Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ex mit zur Entbindung nehmen?

Ex mit zur Entbindung nehmen?

27. Mai 2013 um 19:54

Hallo,

bin derzeit in einer ziemlich verzwickten Situation und weiß einfach nicht was ich machen soll

Ich bin im 9 Monat schwanger und der Kindsvater hat sich Mitte 7 Monat von mir getrennt. Da ich bei ihm gewohnt habe, bin ich übergangsweise zu meiner Schwester gezogen. Mein Ex möchte sich um sein Kind kümmern und geht auch mit zu den Arztterminen, jedoch meldet er sich sonst nie und fragt wie es dem Kind geht oder wie die Schwangerschaft verläuft.

Er würde gerne bei der Geburt dabei sein, doch ich weiß einfach nicht ob ich Ihn mitnehmen soll. Einerseits denke ich mir ich will ihm dieses Ereignis nicht nehmen andererseits hat er mich schwanger sitzen lassen und ihm war es da auch egal, wie ich mit der Situation zurecht komme und alles alleine schaffe.

Was würdet Ihr machen?

Mehr lesen

28. Mai 2013 um 17:09

Hmm wenn...
meine Gefühle nur einordnen könnte... ich weiß eben nicht ob ich ihn dabei haben will oder nicht.

mir geht es definitiv nicht um rache. es ist nur so, dass ich wirklich sehr viel durch machen musste um mit meinem ex zusammen sein zu können und er wirklich meine große liebe ist/war. und es tut mir jedes mal weh ihn zu sehen. Er scheint nicht einmal den eindruck zu machen, dass ihn die Situation auch belastet oder dass er unter der Trennung leidet... und ich denke immer noch vor einigen Monaten hat er mir gesagt dass ich seine große liebe bin

daher habe ich angst, dass wenn er bei der Geburt dabei ist es mir sehr schlecht dabei geht in die ganze zeit um mich zu haben und zu wissen, dass er nicht da ist um mich zu unterstützen sondern einfach nur um die Geburt seiner tochter zu erleben.

ja meine schwester würde sonst als Begleitperson mitgehen. sie würde sich auch sehr freuen. hat mir ja jetzt auch bei sich unterschlupf gewährt in ihrer zwei zimmer Wohnung.

ebenso denke ich mir oft, ich möchte ihm nicht die Möglichkeit nehmen bei der Geburt dabei zu sein, es ist ja auch sein Kind.... aber er hat sich ja auch dazu entschieden, dass er keine Familie will... keine Verantwortung.. es sind soviele Gedanken in meinem kopf

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2013 um 10:44

Meine schwester
hält absolut nichts von meinem ex... hatten schon vorher Probleme miteinander als wir noch ein paar waren..

ja die Option ist sicher nicht schlecht... könnte die beste lösung sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2013 um 16:24

Schwierig
Einerseits ist er der Vater. Anderseits geht es hier auch um dich.
Kannst du dir denn vorstellen, dass er (in dieser schwierigen Situation) dir helfend zur Seite steht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2013 um 16:34
In Antwort auf gronw_12492381

Schwierig
Einerseits ist er der Vater. Anderseits geht es hier auch um dich.
Kannst du dir denn vorstellen, dass er (in dieser schwierigen Situation) dir helfend zur Seite steht?

So
wirklich kann ich es mir nicht vorstellen, da er mir ja jetzt in der Schwangerschaft auch nicht hilft...

denk mir halt dass er es zwar versuchen wird aber es ihm eigentlich eher um das Kind geht und nicht darum meine stütze zu sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 17:53

Hallo
Kann mir sehr gut vorstellen das das eine schwierige entscheidung für dich ist, allerdings würde ich ihm diese chance dabei zu sein nicht verwehren.

klar ich kenne nicht die genaue situation und umstände und du musst das auch wirklich für dich alleine entscheiden, aber ich denke das er doch schon sehr viel interesse und unterstützung zeigt auch wenn du das vielleicht im moment nicht so siehst. er hat dich immerhin zu den Frauenarzt terminen auch begleitet - das ist ja nicht unbedingt alltäglich bei jedem.

frag doch am besten mal im Kreissaal vorher nach ob du nicht vielleicht alle beide als unterstützung mitnehmen darfst/kannst.
wenns dir dan immernoch zuviel ist kannst du ihn immernoch vor die türe schicken.


Eine Trennung ist immer schwierig, aber für ihn wird es wohl ein grund dafür gegeben haben - das kind wird es ja in diesem fall nicht gewesen sein da er ja interesse zeigt.
Finde man sollte eine Schwangerschaft nicht als ausrede benutzen. Oder hättest du es besser gefunden wenn ihr unglücklich seid und er nur bei dir geblieben wäre wegen des Kindes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2013 um 15:13


Ich würde dir empfehlen, deinen Ex nicht an der Geburt teilnehmen zu lassen. Eine Geburt ist eine sehr emotionale, sensible und intime Extremsituation, das würde ich nicht unterschätzen. Ich würde die Sache nicht noch unnötig verkomplizieren und erschweren, indem du den Ex daran teilhaben lässt. Ihr seid ja erst seit kurzem getrennt und die Sache ist noch ganz frisch, da ist es ja klar, dass noch jede Menge Gefühle mit im Spiel sind, und diesen "Gefühlsballast" kann man bei einer Geburt echt nicht gebrauchen.
Du hast ja auch schon Vorbehalte geäußert, dass er dich während der Geburt wahrscheinlich nicht so unterstützen wird, wie du es verdienst. Im Endeffekt wird er dann wahrscheinlich nur noch ein weiterer "Zuschauer" sein, der am Geschehen mit teilnimmt. Ich finde, bei einer Geburt sind eh schon genug Personen anwesend, da würde ich mir nicht noch mehr Leute dazuholen - je mehr Leute, desto mehr Hemmungen hat man ja auch unter der Geburt. Hol dir lieber eine Vertrauensperson mit dazu, die dich bedingungslos unterstützen wird.
Ich persönlich würde ihn auch nicht vor der Kreißsaaltür warten lassen, denn während der Geburt wirst du immer daran denken, dass er direkt in deiner Nähe ist. Du kannst ihn ja anrufen, wenn das Baby da ist, und dann darf er ja gerne vorbeikommen, aber von der Geburt würde ich ihn komplett fernhalten.
Ich wünsche dir alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2013 um 9:40

Hallo
sry dass ich mich erst jetzt wieder melde, doch ich hatte sehr viel stress

Meine kleine Maus kam letzten Samstag auf die Welt! Und ich habe mich dazu entschlossen den Vater mit zur Geburt zu nehmen. Er war von Anfang bis Ende dabei. Hat mich wirklich sehr gut unterstützt.... glaube es war richtig ihm diese Chance zu geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram