Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Eure Erfahrung mit Mönchspeffer??

Eure Erfahrung mit Mönchspeffer??

26. Oktober 2016 um 20:10 Letzte Antwort: 29. Oktober 2016 um 17:22

Guten Abend. 
Ich bzw. Wir sind seit Februar an der Babyplanung dran.
Im 2. ÜZ hatte es auch gleich geklappt. Leider durfte das kleine nicht wachsen und ich hatte im Juni eine FG in der 9ssw mit AS. 
Seit dem sind meine Zyklen sehr schwankend. Eigentlich dachte ich, nach dem 2. Zyklus, dass alles wieder im lot ist. Aber ist es leider nicht :/
Von der AS bis zur Mens waren es 32 Tage.
2. Zyklus 29 Tage
3. Zyklus 27 Tage
4. Zyklus 41 Tage !!
Vor der FG lag mein Zyklus bei 28 Tagen.

So das zur Vorgeschichte.
Nun habe ich seit heute angefangen Mönchspfeffer zu nehmen in der Hoffnung, dass sich dadurch meine Zyklen wieder normalisieren und es evtl. Beim schwanger werden hilft .

Nun möchte ich gerne Erfahrungen von euch lesen, wie Mönchspfeffer euch geholfen hat? Wann konntet ihr feststellen, dass ihr wieder regelmäßige Zyklen habt?
Hat es euch vllt. Sogar beim schwanger werden geholfen?
Wenn ja, wie lang habt ihr es genommen bis ihr schwanger wurde? 

Schönen Abend und danke für eure Antworten  

Mehr lesen

26. Oktober 2016 um 20:56
In Antwort auf nothingxbutxyou11

Guten Abend. 
Ich bzw. Wir sind seit Februar an der Babyplanung dran.
Im 2. ÜZ hatte es auch gleich geklappt. Leider durfte das kleine nicht wachsen und ich hatte im Juni eine FG in der 9ssw mit AS. 
Seit dem sind meine Zyklen sehr schwankend. Eigentlich dachte ich, nach dem 2. Zyklus, dass alles wieder im lot ist. Aber ist es leider nicht :/
Von der AS bis zur Mens waren es 32 Tage.
2. Zyklus 29 Tage
3. Zyklus 27 Tage
4. Zyklus 41 Tage !!
Vor der FG lag mein Zyklus bei 28 Tagen.

So das zur Vorgeschichte.
Nun habe ich seit heute angefangen Mönchspfeffer zu nehmen in der Hoffnung, dass sich dadurch meine Zyklen wieder normalisieren und es evtl. Beim schwanger werden hilft .

Nun möchte ich gerne Erfahrungen von euch lesen, wie Mönchspfeffer euch geholfen hat? Wann konntet ihr feststellen, dass ihr wieder regelmäßige Zyklen habt?
Hat es euch vllt. Sogar beim schwanger werden geholfen?
Wenn ja, wie lang habt ihr es genommen bis ihr schwanger wurde? 

Schönen Abend und danke für eure Antworten  

Ich glaube mit Mönchspfeffer muss jede ihre eigenen Erfahrungen machen,  der einen hilft es,  die andere verträgt es gar nicht.  Ich habe es mal etliche Monate genommen weil ich oft Zwischenblutungen hatte.  Leider hat es alles viel viel schlimmer gemacht,  noch mehr Blutungen,  viel Schmerzen,  noch unregelmäßigere Zyklen.  Anfang diesen Jahres habe ich dann mal ovaria comp und Byrophylum probiert,  da war es genau dasselbe und mein Zyklus wollte ewig nicht mehr normaler werden.  Seitdem nehme ich so etwas nicht mehr auf eigene Faust ohne Rat meiner Ärztin.  Aber vielen hilft es,  ich drücke Dir die Daumen!!  

Gefällt mir
29. Oktober 2016 um 17:04
In Antwort auf nothingxbutxyou11

Guten Abend. 
Ich bzw. Wir sind seit Februar an der Babyplanung dran.
Im 2. ÜZ hatte es auch gleich geklappt. Leider durfte das kleine nicht wachsen und ich hatte im Juni eine FG in der 9ssw mit AS. 
Seit dem sind meine Zyklen sehr schwankend. Eigentlich dachte ich, nach dem 2. Zyklus, dass alles wieder im lot ist. Aber ist es leider nicht :/
Von der AS bis zur Mens waren es 32 Tage.
2. Zyklus 29 Tage
3. Zyklus 27 Tage
4. Zyklus 41 Tage !!
Vor der FG lag mein Zyklus bei 28 Tagen.

So das zur Vorgeschichte.
Nun habe ich seit heute angefangen Mönchspfeffer zu nehmen in der Hoffnung, dass sich dadurch meine Zyklen wieder normalisieren und es evtl. Beim schwanger werden hilft .

Nun möchte ich gerne Erfahrungen von euch lesen, wie Mönchspfeffer euch geholfen hat? Wann konntet ihr feststellen, dass ihr wieder regelmäßige Zyklen habt?
Hat es euch vllt. Sogar beim schwanger werden geholfen?
Wenn ja, wie lang habt ihr es genommen bis ihr schwanger wurde? 

Schönen Abend und danke für eure Antworten  

Also ich nehme seit gut 5 Wochen auch Mönchspfeffer und bei mir scheint er bereits Wirkung zu zeigen. Meine Mens kam zum ersten Mal seit Langem wieder pünktlich (so wie ich es vor absetzen der Pille vor 2 Jahren gewohnt war) und die Blutung ist sehr schwach aber gleichmäßig. Für mich ist dass schon eine riesen Verbesserung, ich bin gespannt wie lang der Zyklus wir, hoffentlich endlich wieder eine normale Länge (habe sonst einen 50-60 Tage Zyklus). Nebenwirkungen habe ich eigentlich keine, nur sehr trockene Haut, aber da kann ich nicht sagen dass sie vom MP kommt, weil ich auch eine SD-UF habe und es auch davon kommen kann.

Gefällt mir
29. Oktober 2016 um 17:08
In Antwort auf nothingxbutxyou11

Guten Abend. 
Ich bzw. Wir sind seit Februar an der Babyplanung dran.
Im 2. ÜZ hatte es auch gleich geklappt. Leider durfte das kleine nicht wachsen und ich hatte im Juni eine FG in der 9ssw mit AS. 
Seit dem sind meine Zyklen sehr schwankend. Eigentlich dachte ich, nach dem 2. Zyklus, dass alles wieder im lot ist. Aber ist es leider nicht :/
Von der AS bis zur Mens waren es 32 Tage.
2. Zyklus 29 Tage
3. Zyklus 27 Tage
4. Zyklus 41 Tage !!
Vor der FG lag mein Zyklus bei 28 Tagen.

So das zur Vorgeschichte.
Nun habe ich seit heute angefangen Mönchspfeffer zu nehmen in der Hoffnung, dass sich dadurch meine Zyklen wieder normalisieren und es evtl. Beim schwanger werden hilft .

Nun möchte ich gerne Erfahrungen von euch lesen, wie Mönchspfeffer euch geholfen hat? Wann konntet ihr feststellen, dass ihr wieder regelmäßige Zyklen habt?
Hat es euch vllt. Sogar beim schwanger werden geholfen?
Wenn ja, wie lang habt ihr es genommen bis ihr schwanger wurde? 

Schönen Abend und danke für eure Antworten  

Ich habe es mal genommen und meine Zyklen wurden noch länger. Wobei es nicht nur meine 2. ZH verlängert hat, sondern mein eigentliches Problem der langen 1. ZH verschlimmert hat. Ich habe es dann abgesetzt und der Zyklus danach war dann mein erster, bei dem ich keinen Es hatte und eine Durchbruchblutung mensartig ab ZT 20 und auch davor hatte ich schon 5 Tage Schmierblutungen. Erfahrungen helfen dir aber nicht. Möpf kann auch helfen, wenn man die richtigen Probleme hat. Deshalb hört man manchmal Gutes und manchmal eben nicht. Möpf kann bei Zyklusverlängerung bzw späten Eisprung durch Prolaktinerhöhung helfen. Die muss dann aber auch nachgewiesen werden oder eben bei Gelbkörperschwäche aber auch beim 2. Punkt könnte Möpf die erste ZH negativ beeinflussen
 

Gefällt mir
29. Oktober 2016 um 17:13
In Antwort auf nothingxbutxyou11

Guten Abend. 
Ich bzw. Wir sind seit Februar an der Babyplanung dran.
Im 2. ÜZ hatte es auch gleich geklappt. Leider durfte das kleine nicht wachsen und ich hatte im Juni eine FG in der 9ssw mit AS. 
Seit dem sind meine Zyklen sehr schwankend. Eigentlich dachte ich, nach dem 2. Zyklus, dass alles wieder im lot ist. Aber ist es leider nicht :/
Von der AS bis zur Mens waren es 32 Tage.
2. Zyklus 29 Tage
3. Zyklus 27 Tage
4. Zyklus 41 Tage !!
Vor der FG lag mein Zyklus bei 28 Tagen.

So das zur Vorgeschichte.
Nun habe ich seit heute angefangen Mönchspfeffer zu nehmen in der Hoffnung, dass sich dadurch meine Zyklen wieder normalisieren und es evtl. Beim schwanger werden hilft .

Nun möchte ich gerne Erfahrungen von euch lesen, wie Mönchspfeffer euch geholfen hat? Wann konntet ihr feststellen, dass ihr wieder regelmäßige Zyklen habt?
Hat es euch vllt. Sogar beim schwanger werden geholfen?
Wenn ja, wie lang habt ihr es genommen bis ihr schwanger wurde? 

Schönen Abend und danke für eure Antworten  

 Ich habe voriges Jahr Mönchspfeffer von meiner Ärztin verschrieben bekommen, da ich nur 20 bis 21 Tage-Zyklen hatte und die Periode dann oft 10 Tage gedauert hat. Meine Ärztin meinte zwar ich hätte schon einen Eisprung, aber um wieder schwanger zu werden wäre der Zyklus zu kurz... sie meinte wahrscheinlich Gelbkörperschwäche. Ich wollte gar nicht gleich schwanger werden, mich hat nur die Kürze des Zyklus und die länge die Periode genervt. Jedenfalls im nächsten Zyklus 40 Tage keine Periode. 45 Tage keine Periode. Tag 50 Test - Positiv. Bei nur einem einzigen GV im ganzen Zyklus am 3. Zyklustag! War also der Mönchspfeffer ein voller Erfolg. Gesundheitlich ging es mir in dem Monat wie immer

Gefällt mir
29. Oktober 2016 um 17:17
In Antwort auf nothingxbutxyou11

Guten Abend. 
Ich bzw. Wir sind seit Februar an der Babyplanung dran.
Im 2. ÜZ hatte es auch gleich geklappt. Leider durfte das kleine nicht wachsen und ich hatte im Juni eine FG in der 9ssw mit AS. 
Seit dem sind meine Zyklen sehr schwankend. Eigentlich dachte ich, nach dem 2. Zyklus, dass alles wieder im lot ist. Aber ist es leider nicht :/
Von der AS bis zur Mens waren es 32 Tage.
2. Zyklus 29 Tage
3. Zyklus 27 Tage
4. Zyklus 41 Tage !!
Vor der FG lag mein Zyklus bei 28 Tagen.

So das zur Vorgeschichte.
Nun habe ich seit heute angefangen Mönchspfeffer zu nehmen in der Hoffnung, dass sich dadurch meine Zyklen wieder normalisieren und es evtl. Beim schwanger werden hilft .

Nun möchte ich gerne Erfahrungen von euch lesen, wie Mönchspfeffer euch geholfen hat? Wann konntet ihr feststellen, dass ihr wieder regelmäßige Zyklen habt?
Hat es euch vllt. Sogar beim schwanger werden geholfen?
Wenn ja, wie lang habt ihr es genommen bis ihr schwanger wurde? 

Schönen Abend und danke für eure Antworten  

 Ich habe die Pille abgesetzt, dann hatte ich eine Weile meine Tage nicht gekriegt, dann Zyklen zwischen 42-46 Tagen und mein letzter war auf einmal 60 Tage lang…Wegen Missverständnissen hab ich keinen Termin bei meiner Gyn gehabt, erst heute wieder. Sie hatte mir wegen meiner Endo schon vor einem Jahr gesagt, dass ich nur erstmal ein halbes Jahr ohne Hilfe versuchen sollte schwanger zu werden. Ich hab schon, weil ich durchs Internet so viel gelernt habe, im letzten Zyklus einen BT zu GKS machen lassen und ich habe tatsächlich eine leichte GKS.
Jetzt wollte mir die Gyn auch erstmal 3 Monate Möpf verschreiben. Da war ich dann merklich so enttäuscht, dass sie doch Clomi vorschlug, aber da ich schon ZT6 bin, ist es diesmal zu spät.
Wir machen jetzt Zyklusmonitoring und mir wurden 3 Kanülen Blut abgenommen, damit alles durchgecheckt werden kann (Schilddrüse, Prolaktin, männl. Hormone), außerdem soll mein Mann ein Spermiogramm machen lassen. Ich hab mir vorhin trotzdem Möpf gekauft, die Apothekerin meinte, es wirkt erst nach 3 Monaten. Jetzt bin ich verunsichert, ob es sinnvoll ist, noch Möpf zu nehmen? Immerhin habe ich jetzt noch einen Zyklus ohne Clomi und habe Angst, dass der wieder 2 Monate dauert

Gefällt mir
29. Oktober 2016 um 17:19
In Antwort auf nothingxbutxyou11

Guten Abend. 
Ich bzw. Wir sind seit Februar an der Babyplanung dran.
Im 2. ÜZ hatte es auch gleich geklappt. Leider durfte das kleine nicht wachsen und ich hatte im Juni eine FG in der 9ssw mit AS. 
Seit dem sind meine Zyklen sehr schwankend. Eigentlich dachte ich, nach dem 2. Zyklus, dass alles wieder im lot ist. Aber ist es leider nicht :/
Von der AS bis zur Mens waren es 32 Tage.
2. Zyklus 29 Tage
3. Zyklus 27 Tage
4. Zyklus 41 Tage !!
Vor der FG lag mein Zyklus bei 28 Tagen.

So das zur Vorgeschichte.
Nun habe ich seit heute angefangen Mönchspfeffer zu nehmen in der Hoffnung, dass sich dadurch meine Zyklen wieder normalisieren und es evtl. Beim schwanger werden hilft .

Nun möchte ich gerne Erfahrungen von euch lesen, wie Mönchspfeffer euch geholfen hat? Wann konntet ihr feststellen, dass ihr wieder regelmäßige Zyklen habt?
Hat es euch vllt. Sogar beim schwanger werden geholfen?
Wenn ja, wie lang habt ihr es genommen bis ihr schwanger wurde? 

Schönen Abend und danke für eure Antworten  

Möpf kann die erste Zyklushälfte noch mehr verlängern. Deine Ärztin prüft jetzt ja erst das Prolaktin und nur da kann Möpf helfen, wenn eine Erhöhung die Ursche ist für eine verzögerte Eireifung. Eine Gelbkörperschwäche hängt auch oft mit einer Eireifungsstörung zusammen. Da könnte Clomi schon 2 Probleme gleichzeitig beheben. Ich fände es sinnvoller die Gelbkörperschwäche mit Utrogest zu behandeln oder du wartest diesen Monat einfach noch ab.
Möpf würde ich nicht einfach so nehmen ohne die Ursache zu kennen. Bei mir hat es schon im ersten Zyklus damit den ES noch mehr verschoben und mir im Folgezyklus eben den einzigen eisprunglosen Zyklus von fast 70 Zyklen beschert
 

Gefällt mir
29. Oktober 2016 um 17:22
In Antwort auf nothingxbutxyou11

Guten Abend. 
Ich bzw. Wir sind seit Februar an der Babyplanung dran.
Im 2. ÜZ hatte es auch gleich geklappt. Leider durfte das kleine nicht wachsen und ich hatte im Juni eine FG in der 9ssw mit AS. 
Seit dem sind meine Zyklen sehr schwankend. Eigentlich dachte ich, nach dem 2. Zyklus, dass alles wieder im lot ist. Aber ist es leider nicht :/
Von der AS bis zur Mens waren es 32 Tage.
2. Zyklus 29 Tage
3. Zyklus 27 Tage
4. Zyklus 41 Tage !!
Vor der FG lag mein Zyklus bei 28 Tagen.

So das zur Vorgeschichte.
Nun habe ich seit heute angefangen Mönchspfeffer zu nehmen in der Hoffnung, dass sich dadurch meine Zyklen wieder normalisieren und es evtl. Beim schwanger werden hilft .

Nun möchte ich gerne Erfahrungen von euch lesen, wie Mönchspfeffer euch geholfen hat? Wann konntet ihr feststellen, dass ihr wieder regelmäßige Zyklen habt?
Hat es euch vllt. Sogar beim schwanger werden geholfen?
Wenn ja, wie lang habt ihr es genommen bis ihr schwanger wurde? 

Schönen Abend und danke für eure Antworten  

Ich habe Anfang letzen Jahres begonnen den Möpf zu nehmen. Ich hatte im Juli die Pille abgesetzt und hatte dann auch eine Gelbkörperschwäche, voraufhin mir dann meine FA den Möpf verschrieben hat. Ich habe dann keine Erfahrungen mehr damit gemacht, ob er bei mir den Zyklus verlängert hätte oder nicht, da ich mit dem Möpf im 1. Anwendungszyklus schwanger wurde. Also das Schwangerwerden unterstützt er in jedem Fall! Nach dem Abstillen habe ich wieder mit starken PMS-Beschwerden zu Kämpfen gehabt und seitdem nehme ich den Möpf nun auch wieder. Und er hat meinen Zyklus auch deutlich verlängert. Der Zeitraum vom ES bis zur Mens ist jetzt wieder 14 Tage lang

Gefällt mir