Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Extreme Angst vor zweiten Geburt

Extreme Angst vor zweiten Geburt

27. Januar 2010 um 19:02

Hallo zusammen,

am Sonntag den 31.01 hab ich ET und panische Angst vor der Entbindung. Meine Tochter kam 2007 zur Welt innerhalb von 4 Std. aber die Geburt war sehr schlimm. Ich hab das bis heute nicht wirklich verarbeitet. Jetzt hab ich Angst das die Schmerzen genauso schlimm oder sogar noch schlimmer werden. Hab damals ohne Schmerzmittel entbunden und bin auch von einer PDA nicht so begeistert.
Jetzt hab ich gehört das man mit Angst nicht in den Kreissaal sollte, da man sich dann nur noch mehr verkrampft. Habt ihr einen Rat was ich gegen meine Angst tun kann?
Angeblich dauert die 2. Geburt nicht so lange aber ich kenne viele bei denen es nicht so war. Gibt es vielleicht irgendwelche Beruhigungsmittel? Kann seit zwei Tagen schon nicht mehr schlafen und hab schon drei Kilo abgenommen. Macht mich alles wirklich ziemlich fertig.

Vielen Dank vorab für Eure Antworten.

lg Jenny

Mehr lesen

28. Januar 2010 um 7:04


Hey Jenny
Mir geht's ähnlich. Ich habe zwar erst im Juni Termin, aber mein erstes Kind kam erst vor 9 Monaten zur Welt. Und ich hatte eine lange ca.60h), in meiner Erinnerung sehr schlimme Geburt. Nichts mit Zange oder Saugglocke, aber ich weiss noch sehr genau, dass ich sterben wollte und lieber eine Woche in ein Chinesischers FOltergefängnis gegangen wäre. Als ich wieder schwanger wurde, waren die Erinnerungen sehr verblasst. Aber je weiter die Schwangerschaft fortschreitet, desto stärker kommen die Erinnerungen zurück. Ich hatte bei der letzten Geburt eine tolle Beleghebamme, die mich auch dieses Mal wieder begleitet. Ich habe mit ihr schon über meine Ängste gesprochen und sie sagte, dass wir unbedingt ein Gespräch abmachen müssen, um die erste Geburt nochmals durchzukauen und alle Ängste auszudrücken. Ich denke, das hilft schon mal; alle Gedanken laut auszusprechen. Weil es stimmt; mit Angst gebären zu gehen kann die Geburt total verzögern oder gar zum Stillstand bringen und dann hast du wieder schreckliche Erinnerungen. Obwohl dein Termin ja schon sehr bald ist, such dir doch eine Hebamme, die dir sympathisch ist, am besten gleich im SPital, wo du gebären willst. Und mit der sprichst du über alles, das dich beschäftigt.
Ich wünsche dir viel, viel Glück und Kraft für die Geburt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2010 um 11:35

Nie gleich ...
herlichen glückwunsch erstmal

Ich habe zwar erst 1 geburt hinter mir, hatte aber keine Angst. Nun gut ich wusste ja nicht was auf mich zukommt.

War der schlimmste schmerz den ich je erlebt habe aber das Beste vom besten ist dabei rausgekommen

Aber eine flüchtige Bekannt hat 8 Kinder. Und die sagte mir das JEDE Geburt anders war!
Die eine schlimmer, die andere weniger schlimm. Genau wie die Schwangerschaft.

Eine PDA wollte ich zunächst auch nicht. Aber als ich nach 32 Stunden Wehen keine Kraft mehr hatte, habe ich darauf bestanden. Habe auch demnach seit über 32 Stunden nicht geschlafen weil ich durchgehend Wehen hatte. Aber der Muttermund war erst 1 cm offen. Ich habe in den 2 Stunden PDA endlich etwas geschlafen. Auch wenn mir alle Paar Minuten jemand Blutdruck und Fieber gemessen hat. In der Zeit ist durch die Entspannung mein Muttermund auf 9 cm gewachsen. Und bei der Untersuchung nach der PDA ist die fruchtblase auch schon geplatzt!

Hätte keine Kraft für die Geburt gehabt! Ein HOCH auf die PDA!

Jetzt kommt das groooooße ABER : Die Geburtsschmerzen nimmt dir die PDA nicht! Auf keinen Fall!

WIe gesagt es ist immer anders ... und du erinnerst dich sicher noch wie toll es war deinen Zwerg nach der Geburt im Arm zu halten. Denke daran und dann wird alles sicher einfacher werden!

Alles Gute wünsche ich euch!!!

Lg Karina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper