Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fehlgeburt 6 ssw

Fehlgeburt 6 ssw

22. April 2010 um 22:12 Letzte Antwort: 23. April 2010 um 21:58

Hallo, ich hatte am wochenende eine fehlgeburt-und irgendwie weiß ich nicht sorecht damit umzugehen... es fing alles damit an das ich einen schwangerschaftstest zu hause gemacht hab, der positiv war, weil ich es nicht mehr aushalten konnte, ging ich paar tage später zu meinen fa, er hat ultraschall gemacht aber noch nichts gesehen wir haben dann ausgerechnet das ich ende der 4 ssw sein müsste. Blut abgenommen usw...alles schien gut zu laufen, hcg stieg an. dann das zweite mal beim fa konnte man auf den ultraschall einen ganz winzigen schwarzen punkt erkennen- mein baby ich hab mich schon gefreut, hcg stieg auch noch witerhin, alles supi! aber dann bekam ich braune schmierblutungen und habe mich im i-net informiert dass das zum anfang der ss normal sein kann...aber dann wurden die blutungen immer schlimmer- regelstark kann man sagen und heller...als ich dann paar tage später bei meinen fa war, habe ich das mit den blutungen erzählt, er ging von einer fehlgenurt aus, ABER auf dem ultraschall sah ich dann alles, fruchthülle, dottersack und alles, ich war richtig froh, hab dann noch progestron gespritzt bekommen und war total glücklich 2 tage später sollt ich wieder kommen....zu hause dann angekommen hatte ich wieder döllere blutungen, ich dachte vielleicht von der untersuchung, aber nein! ich saß dann eine weile auf toilette und als ich dann mit toilettenpapier abwischte (sorry wenn es scheiße klingt) habe ich richtig dunkelroten schleim gesehn und ohne zu spinnen lag daneben etwas das aussah wie ein ganz winzig kleiner embryo! ich hab mir gedacht das es das nicht sein kann , aber es sah echt so aus, winzig klein- ca.3mm, es hatte armansätze, ganz fein sah es aus aber noch keinen beinansätze sondern noch so ein "schwänzchen" und den kopf konnte man vom rumpf unterscheiden- ein dicker schwarzer punkt im körper und kopf. anscheinend wohl die ersten organe und augen oder so, es war echt zu krass um das wieder zu geben... ich hab es dann im klo runter gespült und irgendwie versucht es zu verdrängen...dann eben 2 tage später war ich wieder beim fa-ich habe ihn davon nichts erzählt, da die blutungen auch schon weniger wurden...als er dann untersuchte konnte er nichts mehr sehen und in dem moment war mir klar das ich mein kind verloren hab und was ich gesehn hab war wirklich ein kleiner embryo in der 6 ssw...ich war wie vorm kopf geschlagen aber ohne gefühle irgendwie, nächsten tag musste ich dann ins kkh zur ausschabung...bevor ich operiert wurde habe ich zwar etwas geweint aber danach garnichts mehr, mir ging es danach auch gleich gut. ich weiß nicht ob das mit den gefühlen noch kommt oder nicht!? irgendwie möchte ich weinen kann aber nicht so recht....hatte jemand von euch vielleicht auch so eine ähnliche erfahrung? sorry das ich so viel geschrieben hab aber ich muss das einfach alles mal los werden....ich weiß sonst einfach nicht mehr weiter...lg

Mehr lesen

23. April 2010 um 21:58

Hallöchen
Ich danke euch für die lieben antworten...
Ich denke jeden tag an das kleine...ich denke und hoffe auf einer art auch noch das die trauer kommt! ich bin nämlich sonst auch ein sehr emotionaler mensch... ich werde sehen was die zeit bringt. aber eins weiß ich, das ich unbedingt es weiter versuchen werd ein kleinen schatz zu bekommen. lg

Gefällt mir