Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ex mit zur geburt?

Ex mit zur geburt?

7. September 2009 um 20:48

Hallo ihr Lieben
muss mir jetzt mal von euch ein bisschen rat einholen..
bin in der 35 ssw und darf daher gottseidank schön langsam auch an die geburt von meinem zwerg denken.
nur yetzt kommt das große Problem, mein ex ist auch der papa vom kleinen, auch wenn er die vaterschaft immernoch anzweifelt. Sagt aber trotzdem er will bei der geburt dabei sein, wäre ya alles kein problem wenn er sich wenigstens ein bisschen drum kümmern würde, öfter fragen ob alles ok ist usw. 2 wochen geht wieder alles gut & waren sogar vor 2 wochen noch zusammen im urlaub & die nächsten 2 wochen wirft er mir dann wieder alles vor, was ich damals in der beziehung falsch gemacht habe und seines erachtens nach yetzt noch falsch machen würde. verspricht sachen die er nicht einhält usw.. ist irgendwie ein ewiges hin und her mit uns beiden, mit 21 hatte er sicher auch noch nicht vor papa zu werden aber yetz ists nunmal bald so weit. ich hab gedacht ich lass ihm noch zeit bis unser scheißer da ist und dann soll er sich endlich entscheiden ob er zu mir und dem kleinen steht oder nicht. aber irgendwie bedrückt mich das alles doch ganz schön. Mein vater hat mich auch schon drauf angesprochen ob er zur geburt mitkommen soll, dann hab ich ihm aber gesagt das mein ex warscheinlich dabei sein wird und dann hat er gesagt dann geht er nicht mit, nur yetzt hab ich halt wahnsinnige angst das mich mein ex wenns dann so weit ist wieder alleine lässt in der situation und ich keinen dabei hab zum händchen halten

Mehr lesen

9. September 2009 um 19:44

Hii
Also ich bin in einer ähnlichen situation bin mit dem vater auch nicht mehr zusammen und er hat mich die größte zeit der schwangerschaft hängen lassen obwohl große versprechungen da waren !!!
Dann war der kontakt wieder da und die großen versprechungen und entschuldigungen und damit wieder die großen enttäuschungen!!
die großen worte hielten 2 wochen bis er seine neue freundin hatte !!!
Also was ich dir sagen will ich weiß wie schwer das ist etc aber verlasse dich nicht auf seine worte sondern auf leute in deinem leben wo du weißt nicht enttäuscht zu werden , man kann in der schwangerschaft sowas nicht gebrauchen und bei der geburt schon garnicht !!!
Es soll ja schließlich der schönste moment in leben bleiben!

Für mich steht fest das mein ex sicher nicht mit kommt und das würde mir auch nciht gut tun und damit dem kleinen auch nciht da die stimmung auf den kleinen übergreift !!
Glückliche mama = glückliches baby.
Belaste dich damit nicht !
Ich schließe damit auch grad ab und es geht mir besser !!!

LG littleboy09 27SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2009 um 10:21


hallo, also ich hab meinen ex (er hatte mich anfang 7. ss monate verlassen) auch mitgenommen, weil ich hoffte, dass er noch zu verstand kommt und unserer familie eine chance gibt.

hat auch so den eindruck gemacht....doch danach war sein interesse an mir und auch an dem kind schnell verflogen. denke er wollte nur überall erzählen können, dass er dabei war..

ich würde es nie wieder tun und ärgere mich noch heute, dass er dabei war...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2009 um 21:59
In Antwort auf nerys_12234837


hallo, also ich hab meinen ex (er hatte mich anfang 7. ss monate verlassen) auch mitgenommen, weil ich hoffte, dass er noch zu verstand kommt und unserer familie eine chance gibt.

hat auch so den eindruck gemacht....doch danach war sein interesse an mir und auch an dem kind schnell verflogen. denke er wollte nur überall erzählen können, dass er dabei war..

ich würde es nie wieder tun und ärgere mich noch heute, dass er dabei war...

