Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fehlgeburt am 05.01., in der 11. SW.

Fehlgeburt am 05.01., in der 11. SW.

11. Januar 2007 um 14:42

hallo ihr lieben,
ich hatte am 05.01. eine vorsorgeuntersuchung bei meiner frauenärztin. dort wurde leider festgestellt, dass das herzchen unseres schätzchen nicht mehr geschlagen hat. mein verlobter und ich waren total geschockt. bei mir ging dann alles sehr schnell, musste gleich ins krankenhaus zur AS. die ersten tage, nächte haben mein verlobter und ich sehr viel geweint und geredet. nun sind wir noch immer sehr traurig, aber haben uns gefasst. mir tat es sehr gut, hier in diesem forum zu sehen, dass fehlgeburten leider sehr häufig passieren können und viele frauen diese erfahrung durchmachen müssen.
wir möchten es gerne weiter versuchen, wollen uns aber ca. 2-3 monate zeit geben. erstmal für uns, um das ganze zu verknapsen und irgendwo abzuschliessen und um meinem körper ein wenig ruhe zu gönnen.
ich habe natürlich schon jetzt riesige angst davor, dass uns nochmals so ein schlag treffen könnte, aber ich versuche nach vorn zu schauen, positiv.
würde mich freuen, wenn mir einige von euch erfahrungsberichte schreiben könntet. das gibt mir kraft.

ich grüsse euch alle ganz lieb!!
veriveri2

Mehr lesen

11. Januar 2007 um 16:45

Liebe veriveri2
Es tut mir so leid, das auch du diese Erfahrung machen musstest.
Ich hatte auch eine Ausschabung in der 10ten Woche (am 03.Oktober 06). Wie auch bei dir, teilte man mir mit, das mein Maikäferchen keinen Herzschlag mehr hätte... Liebe veriveri, ich schicke dir viel Kraft für die nächsten Wochen, leider weiß ich, wie sehr du sie brauchen wirst.
Eure Entscheidung, euch noch 2-3 Monate Zeit zu lassen, finde ich gut. Ich denke, du brauchst auch diese Zeit, um körperlich und auch nervlich alles verarbeiten zu können.
Versuche möglichst viel über deinen Verlust zu reden, über deine Gefühle und Gedanken. Mir hat das sehr geholfen. Nicht jeder wird deinen Schmerz nachvollziehen können, (wenn er diese Erfahrung nicht machen musste) aber es tut DIR gut und das ist jetzt das wichtigste... Lass dir Zeit und gönn dir die Ruhe, alles verarbeiten zu können.
Liebe veriveri, ich wünsche Euch beiden, das das Jahr 2007 noch viele "SCHÖNE" Überraschungen für euch bereithält...
Lass den Kopf nicht hängen... Es wird mit jedem Tag leichter....
Liebe Grüße
Petra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2007 um 16:50

Hallo Veriveri2
Das tut mir sehr leid das auch Du diese schreckliche Erfahrung machen mußtest.

Ich selber hatte ende November eine Fg mit As und ich weiß nur zu gut wie Du dich fühlst.
Leider war es für mich auch schon die zweite Fg aber wir geben die Hoffnung nicht auf.
Allerdings machen wir jetzt auch eine kleine Pause um uns ein wenig zu erholen.
Ich denke auch das jeder sich die Zeit nehmen sollte die er braucht.
Mir hat das reden hier sehr geholfen vorallem weil man merkt das man nicht alleine ist.

Bitte laß den Kopf nicht hängen auch wenn es immoment sehr schwer ist.Und wenn Du weinen mußt dann tu es,versuche nichts zu unterdrücken.

Ich wünsche Dir auf jeden fall viel Kraft die nächste Zeit und sei lieb gedrückt.

Ganz liebe Grüße
Nanu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2007 um 20:19

Ich möchte Dir Mut machen!
Denn ich hatte im Juni 06 in der 7.SSW. mit unseren 1. Kind eine FG ,es war sehr traumatisch für mich , ich verlor es mit einer sehr starken Blutung und war völlig fertig mit der Welt! So wie Ihr auch haben wir sehr getrauert und auch viel geweint ,und viel daruber geredet , ja das haben wir , und hier im Forum habe ich auch viel gelesen und auch selber geschrieben , und muss ehrlich sagen das es mir unheimlich geholfen hat über diesen herzzerreissenden Schmerz hinweg zu kommen ,wobei ich immer noch darüber trauere , aber es ist eine gesunde Trauer die man glaube ich immer mit sich tragen wird ,ich werde Es niemals vergessen und immer mit in meinen Herzen tragen denn wir sind dennoch Eltern von diesen Baby , auch wenn es ganz klein war und jetzt nicht bei uns sein darf.
Das Ihr Euch entschieden habt Euch Zeit zu lassen bis zum nächsten Versuch ist völlig korrekt , jeder muss entscheiden wann man wieder dafür bereit ist , jeder ist anders!
Wir hatten uns entschieden gleich am ersten Zyklus nach der Ausschabung(wurde am gleichen Tag der FG durchgeführt)weiter zu machen bzw. vielmehr es darauf ankommen zu lassen , denn psychisch war mir/uns klar das wir wieder schwanger werden wollen.
Und was soll ich sagen , es hat gleich wieder geklappt , wir sind jetzt in der 23. SSW. , spüre unseren Sohn schon , und bin einfach nur hin und weg! Damit möchte ich Euch ganz dolle viel Mut machen , denn wie man sieht ist alles möglich , und man sollte niemals aufgeben ,und Ihr solltet weiter auf Euer Inneres hören , das ist meistens immer der richtige Weg ,und Angst vor eine neuen Enttäuschung hat man immer , das steht ausser Frage!Aber man darf es nicht zulassen das diese Angst einen beherrscht und einen vielleicht mental blockiert !
Ich drücke Euch ganz fest die Daumen und wünsche Euch viel Kraft den Schmerz zu überwinden , so das es für Euer Leben erträglich wird !

LG
Julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2007 um 8:07

Hallo an alle,
ich hatte Anfang Dezember eine Fehlgeburt in der 6. SSW - ohne Ausschabung. Es war zwar ein Wunschkind aber irgendwie nicht ganz so traumatisch. Erstens wußte ich gerade mal ein paar Tage das ich Schwanger bin und zweitens war noch überhaupt kein Herzschlag zu sehen.

Mußte mich 1 Woche lang zu Hause schonen, bin aber leider kein Mensch für sowas. Diese Situation hat mich ganz schön fertig gemacht. Auch die FA hat gesagt, dass die Chancen schlecht stehen und als dann noch die Schmerzen kamen wußte ich sofort Bescheid und habe nur noch gedacht: Hoffentlich geht das dann bald zu Ende. Ich bin der Meinung, dass die Natur schon wußte was sie tut.

Da ich keine Ausschabung hatte, konnten wir lt. meiner FA sofort wieder loslegen - was wir auch getan haben und wo wir immer noch bei sind.

Liebe Grüße
Schlamutzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest