alles, was passiert einen Sinn ergibt - auch wenn man manchmal fürchterlich schwere Zeiten durchleben muss. Ich kann nur, wie auch Deine Freunde oder Dein Partner, annähernd empfinden, wie es Dir geht. Die Trauer und tiefen Ängste trägst Du alleine in Deinem Herzen. Du wurdest mit Sicherheit nicht vergessen - auch wenn Du im Moment dieses Gefühl hast. Deine Zeit kommt... warte noch ein kleines bisschen auf Dein Glück.
Ich habe gestern ein wunderbares Gedicht gefunden. Ich denke, dass es Dir etwas helfen wird. Es geht um ein Sternenkind und natürlich um die Gefühle der Mami. Es zeigt die innersten Gefühle einer Mami - die ihr Kind hat gehen lassen müssen. Es kullern dabei endlose Tränen, aber auch die Hoffnung wächst. Wenn Du es lesen möchte, gerne. Sag einfach wann...

Liebe Janny
Danke!!!! Meine Tränen fließen immer noch. Ich danke dir von Herzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. September 2004 um 10:53
In Antwort auf an0N_1264329199z

Liebe Janny
Danke!!!! Meine Tränen fließen immer noch. Ich danke dir von Herzen.

Liebe Alessia
habe ich gerne gemacht.
Herzlichst Janny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. September 2004 um 14:00

Hilfe
Hallo
Ich kann dich sehr gut Verstehen.
Ich hatte auch 2 Fehlgeburten.
Die erste hatte ich 1995 in der 11 Woche. Danach hat es sehr lange gedauert bis ich wieder Schwanger wurde mein Sohn Fabrice kam 1997 zur Welt. Damals hatte ich nicht so fiel Angst wieder Schwanger zu werden.
Dann 2000 war ich wieder Schwanger und wie sollte es anders sein ich hatte es auch Verloren.
Und da kam die Angst als ich wieder Schwanger war.
Meine Tochter Alisha kam ein Jahr Später am gleichen Tag wie meine Fehlgeburt zur Welt.
Das du Angst hast ist glaube ich normal mach dir nicht zu fiele Sorgen.
Mein Arzt sagte mir ich soll 3 Monate warten und es dann wieder Probieren und es hat auch sofort geklappt.
Damals wollte ich nicht sofort Erzählen das ich Schwanger bin aber die Freude war größer es muste Raus.
Mach dir nicht Verrückt wate 3 Monate und dann wird es klappen Glaub mir.
Da ich einen Super Arzt habe konnte ich alle 2 Wochen zum Ultraschall und so wuste ich immer das es meinem Baby gut geht er hatte auch sehr fiel Verstäntniss für mich da er selbst 2 Kinder hat und das hat sehr fiel Geholfen.
Sprech doch mal mit deinem Arzt/ Ärztin ob das bei dir auch möglich ist.
Mach dir keine Sorgen wegen deinem Alter du bist doch noch Jung andere sind noch Älter und bekommen Kinder.
Ich Wünsche dir fiel Glück und das es bald Klapt.

Lieben Gruß

Alifab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2004 um 14:17
In Antwort auf fida_12172068

Hilfe
Hallo
Ich kann dich sehr gut Verstehen.
Ich hatte auch 2 Fehlgeburten.
Die erste hatte ich 1995 in der 11 Woche. Danach hat es sehr lange gedauert bis ich wieder Schwanger wurde mein Sohn Fabrice kam 1997 zur Welt. Damals hatte ich nicht so fiel Angst wieder Schwanger zu werden.
Dann 2000 war ich wieder Schwanger und wie sollte es anders sein ich hatte es auch Verloren.
Und da kam die Angst als ich wieder Schwanger war.
Meine Tochter Alisha kam ein Jahr Später am gleichen Tag wie meine Fehlgeburt zur Welt.
Das du Angst hast ist glaube ich normal mach dir nicht zu fiele Sorgen.
Mein Arzt sagte mir ich soll 3 Monate warten und es dann wieder Probieren und es hat auch sofort geklappt.
Damals wollte ich nicht sofort Erzählen das ich Schwanger bin aber die Freude war größer es muste Raus.
Mach dir nicht Verrückt wate 3 Monate und dann wird es klappen Glaub mir.
Da ich einen Super Arzt habe konnte ich alle 2 Wochen zum Ultraschall und so wuste ich immer das es meinem Baby gut geht er hatte auch sehr fiel Verstäntniss für mich da er selbst 2 Kinder hat und das hat sehr fiel Geholfen.
Sprech doch mal mit deinem Arzt/ Ärztin ob das bei dir auch möglich ist.
Mach dir keine Sorgen wegen deinem Alter du bist doch noch Jung andere sind noch Älter und bekommen Kinder.
Ich Wünsche dir fiel Glück und das es bald Klapt.

Lieben Gruß

Alifab

Liebe Alifab
vielen lieben Dank für deine Nahcricht. Ich werde nun einfach warten. Vor ein paar Tagen habeich meine Periode bekommen und nun habe ich mich dazu entschlossen doch nicht zu verhüten. Ich denke das wenn es mein Körper und meine Seele willo dann werde ich wieder schwanger und dann hoffen das diesmal nichts passiert und ich mein Naby behalten kann. Ich habe den Frauenarzt gewechselt da ich der Meinung bin das bei mir nicht genau geschaut worden ist. Nach meiner Vorgeschichte denke ich häte ofter Kontrollen statt finden sollen und nicht routine mässig alle 4 Wochen. Auch denke ich das mein Frauenarzt doch irgendwie schon ein Alarmzeichen hätte sein müssen als festgestellt wurde das ich weniger FRuchtwasser habe als normal. Ich weiß es nicht. Nur das es Morgen genau 1 Monat her ist und ich so furchtbar traurig bin. Ich werde wohl schauen was die Zeit mir bringt. Wenn ich schwanger werden sollte dann sage ich es euch hier gerne und hoffe das es dann genaug Menschen gibt sie mir die Daumen drücken das diesmal alles in Ordnung wird.
Vielen Dank für eure lieben Worte hier an alle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2004 um 15:10

Kopf hoch
das tut mir wirklich leid...
aber wieso wollen oder werden alle sofort wieder schwanger ???also versteht mich nicht falsch,klar ist der wunsch nach einem baby sehr gross und das kann ich auch verstehen,wenn man noch keine kinder hat.aber wenn man z.b in der 19.woche eine fehlgeburt hat,brauch man doch erst mal zeit zum trauern und das zu verarbeiten,eine neue schwangerschaft ersetzt doch nicht einfach das kind wo gestorben ist?!so scheint es mir aber manchmal grad,wie wenn man denkt dann wird man das tote baby schon vergessen...aber ich glaube nicht,dass man das kann,sondern man zeit zum trauern brauch.und ich denke das "neue"baby lauft doch nicht weg?!so dass man doch mindestens drei monate oder 6 monate warten kann....ich ehrlich gesagt hätte nach so einem verlust erst mal keine lust auf sex,da ich so verzweifelt wäre....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2004 um 17:24
In Antwort auf juhee_12095514

Kopf hoch
das tut mir wirklich leid...
aber wieso wollen oder werden alle sofort wieder schwanger ???also versteht mich nicht falsch,klar ist der wunsch nach einem baby sehr gross und das kann ich auch verstehen,wenn man noch keine kinder hat.aber wenn man z.b in der 19.woche eine fehlgeburt hat,brauch man doch erst mal zeit zum trauern und das zu verarbeiten,eine neue schwangerschaft ersetzt doch nicht einfach das kind wo gestorben ist?!so scheint es mir aber manchmal grad,wie wenn man denkt dann wird man das tote baby schon vergessen...aber ich glaube nicht,dass man das kann,sondern man zeit zum trauern brauch.und ich denke das "neue"baby lauft doch nicht weg?!so dass man doch mindestens drei monate oder 6 monate warten kann....ich ehrlich gesagt hätte nach so einem verlust erst mal keine lust auf sex,da ich so verzweifelt wäre....

Hallo Kleene
ein anderes Baby erstezt kein neues..das ist mir völlig klar und auch sehr bewusst. Es ist auch nicht das erste Baby das ich verloren habe und danach habe ich lange gewartet..Trotzdem habe ich es nie vergessen. Jeden Monat an jedem 18 zünde ich eine Kerze für sie an und es vergeht trotzdem kein Tag an dem ich nicht an sie denke. Nun zünde ich an jedem 18. und an jedem 28. eine Kerze für meine Babys an. Ich kann es schwer erklären ABER der Wunsch nach einem Baby hat nichts damit zu tun das man seine Trauer noch nicht verarbeitet hat oder das Kind das man verloren hat vergessen will. Glaube mir das tut man nie. Vielleicht weil ich schon so alt bin..ist mir klar hört sich für viele auch doof an. Aber leider ist es so das mit zunehmendem Alter und bei wiederholten Fehlgeburten es einfach sehr viel schwieriger ist wieder schwanger zu werden und sich auch die Chance auf eine neue Fehlgeburt erhöht.
Der Wunsch ist einfach da und man kann nihn nicht abstellen. Vielleicht weil man Tag für Tag all die Dinge die man Liebevoll schon gekauft, gescchenkt und besorgt hat einem jeden Tag vor Augen sind..den ich habe nichts aus dem Kinderzimmer verbannt oder versteckt. Ich versuche mit meiner Trauer zu leben und sie auch zu verarbeiten,
Vielleicht habe ich es doof oder nicht richtig rüber bringen können warum der Wunsch so stark ist aber ich denke auch wenn ich einiges nicht habe aussprechen können so werden mich alle Mamis die ähnliches oder selbes erlebt haben bestimmt verstanden.
Aber du kannst mir wirklich glauben. Ich bin verzweifelt sonst wäre wohl mein Wunsch nicht so groß und ich würde es auch nicht so darauf anlegen. Vielleicht der falsche Weg aber der einzige um Frieden zu finden.
Meine Babys werde ich aber nie nie vergessen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2004 um 8:35
In Antwort auf an0N_1264329099z

Hallo Kleene
ein anderes Baby erstezt kein neues..das ist mir völlig klar und auch sehr bewusst. Es ist auch nicht das erste Baby das ich verloren habe und danach habe ich lange gewartet..Trotzdem habe ich es nie vergessen. Jeden Monat an jedem 18 zünde ich eine Kerze für sie an und es vergeht trotzdem kein Tag an dem ich nicht an sie denke. Nun zünde ich an jedem 18. und an jedem 28. eine Kerze für meine Babys an. Ich kann es schwer erklären ABER der Wunsch nach einem Baby hat nichts damit zu tun das man seine Trauer noch nicht verarbeitet hat oder das Kind das man verloren hat vergessen will. Glaube mir das tut man nie. Vielleicht weil ich schon so alt bin..ist mir klar hört sich für viele auch doof an. Aber leider ist es so das mit zunehmendem Alter und bei wiederholten Fehlgeburten es einfach sehr viel schwieriger ist wieder schwanger zu werden und sich auch die Chance auf eine neue Fehlgeburt erhöht.
Der Wunsch ist einfach da und man kann nihn nicht abstellen. Vielleicht weil man Tag für Tag all die Dinge die man Liebevoll schon gekauft, gescchenkt und besorgt hat einem jeden Tag vor Augen sind..den ich habe nichts aus dem Kinderzimmer verbannt oder versteckt. Ich versuche mit meiner Trauer zu leben und sie auch zu verarbeiten,
Vielleicht habe ich es doof oder nicht richtig rüber bringen können warum der Wunsch so stark ist aber ich denke auch wenn ich einiges nicht habe aussprechen können so werden mich alle Mamis die ähnliches oder selbes erlebt haben bestimmt verstanden.
Aber du kannst mir wirklich glauben. Ich bin verzweifelt sonst wäre wohl mein Wunsch nicht so groß und ich würde es auch nicht so darauf anlegen. Vielleicht der falsche Weg aber der einzige um Frieden zu finden.
Meine Babys werde ich aber nie nie vergessen.

Hallo schneepulver
ich wollte dich nicht persönlich angreifen oder gar verletzen,vielleicht hätte ich dies auch nicht schreiben sollen,denn ich kann mich nicht reinversetzen da ich sowas zum glück nicht durchmachen musste.und ich wünsche allen die sowas erlitten haben,eine neue gesunde schwangerschaft und kraft für das leid zum verarbeiten


lg kleene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2004 um 17:41
In Antwort auf juhee_12095514

Hallo schneepulver
ich wollte dich nicht persönlich angreifen oder gar verletzen,vielleicht hätte ich dies auch nicht schreiben sollen,denn ich kann mich nicht reinversetzen da ich sowas zum glück nicht durchmachen musste.und ich wünsche allen die sowas erlitten haben,eine neue gesunde schwangerschaft und kraft für das leid zum verarbeiten


lg kleene

Liebe Kleene
nein nein es ist OK das du deine Meinung dazu offen schreibst. Solche Dinge helfen uns verlorenen Mamis vielleicht. Jeder kann seine Meinung offen dazu schreiben und so wie du geschrieben hast weiß ichgenau das du es nicht böse gemeint hast. Ich vrsuche die Kraft aufzubringen das zu verarbeiten und trotzdem Danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2004 um 9:08
In Antwort auf an0N_1264329099z

Liebe Kleene
nein nein es ist OK das du deine Meinung dazu offen schreibst. Solche Dinge helfen uns verlorenen Mamis vielleicht. Jeder kann seine Meinung offen dazu schreiben und so wie du geschrieben hast weiß ichgenau das du es nicht böse gemeint hast. Ich vrsuche die Kraft aufzubringen das zu verarbeiten und trotzdem Danke.

Hallo schneepulver
wenn deiner meinung nach der fa zu wenig schaut,dann geh doch einfach unter einem vorwand vorbei??z.b dass du schmerzen hast?!dann schaut er mit dem ultraschall und sieht ob alles in ordnung ist.bei meinem ersten kind hatte ich so angst und panik,da bin ich wegen jedem wewechen zum arzt. (hatte aber auch ständig vorzeitige wehen und lag im kh) aber danach hatte ich dann auuch immer angst es ist was nicht ok und bin zur fä und sie hat mich dann immer untersucht und alles war ok.vielleicht hilft dir das dann etwas entspannter zu sein?!

finde aber auch die ärzte sind zu nachlässig.meine schwägerin hatte eine frühgeburt ind der 28.woche und davor hatte sie wohl ein loch im gebärmutterhals...so sagte sie zumindest...-und trotzdem musste sie nur alle vier wochen zur untersuchung...

andererseits,mein drittes baby wurde in der 35.woche geboren und zwei tage vorher hatte ich eine routine untersuchung wo alles noch ok war.muttermund zu und blabla.und die fruchtblase ist dann geplatzt und bis ich im kh war,ist der muttermund 7cm offen gewesen...da konnte eigentlich auch keiner was dagegen tun...aber finde trotzdem das die untersuchungen zu weit ausseinander sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2004 um 17:59
In Antwort auf sabah_12363801

Es geht weiter ...
Hallo Alessa,
Dein Alter ist bestimmt kein Problem. Deine Angst wird zu einem Problem, wenn Du daran nicht arbeitest. Du musst Dich frei machen, von diesem Druck, den Du Dir selbst bereitest. Du wirst wissen, welche Anstrengungen eine Frau während einer SS durchmacht... Um sich darauf vorzubereiten, ist das innere Gleichgewicht und ein gesunder Körper sehr, sehr wichtig. Du sprichst von "Pausen". Wie lange Deine "Pause" sein sollte, das bestimmt Dein Körper! Solltest Du ihn nach diesen körperlichen Strapazen "zwingen", eine erneute SS aufzunehmen, entscheide selbst - IST DAS GUT? Warte ab, verwöhne Dich und lass Dich von Deinem Partner verwöhnen, gönne Dir auch ruhig die Zeit der Trauer, denn dass ist sehr wichtig und dann stellt sich Dein größter Wunsch von ganz alleine ein. Das Alter ist dabei nebensächlich.
Meine Freundin hat nach 3 Fehlgeburten im vergangenen Jahr ein gesundes Mädel zur Welt gebracht. Eine andere Freundin ist 40 Jahre und im 3. Monat schwanger. Und ich? Habe vor einigen Jahren zwei schwere Unterleibs-OP`s durchgemacht, mit der Bestätigung NIEMALS Mami zu werden. Mein Ehemann hat mich daraufhin verlassen und sich eine "funktionierende" Frau gesucht... Das Leben geht weiter. Ich habe einen neuen Partner, eine neue Wohnung bezogen und bin in der 19. SSW. Meine Frauenärztin fragte, ob ich mit dem lieben Gott telefoniert hätte...
Ich möchte Dir damit sagen, dass wenn das Drumherum stimmt, man sich nicht zu sehr auf diesen Wunsch konzentriert und einfach sein Leben lebt, tritt das Erwartete ganz unerwartet ein.
Viele Liebe Grüße Janny

"Scheinbar geht es doch weiter..."
Hallo Alessa,

habe gerade Deinen Beitrag vom September gelesen. Es tut mir so unendlich gut, was Du dort geschrieben hast - es hilft mir sehr solche Worte zu lesen!

Ich bin jetzt "schon" 38 und werd bald 39 - wir wünschen uns so sehr ein Kind, doch irgendwie läuft alles anders als wir uns das jemals gedacht hätten. Ich war gestern wieder im Krankenhaus und hatte eine Ausschabung über mich ergehen lassen müssen - und das nun zum dritten mal. Ich war dieses mal zum 3. mal schwanger innerhalb von einem Jahr. Alle drei Schwangerschaften endeten zwischen der 8. und 12. Woche. Gerade jetzt hatten wir so viel Hoffnung in diese Schwangerschaft gesetzt, da Anfang 10. Woche noch alles in Ordnung war. Die 2 Schwangerschaften zuvor hatte ich es nicht so weit geschafft. Jetzt Anfang 12. Woche dann mit Erschrecken wieder dieses furchtbar negative Ergebnis - der Embryo hat sich nicht weiterentwickelt und das kleine Herz schlägt auch nicht mehr. Und somit wieder und wieder einmal das Ende aller Hoffnungen und Träume. Wir sind fix und fertig, hatten wir uns doch so sehr ein Kind gewünscht. Ich habe immer wieder die Angst, daß ich womöglich zu "alt" bin um ein gesundes Kind bekommen zu können oder irgendetwas mit mir nicht stimmt, daß es immer wieder so endet. Aber vielleicht hast Du ja wirklich recht mit dem was Du geschrieben hast. Es fällt mir nur sehr schwer, im Moment so richtig daran festhalten zu können, daß es doch irgendwann mal noch eine positive Schwangerschaft geben wird und ich eben doch noch nicht "zu alt" dafür bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2004 um 19:07

Ich wünsche dir für die zukunft viel kraft
ich selber bin auch schwanger und hab oft angst das etwas nicht stimmt und mir machen solche berichte von fg immer angst, vor allen dingen verstehe ich nicht warum es so relativ spät in ein ss zur fg kommen kann? gibt es dafür ursachen die erforscht sind.
ich freue mich wirlich das es dich in diesem forum aufmuntert mit anderen über deine fg zu schreiben.
ich hoffe das dich weihnachten schön angenehm ablenkt und du bald wieder schwanger bist.
ich persönlich finde das jeder selber wissen sollte wann er nach einer fg wieder anfängt an einem kind zu "basteln"
alles liebe und gute
happygirlmagic

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2004 um 12:54
In Antwort auf an0N_1251687699z

Ich wünsche dir für die zukunft viel kraft
ich selber bin auch schwanger und hab oft angst das etwas nicht stimmt und mir machen solche berichte von fg immer angst, vor allen dingen verstehe ich nicht warum es so relativ spät in ein ss zur fg kommen kann? gibt es dafür ursachen die erforscht sind.
ich freue mich wirlich das es dich in diesem forum aufmuntert mit anderen über deine fg zu schreiben.
ich hoffe das dich weihnachten schön angenehm ablenkt und du bald wieder schwanger bist.
ich persönlich finde das jeder selber wissen sollte wann er nach einer fg wieder anfängt an einem kind zu "basteln"
alles liebe und gute
happygirlmagic

"Versuche locker zu bleiben..."
Bitte lass Dich nicht beunruhigen durch meine Geschichte!

Es gibt so viele positive Schwangerschaften bei denen alles gut geht. Daran versuche auch ich immer wieder festzuhalten auch wenn es mit derzeit sehr sehr schwer fällt. Ich denke so oft an den Satz: "Die Hoffnung stirbt zu letzt!". Wenn wir aufhören an das Positive zu glauben, dann wird bestimmt alles noch schwieriger werden als es eh schon ist. Also versuch es - es ist der einzig richtige Weg!

Wir können es auch noch nicht wirklich begreifen, dass wir unser Sternchen wieder hergeben mußten, obwohl die SS so "lange" bestens war. Nur es ist bewiesen, daß die ersten 12. SW darüber entscheiden, ob der Embryo auch wirklich eine Chance für die Zukunft hat. Und wenn irgendetwas nicht in Ordnung ist, dann trifft die Natur die wohl einzig richtige Entscheidung. Manchmal denke ich - vielleicht auch besser so (fällt schwer so zu denken!). Aber wenn etwas nicht ok ist dann denke ich ist es besser daß in der Frühschwangerschaft alles "von alleine" endet als dass dann unser Sternchen krank auf die Welt gekommen wäre.

Was uns die meisten Sorgen macht ist, daß wir jetzt schon dreimal hintereinander in einem Jahr dieses Pech hatten! und nicht wissen WARUM !?

Unser kleiner Stern wird jetzt gentechnisch untersucht und ich denke mein Arzt wird auch mich wieder bis ins Detail untersuchen. Ergebnisse werden wir leider erst im Januar bekommen. Abwarten, vielleicht helfen uns diese Ergebnisse weiter...

Du bist schwanger - das freut mich für Dich!!! Mach Dir bitte bitte keine Sorgen - denk positiv!

Bin so froh, daß es dieses Forum gibt! Es hilft mir...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam