Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Fehlender Kinderwunsch

Fehlender Kinderwunsch

21. Dezember 2011 um 3:56

Hallo ihr lieben,

ich werde jetzt ein schwieriges Thema in diesem Forum ansprechen und ich erwarte dennoch, dass meine Haltung respektvoll behandelt wird.
Ich wurde hier sogar von einem Fremden gewarnt, dass ich mich niemals "nagtiv über Kinder äußern soll", weil ich somit unten durch bin.
Ich hoffe man ist tollerant und er hatte unrecht

Es geht um folgendes:
Ich bin jetzt fast 23 Jahre alt und in meinem Freundeskreis tut sich schon einiges. Kinder hier, kinder da. Meine Cousine (1 Jahr jünger) hat ein Wunschkind bekommen etc.
Aber wenn ich ein Kind sehe oder Kontakt habe, denk ich nur: BÄH.
Ich kann nichts dafür und weiß auch nihct warum das so ist aber mir sind Kinder einfach nur total unangenehm.
Am schlimmsten sind die Geräusche, die sie machen. Das macht mich total verrückt. Wenn ich ein Kind schreien höre, dann werde ich in meinem inneren richtig wütend. Oder wie laut sie beim spielen sind, sie toben und schreien und so.
Wenn ich bei Familienfesten bin (wo sich viele kinder tummeln) dann muss ich einfach einen raum weit abgelegen suchen, wo ich sie nicht höre. Das wühlt mich dann total auf und ich bin sehr angespannt und genervt.
Einmal kam der Kleine von meiner freundin her und wollte, dass ich seine Rotznase putze und ich musste fast kotzen. Dabei ekelt es mich kein bisschen einen hundehaufen wegzuräumen. Ist das verrückt?

Nun ist das so, dass sich meine Eltern schon bald Enkelkinder wünschen und mich damit belästigen. Auch weiß ich, dass mein Freund einen Kinderwunsch hat.
Jetzt hab ich angst, dass ich das nie aufbauen kann. Den Wunsch und die Zuneigung zu kindern.
Ich weiss ich bin noch jung bin, aber müsste sich da nicht wenigstens ein bisschen was regen?
Ich meine, kann dass passieren dass ich dann schwanger werde, ein kind bekomme und es einfach nicht leiden kann? Oder kommt das dann automatisch? Oder muss ich einfach noch ein wenig warten bis meine innere Uhr tickt? Wie war das bei euch?

Was mich schon zum nächsten führt, wie ist das mit der karriere? Es hört doch nie auf, dass man weiter und weiter kommt. Wie habt ihr es geschafft euch zu sagen, okey meine karriere ist jetzt vorbei, ich krieg jetzt kinder.
Das hört sich alles vielleicht irgendwie dumm an aber ich versteh das einfach nicht. Wie geht das?

Und wie macht man das im allgemeinen? Also ich hab das gefühl, dass ich erst kinder kriegen kann wenn mein leben vorbei ist. Ich meine, ich weiss dann, dass ich nie wieder ungezwungen in Urlaub kann. Ich kann dort nicht einfach machen was ich will oder nachts unterwegs sein oder zum strand. Das kind will ja dann dauernd irgendwas. schlafen oder zurück ins hotel oder sonst was.
Und wie ist das mim pimpern? da muss man ja voll leise sein und sich verstecken, dass es nichts mitbekommt.
Mir fallen so viele sachen ein und je länger ich drüber nachdenke werde ich immer ängstlicher.
Ist das normal? War das bei euch auch so?

Ich glaub ich schreib hier nen totalen scheiss zusammen aber ich weiss gar nicht wie ich mich ausdrücken soll.
Vielleicht versteht mich ja jemand oder hat sich auch mal so gefühlt. Ich freue mich auf antworten.

