Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Fehlgeburt / "Fehlersuche" Fehlgeburt - wem gings ähnlich?

"Fehlersuche" Fehlgeburt - wem gings ähnlich?

20. Februar 2011 um 22:06

Ich denke, dass es darin endet, dass ich mir einen neuen Frauenarzt suchen muss, weil ich die Antworten nicht bekomme, die ich gerne hätte (bzw. ich nicht die zu hören bekomme, die ich manchmal gerne hätte ), aber vielleicht finde ich hier ja ein paar Anregungen oder, wenn keine Antworten, dann vielleicht die richtigen Fragen.

Hier meine Geschichte:

ich bin, als ich mit meinem Mann zusammen gekommen bin, innerhalb von 6 Wochen schwanger geworden...um dann in der 6. Woche eine Fehlgeburt zu haben. Danach hab ich über Monate positive Schwangerschaftstests zu jeder Tagezeit, an einem beliebigen Zyklustag gehabt. Ob ich also in den folgenden Monaten mal schwanger war, weiss ich also nicht, obwohl ich dann und wann mal mehrere Tage überfällig war.

Ich hatte dann endlich keine ständig positiven Tests mehr bis letzte Woche. Die typischen "ich krieg meine Tage"-Anzeichen blieben aus, nach drei Tagen überfällig Test gemacht - positiv. Dann nach zwei Tagen nochmal, der dann sogar "positiver" war. Trotzdem setze am nächsten Tag eine (Regel)Blutung ein.

Warum ich denke, warum das letzte Ereignis eine Fehlgeburt war: als ich den ersten Tampon gewechselt hatte, fiel mir auf der Oberfläche eine durchsichtige Masse auf, die so gar nicht wie normales Menstruationsblut aussah. Darin befand sich eine durchsichtige gallert-artige Kugel aus, Konsistenz und Größe eines Kaviar-Ei. Nicht, dass ich sonst meine Mens auf so was untersuche, aber das war halt genau obenauf.

Was kann das sonst gewesen sein?!

Warum ich das Thema hier Fehlersuche genannt habe:

Mal angenommen, dass letzte war eine FG, sie hatte ein paar Dinge gemein mit der ersten:

Beide Male am SS-Test-Tag wurde ich krank, Erkältung, Fieber etc. Hatte ich einfach nur Pech und das Fieber hat sein übriges getan, oder überreagiert mein Immunsystem?

Ungefähr 1-2 Tage vor den FGs, bekam ich meine typischen "Regel"-Pickel (diese fiesen, harten, nie wirklich Pickel werdenen Entzündungen), also was hormonelles - wäre das etwas, wo man ansetzen kann? Vor allem in Zusammenhang mit der langen Zeit, die es brauchte, bis meine SS-Tests nicht mehr positiv gezeigt haben?

Sorry für den vielen Text, aber mein Gyn scheint ein bischen auf dem Pfad zu sein, hab erstmal ein paar FG, dann sehen wir mal weiter (ich sag ja, Wechsel ist wohl angebracht)

Ich bin mir sicher, ich bin nicht die erste auf diese Welt, die diese Symptome hat und für die es keine Lösung gibt....

Mehr lesen