Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fehlgeburt ... ausschabung oder nicht

Fehlgeburt ... ausschabung oder nicht

5. Oktober 2010 um 22:33

Habe letzte Woche in der 8 SSW erfahren, daß der Fötus nicht mehr weitergewachsen ist und das Herzi nicht mehr schlägt ... Nun sagt die Ärzin soll eine Ausschabung machen lassen oder abbluten lassen ...
Was ist besser ???
Mein Partner ekelt sich nun vor mir und meint, das Kleine fault doch ...

Mehr lesen

6. Oktober 2010 um 10:59

"Fehlgeburt ...ausschabung oder nicht "
Hallo, tut mir sehr leid, dass dir das auch passieren muss. Ich hatte im Mai eine Fehlgeburt und die Geschichte ist sehr ähnlich wie bei dir. Ich habe dann noch bis zur 10. SSW warten müssen bis es den alleine anfing zu bluten. Für die Psyche habe ich es als positiv empfunden wobei die Blutung nicht unerheblich war (hatte mit dem Ausmaß nicht gerechnet) . Danach bin ich nach 3 Mon. wieder schwanger geword en und habe gestern erfahren (12.SSW) dass sich der Embryo wieder nicht weiter entwickelt hat, trotz Herztöne in der 8. Woche. Nun muss ich morgen zur Aussschabung weil mein Gyn. meint es hätte sich schon zu viel aufgebaut und die Gefahr ist diesmal einfach zu hoch. Ich denke du musst die entscheidung aus dem Bauch heraus treffen und es wird für dich dann auch die Richtige sein. Ich wünsche dir dafür alles Gute und denke ich weiß wie du dich fühlst.
Alles Liebe
Andrea

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2010 um 16:58

Erst mal
tut es mir sehr leid, dass Du diese schlimme Erfahrung auch machen musst.
Meine AS war genau heute vor 4 Wochen, nach FG in der 9 SSW (kein Wachstum, Herz hatte aufgehört zu schlagen).
Mein FA hat mir zur Ausschabung geraten. Die Wahrscheinlichkeit, dass trotz "Abgang durch Blutung" eine AS gemacht werden muss, wäre wohl gegeben, weil evtl. nicht "Alles" weggehen würde.
Ich habe mich sofort für die AS entschieden, da ich es nicht verkraftet hätte, ständig auf diese Blutung zu warten.
Lass Dir aber von Deinem Partner nix einreden. Du musst es für Dich entscheiden. Ekel finde ich hier nicht angebracht. Das hätte ich meinem Mann sehr übel genommen.

Wünsche Dir auf jeden FAll alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2010 um 19:04
In Antwort auf kolab_11876792

"Fehlgeburt ...ausschabung oder nicht "
Hallo, tut mir sehr leid, dass dir das auch passieren muss. Ich hatte im Mai eine Fehlgeburt und die Geschichte ist sehr ähnlich wie bei dir. Ich habe dann noch bis zur 10. SSW warten müssen bis es den alleine anfing zu bluten. Für die Psyche habe ich es als positiv empfunden wobei die Blutung nicht unerheblich war (hatte mit dem Ausmaß nicht gerechnet) . Danach bin ich nach 3 Mon. wieder schwanger geword en und habe gestern erfahren (12.SSW) dass sich der Embryo wieder nicht weiter entwickelt hat, trotz Herztöne in der 8. Woche. Nun muss ich morgen zur Aussschabung weil mein Gyn. meint es hätte sich schon zu viel aufgebaut und die Gefahr ist diesmal einfach zu hoch. Ich denke du musst die entscheidung aus dem Bauch heraus treffen und es wird für dich dann auch die Richtige sein. Ich wünsche dir dafür alles Gute und denke ich weiß wie du dich fühlst.
Alles Liebe
Andrea

@Cinderella
es tut mir unglaublich leid für Dich!!!!
3 Monate hast Du gewartet und jetzt in der 12. Woche wieder diese Sch..! Ich frag mich wieso es bei manchen so lange wachsen muß bis es sich nicht mehr weiter entwickelt. Warum kann es nicht gleich in einer verspäteten Regelblutung abgehen? Immer erst diese Hoffnung und dann dieser Rückschlag. Wie hast Du die AS erlebt? Ich empfand sie nicht als schlimm. Hatte in 10+2 mein Kleines verloren. AS ist fast 6 Wochen her. Hatte noch keine Mens.Komme gerade vom Doc der festgestellt hat das ich wahrscheinlich PCO habe und wenn ich jetzt keine weitere SS geplant hab hat er mir weiter zur Pille geraten um Meine Eierstöcke zu schonen wie er meinte. Keine Ahnung. Meine Mens wird wohl auch nicht in den nächsten 3 Wochen kommen. Von daher hab ich eh noch bissl Zeit zu überlegen wegen Verhütung.
Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächsten Wochen und Monate.
Bea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2010 um 19:34

Ich habe mich für ausschabung entschiden
es tut mir leid für dich. ich hab dass gleiche 2 wochen zurück erlebt. sollte schon in 12 woche sein aber baby war schon seit 4 wochen tot. habe mich am anfang befürchtet von missed abortion und wollte warten bis natur das selbst lösst. habe am nächsten tag nach arzttermin mein mama (sie ist selbst ärztin) angerufen und sie hat mir gesagt es geht jetzt um meine gesundheit und hat mir verratet sofort ausschabung machen weil dass zu vergiftung kommen kann. obwohl meinen arzt meinte das ist kein problem noch warten, habe ich für abortion mich entschieden. ich könnte einfach nicht jeden tag mit gedanken leben, wenn herz schon nicht mehr klopft, wieso natur macht das nicht weg. es hat sehr gedruckt und nächsten tag war ich im krankenhaus. arzt hat mir auch punktion gemacht, um fruchtwasser zu untersuchen. jetzt warte ich ob klar wird warum hat das passiert.

wünsche dir alles gute und hoffe das wir alle, wer hat das überlebt wieder ss werden und kriegen unsere babies.

man muss an beste glauben
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2010 um 10:38
In Antwort auf bea71977

@Cinderella
es tut mir unglaublich leid für Dich!!!!
3 Monate hast Du gewartet und jetzt in der 12. Woche wieder diese Sch..! Ich frag mich wieso es bei manchen so lange wachsen muß bis es sich nicht mehr weiter entwickelt. Warum kann es nicht gleich in einer verspäteten Regelblutung abgehen? Immer erst diese Hoffnung und dann dieser Rückschlag. Wie hast Du die AS erlebt? Ich empfand sie nicht als schlimm. Hatte in 10+2 mein Kleines verloren. AS ist fast 6 Wochen her. Hatte noch keine Mens.Komme gerade vom Doc der festgestellt hat das ich wahrscheinlich PCO habe und wenn ich jetzt keine weitere SS geplant hab hat er mir weiter zur Pille geraten um Meine Eierstöcke zu schonen wie er meinte. Keine Ahnung. Meine Mens wird wohl auch nicht in den nächsten 3 Wochen kommen. Von daher hab ich eh noch bissl Zeit zu überlegen wegen Verhütung.
Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächsten Wochen und Monate.
Bea

@bea
danke für deine lieben Worte, hab die AS gestern ganz gut überstanden. Narkose war kein Problem, Kreislauf o.k., aber als ich war wurde hab ich erstmal einen Heulkrampf bekommen und registriert was da grad wirklich passiert ist. Es ging alles viel zu schnell für mich. Dienstags den Befund und jetzt ist schon alles vorbei?!! Der natürliche Abgang war für mich auf jeden Fall besser, aber dieses mal war ich schon zu weit und die Gefahr der Blutung war einfach zu hoch. Mal sehen wie es jetzt weitergeht. Ich muss wohl sagen, dass es unser 4. Kind gewesen wäre und mich die anderen (9/14/17) schon ganz gut ablenken. Ich trau mich kaum dies zu schreiben, weil ich mir gar nicht vorstellen kann was alle durchmachen, die noch keine Kinder haben. Wir werden jetzt erstmal 3 Mon. vergehen lassen und dann mal weitersehen. Ich wünsche mir schon sehr noch einen Nachzügler, aber vielleicht ist keiner mehr für uns vorgesehen.
Wie geht es dir denn jetzt ? Hast du Kinder? Und was ist PCO?
Dir wünsche ich genausoviel Kraft und Geduld für die nächste Zeit, kann mir kaum vorstellen, dass es dir besser geht.
Andrea (cinderella)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2010 um 15:45

Mach das wobei Du Dich besser fühlst.
Hallo,ersteinmal es tut mir sehr leid. Bin ein wenig verärgert über die Reaktion von Deinem Partner. Es ist schließlich auch ein Teil von ihm und fragt er sich mal wie es Dir geht. Wie geht es Dir jetzt LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2010 um 13:56

Was ist das für ein ... !!!!!!!!!!
Ich könnte so kotzen nachdem ich Deinen Beitrag eben gelesen habe! So was freches! nUnd eklig bist nicht Du sondern er!!!

Ich habe vorgestern ganz minimale Blutungen bekommen und dann wurde es gestern Morgen immer schlimmer. Aber nur braun/rötlich. War bei 6+6. Habe gleich den Arzt angerufen, bin sofort zu ihm, er meinte, es seinen keine Herztöne feststellbar, die Blutung wäre gering, ich soll mich 2 Tage hinlegen. Die Blutungen wurden aber immer mehr. Heute Morgen halb fünf, hatte ich dann schubartige, extreme Unterleibsschmerzen, der Gang auf Toilette brachte dann Gewissheit... alles voller Blut! Ich habe dann erstmal einen Tampon genommen und um halb neun den Arzt wieder angerufen. Er meinte, daß die Gebärmutter durch die Schmerzen alles abstossen würde, er dann Morgen schaut ob alles seinen natürlichen Lauf nimmt oder ich eine Ausschabung machen lassen muss. Gestern habe ich den ganzen Tag nur geheult und gesagt, daß wenn es so ist, ich lieber eine Ausschabung hätte, aber heute muss ich Dir sagen, daß es so zwar wirklich etwas ekliger, aber dennoch irgendwie natürlicher ist, so merkwürdig sich das auch anhören mag. Die Blutung wurde immer mehr und seit ein paar Stunden ist es so, daß ich ca alle 20 Min auf Toilette muss und ein Blutschwall inkl. Schleimhaut oder was das auch immer ist aus mir rauskommt. Sorry für die genaue Beschreibung aber so ist es nunmal. Eine Ausschabung unter Vollnarkose brauche ich dann Morgen hoffentlich nicht mehr. Die blöde Narkose, Wachwerdphase etc machens denke ich nicht unbedingt angenehmer. Außerdem habe ich nun auch gelesen, daß es wohl ein gutes Zeichen ist, wenn Dein Körper das von allein schafft, so wie es sein soll.
Ich bin inzwischen etwas gefasster und weine nicht mehr. Es sollte einfach nicht sein. Irgendwas hat nicht gestimmt und zu 80%, habe ich gelesen, hat es mit den Chromosomen zu tun. Das Kind wäre wohl mongoloid geworden und das wünscht man sich ja nun wirklich nicht. Weder für das Kind noch für sich und seinen Partner.
Ich wünsche Dir viel Kraft und bitte zeig am Besten alle Beiträge Deinem Partner weil seine Aussage ist wirklich das Letzte, was Du in so einer Situation gebrauchen kannst. Sprich mit ihm, lies mit ihm und klär ihn auf.. Vielleicht hilfts ja. Viel Glück, Erfolg und alles Gute für Euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2010 um 18:22

Faulen?
was ist denn das fuer eine aussage von deinem partner?
soll sich was schaemen..!!
verlass dich auf dein bauchgefuehl und entscheid dich fuer das was dir besser tut...
ich hab mich gegen eine ausschabung entschieden...!
unser kleiner wurm war schon fast 14 tage in mir, tot, als wir es beim arzt feststellten und dann dauerte es noch mal ein paar tage bis ich den abgang hatte..
ich war in der 11woche, das kind auf dem stand der 9woche!!

und nur zur info fuer deinen partner und seinen (sorry aber wahr) dummen spruch! da fault mal gar nichts...
die fruchtblase sprang nach std.langen wehen und ich fing das kind auf damit es nicht ins klo rauscht...und da war mal gar nichts verfault!...!
da gibt es nichts zum ekeln...!egal was dein partner sagte, lass dir zeit und ueberleg dir was seelisch fuer dich am besten ist!
weil, nicht er sondern du musst dich auf den op-tisch legen oder einen abgang abwarten!
ich versteh seine aeusserung nicht, mein mann hat mit mir geweint und wir trauern zusammen...!!

ich wuensch dir alles gute und hoffe du hast bald alles ueberstanden!

lieben gruss aus den usa

verison

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club