lg

Ohgott
alle 3-4tage kommt mal ne sms wie es mir und dem kleinen den geht & wehe ich antworte nicht sofort werd ich mit anrufen bombadiert.. einmal war das handy aus, dann kahm ne sms , naya ich hab mich gemeldet, nicht das es heißt ich hätte mich nicht um den kleinen gekümmert, dann bis zum vaterschaftstest.. nur mitlerweile hab ich garkeine nerven mehr das ich mich wegen ihm runtermach, auch wenn die gefühle leider immernoch da sind..hab ihm letztens gesagt das ich senkwehen hatte & er hat gleich voll rumgesponnen warum ich ihm den nicht sofot bescheid gegeben hätte, ich glaub das hat er nicht so ganz verstanden das das noch nicht die wehen sind die man bei der geburt hat. männer eben, von nichts ne ahnung und trotzdem überall mitreden wollen. ich denk es ist echt besser ich such mir yemanden dem ich vertrau und der mich da auch unterstützen kann, auch wenn ich am liebsten ihn dabei hätte..aber auf den kann man sich ya nicht verlassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2009 um 0:04


Ohje diese 21 Jährigen "Männer" da, der ist noch nicht reif denk ich mal, aber mal zum Thema, mach dir keinen Kopf drüber .. renn ihn nicht hinterher wenn er nicht anruft ruf dann auch nicht an so würd ichs machen und kurz vor der entbindung wenn er sich meldet frag ihn einfach kurz und klar willst du dabei sein ja oder nein fertig .. einfach fragen das wird schon!
Und wenn er die Geburt erlebt wo er sieht das du sein Kind auf die Welt bringst dir mühe gibst wird ihn vielleicht klar was er anderst und zwar richtig machen kann!!!!!

Ich wünsche euch vieeel glück!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2009 um 23:16

Ganz ehrlich

sch... auf den Kerl sowas brauchst weder du noch das Kind.

Und gerade bei der Geburt finde ich brauch ma jemand dem man voll vertraut und wo es einem wichtig ist das dieser mensch dabei ist und mit dem du diesen schönen Moment teilen möchtest.


lg Kleines 4 Tage bis ET

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2009 um 15:34

Huhu
ohje du die ENtbindung ist etwas sehr persönliches....... ich würde da nur ne Person mit nehmen der ich absolut vertrauen kann und mktin der zusammen ich mich absolut wohl fühlen kannst.
Wie willst du ein Kind gebären wenn du dich nicht wohl fühlen und fallen lassen kann?
Er kann ja nach der Entbindung gleuich zu besuch kommen und kurz schauen aber ich persönlich würde das nie machen,..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2010 um 0:12

Keinesfalls
Hallo! Ich war ganz genau in der gleichen Situation wie du. Ich erfuhr von der schwangerschaft als wir gerade getrennt waren. Dann zuckte er völlig aus und wollte mich zur abtreibung zwingen. Als ich nicht abtrieb, verschwand er monatelang nach Indien und war dort verschollen. Einige Tage vor seiner Heimkehr rief er an und machte wieder voll auf lieb, von wegen er brauchte abstand bla bla. Leider hatte ich noch immer Gefühle für ihn und wollte ihn unbedingt dabei haben und ausserdem dachte ich auch (ist aber ein Trugschluss und da machen sich viele frauen leider unnötige hoffnungen) wenn er dabei wäre und sieht wie sehr ich mich bemühe um sein kind zu gebären und wie süss die kleine ist, das er unserer familie noch eine chance geben würde. Im kh war er ur lieb und sehr in die kleine verliebt. er besuchte uns täglcih und war den ganzen tag im kh und hat mir viel geholfen. Doch kaum war ich zu hause, meldete er sich wochenlang nicht und traf sich noch am tag meiner Entlassung!!! mit einer anderen, nett oder? Es war die Hölle. Ich sass zu Hause mit seinem baby, das genau wie er aussah und hatt einen schmerzhaften dammriss und milchstau mit fieber, so dass ich mich nicht bewegen oder das kind halten konnte. er hat einfach voll auf uns geschi..en. Die Kleine hatte starke blähungen und schlief kaum und schrie fast die ganze zeit. ich war am ende. auch hatte ich keine freundinnen oder eltern die mir helfen konnten, da ich kurz vor der geburt umgezogen war. ich hätte ihn so dringend gebraucht. dann als die blähungen vorüber waren und meine geburtsverletzungen abgeheilt waren und ich mit meiner kleinen super klar kam, drängte er sich wieder in unser leben. Wir hatten taufe und er machte auch liebevollen papa. er hielt die kleine die ganze taufe lang um seinen freunden präsentieren zu können was er nciht für ein toller papa sein. Ich war sehr verletzt, da ich ja eigentlcih meine tochter halten wollte. doch ich war selber schuld, denn ich hätte ihn einfach nicht wieder in unser leben lassen sollen und aus. dann wollte er unbedingt familie spielen und wir sind uns leider wieder sehr nahe gekommen. Ich konnte es eh kaum zu lassen, denn ich kann ihn nciht vertrauen, da er mich so oft im stich gelassen hat (bzw. uns) und mich auch während der beziehung mehrmals betrogen hatte. Doch meine Freundinnen meinten alle, nun gib ihm doch eine chance und er hat halt nur zeit gebraucht und muss erst in die situation hineinwachsen... bla, bla. Ich gutgläubig und wollte nur das beste für die kleine, hab ihm leider nochmal eine chance geben und hatte grosse hoffnungen in unsere beziehung. Doch leider habe ich jetzt 6 Monate nach der geburt noch immer eine schmerzende dammnarbe und fühle mich leider noch sehr weit (bin ich aber nicht, aber ich fühle als ob es so wäre) und spüre beim sex nur ganz ganz wenig. als ich einmal wagte es auszusprechen, das ich leider nicht so viel spüre, hab ich eh gleich gesagt, es sei nicht seine schuld, aber ich fühle mich momentan noch nicht so sexy und kann mich nicht so entspannen. Jetzt eine woche danach, erfahre ich, das er eine andere gefi..t hat. Ich bin zu tiefst verletzt und könnte nur noch heulen und hasse mich selbst dafür, das ich ihn wieder in unser leben gelassen habe. so eine geburt ist etwas sehr intimes und es braucht viel vertrauen, das man sich danach wieder richtig gut fühlt. ich hasse ihn dafür, die geburt seines kindes hat mir geburtsverletzungen zugeführt und weil ich jetzt nicht mehr so eine sexbombe bin und ihm nicht sage wie toll er nicht im bett ist, muss er sofort nur drei tage danach eine andere vögeln. Ich kann dir nur den Rat geben, nimm lieber eine gute freundin mit, die dir beistehen kann und der du vertraust. er wird sich nicht ändern auch nicht durch das geburtserlebnis und versaut dir nur diesen einmaligen wunderschönen moment. ich hatte deshalb grosse probleme meine tochter annehmen zu können. ich werde ihn jetzt nicht mehr in unser leben lassen. das hat niemand verdient so behandelt zu werden. wenn dein ex bis jetzt nicht wusste was er möchte, wird er es auch nach der geburt nicht wissen und dann ewig mit euren gefühlen spielen und du wirst dich sehr ausgenutzt fühlen, dabei solltest du deine liebe und aufmerksamkeit deinem kind widmen können und nicht deine kraft an so einen idioten verschwenden. ich wünsche dir alles gute für dich und dein Kleines

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2010 um 14:10

Die sollen sich mal zusammenreissen, ....
Bei der Geburt brauchst du jemanden der zu dir steht, dich an die Hand nimmt. Bei dem du dich wohl fühlst und geborgen. Der dir Kraft verleiht.

Wichtig ist das du dich wohl fühlst.

Und nicht einen bei dem du die ganze Zeit an etwas anderes denken musst. Der dir wohlmöglich auch dann noch vorwürfe macht.

Auf anderer Seite erlebt man nicht jeden Tag etwas so schönes wie eine Geburt. Sollte man dem werdenden vater nicht vorenthalten.

Wenn dich diese Menschen lieben dann sollen Sie sich gefälligst am Riemen reissen und beide kommen. Denn in dem Moment geht es hauptsächlich um dich ... und dann natürlich um den kleinen.

Und nicht darum wer was wann wie und wo damals gemacht hat!!!

Lg Karina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram