Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fehlgeburt :/

Fehlgeburt :/

30. März 2010 um 0:11

Hey Mädels,

Frage steht ja schon oben. Ich wollte mich mal mehr mit dem traurigen Thema beschäftigen, weils mich einfach interessiert. Welche Faktoren können eine Fehlgeburt beeinflussen, ist es quasi "vererbbar"?
Meine Mum hatte damals (da war ich 1 Jahre alt) eine Fehlgeburt in der 10. Woche und wurde logischerweise auch in Vollnarkose ausgeschabt.
Ist die Rate jetzt höher, dass ich auch eine FG bekommen könnte? Habe keine begründete Angst, aber wir möchten auch irgendwann noch ein zweites Kind.
Was passiert im Körper einer Frau, wenn man eine Fehlgeburt erleidet, wenn es z.B zur Blutung kommt? Oder wenn das Herz auf einmal aufhört zu schlagen. Ist ein Herzfehler daran Schuld, oder wie kommt es dazu?

Klar, ich kann danach auch googlen, aber wofür gibts das Forum.. Würd gerne mal mehrere Meinungen hören...


Hätte da noch eine Frage, was nicht dieses Thema betrifft.
Ich habe soooo unheimlich Lust auf ein V+ Cola, meint ihr es wäre SEHR schlimm, wenn ich mir eins gönnen würde?
Ich bin ein totaaaaler Gegner wenns ums Rauchen und Trinken in der Schwangerschaft geht, aber das würde mich interessieren, ob es 1x in der SS sehr schlimm ist, wenn man sich ein ein Veltins V+ gönnt.
Meine Hebamme sagte mal, dass man öfters Alkohol zu sich nimmt, wie z.B. in Säften wie Apfelsaft, weil dort von Natur aus Alkohol drin ist. ISt zwar minimal, aber dennoch.
Und schließlich soll man sich ja in der SS das gönnen, worauf der Körper Lust hat. Somit holt er sich ja was man braucht =)

Freue mich auf eure Antworten.

Lieber Gruß
Sarah (16.SSW)

Mehr lesen

30. März 2010 um 0:21

Achso
kk. Ich habe schon öfters gehört, dass ein Glas Rotwein auch gut sein sollte ab und an. Aber ich habe das nie mit dem Ende der SS in Verbindung gebracht. ALso lieber erst am Ende.
Okeeee. Muss ich mich noch ein bisschen gedulden. Hat ja bisher auch sehr gut geklappt =)

Danke schön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2010 um 0:28

Mhhhh
geht mir ganz genau so.
ALso ich trinke NIE Kaffee oder Cappucino, halt nichts mit Coffein, aber Samstag habe ich mir dann beim Einkaufen mal wieder nen Red Bull Cola (das trink ich immer, zumindest vor der SS^^) geholt.. und es liegt immernoch im Kühlschrank. Trau mich nicht, obwohl es mich alle paar Stunden aus dem Kühlschrank anhimmelt
Nicht dass das Baby ein Coffeinschockt bekommt oder so. Weil Red Bull und dann auch noch mit Cola ist schon heftig.

Genau, man weiß wofür man es tut.
War vor der SS fast schon n Kettenraucher, habe eine BigBox und manchmal auch noch ne Kleine Schachtel am Tag weggepieft. Bin froh direkt als ich erfahren habe, dass ich schwanger bin, aufgehört zu haben =) und es ist mir auch gaaaaar nicht schwer gefallen, denn man weiß wofür... =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2010 um 0:33

Hehe
Mein Red Bull ist im Klinikkoffer dabei^^ für den kreissaal direkt nach der geburt und direkt nach dem stillen... zumindest eins für die nächsten 4 - 6 monate dann mal gucken^^

glg nicole + erik (19 monate) + svenja (33.ssw )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2010 um 10:38


hallo erstmal,

ich würde das mit dem bier sein lassen, dein würmchen hat nämlich noch keine voll ausgebildete leber und kann den alkohol nicht so abbauen, wie du es kannst! ich habe mal gehört, dass das ungeborene baby den zehnfachen promillewert hat wie du, das heißt, wenn du ein bier trinkst, hast du 0,2 promille und dein baby dann ganze 2!!! promille! will hier jetzt nichts falsches erzählen, aber ich würds auf keinen fall machen.

zum thema fehlgeburt:

ich selbst hatte erst vor ein paar wochen eine fehlgeburt in der 6. ssw. bei der ersten fehlgeburt kann dir niemand sagen, woran es gelegen hat, fakt ist, dass ein früher abort bei ca. 30% aller schwangerschaften auftritt. viele frauen merken nicht mal, dass sie schwanger sind, und denken, die abstoßungsblutung wäre ihre normale, verspätete periode. erst wenn eine frau 2 oder mehr fehlgeburten erleidet, wird nach dem grund dafür gesucht.

gründe kann es viele geben. oft ist es eine spontane chromosomenanomalie, was bei wirklich jedem passieren kann. die zelle teilt sich anfangs sehr oft, und da kann es zu fehlern kommen.

meist sind es faktoren die man nicht beeinflussen kann... es passiert eben, und die meisten frauen werden kurz danach wieder schwanger und alles läuft glatt.

die natur merkt eben sehr schnell wenn etwas falsch läuft und beendet die sache dann, was wahrscheinlich auch gut ist. besser wenns früh passiert, anstatt dass man das baby tot auf die welt bringen muss, oder es schwer krank/behindert auf die welt kommt.

äußerliche faktoren können in seltenen fällen auch eine fehlgeburt auslösen, wie stürze, schläge, akuter stress, starker alkohol- oder drogenkonsum, etc.

vererbbar ist das vorkommen von fehlgeburten soweit ich weiß nicht. es sei denn, du hast eine sehr seltene blutgruppe geerbt, die mit der blutgruppe deines partners nicht vereinbar ist.

meine mutter hatte übrigens 3 komplikationslose schwangerschaften und meine erste schwangerschaft war eine fehlgeburt, und ich bin gerade mal 21. sowas passiert halt leider...

so, ich hoffe das hat dir einen kleinen einblick gegeben mach dir aber bloß keine panik.. es ist zwar schlimm wenn so etwas passiert, aber es ist kein weltuntergang.

ich hoffe jedenfalls dass ich ganz schnell wieder schwanger werde und dann wird auch alles gut think positive...

wenn du noch fragen hast, kannst du mir gerne eine PN schreiben.

liebe grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2010 um 11:12


Die Neigung zur Fehlgeburt ist nicht direkt vererbbar, da aber oft eine Fehlentwicklung der Chromosomen hinter einem Abgang steckt, kann das indirekt schon vererbbar sein, denn manche genetische Krankheiten sind erblich bedingt. Trisomi ist ja z.B. auch vererbbar und bei manchen Trisomien stirbt der Fötus im Mutterleib und es kommt zur Fehlgeburt, das Kind könnte also theoretisch eine Trisomie gehabt haben, was dein Kind auch bekommen könnte. Aber das ist 1. nicht mehr nach zu prüfen und 2. sehr unwahrscheinlich. Außerdem ist eine Fehlgeburt leider nichts unnormales und kann schon vorkommen.

Was das Bier angeht: definitiv nein. Jeder einzelne Schluck Alkohol schadet. Der einzige Zeitraum, der weniger gefährlich ist, sind die ersten Schwangerschaftswochen, weil dann der Blutkreislauf der Mutter noch nicht mit dem Fötus verbunden ist. Kauf dir doch ein alkoholfreies Bier und misch das mit Cola selbst an...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2010 um 11:39


Vielen dank für eure antworten. War in jedem fall sehr hilfreich, informativ und aufs v cola werd ich auch definitiv verzichen

Danke schön
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2010 um 11:46


ich glaub das jede frau in ihrem leben mindestens 2 fehgeburten mitmacht, ob bemerkt oder unbemerkt... rein statistisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram