Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Familienplanung und Hausbau - klappt das - jemand Erfahrung

Familienplanung und Hausbau - klappt das - jemand Erfahrung

26. Juni 2012 um 21:03

Hallo ihr Lieben!!

Wir wollen endlich unseren Traum verwirklichen. Ende des Jahres wollen wir uns an die Familienplanung machen, nachdem wir nun gute 3-4 Jahre darauf gewartet haben.
Ende 2013 wollen wir dann mit dem Hausbau beginnen. Wir waren bereits bei der Bank und haben uns ausrechnen lassen, ob wir aus finanzieller Sicht überhaupt bauen können. Dort wurde ausgerechnet, dass es auf jeden Fall klappt.
Jetzt habe ich aber Angst, dass wir es doch nicht schaffen könnten, wenn ich nur noch halbtags arbeite.
Mein Wunsch, nach der Geburt 2 Jahre in Elternzeit zu gehen, habe ich schon verabschiedet, das klappt nicht. Maximal ein Jahr kann ich Zuhause bleiben und dann muss ich wieder arbeiten gehen, zumindest Teilzeit.

Hat von euch jemand Erfahrung damit, neben Kindern auch ein Häuschen zu bauen?? Mich würde interessieren, ob man das verwirklichen kann mit nur einem ganzen Gehalt und einem halben Gehalt.

Freue mich auf eure Antworten.

Mehr lesen

26. Juni 2012 um 21:06


da steck ich grad auch mitten drin!

Wir Haben jetzt das finanzielle und alles mit den bauträgern geregelt... wir können anfang 2013 anfangen zu bauen (wegen starker nachfrage nach unserem bauträger) .
Und gestern hab ich positiv getestet!
Aber das bekommt man hin
Muss halt dann sobald wie möglich wieder auf die Arbeit (400 euro basis)

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2012 um 21:08

@aljana
Erstmal herzlichen Glückwunsch zum positiven Test!!
Ja ich werde nach einem Jahr wieder Halbtags arbeiten gehen.
Verdient dein Mann genug, dass ihr damit leben könnt? Oder fehlt euch auch dein Gehalt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2012 um 21:12


gott sei dank sind wir nich UNBEDINGT auf mein gehalt angewiesen. Mein mann hat ein super gehalt.
Aber ich hab schon gesagt das ich nach der geburt gleich wieder in meinen alten 400 euro job möchte (wenn möglich)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2012 um 21:16

Dann
habt ihr ja Glück, dass dein Mann sehr gut verdient. Das ist bei uns leider nicht so. Aber bei anderen gehts ja auch.

Willst du nicht für ein Jahr Daheim bleiben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2012 um 22:53

Ja wir haben es getan
also haus geplant haben wir in der schwangerschaft. die ersten gedanken kamen einen monat bevor ich schwanger wurde.
der kleine kam im okt.09 und das haus haben wir im mai 10 gestellt (fertigteilhaus) und im okt 10 sind wir eingezogen und der kleine war fast ein jahr.
ich empfand es als praktisch durch die elternzeit. wir haben dadurch sehr viel zeit gehabt. ich würde es immer wieder machen.

nur mut ihr schafft das. oder lasst es auf der bank mal mit weniger einkommen durchrechnen ... zur inneren beruhigung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2012 um 11:32

@margarite
Schön zu lesen dass es bei euch gut geklappt hat.
Meine Gedanken wären auch dass ich in der Elternzeit auch selbst mithelfen kann. Nur müsste ich dann zeitlich dann wieder arbeiten gehen wenn wir einziehen wollen wenn das zeitlich alles so klappt. Wir rechnen dass wir in einem Jahr das Haus bauen können.
Ist es denn nicht anstrengend ein Baby zu haben und gleichzeitig zu bauen?? Stell mir das sehr Nerven zehrend vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2012 um 19:22
In Antwort auf aliah_12059297

@margarite
Schön zu lesen dass es bei euch gut geklappt hat.
Meine Gedanken wären auch dass ich in der Elternzeit auch selbst mithelfen kann. Nur müsste ich dann zeitlich dann wieder arbeiten gehen wenn wir einziehen wollen wenn das zeitlich alles so klappt. Wir rechnen dass wir in einem Jahr das Haus bauen können.
Ist es denn nicht anstrengend ein Baby zu haben und gleichzeitig zu bauen?? Stell mir das sehr Nerven zehrend vor.

Nö nö nö
es kommt auf deine organisation an. wenn du gut den tag durchplanst ... findest immer nen moment zur entspannung mit wurmli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2012 um 21:20

Irgendwie
bin ich jetzt beruhigter.
Dann werden wir das auf jeden Fall schaffen. Einschränken können wir uns gut. Mussten während meiner Umschulung auch mit nur einem Gehalt leben aber dafür mussten wir kaum Miete bezahlen.
Und es sind bestimmt nicht alle Großverdiener die ein Haus bauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2012 um 21:55

Wir bauen gerade
ein Selbstbauhasu, also fast alles selber machen. Der Kleine wird im August 2 und die Große im September 5. Bis spätestens der Einschulung der Großen im September 2013 sollten wir umgezogen sein, da der Bauort ca. 25 km von unserem Wohnort entfernt ist und sie gleich in die neue Schule kommen soll.

Finanziell ist es zum Glück unproblematisch, da wir eine abgezahlte Eigentumswohnung haben und auch nur mit dem Gehalt meines Mannes auskommen (zum Glück, denn ich bin gerade wegen Insolvenz gekündigt worden udn werde in meinem Beruf (Diplomumweltingenieurin) nur sehr schwer in unserer Region eine Halbtagsstelle finden - sagt das Arbeitsamt).

Es ist anstrengend, für uns und für die Kinder. Ein Vorteil hat meine Kündigung, ich kann vormittags 2 bis 3 mal die Woche auf der Baustelle schuften, im Moment machen wir den Ringanker vom Erdgeschoss. Und wenn ich nicht wie gestern und heute eine Zeichnung falsch lese ist das echt eine große Hilfe. Mein Mann fährt bei gutem Wetter nach der Arbeit auf die Baustelle und kommt immer erst nach 10 Uhr nach Hause. Samstags ist er meist von 8 bis 21 Uhr etwa auf der Baustelle, ich mit den Kindern so von ca. 12 - 18 Uhr. Wieviel ich da schaffe ist unterschiedlich. Bisher liegen wir ganz gut im Zeitplan. Wenn wir am WE jetzt die Schalung machen können und nächste Woche betonieren ist der Ringanker fertig. Dann brauchen wir blöderweise aus Sicherheitsgründen ein Gerüst, das kostet nochmal Zeil. Und dann hoffeich, dass wir in 2 Wochen (mit Urlaub) das nächste Geschoßß hochmauern können, so dass das Dach bis Ende Juli drauf ist. Dann haben wir noch ein gutes Jahr für den Innenausbau.
Sonntags ist bei uns dann imemr Familientag udn Erholungstag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2012 um 22:10

Mal eine nicht so rosige Sicht
Hallo Sonnenschein.
Ich bin gerade in dieser Situation. Unser kleiner Sonnenschein ist jetzt 8 Wochen und 3 Tage alt. Angefangen zu bauen hat mein Freund nach 2 Wochen. Bei uns ist es so, dass mein Freund fasst alles selbst mit baut. Das heißt er ist von Montag bis Samstag von 7.00 bis 20.00 Uhr auf der Baustelle. Wir haben rein gar nix mehr voneinander. Ich hoffe für dich, dass ihr euch einen Bauträger und Architekten nehmt, damit ihr nicht so viel allein machen müsst.

Naja auf jeden Fall haben mir die meisten Leute auch gesagt das es schon klappen wird und das kein Problem darstellt. Aber ehrlich? Ich sitze oft weinend zu Hause, weil ich mich manchmal echt überfordert und einsam fühle. Ich wünschte mir einfach, dass wir dieses Glück gemeinsam erleben könnten.
Und bei allen guten Ratschlägen, aber mit einem Neugeborenen kommst du nicht dazu mit beim Bau zu helfen, Wenn du den Wurm nicht gerade irgendwo abgibst. Und das ist einfach so. Derjenige der sagt das dies ohne Probleme klappt- lügt!

Diese Zeit ist eine verdammt harte Bewährungsprobe für jede Beziehung (was schon allein ein Kind bekommen ist. Aber beides auf einmal noch härter) und im Nachhinein würde ich mir das noch zehn mal mehr überlegen. Aber da müssen wir nun durch. Und wir hoffen, dass wir dafür dann die Zeit danach um so mehr genießen können.

Ganz liebe Grüße
Gluecklich11 + Prinzessin 8 Wochen und 3 Tage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 9:00

Hausbau
Huhu

Wir überlegen auch ein Haus zu bauen! Kein fertig Haus! Jetzt meine Frage: wie sind so eure Erfahrungen?

Was kostet so ein Einfamilienhaus (5 Zimmer, ca 100qm) ungefähr???

Wie lange hat der Hausbau bei euch gedauert??

Ganz liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen