Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fehlgeburt 10. SSW

Fehlgeburt 10. SSW

22. Januar 2010 um 11:24 Letzte Antwort: 20. Februar 2010 um 8:42

Hallo Ihr Lieben.
Ich bin neu hier und lese scho seit ein paar Tagen Eure Beiträge zum Thema Fehlgeburt um ein wenig Trost zu finden.
Ich habe eine gesunde Tochter im Alter von 3,5 Jahren und jetzt haben wir schon 6 Monate an einem Geschwisterchen
"gearbeitet". Umso größer war um Weihnachten die Freude, dass es geklappt hat.
Meine Ärztin sagte in der 8. SSW, dass die Fruchthöhle etwas klein aussieht und es nicht so groß ist wie es sein sollte, aber sie war ganz optimistisch und der Herzschlag war auch zu sehen. Habe mich geschont und bekam 1 Woche später leichte Schmierblutungen, nur GANZ wenig. Wieder zum Arzt, wurde krank geschrieben. 2 Tage später immer noch Schmierblutungen, aber das Kind ist gewachsen, es sieht etwas besser aus. War sehr erleichtert und habe mich weiterhin geschont. 5 Tage später, sprich diesen Dienstag, bekam ich eine richtige Blutung, Mittwoch noch dazu mit leichten Schmerzen, so wie wenn man die Tage "normal" bekommt.
Aber ich ahnte schon nichts Gutes, hatte aber immer noch
Hoffnung bis die Ärztin den Ultraschall machte. "Keine Anzeichen mehr einer Schwangerschaft". Hammer. Die ganze Welt bricht zusammen, obwohl man schon damit gerechnet hat. Vor 5 Tagen war doch da noch was!!!
Heute, 2 Tage danach geht es mir nicht wirklich besser. Es gibt Stunden, da geht es, und dann breche ich wieder in Tränen aus.
Ich versuche mich daran festzuhalten, dass es vielen so geht, vielen auch noch später, was sicherlich noch tragischer ist. Aber wir haben fest mit diesem Kind gerechnet, wo wir doch im April auch heiraten wollen.
Die Natur sortiert aus, was nicht in Ordnung ist. Klar wollen wir ein gesundes Kind. Aber es ist so schwer. Haben extra bis zur 8 SSW gewartet, ehe wir es allen gesagt haben und nun so was.
Habe keine Ausschabung machen lassen, hoffe es geht so alles ab. Muss heut Mittag zur Kontrolle zur Ärztin, Blutentnahme HCG war gestern.
Halte mich an meiner Tochter fest. Sie ist so wunderbar. Mein Fast-Ehemann bemüht sich sehr. Ich denke wir zerbrechen daran nicht, es schweißt uns mehr zusammen.

Ich denke das reicht für meinen ersten Beitrag. Danke fürs Zuhören. Freue mich auf Eure Antworten.

Mehr lesen

22. Januar 2010 um 11:48

Hallo
ich hatte genau das gleiche problem und ich weiß auch nicht wie ich darüber hin weg kommen soll, ich war am montag den 11 januar beim arzt der sagte ist alles okay, ich mir gut wird nichts passieren doch am sonntag hatte ich blutung da bin ich ins kh die meinten bis jetzt sieht es noch gut aus und die herztöne waren zusehen, ich okay da bin ich berughigt doch die sagten zu mir ich sollte lieberim kh bleiben was ich auch tat, in der nacht bin ich voll heulend zu den schwestern gegangen und sagte ich habe mein kind verloren habe voll blutungen bekommen habe , nun hatte ich auch eine ausscharbung und weg ist es, es lebt auch in mein herzen weiter ich kann dich so gut verstehen, ist meine zweite fehlgeburt, und ich weiß auch nicht wie ich das schaffen soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2010 um 22:15
In Antwort auf kerrie_12474070

Hallo
ich hatte genau das gleiche problem und ich weiß auch nicht wie ich darüber hin weg kommen soll, ich war am montag den 11 januar beim arzt der sagte ist alles okay, ich mir gut wird nichts passieren doch am sonntag hatte ich blutung da bin ich ins kh die meinten bis jetzt sieht es noch gut aus und die herztöne waren zusehen, ich okay da bin ich berughigt doch die sagten zu mir ich sollte lieberim kh bleiben was ich auch tat, in der nacht bin ich voll heulend zu den schwestern gegangen und sagte ich habe mein kind verloren habe voll blutungen bekommen habe , nun hatte ich auch eine ausscharbung und weg ist es, es lebt auch in mein herzen weiter ich kann dich so gut verstehen, ist meine zweite fehlgeburt, und ich weiß auch nicht wie ich das schaffen soll

Es ist so traurig
... dass es Dir gleich 2x passiert ist. Tut mir sehr leid. Aber was will man machen? Versuche mich damit zu trösten, dass sicherlich irgendwas nicht in Ordnung war und es die Natur "aussortiert" hat. Es war bei mir kleiner als "normal" - war so der Hoffnung, das wird schon. Es ist so winzig, das kann man nicht so genau ausmessen. Habe ich gedacht.

Werde mit dem nächsten Versuch ein wenig warten, will im April heiraten und habe keine Lust, dass es vielleicht kurz vorher wieder so passiert....

Jemand sagte zu mir "weine nicht", ein anderer "sei nicht so traurig", aber das ist falsch. Man muss seine Trauer und Gefühle heraus lassen. Habe so viel geweint. Wenn man es nicht richtig verarbeitet, ist es auch nicht gut.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft. Ich finde hier im Forum findet man einigen Trost. Welche SSW warst Du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2010 um 22:17
In Antwort auf kerrie_12474070

Hallo
ich hatte genau das gleiche problem und ich weiß auch nicht wie ich darüber hin weg kommen soll, ich war am montag den 11 januar beim arzt der sagte ist alles okay, ich mir gut wird nichts passieren doch am sonntag hatte ich blutung da bin ich ins kh die meinten bis jetzt sieht es noch gut aus und die herztöne waren zusehen, ich okay da bin ich berughigt doch die sagten zu mir ich sollte lieberim kh bleiben was ich auch tat, in der nacht bin ich voll heulend zu den schwestern gegangen und sagte ich habe mein kind verloren habe voll blutungen bekommen habe , nun hatte ich auch eine ausscharbung und weg ist es, es lebt auch in mein herzen weiter ich kann dich so gut verstehen, ist meine zweite fehlgeburt, und ich weiß auch nicht wie ich das schaffen soll

Antwort an sandrinchen5
das eben war an dich gerichtet. SOrry. Muss mich erstmal hier richtig zurecht finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2010 um 22:41

Liebe Daphne,
"Fast-EHE-Mann" hab ich geschrieben. Nicht Ex.

Danke für Deine lieben Worte. Heute geht es mir ein wenig besser, habe nicht so viel geweint und letzte Nacht auch besser geschlafen.
Wie gesagt, ich denke hier im Forum findet man viel Trost und andere Schicksale, es hilft sehr, dass man nicht alleine da steht. Und einer Nicht-Betroffenen kann man die Gefühle und so gar nicht richtig erklären, aber auch meine Freunde geben ihr bestes. Aber das ist eben nicht das Selbe.
Liebe Grüße, alles Gute!
Triene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2010 um 15:41

Hallo Triene!
Wie geht es die inzwischen?? Ich hoffe ein bisschen besser.. Erfahrungsgemäß tut es sehr lange weh, und wird nie ganz vergessen, aber es wird jeden Tagund jede Woche ein kleines bisschen besser. Bei mir war die letzte AS am 22.1. Es war dies nun schon meine 3.

Ich kann dir aber trotzdem Mut machen, da ich nach meiner ersten und auch nach meiner 2. FG jeweils nach einer problemlosen SSW gesunde Kinder zur Welt gebracht habe

Warum bei mir nur jede zweite SSW erfolgreich verläuft konnte bis jetzt nicht erforscht werden.
Nach meiner letzten AS finde ich auch immer wieder Trost bei meinem Mann, meinen Kindern, und auch in diesem Forum!

Alles erdenklich Gute für dich! Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2010 um 21:09
In Antwort auf hanka_11922329

Hallo Triene!
Wie geht es die inzwischen?? Ich hoffe ein bisschen besser.. Erfahrungsgemäß tut es sehr lange weh, und wird nie ganz vergessen, aber es wird jeden Tagund jede Woche ein kleines bisschen besser. Bei mir war die letzte AS am 22.1. Es war dies nun schon meine 3.

Ich kann dir aber trotzdem Mut machen, da ich nach meiner ersten und auch nach meiner 2. FG jeweils nach einer problemlosen SSW gesunde Kinder zur Welt gebracht habe

Warum bei mir nur jede zweite SSW erfolgreich verläuft konnte bis jetzt nicht erforscht werden.
Nach meiner letzten AS finde ich auch immer wieder Trost bei meinem Mann, meinen Kindern, und auch in diesem Forum!

Alles erdenklich Gute für dich! Lg

Hallo marcelino
ich mache auch die Erfahrung, dass es mir mit jedem Tag und jeder Woche besser geht. Die ersten 2 Tage konnte ich überhaupt nicht daran denken, eine erneute SS zu planen. Jetzt ist der Gedanke immer da. Ich finde es ist wichtig, seine Trauer heraus zu lassen. Es wird immer meine 2. SS gewesen sein. Man muss es nicht "vergessen", man muss es richtig verarbeiten. Und ich glaube das ist mir schon recht gut gelungen, obwohl ich das auch nicht gedacht habe. Klar kommt es immer wieder mal hoch, aber das muss wohl so sein. Finde das alles im Forum hier auch sehr hilfreich von anderen Schicksalen zu erfahren.
Danke für Deine Antwort. Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2010 um 22:54
In Antwort auf annick_12708136

Hallo marcelino
ich mache auch die Erfahrung, dass es mir mit jedem Tag und jeder Woche besser geht. Die ersten 2 Tage konnte ich überhaupt nicht daran denken, eine erneute SS zu planen. Jetzt ist der Gedanke immer da. Ich finde es ist wichtig, seine Trauer heraus zu lassen. Es wird immer meine 2. SS gewesen sein. Man muss es nicht "vergessen", man muss es richtig verarbeiten. Und ich glaube das ist mir schon recht gut gelungen, obwohl ich das auch nicht gedacht habe. Klar kommt es immer wieder mal hoch, aber das muss wohl so sein. Finde das alles im Forum hier auch sehr hilfreich von anderen Schicksalen zu erfahren.
Danke für Deine Antwort. Alles Gute!


Ich finde auch, dass dieses Forum sehr hilfreich ist! Ich zähle auch niemals nur meine 2 erfolgreichen Schwangerschaften, sondern immer alle 5!
Mir hat beim Verarbeiten und bei der Trauerbewältigung auch sehr geholfen meine Gedanken und meine Trauer aufzuschreiben.. habe dabei immer so geweint, dass ich die Zeilen fast nicht mehr lesen konnte, aber es hat auch geholfen!!
Jeder hat so seine eigene Art, damit umzugehen, aber am Besten verstanden fühlt man sich hier, wo wir alle dasselbe Schicksal teilen!

Danke dir auch! Lg Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2010 um 8:42

Hallo und Danke Leute
wollte mich nun, gute 4 Wochen "danach" nochmal melden. Habe es tatsächlich ohne Ausschabung geschafft!!! Habe etwa 2 Wochen geblutet und diese Woche war der HCG wieder im Normalbereich.

Es geht mir auch insgesamt besser, denke ich habe die FG ganz gut verarbeitet. Klar gibt es immer wieder Momente, die einen überfahren, aber das gehört wohl dazu.
Danke an alle im Forum. Lese immernoch Eure "Geschichten", es ist schon sehr traurig, dass es so vielen passiert! Man denkt immer, einen selbst trifft es nicht, mh?
Aber ich habe auch von vielen Leuten gelesen, dass es trotz FG dann zu erfolgreichen SS kommen kann. Also, versuchen werden wir es früher oder später wieder!

Ich wünsche Euch allen viel Kraft und irgendwann gesunde Babys!

LG, Triene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam