Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Fehlgeburt / Fehlgeburt in der 15 ssw

Fehlgeburt in der 15 ssw

25. November 2009 um 18:00 Letzte Antwort: 1. Dezember 2009 um 22:08


hallo zusammen

ich hab meine Tochter am 19.11.09 verloren.Das Herz hat einfach auf gehört zu schlagen.Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll,wir haben uns so darauf gefreut und dann passiert sowas.

Hat jemand von euch auch schon die erfahrung gemacht?
Und wiee geht ihr damit um....


Liebe Grüsse

Mehr lesen

25. November 2009 um 21:15

Ich wünsche dir Kraft
Hallo zweg4
sie haben mir Freitag u. Samstag zuerst pillen zur Einleitung gegeben die aber leider nicht sehr viel gebracht haben,am sonntag wurden mir Zäpfchen verabreicht die dann sofort angeschlagen haben,danach ging es ziemlich schnell.Meine Tochter zu sehen war keiner schöner anblick.Aber so schnell konnte ich gar nicht wie ich im OP zur Ausschabung war es hat ca. 20-30min gedauert bis alles vorbei war.Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.
Drück dir ganz fest die Daumen das bei dir auch alles so glatt läuft.
Wünsche dir auch ganz viel Kraft,und einen liebevollen Partner der dir in der schweren Zeit zur seite steht.

P.S.Läßt du dein Zwerg untersuchen an was er/sie gestorben ist?

LG.Bea

Gefällt mir
26. November 2009 um 17:05


Hallo ihr beiden,

ich habe meine Tochter im August auch in der 17.SSW tot auf die Welt bringen müssen.
Kein schönes Erlebnis, aber wisst ihr ja selber.
Mittlerweile geht es mir aber wieder gut. Ist aber ein stufenweiser Weg und die schmerzvolle Erinnerung wird nie ganz weggehen. Aber für uns war es sehr wichtig, dass unsere Kleine im Familiengrab zur Ruhe gebettet wurde. Da konnten wir auch besser mit allem abschließen. Danach haben wir zwar trotzdem noch viel geredet und immer mal wieder geweint, aber mit der Zeit wird es leichter. Das klingt jetzt alles so einfach- ist aber wirklich ein längerer Prozess! Und ganz wichtig: immer eure Gefühle zulassen und sich nicht vor eurem Partner verschließen! Er wird das alles anderst als ihr verarbeiten! Seid also nicht verletzt, wenn er sich seltsam verhält, sondern sprecht ihn darauf an.
Ich kann euch nur empfehlen, auch so eine Zur Ruhe Bettung zu machen, wenn ihr die Möglichkeit dazu habt!

Und was die genetische Untersuchung angeht. Wir haben sie machen lassen und es kam nur dabei raus, dass es sich um ein genetisch völlig gesundes Mädchen handelte. Das hat mir eine Zeit lang schlimm zugesetzt, weil ich einfach einen Grund wissen wollte. Ich habe auch danach immer weiter gesucht. Nur irgendwann konnte ich akzeptieren, dass ich keinen Grund finden werde.

Ich wünsche euch ganz viel Kraft für die Zukunft!!!!

Gefällt mir
26. November 2009 um 17:17

Hallo
Hallo Bea,

jeder geht anders mit diesem Schicksal um. Ich habe 2 Kinder in der 22 SSW verloren, meine Pia erst am 24.10.09 Am besten geht es mir wenn ich mit meiner Familie darüber rede oder auch wenn ich mal alleine bin und in den Himmel schau oder mal die Bilder von meinen beiden anseh oder mich "ablenke" mit der Hausarbeit. Du musst versuchen das zu machen auf das du lust hat und versuche nicht die Tränen zurückzuhalten wenn es dir danach ist. Es ist schwer in diesem Fall Ratschläge zu geben.

Liebe Grüße
Pebbels

Gefällt mir
26. November 2009 um 17:32

Hallo
Mir ging es am 28.10 .09 nicht anders. Habe da Anfang der 17 ssw erfahren unser Sohn lebt nichtmehr (Herz hat einfach aufgehört zu schlagen) und dies schon seit ca 14 Tagen. Für mich zerbrach eine Welt. Wir hatten uns so gefreut endlich nach 3,5 Jahren wieder schwanger zu werden-Wäre unser zweites Kind aus der Ehe gewesen. Unsere Tochter wird 4....Darauf habe ich alles in Bewegung gesetzt , dass sofort was getan wird und bin am selben Abend noch ins Krankenhaus zur Einleitung. Bekam um 19 und um 23 Uhr je 2 Tabletten. Um 2.49 am 20.10.09 morgens ist unser Elias geboren. Entsprach der Ende 14ssw...Danach erfolgte direkt die Cürretage und ich bin morgens um 6 Uhr Heim gegangen. Wollte keine Minute länger im Krankenhaus bleiben

Heute geht es nach einigen Auf und Ab wieder besser. Laut den bisherigen Pathologischen Befunden war alles in Ordnung..Und es war einfach Willkür der Natur.Wir haben ein Bild und Kerze auf dem Schrank stehen . Manchmal laufen zwar noch Tränen aber nachdem für uns klar war wir werden nochmal versuchen zu basteln , muss ich für mich sagen gehts mir etwas besser...

Gefällt mir
26. November 2009 um 20:30
In Antwort auf fedora_12672900

Hallo
Hallo Bea,

jeder geht anders mit diesem Schicksal um. Ich habe 2 Kinder in der 22 SSW verloren, meine Pia erst am 24.10.09 Am besten geht es mir wenn ich mit meiner Familie darüber rede oder auch wenn ich mal alleine bin und in den Himmel schau oder mal die Bilder von meinen beiden anseh oder mich "ablenke" mit der Hausarbeit. Du musst versuchen das zu machen auf das du lust hat und versuche nicht die Tränen zurückzuhalten wenn es dir danach ist. Es ist schwer in diesem Fall Ratschläge zu geben.

Liebe Grüße
Pebbels

Hallo
Hallo Pebbels

ich bin echt froh das ich meine Familie u. Freunde hab die mich in der schweren zeit unterstützen da wo es nur geht,und es bringt sehr viel damit ich nicht in die versuchung komm mich fallen zu lassen.Aber sobald ich alleine bin schau ich mir die US bilder an und schon laufen die Tränen.
Ich muß anfangen nach vorn zu schauen weil irgendwann kommt der Tag wo der nächste zwerg unterwegs ist.

LG Bea

Gefällt mir
26. November 2009 um 20:44
In Antwort auf kendra_12916345


Hallo ihr beiden,

ich habe meine Tochter im August auch in der 17.SSW tot auf die Welt bringen müssen.
Kein schönes Erlebnis, aber wisst ihr ja selber.
Mittlerweile geht es mir aber wieder gut. Ist aber ein stufenweiser Weg und die schmerzvolle Erinnerung wird nie ganz weggehen. Aber für uns war es sehr wichtig, dass unsere Kleine im Familiengrab zur Ruhe gebettet wurde. Da konnten wir auch besser mit allem abschließen. Danach haben wir zwar trotzdem noch viel geredet und immer mal wieder geweint, aber mit der Zeit wird es leichter. Das klingt jetzt alles so einfach- ist aber wirklich ein längerer Prozess! Und ganz wichtig: immer eure Gefühle zulassen und sich nicht vor eurem Partner verschließen! Er wird das alles anderst als ihr verarbeiten! Seid also nicht verletzt, wenn er sich seltsam verhält, sondern sprecht ihn darauf an.
Ich kann euch nur empfehlen, auch so eine Zur Ruhe Bettung zu machen, wenn ihr die Möglichkeit dazu habt!

Und was die genetische Untersuchung angeht. Wir haben sie machen lassen und es kam nur dabei raus, dass es sich um ein genetisch völlig gesundes Mädchen handelte. Das hat mir eine Zeit lang schlimm zugesetzt, weil ich einfach einen Grund wissen wollte. Ich habe auch danach immer weiter gesucht. Nur irgendwann konnte ich akzeptieren, dass ich keinen Grund finden werde.

Ich wünsche euch ganz viel Kraft für die Zukunft!!!!

Hallo
Hallo herzchen

wir lassen unsere kleine im Schmetterlingsgrab beisetzen.

Und was die Untersuchung betrifft müssen wir leider noch warten bis da das Ergebniss kommt,ich hoffe das meine FÄ uns nächste Woche mehr sagen kann.


Ich wünsch dir alles gute.

LG Bea

Gefällt mir
1. Dezember 2009 um 11:21
In Antwort auf katia_11924950

Hallo
Hallo herzchen

wir lassen unsere kleine im Schmetterlingsgrab beisetzen.

Und was die Untersuchung betrifft müssen wir leider noch warten bis da das Ergebniss kommt,ich hoffe das meine FÄ uns nächste Woche mehr sagen kann.


Ich wünsch dir alles gute.

LG Bea

FA Untersuchung
Hallo Bea,

wie war es beim FA?
Hat er euch noch irgend etwas agen können?

LG

Gefällt mir
1. Dezember 2009 um 22:08
In Antwort auf kendra_12916345

FA Untersuchung
Hallo Bea,

wie war es beim FA?
Hat er euch noch irgend etwas agen können?

LG

Hallo
leider kann ich erst morgen was sagen,und wenn ich mehr weiß laß ich es dich wissen ok.

Lg Bea

Gefällt mir