Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Eure Meinung zum Gyn...

Eure Meinung zum Gyn...

15. Januar 2008 um 13:04

Hallo Mädels, ich bin mir grad net sicher, ob ich zur Zeit überempfindlich bin, oder ob eine solche Behandlung heute normal ist.. wollte mal Eure Meinung dazu hören.

Also ganz kurz zu meiner Situation: Ich leide leider unter Hashimoto (Schilddrüsenerkrankung) und einer chronischen Darmentzündung.. die ich mit homöopathischen Mitteln behandle, weil ich die Chemie nicht so gut vertrage. Irgendwann ging es mir wieder schlechter und ich habe herausgefunden, dass ich schwanger bin. Das wurde vom Gyn in der 7. Woche bestätigt. (da hat man nur eine Fruchthülle gesehen) Ich habe ihn über meine Krankheit aufgeklärt und er meinte, da gäbe es normalerweise keine Probleme.

Nunja, als es mir immer schlechter ging (häufige Durchfälle, Bauchkrämpfe etc) habe ich meinem Internisten einen Besuch abgestattet und dieser sah die ganze Sache sehr viel kritischer. Er meinte, Medikamente solle ich jetzt nicht nehmen, die sind alle kontraindiziert (zumindest das, was ich vertrage).. ich müsse durchhalten und das erhöhte Risiko einer Fehlgeburt in Kauf nehmen, was anderes bleibe mir nicht übrig.

Da hab ich mir wirklich große Sorgen gemacht.. auch zuviel im Internet gesurft und zuviel über missed abort gelesen. Dadurch kam wohl auch die ständige Angst, das Baby könnte nicht mehr leben und ich würde es nicht merken( Habe nämlich auch keinerlei Schwangerschaftsanzeichen).
Jetzt, in der 11. Woche (4 Wochen später) habe ich die Ungewissheit nicht mehr ausgehalten und bin nochmal zum Gyn. Der nächste bzw. erste Kontrollultraschall wäre in der 13. SSW gewesen im Rahmen des Ersttrimester-Screenings auf meine Kosten.

Der Arzt hat sich dann recht lange mit mir unterhalten.. über Medikamente und deren Risiken und dass er kein Internist sei etc. und er könne da auch nichts machen. Auf meine Sorgen ist er gar nicht eingegangen.. dabei wollte ich doch lediglich wissen, ob das Herz schlägt. Doch er sagte immer: was soll denn bitte nicht in Ordnung sein? Haben Sie Blutungen? Nein? Dann ist auch alles ok.

Als er mich dann verabschieden wollte, habe ich noch mal nachgehakt, ob man denn net nachgucken könne, ob alles ok sei... daraufhin hat er sehr sehr genervt reagiert und gemurmelt, dass der Internist doch unsensibel sei, mir Angst zu machen und er dürfe es nun ausbaden. Ich solle mich doch bitte frei machen. (in einem Ton und einem Gesichtsausdruck, der mich jetzt so was von wütend macht) Ich war total perplex.. und sagte wenn sie jetzt genervt sind und ihnen das zuviel Arbeit macht, dann lassen wir das (und ich suche mir nen neuen Arzt). Er schaut mich böse an: würden Sie sich jetzt bitte frei machen?
Boah, in jeder anderen Situation wäre ich einfach gegangen... aber die Ungewissheit und Sorge.. da hab ich alles geschluckt und mich untersuchen lassen.

Es war wohl alles in Ordnung, soweit ich auf die Schnelle sehen konnte.. ein Bild habe ich nicht mitbekommen. Doch das Kleine ist wohl gewachsen und das Herz schlägt. Da war ich sehr beruhigt... mehr wollte ich doch gar nicht.

Doch diese Behandlung geht mir nicht aus dem Kopf. Ich dachte, theoretisch stünde mir eh ein Ultraschall zwischen der 9. und 12. Woche zu, oder nicht? also warum stellt sich der Arzt so an?

Mehr lesen

15. Januar 2008 um 13:16

Ganz ehrlich
das Verhalten deines Gyn ist unmöglich. Wie unsensibel ist der denn? An deiner Stelle würd ich mir direkt einen anderen Arzt suchen. Einer mit mehr Veständnis und weniger gestresst.

Also meine FÄ hat bei jeder Untersuchung nach dem Baby geschaut. Gut hab auch für die US-Untersuchungen bezahlt,aber das war es auch wert. Sie hatte für meine Sorgen & Probleme immer ein offenes Ohr.

Sowas hast du gar nicht nötig. Gyn's gibts wie Sand am Meer.

lg
Evelyn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2008 um 13:17

Also
das finde ich unmöglich und ich würde den arzt wechseln. es gibt nur eine sache, die schlimmer ist als ängste und das ist ein arzt der dafür kein verständnis bzw. (so war es bei mir damals) keine zeit hat.

ich habe damals nach einer FG auch furchtbare angst gehabt und mir eine neue ärztin gesucht, weil die alte in meinen augen nicht genug für mich da war.

und wenn ich ein schlechtes gefühl hatte konnte ich hin und wurde untersucht. teilweise musste ich dann 10 euro für den US bezahlen aber das habe ich gerne in kauf genommen.

natürlich darf man keine panik machen aber ein arzt der solche ängste nicht versteht den kannste in der pfeife rauchen und der wird kein guter begleiter sein für deine ss!

weiterhin alles gute,

mausala 29. ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2008 um 13:21

"Unmöglich"
Also ich finde das unmöglich wie sich dein Arzt benimmt! Es ist doch selbstverständlich, dass man sich als werdende Mama Sorgen um sein Krümel macht! Es ist doch wohl kein Prob für den Arzt kurz mal nachzuschauen. Vor allem wenn du schon extra deswegen in die Praxis gehst!

Mein normaler Hausarzt hat letztens sogar geschallt, nur weil ich mir Sorgen gemacht habe, weil meine kleine Maus im Bauch 2 Tage so ruhig war und meine FÄ in Urlaub war!
Das sollte für jeden Arzt selbstverständlich sein!

Ich würde an deiner Stelle sofort den Arzt wechseln......anscheinend nimmt dieser Arzt dich und deine Bedenken nicht ernst und mit so einem würde ich mich nicht untersuchen lassen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2008 um 13:25

Danke
vielen Dank für Eure schnellen Antworten.. die bauen mich doch wieder auf. Klar hätte ich den Ultraschall auch selber bezahlt, wenn dass das Problem gewesen wäre... aber er war halt einfach gestresst und wie ihr schon sagt, super-unsensibel und verständnislos. Ich bin bestimmt nicht überängstlich.. ich wollte halt nur einmal die Gewissheit, dass das Kleine wächst und lebt. schließlich hat man das erste Mal nur ne leere Hülle gesehen.
Der ganze Besuch verlief wie im Film.. und es ärgert mich im Nachhinein, dass ich ihm nicht so richtig die Meinung gesagt habe. Aber naja, in der Situation wollt ich nur wissen, ob alles ok is.. und nun werde ich mich auf die Suche nach nem neuen Arzt machen. Ne Frau wär da vielleicht wirklich die beste Wahl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2008 um 15:21

Wechseln im Quartal
so, jetzt hab ich mir ne neue Ärztin gesucht.. und sie meinte, es wäre schwierig mitten im Quartal zu wechseln. Aber sie würde mich quasi annehmen.. nur müsse ich dann alles in diesem Quartal selber zahlen. Ist das normal so? Was is nur mit unserem Gesundheitssystem los?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2008 um 16:21

...
ich an deiner stelle würde den arzt wechseln. ich habe selbst cu. was hast du? cu oder mc? habe damit auch zwei schwangerschaften erfolgreich hinter mich gebracht und mußte selbst meinen frauenarzt wechseln, weil er geldgierig und dazu ein kompletter idiot war.

schreib mir sonst einfach ne pm, wenn du hier nicht weiter auf deine krankheit eingehen magst. will ja selbst auch nicht in dich dringen. ich weiß aus langjähriger erfahrung, dass man damit manchmal allein steht.

bei mir war es damals so, dass mein späterer frauenarzt, meine hausärztin sowie mein internist in ständiger kommunikation standen. ich habe mich dann gut betreut gefühlt!

lg

thalia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2008 um 16:30

Wahnsinn
kann verstehn dass du geblieben bist, um sicher zu gehn. aber ohne dass jetzt gross zu diskutieren, ist ja wohl ganz klar was du machen sollst? neuen arzt suchen.
kenn mich jetzt nicht aus wann welche schallungen gemacht werden, mein FA macht jedesmal einen, aber ich wuerd dass auch nachpruefen und wenn es so ist dass er dir im endeffekt sogar anfangs noch verweigern wollte was dir zusteht dann wuerd ich das auch nicht auf sich beruhen lassen.
also hin gehn wuerd ich da auf keinen fall mehr.

alles gute
lg steffi & kaitlyn grace 39ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2008 um 16:31

In welcher stadt
wohnst du denn? vielleicht kann ich aus einem anderem forum dir einen anderen FA mitteilen?
sowas würd ich mir nicht gefallen lassen, er als FA muss auch wissen,dass du die mediakamente nicht nehmen darfst und überhaupt...also sowas. nun stell dir mal vor, du hast wirklich was und es eilt, der FA ist nicht für dich da, daher schnell such einen anderen

vg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2008 um 16:43

Hi
also ich würde da nicht mehr hingehen was man sich doch heute alles anhören darf!!! meine frauenärztin macht immer ultraschall und wenn ich was hätte würde sie es auch so machen was für ein arzt.... lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram