Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fehlgeburt in der 15. SSW

Fehlgeburt in der 15. SSW

10. April 2012 um 21:06

Hallo ich brauche einfach mal rat, da ich mich einfach nicht mehr an meine familie wenden weil die eh immer nur das gleiche sagen. Ich hatte im September 2011 erfahren das ich schwanger bin, die schwangerschaft war absolut net geplant aber dennoch haben ich und mein freund uns sehr drauf gefreut. Ein kleiner Schock kam dann im Oktober als es hieß es werden Zwillinge doch nach der Schockphase waren wir einfach nur glücklich. Naja dann im Dezember hatte ich starke Unterleibsschmerzen und ich wurde sofort ins Krankenhaus eingeliefert da der Muttermund sich geöffnet hatte in der 15. woche. ich hatte große Angst 2 Tage später als mir gesagt das es den kleinen gut geht usw. passierte es... ich hatte einen blasensprung natürlich war da nix mehr zu retten weil es zu früh war un die beiden nicht überlebensfähig waren. es ging alles sehr schnell. mein freund war zwar da aber ich habe mir das alles anders vorgestellt wir haben net zusammen geweint oder so was ich gebraucht hätte...wir haben ab und zu drüber gesprochen aber mehr nicht...alle haben gleich weiter gemacht als wäre nie was gewesen...nur keiner merkt das ich noch nicht darüber hinweg bin i weis einfach nicht weiter...hat jemand einen rat?

Mehr lesen

10. April 2012 um 21:45

Hallo stefanie,
also erstmal tut es mir leid, was passiert ist.
Ich kann mir vorstellen wie es dir geht, hab meinen Zwerg auch gehen lassen müssen und war mit der Schwangerschaft von Anfang an allein, da der Vater meines Kindes mir schon 4 Tage nach dem der Test positiv war, sagte dass er eine Neue hätte...
Ich musste auch mit der Fehlgeburt alleine zurecht kommen, das ist nun gerade gute 2 Monate her und auch mir sagt jeder, dass ich nun wieder "normal" werden soll und das Leben geht weiter.
Was mir ziemlich geholfen hat... ich habe ein Buch angefangen zu schreiben, in dem ich an meinen Krümel geschrieben habe... ich habe einfach alles aufgeschrieben was mich beschäftigt hat, was mich belastet hat und wie es mir geht.
Ich habe auch ein Grab an das ich gehen kann wenn mir danach ist und ich bring immer etwas für mein kleines mit... manchmal steh ich ne stunde davor aber danach gehts mir auf jeden fall besser und ich fühle mich erleichtert... ich weiß nicht ob es bei dir soetwas gibt wie ein sammelgrab für die "stillgeborenen kinder"?

Fühl dich gedrückt,
Tschul22111 mit Sternchen fest im Herzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2012 um 10:45
In Antwort auf naveen_12321472

Hallo stefanie,
also erstmal tut es mir leid, was passiert ist.
Ich kann mir vorstellen wie es dir geht, hab meinen Zwerg auch gehen lassen müssen und war mit der Schwangerschaft von Anfang an allein, da der Vater meines Kindes mir schon 4 Tage nach dem der Test positiv war, sagte dass er eine Neue hätte...
Ich musste auch mit der Fehlgeburt alleine zurecht kommen, das ist nun gerade gute 2 Monate her und auch mir sagt jeder, dass ich nun wieder "normal" werden soll und das Leben geht weiter.
Was mir ziemlich geholfen hat... ich habe ein Buch angefangen zu schreiben, in dem ich an meinen Krümel geschrieben habe... ich habe einfach alles aufgeschrieben was mich beschäftigt hat, was mich belastet hat und wie es mir geht.
Ich habe auch ein Grab an das ich gehen kann wenn mir danach ist und ich bring immer etwas für mein kleines mit... manchmal steh ich ne stunde davor aber danach gehts mir auf jeden fall besser und ich fühle mich erleichtert... ich weiß nicht ob es bei dir soetwas gibt wie ein sammelgrab für die "stillgeborenen kinder"?

Fühl dich gedrückt,
Tschul22111 mit Sternchen fest im Herzen

Hallo
Danke das es so schnell eine Antowrt gab...nein sowas gibt es bei uns net...ich hab zwar bilder von den beiden bekommen die hat aber mein freund mit zu sich genommen weil er nicht will das ich mir die bilder immer anschaue ich hab mir so ne kleine box angelegt mit den ultraschallbildern mutterpass usw. und manchmal schaue ich mir das an aber ich bin immer wieder sehr traurig deswegen...ich hab sogar angst wieder schwanger zu werden weil ich nicht wieder das gleiche erleben will!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2012 um 12:59
In Antwort auf kelcey_12851344

Hallo
Danke das es so schnell eine Antowrt gab...nein sowas gibt es bei uns net...ich hab zwar bilder von den beiden bekommen die hat aber mein freund mit zu sich genommen weil er nicht will das ich mir die bilder immer anschaue ich hab mir so ne kleine box angelegt mit den ultraschallbildern mutterpass usw. und manchmal schaue ich mir das an aber ich bin immer wieder sehr traurig deswegen...ich hab sogar angst wieder schwanger zu werden weil ich nicht wieder das gleiche erleben will!

Liebe Grüße

Ich kann dich gut verstehen,
aber versuch vielleicht noch einmal mit deinem Freund darüber zu sprechen, wie du dich fühlst.
Er wird mit Sicherheit für dich da sein.
Aber auch hier im Forum hat man immer ein offenes Ohr für dich, mir hat auch das sehr geholfen.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2012 um 16:40
In Antwort auf naveen_12321472

Ich kann dich gut verstehen,
aber versuch vielleicht noch einmal mit deinem Freund darüber zu sprechen, wie du dich fühlst.
Er wird mit Sicherheit für dich da sein.
Aber auch hier im Forum hat man immer ein offenes Ohr für dich, mir hat auch das sehr geholfen.

Liebe Grüße

Also...
ich hab es schon so oft versucht mit ihm darüber zu sprechen ich wollte mit ihm zusamme trauern aber er hat mich in der hinsicht alleine gelassen er hat mich zwar auf andrer gedanken gebracht immerwieder und i weis das er das gut gemeint hatte aber das hilft nicht auf längere zeit er weicht immer aus wenn ich mit ihm darüber sprechen will...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam