Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Eure Erfahrungen mit dem Wochenbett?

Eure Erfahrungen mit dem Wochenbett?

4. November 2008 um 9:12

Hallo liebe Mädels, die es schon "geschafft" haben
Hab die ganze Zeit nur bis zum Tag X (die Geburt) gedacht und frage mich nun, wie es danach wohl wird. Abgesehen vom Schlafdefizit habe ich wenig Ahnung, was auf mich zukommt. Mich interessiert mal, wie so die ersten 1-2 Wochen nach der Geburt waren. Habt ihr unter Geburtsverletzungen gelitten, hattet ihr schlimme Schmerzen, waren die Heultage wirklich so wie ihr Ruf und und und?
Freu mich auf eure Erfahrungen
lg Estrella, die es auch bald geschafft hat (37.ssw....)

Mehr lesen

4. November 2008 um 9:25

...
Hallo,

ja so gings mir vor der Geburt auch, hab nur bis zum ET gedacht und das wars dann

Schmerzen hatte ich noch ein bisschen, als ich nach Hause kam, hatte aber auch nen KS.
Bin eigentlich kein sehr sentimentaler Mensch, aber die ersten 2 Wochen nach der Geburt , waren schon sehr "heulig".
Aber es wird von Tag zu Tag besser und irgendwann ists weg.
DIe Umstellung auf ein Leben mit Baby ist schon krass, da ist ein Wesen, dass zu 100% von dir abhängt, du aber wiederrum auch von ihm, du kannst nicht einfach weggehen wann du willst, dein Tagesablauf wird dir mehr oder weniger diktiert.
Aber es lohnt sich.

Wünsch dir ne schöne Geburt

LG Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2008 um 10:23

Danke euch
Das klingt ja wirklich nicht so dramatisch, wie ich es mir ausgemalt habe. Sicher wird es bei jedem anders sein, aber das Kleine wird einen sicher auch genügend entschädigen, wenn man sich anfangs nicht so wohl fühlt. Ich werde es jetzt wirklich versuchen, entspannt anzugehen

Liebe Grüße und nochmals danke!
Estrella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2008 um 11:33

Muss auch mal
meinen Senf dazu abgeben.
Ich hatte einen KS abends um 1800 Uhr und bin am nächsten Morgen das erste mal aufgestanden, hatte allerdings ziemliche Schmerzen. Habe mir dann Schmerzmittel geben lassen hatte da keine Hemmungen, gibt ja doch einige die sich mit dem STillen vertragen. Abends bin ich dann das erste mal in die Kinderklinik zu meinem Sohn gefahren. Die ersten beiden Tage konnte ich mich ausruhen weil mein Sohn ja in einer anderen Klinik war. Hatte dafür ziemlich lang meine Heultage, ganz schlimm waren es die ersten 8 Wochen, dann wurde es langsam besser.

Anfangs ist einfach alles neu aber es stellt sich relativ schnell eine Routine ein. Das einzige was ich jedem nur empfehlen kann sich am Anfang nicht zu viel Besuch zuzumuten und den Haushalt liegen lassen, sich so gut es geht ausruhen und die erste Zeit geniessen, sie ist soo schnell vorbei.
Übrigens hat mein Sohn die ersten Monate sehr wenig geschlafen, tags über und auch nachts, soviel dazu, man weiss es vorher einfach nicht!

lg Astrid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2008 um 12:27

Huhuu
also ich hab das wochenbett genossen....naja bis auf die schmerzen die ich hatte.....
musste im januar leider meine tochter per ks entbinden dadurch hatte ich lange zeit schmerzen..... und das beim stillen hmmm hat zwar geklappt *aufholzklopf* aber es tut schon sehr weh anfangs..... wenn sie die gebärmutter noch zusammenzieht dabei....autschiii.. musst mich immer im stillkissen festkrallen.....

schlafdefizit...naja nicht wirklich....war zwar dauermüde anfangs aber hab immer wenn sie geschlafen hat auch geschlafen ......egal wo......couch bett usw..... und sie hat viiiiiieeeeeeeel geschlafen

heultage hatte ich keine ......gottseidank.....

is alles nicht so schlimm wie man sich erzählt....
und is auch bei jedem anders......kuk das du viel unterstützung bekommst....also schwiegermama mama schatzl.....die sollen den haushalt machen und kochen usw.....dann kannst du mit baby kuscheln und viel schlafen und dich ausruhen.....

alles liebe
leni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen