Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Fehlgeburt / Eure Meinungen sind mir wichtig

Eure Meinungen sind mir wichtig

10. April 2007 um 12:38 Letzte Antwort: 10. April 2007 um 16:42


Hallo auch ich hatte eine Ausschabung.Es ist heute genau 8 tage her.Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll...Also erstmal habe ich zwei kinder aus meiner ehe.Nun habe ich seit 2 jahren einen freund der sich damals von seiner frau getrennt hat weil er eine familie haben wollte und sie eher die karierre frau war.er wollte immer eine familie haben.nun vor gar nicht so langer zeit haben wir uns geeinigt das uns die beiden reichen und wir keiner kinder mehr haben wollten.doch alles kam anders....ich bekam eine sehr schwere lungenentzündung mußte antibiotika nehmen.na ja da hat natürlich die pille versagt.aber keiner von uns hat je einen gedanken daran verschwendet das etwas passieren könnte.wir haben beide nicht daran gedacht.dann erfuhr ich das ich schwanger bin.ich traute mich ehrlich schon kaum es ihm zu sagen.aber ich mußte ja...
er war natürlich sehr geschockt und sagte wir seien uns doch einig gewesen...ich hatte einen termin für einen abbruch.und kurz vorher habe ich ihm gesagt das ich es einfach nicht kann.das ich dieses kind nicht weg machen lassen kann.dazu kam noch das seine ex-mit ihrem neuen auch ein baby bekommen.er fragte sich warum jetzt mit ihm und nicht er?warum konnte sie damals nicht.war es ihr nicht so wichtig?seine mutter schmiss mir an den kopf ob ich ihm mit dem kind halten wollte und das ich seiner ex einen rein drücken will.all so etwas durfte ich mir anhören.ich hatte das gefühl er hatte sich nie wirklich gefreut,sondern sich nur damit abgefunden das ich es nicht weg machen lassen konnte.als wir die nachricht bekamen es ist nicht geachsen und es ist kein herzschlag mehr meinte er wir könnten es ja nochmal probieren.ich dachte er meinte es wirklich ernst.aber jetzt sieht die ganze sache wieder etwas anders aus.getsrern hat er mir gesagt ich soll erstmal verhüten er bräuchte noch zeit.ehrlich gesagt glaube ich jetzt nicht mehr das wir jemals ein eigenes kind zusammen haben werden.
meint ihr er will villeicht gar nicht wirklich und er hat das nur gesagt um mich zu beruhigen?


danke für deine lieben worte.ich hatte gestern ein gespräch mit ihm.Er meite das wir noch warten sollte und das er noch zeit bräuchte.Als ich ihn fragte wie lange ungefair und wie wir verhüten wollen bekam ich nur eine antwort"weiß ich nicht".ich weiß nicht wie lange er warten will.wenn es nur 2 oder 3 monate wäre dann brächten wir keine pille.wenn er aber länger warten will dann halte ich die pille für angebracht.mir ging es ledilich darum zu wissen ob wir und wie und wie lange wir verhüten wollen.aber ich finde keinen draht zu ihm.ich habe mit meiner fa gesprochen sie meinte das ich eh erst die pille mit der nächsten blutung nehmen kann und die käme zwischen 4 und 6 wochen.aber ich habe jetzt schon angst mit ihm zu schlafen.mir gehen tausend gedanken durch den kopf.was ist wenn uns die verhüten(kondom) kaputt geht und er dann sagt nimm die pille danach ich bin noch nicht so weit???Er weiß das ich sehr gern ein kind von ihm hätte.


Mehr lesen

10. April 2007 um 16:42

Ich hatte bereits in meinem...
Thread geantwortet, hier also noch einmal:

Hallo Sternchen,

Ich gebe Dir jetzt wirklich einen beherzten Rat...ganz lieb gemeint, Du weißt ja, dass ich Ähnliches hinter mir habe.

Ich fürchte, dass er sich unter Umständen von Dir unter Druck gesetzt fühlt, kann es vermutlich nicht nachvollziehen, dass Du plötzlich einen so ausgeprägten Kinderwunsch hast, wo ihr doch eigentlich gar keine gemeinsamen Kinder wolltet.

Ähnlich ist es bei uns auch, aber: Ich habe bisher tunlichst vermieden, darüber zu sprechen! Wir sind noch völlig hormongeschüttelt!

Ich glaube, das Schweigen meinerseits als auch seinerseits heißt: Was passiert, passiert!

Verhütung ist außerdem nicht nur Dein Part! Dein Körper hat jetzt gelitten, warum solltest Du schon wieder Hormone schlucken?

Quäle Dich bitte nicht mit diesen besch...."Was Wäre Wenn - Geschichten" Wenn das Kondom platzt, müsste es am richtigen Tag platzen und und und!!!

Hm....Du findest keinen Draht zu ihm...versuche es mal anders....nicht mit "wie verhüten wir jetzt" - oder "ich möchte wieder ein Kind" - das ist für ihn noch soooooooooooooooooo weit weg!

So schwer es auch ist...ich habe mir heute überlegt, meinen Schatz seit Tagen mal wieder mit einem Lächeln zu begrüßen....gestern Abend nahm er mich in den Arm und hat gefragt "wann werden diese Augen endlich wieder lachen können...?"

Versuche, es nicht zum Medium des Tages zu machen, auch wenn es das in Deinem Herzen ist - Du bist nicht nur eine Frau, die ihr Kind verloren hat, Du bist:

Frau für Dich selbst
Partnerin für Deinen Freund
Mutter für Deine Kinder
Freundin für Deine Freunde

Versuche auch einen Weg zu Deinen anderen "Rollen" zu finden - ich glaube....Du überanspruchst ihn - er ist ein Mann OHNE Schwangerschaftshormone, er hat nicht gefühlt, das etwas in ihm wächst - er geht anders damit um, aber darum geht er nicht "schlechter" oder "herzloser" damit um.

Ganz liebe Grüße

Sabine

Gefällt mir