Danke

Mehr lesen

21. Dezember 2011 um 11:06

Warte noch ein paar Jahre,
Du hast ja wirklich noch viel Zeit. Man kann es nicht übers Knie brechen, Dein Freund muss sich wohl noch gedulden, hat ja keinen Sinn, wenn Du das so siehst, weil Kinder sind ja auch anstrengend, besonders ganz am Anfang und sie bedeuten auch viel Arbeit. Sie sind erstmal eine Belastungsprobe für jede Beziehung. Und in Deinem Alter muss sich da noch nichts regen, finde ich, das kommt von ganz allein, oder eben nie. Ist doch auch ok, man MUSS doch keine Kinder haben, gibt doch genügend Menschen auf der Welt.
Ich war zwar in Deinem Alter auch genervt von Kindergeräuschen und habe mich immer weit weg gesetzt ehrlich gesagt, aber BÄH habe ich nie gedacht, so schlimm fand ich sie dann doch nicht wie Du. Auch im Urlaub haben wir immer darauf geachtet keine Kinder als Nachbarn zu haben.
Ich habe mir damals auch noch keine Kinder gewünscht, mein Job war mir immer wichtiger, das kam erst mit der Zeit mit dem Kinderwunsch. Nun habe ich mein 1.Kind mit 34, mein 2. Kind mit 38 Jahren bekommen und bin super glücklich mit ihnen. Auch sind die Geräusche der eigenen Kinder überhaupt nicht laut und die eigenen Kinder sind SOWIESO IMMER die süssesten
Aber ein Kind zu bekommen und es dann nicht zu lieben, das halte ich für unmöglich.
Wenn Du Deine Karriere vorantreibst und einen gewissen Punkt erreicht hast, wo Du zufrieden bist und gut verdienst, kannst Du doch auch ganz entspannt in die Kinder Zeit gehen, die müssen Dich ja zurücknehmen
Und Urlaub mit den Kindern ist das schönste überhaupt, es macht einfach Spass finde ich, also ich liebe es! Und Weihnachten erst Also mir würde etwas fehlen wenn sie nicht wären, aber eine Bekannte von uns ist auch kinderlos glücklich und steht dazu, dass sie NIE welche haben will, jedem das Seine!!
Viele Grüße und mach Dich nicht verrückt!

Gefällt mir

21. Dezember 2011 um 11:27

Die Sicht ändert sich mit dem Erwachsenwerden
Du bist noch ziemlich jung und hast eine entsprechend junge Sicht der Dinge. In den nächsten Jahren wirst du noch sehr viel Lebenserfahrung sammeln und Deine Einstellung und die Sicht auf das Leben insgesamt noch stark ändern. Es kann sein, dass sich dann auch Deine Einstellung gegenüber Kindern noch ändert. Du hast ja wirklich noch genug Zeit.

Wenn nicht, ist das auch in Ordnung - das ist Dein Leben und wenn du es Dir partout nicht mit Kind vorstellen kannst, sollte Dich keiner dazu zwingen. In der Beziehung mit Deinem Freund kann es da Konflikte geben, wenn er einen starken Kinderwunsch hat - aber das ist ein anderes Thema.

Als ich in Deinem Alter war, hätte ich auch niemals ein Kind gewollt - obwohl ich Kinder schon immer gern hatte und auch viel mit ihnen in Kontakt komme. Aber zu diesem Zeitpunkt war mir vieles noch wichtiger als eigener Nachwuchs: meine Ausbildung, Party machen, spontane Urlaube, Konzerte, Festivals, ungestörter Sex mit meinem Freund und, und, und ...

Heute, fünf Jahre später, sieht es einfach anders aus. Ich bin viel erwachsener geworden, stehe fest im Berufsleben (und zwar so fest, dass ein Jahr Pause meine Karriere nicht beenden wird) und habe einen großartigen Ehemann an meiner Seite. Ein Kind wäre für mein Leben jetzt kein Hindernis mehr, sondern eine Bereicherung.

Die Argumente, die Du aufgezählt hast, und die ich vor fünf Jahren noch ganz genauso verwendet hätte, kommen mir heute ziemlich albern vor - weil sich meine Einstellung und meine Prioritäten geändert haben.

Gefällt mir

21. Dezember 2011 um 11:28

Hallo
Also sicher bist du noch Jung und da kann sich Deine Einstellung noch ändern und wenn nicht... dann ist es auch kein Problem, du musst keine Kinder bekommen wenn du nicht willst.
Es gibt viele Menschen und Paare die auch ohne Kinder sehr Glücklich sind

Lg

Gefällt mir

22. Dezember 2011 um 10:27

Hallo,
lebe dein Leben jetzt einfach so wie du möchtest. Geh auf Partys, fahre in den Urlaub und habe viel Spaß im Bett. Irgendwann werden sich diese Prioritäten in deinem Leben ändern. Vielleicht fühlst du dann, dass ein eigenes Kind gut passen würde. Aber auch wenn nicht, musst du dich nicht dazu zwingen.
Übrigens sorgt der Körper mit ausreichend Hormonen dafür, dass du dein eigenes Kind einfach nur lieben musst Davor brauchst du also keine Angst zu haben.

Viele Grüße, Phenyce

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen