Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Etwas ratlos - geteiltes Sorgerecht?

Etwas ratlos - geteiltes Sorgerecht?

1. November 2006 um 15:25

Hallo Ihr,

mein Freund und ich kennen uns seit 7 Monaten und sind nicht verheiratet. Er ist Halbitaliener und manchmal doch sehr launisch und eifersüchtig. Gestern fragte er mich wann wir das geteilte Sorgerecht beim Jugenamt beantragen wollen. Ich sagte ihm das ich mir darüber erst klar werden muss. Er war natürlich stinksauer und hat den ganzen Tag rumgebockt.
Ich liebe ihn, aber ich habe Angst das ich einen Fehler mache und er mir bei einer Trennung die Hölle heiß macht. Habe auch im Internet gelesen, das ich dann nicht ohne seine Erlaubnis in ein anderes Bundesland ziehen kann, ein Konto für das Kind eröffnen kann, Reisepass beantragen etc.
Bitte versteht mich nicht falsch, ich weiß das ein Kind seinen Vater braucht (habe ich leider am eignen Leib erfahren), aber manchmal ist er echt so stur und ein Kindskopf das ich meine Bedenken habe... Er hat auch noch einen italienischen Paß und mir auch schon mal erzählt das er gern nach Italien ziehen will.
Solange kennen wir uns ja auch nicht.

Was meint Ihr? Auf den Vorschlag etwas zu warten und es nach einem halben Jahr nach der Geburt zu machen, oder wenn wir später heiraten hat er sich auch nicht eingelassen.

Viele Grüße

Luna

Mehr lesen

1. November 2006 um 17:07

@Luna
Ich glaube, das es besser ist, das du das alleinige Sorgerecht für dich in Anspruch nimmst. Denn schon alleine das du durch ein geteiltes Sorgerecht in deiner Entscheidungsfreiheit sehr eingeschränkt sein wirst - und das für längere Zeit. Du wirst ihn immer zu allem Befragen müssen, unterschreiben lassen müssen etc. Das würde so bleiben, bis das Kind volljährig ist..möchtest du das wirklich???
Da er jetzt schon ein bischen auf "Kampfhahn" macht, wird das bestimmt auch in Zukunft so sein....erst recht wenn die Partnerschaft nicht bestehenbleibt.
Man kann auch nach 7 Monaten Beziehung ohne Babybelastung ja noch nicht sagen, ob diese Liebe bestehen bleibt. (ich will hier nicht in die negative Richtung hauen, aber die Lebenserfahrungen sind eben real).
Was würde dagegen sprechen, wenn du "es" erst einmal alleine in Anspruch nimmst. Denn ich denke das in der ersten Zeit nicht so weltbewegendene Dinge entschieden werden müssen.
Nach einiger Bewährungsprobe kann mann ja immer noch was ändern.
Die Rezzi

Gefällt mir

1. November 2006 um 17:09

Tu es bloß nicht
Ich geb Dir einen guten Rat: laß es sein und laß Dich nicht beeinflussen von den Nörgeleien Deines Freundes.

Ich kenne ix Frauen, die es im Liebes/Schwangerschaftsrausch gemacht haben, und es nachher bitter bereuten. Bitter!!

Und ich kenne einige Frauen, die es nicht gemacht haben, und heute sehr froh darüber sind.

Und sich 7 Monate zu kennen, das ist keine lange Zeit.

Falls irgendetwas mit Eurer Beziehung passiert und Ihr Euch trennt: Du mußt wegen jeder Unterschrift hinterherlaufen, Dein (dann) Ex könnte Dir verbieten, mit dem Kind in den Urlaub zu fahren, und vieles, vieles mehr...Warte zumindestens noch eine Weile ab, man muss nichts überstürzen! Bloß nicht gleich nach der Geburt! Da bist Du durch die Hormone sehr wahrscheinlich noch nicht ganz "klar" im Kopf.

Ich selber war in der gleichen Situation, und bin standhaft gebieben und bin bis heute froh.
Wir haben trotzdem eine extrem gut funktionierende Erziehungsgemeinschaft, und irgendwann ist das dann kein Thema mehr.

Viele Grüße und Glück
n

Gefällt mir

1. November 2006 um 17:30

Hm ...
... soweit ich weiß ist das Gesetz in Deutschland aber so, dass das Sorgerecht in der Regel BEIDEN Elternteilen zusteht - nur im Ausnahmefall wird es nur einem von beiden zugewiesen! Ist das denn NUR bei verheirateten Paaren so? Aber ich würde mich da an Deiner Stelle auch mal beim Amt beraten lassen. Vielleicht ist es dann in Deiner Situation besser, dass Du ihm erstmal noch nix davon sagst, dass eh beide das Sorgerecht haben. Informiere Dich mal, welche Möglichkeiten Du hast, Dich abzusichern. Auf jeden Fall: keine Panik, für gilt dann doch das gleiche: auch er darf sich nicht einfach das Kind schnappen und nach Bella Italia ziehen. Auch er braucht für alle Sachen, die das Kind betreffen, dann DEINE Einwilligung, sonst macht er sich strafbar. Aber ich würde wirklich damit mal zu einer Beratungsstelle gehen, die behalten die Info ja auch anonym, und Du musst ihm ja erstmal noch nicht sagen, dass Du Dich rechtlich absicherst.

ToiToi!
Caro

Gefällt mir

1. November 2006 um 17:58
In Antwort auf caromaus06

Hm ...
... soweit ich weiß ist das Gesetz in Deutschland aber so, dass das Sorgerecht in der Regel BEIDEN Elternteilen zusteht - nur im Ausnahmefall wird es nur einem von beiden zugewiesen! Ist das denn NUR bei verheirateten Paaren so? Aber ich würde mich da an Deiner Stelle auch mal beim Amt beraten lassen. Vielleicht ist es dann in Deiner Situation besser, dass Du ihm erstmal noch nix davon sagst, dass eh beide das Sorgerecht haben. Informiere Dich mal, welche Möglichkeiten Du hast, Dich abzusichern. Auf jeden Fall: keine Panik, für gilt dann doch das gleiche: auch er darf sich nicht einfach das Kind schnappen und nach Bella Italia ziehen. Auch er braucht für alle Sachen, die das Kind betreffen, dann DEINE Einwilligung, sonst macht er sich strafbar. Aber ich würde wirklich damit mal zu einer Beratungsstelle gehen, die behalten die Info ja auch anonym, und Du musst ihm ja erstmal noch nicht sagen, dass Du Dich rechtlich absicherst.

ToiToi!
Caro

Hallo,
Wenn man verheiratet ist bekommen beide automatisch das Sorgerecht. Wenn nicht, fällt es der Mutter zu und man kann das gemeinsame Sorgerecht beim Jugendamt beantragen. Ich habe echt Angst das er jetzt monatelang auf dem Thema rumreitet. Wenn ich weiß, das er sich auch gut um das Kind kümmert und wir länger zusammen sind, kann ich mir das schon vorstellen. Aber im Moment - kriege ich einfach nur Bauchweh. Das ist auch das einzige Thema was ihn bis jetzt an meiner Schwangerschaft interessiert hat. Bin gespannt ob er zur Geburt mitkommt.

Gefällt mir

1. November 2006 um 18:02
In Antwort auf rezzi

@Luna
Ich glaube, das es besser ist, das du das alleinige Sorgerecht für dich in Anspruch nimmst. Denn schon alleine das du durch ein geteiltes Sorgerecht in deiner Entscheidungsfreiheit sehr eingeschränkt sein wirst - und das für längere Zeit. Du wirst ihn immer zu allem Befragen müssen, unterschreiben lassen müssen etc. Das würde so bleiben, bis das Kind volljährig ist..möchtest du das wirklich???
Da er jetzt schon ein bischen auf "Kampfhahn" macht, wird das bestimmt auch in Zukunft so sein....erst recht wenn die Partnerschaft nicht bestehenbleibt.
Man kann auch nach 7 Monaten Beziehung ohne Babybelastung ja noch nicht sagen, ob diese Liebe bestehen bleibt. (ich will hier nicht in die negative Richtung hauen, aber die Lebenserfahrungen sind eben real).
Was würde dagegen sprechen, wenn du "es" erst einmal alleine in Anspruch nimmst. Denn ich denke das in der ersten Zeit nicht so weltbewegendene Dinge entschieden werden müssen.
Nach einiger Bewährungsprobe kann mann ja immer noch was ändern.
Die Rezzi

Ich denke auch..
ich würde ihn gern erstmal als Papa erleben. Es wird nur sehr schwierig ihm das klarzumachen. Ich habe echt Angst davor.

Gefällt mir

2. November 2006 um 23:37
In Antwort auf luna0607

Ich denke auch..
ich würde ihn gern erstmal als Papa erleben. Es wird nur sehr schwierig ihm das klarzumachen. Ich habe echt Angst davor.

Bleib stark
ich finde, Frauen sind oft zu gutmütig und haben immer das Gefühl, sie seien jemanden was schuldig, und gerade in diesem Punkt haben Männer eine große Fähigkeit, Frauen ein schlechtes Gewissen einzureden.
Denk an Dich, bleib erstmal stur und lass Dich nicht beirren. Mach das, was Dein Bauch Dir sagt, und nicht, was Dein Freund sagt.

Gruß
nuance15

Gefällt mir

3. November 2006 um 9:12
In Antwort auf nuance15

Bleib stark
ich finde, Frauen sind oft zu gutmütig und haben immer das Gefühl, sie seien jemanden was schuldig, und gerade in diesem Punkt haben Männer eine große Fähigkeit, Frauen ein schlechtes Gewissen einzureden.
Denk an Dich, bleib erstmal stur und lass Dich nicht beirren. Mach das, was Dein Bauch Dir sagt, und nicht, was Dein Freund sagt.

Gruß
nuance15

Ich versuche es... Danke!
Das kann er wirklich gut. Gestern hat er es wenigstens mit Blumen versucht... und nicht mit rumbocken.

Liebe Grüße!

Gefällt mir

3. November 2006 um 13:03
In Antwort auf luna0607

Ich versuche es... Danke!
Das kann er wirklich gut. Gestern hat er es wenigstens mit Blumen versucht... und nicht mit rumbocken.

Liebe Grüße!

Lass dich nicht "rumkriegen"!
Ich finde es ja seeeehr verdächtig, wenn er dir jetzt Blumen mitbringt und einen auf "lieb Kind" macht, um dir zu schmeicheln...

Was ist ihm an dem Stück Papier so wichtig?? Er kann auch seine Vaterrolle mit Rechte und Pflichten ohne das Stück Papier erfüllen!!! Wenn es ihm wirklich um das Kind ginge, würde er da nicht so ein Theater draus machen... Deine Freiheiten, mit dem Kind in Urlaub fahren zu können, umzuziehen u.s.w. würde ich mri auf keinen Fall nehmen lassen! Sollte es doch mal zur Trennugn kommen, dann hat er dich damit sowas von "in der Hand" - und manche Menschen werden echt bösartig, leider! (Ich hoffe für dich, dass er nicht zu der Sorte gehört, aber du kennst ihn ja einfach nicht gut genug, um das sicher beurteilen zu können!)

Also ich an deiner Stelle würde ihm klar sagen, dass ich vorerst KEIN geteiltes Sorgerecht will, Punkt. Wenn er das nicht akzeptiert und rumwütet, ist das doch fast schon ein Beweis dafür, dass er irgendwas mieses plant, um rechtlich abgesichert zu sein...

Keine Angst vor bösen Wutausbrüchen - wenn sie kommen, sind sie nur ein Grund mehr, deinem Gefühl zu vertrauen und es NICHT zu machen, wie er will!

Alles Gute für dich und dein Baby!

Gefällt mir

3. November 2006 um 14:31
In Antwort auf cassassa

Lass dich nicht "rumkriegen"!
Ich finde es ja seeeehr verdächtig, wenn er dir jetzt Blumen mitbringt und einen auf "lieb Kind" macht, um dir zu schmeicheln...

Was ist ihm an dem Stück Papier so wichtig?? Er kann auch seine Vaterrolle mit Rechte und Pflichten ohne das Stück Papier erfüllen!!! Wenn es ihm wirklich um das Kind ginge, würde er da nicht so ein Theater draus machen... Deine Freiheiten, mit dem Kind in Urlaub fahren zu können, umzuziehen u.s.w. würde ich mri auf keinen Fall nehmen lassen! Sollte es doch mal zur Trennugn kommen, dann hat er dich damit sowas von "in der Hand" - und manche Menschen werden echt bösartig, leider! (Ich hoffe für dich, dass er nicht zu der Sorte gehört, aber du kennst ihn ja einfach nicht gut genug, um das sicher beurteilen zu können!)

Also ich an deiner Stelle würde ihm klar sagen, dass ich vorerst KEIN geteiltes Sorgerecht will, Punkt. Wenn er das nicht akzeptiert und rumwütet, ist das doch fast schon ein Beweis dafür, dass er irgendwas mieses plant, um rechtlich abgesichert zu sein...

Keine Angst vor bösen Wutausbrüchen - wenn sie kommen, sind sie nur ein Grund mehr, deinem Gefühl zu vertrauen und es NICHT zu machen, wie er will!

Alles Gute für dich und dein Baby!

@cassassa
Danke - ich werde standhalten!! Ich muss... Er spricht mich jetzt wirklich jeden Tag darauf an und ich bin gerade mal Ende 9. Woche!

Gefällt mir

13. November 2006 um 20:29

Lass es lieber....
Hallo Luna,

... ich kann Dir nur abraten davon.
Solange das Kind unehelich zur Welt kommt hast Du erstmal das alleinige Sorgerecht.

Ich bin geschieden, meine Tochter ist 12 und ich habe auch geteiltes Sorgerecht mit meinem Exmann zusammen.
Es gibt nur Probleme, wie Du schon sagtes, Kontoeröffnung, Kinderausweis beantragung und und und.

Da ihr beide noch nicht all zu lange zusammen seit, würde ich wirklich eher etwas vorsichtig sein, ist das Sorgerecht erst einmal geteilt, gibt es so schnell keinen Weg zurück.

Mein Ex und ich sind uns zum Glück jetzt soweit einig, das wir das Sorgerecht allein auf mich beantragen werden, weil selbst er eingesehen hat, wieviel Problem das alles mit sich bringt.

Da Du hier in der Rubrik Schwangerschaft postest, gehe ich davon aus, das Euer Sonnenschein noch nicht das Licht der Welt erblickt hat, vielleicht kannst Du ihm ja mit dem Vorschlag bis nach der Geburt zu warten "vertrösten" ... lass doch das Baby erstmal auf die Welt kommen.... das Du ein schlechtes Gefühl dabei hast schon derartige Entscheidungen über ein Ungeborenes zu treffen.

Er scheint wirklich sehr darauf zu drängen, was mich als neutrale aussenstehende Person schon ein wenig stutzig macht. Was aber jetzt nicht heißt das ich irgendwem inrgend etwas unterstelle !!!

Ich für meinen Teil kenne viele Facetten Deines Problems.
Ich selbst bin Scheidungskind, bin geschieden, mit geteiltem Sorgerecht.

Wenn er Dich wirklich liebt und Dir vorallem vertraut, dann sollte er Deinen Wünschen und Vorschlägen zustimmen.
Ich glaube ich persönlich hätte im Hinterkopf auch zuviel Angst, das Kind und Freund irgendwann nicht mehr da sind.

Ich hoffe ihr kriegt das hin

LG
Susi

Gefällt mir

13. November 2006 um 20:56

Na Na Na
Also, wir haben uns das auch schon mal überlegt aber dann hab ich ihm gesagt, dass ich die Sache blöd finde und schon war sie wieder vom Tisch.
Ich hatte davon im Internet gelesen und mit ihm darüber gesprochen (da wusste ich noch nichts von seinem bald folgenden Antrag . War vielleicht auch Taktik.
Jedenfalls soll er sich mal noch keine Sorgen über "ungelegte Eier" machen. Wenn er keine Ruhe gibt würde ich mich (so hart es jetzt klingt) von ihm trennen. Denn was hat er denn vor, dass er so darauf pocht?
Katrin
12+1

Gefällt mir

14. November 2006 um 10:27

Geteiltes Sorgerecht!
Hm... also ich würde es an Deiner Stelle lieber lassen.
Ich habe auch geteiltes Sorgerecht und die beim JA haben damals gesagt, es wäre nicht so einfach es als Mutter dann wieder zurück zubekommen. Es geht wie bei verheirateten nur über den gerichtlichen weg im Falle einer Trennung! ich würde es mir an Deiner Stelle gut überlegen....

Hoffe, Dir damit geholfen zu haben,

lg,
heffalump4

Gefällt mir

14. November 2006 um 11:56

Liebe luna
mach das nicht!!! Auch wenn er der liebste daddy der welt wäre! wenn eine OP ansteht, zeugnisse unterschrieben werden müssen, dann geht dass nur mit euren BEIDEN Unterschriften!!! Stell dir bloß mal vor eine OP!!! und er ist nicht da um zu unterschreiben. Ich habe mich kürzlich darüber informiert.
Liebe Grüße

Gefällt mir

14. November 2006 um 12:24

@chrissi72
Hallo Chrissi,

erst mal schön auch eine andere Meinung zu hören.
Ich habe aber wirklich meine Bedenken. Ich hätte mir das auch alles anders gewünscht und vorgestellt. Also ich liebe meinen Freund und ich will ihm das Kind nicht entziehen und er wird es immer sehen dürfen - egal was mit uns als Paar passiert.
Ich glaube jedoch schon das er im Falle einer Trennung das Sorgerecht nutzen würde, um mich damit unter Druck zu setzten. Er kann recht rachsüchtig sein - das hat er selber aus seinen Erzählungen was alte Beziehungen und alte Arbeitsstellen angeht bewiesen. Auch gab es in unserer Beziehung einen Vertrauensbruch an dem ich noch immer zu knabbern habe. Jetzt bin ich schwanger und freu mich riesig auf unser Baby. Trotzdem ist die Angst da. Den Weg zum Jugenamt werde ich auch mit ihm gehen - jedoch hat mir eine Freundin schon erzählt - das selbst das Jugendamt empfiehlt das Sorgerecht bei der Mutter zu lassen. Es ist ja auch nur eine rechtliche Geschichte. Wir werden das Kind gemeinsam erziehen und wenn alles gut geht ewig zusammen sein.
Das mit dem Mißtrauen mir gegenüber - kann ich ja eigentlich nur zurück geben. Er scheint mir ja dann auch nicht zu vertrauen, was nach einer Trennung kommt. Da hat er aber keinen Grund. Das Kind wird immer auch seins sein.
Und was Du davor geschrieben hast - meine Mum ist auch noch da und falls mir etwas bei der Geburt passiert - was ich nicht hoffe - hat sie die Entscheidungsgewalt. Und das beruhigt mich.

Viele Grüße
Luna

Gefällt mir

14. November 2006 um 12:49

Liebe chrissi
... ich muss hier mal ein bischen mitmischen bei dem was Du geschrieben hast ....

""Aber gemeinsames Sorgerecht heißt ja auch gemeinsame Pflichten:
z.B. kann er dann nicht nur Zahlepapa sein, sondern, falls ihr Euch trennt, hat er trotzdem noch die Verantwortung mit für das Kind und muß es besuchen - auch wenn er in Italien wohnt!
Ich finde das sehr schön für das Kind."""

Sorry, aber wie naiv bist DU ??
gemeinsames Sorgerecht hat einen Vater noch nie dazu gezwungen sein Kind zu besuchen, erst recht nicht wenn er in Italien wohnt.
Ebenso wenig hat Sorgerecht etwas mit Besuchsrecht oder Aufenthaltsbestimmungsrecht zu tun, das sind alles "Rechte" für sich, die sowohl von der Mutter wie auch vom Vater in der Realität anders gehandhabt werden, als es die Theorie so schön beschreibt.

"""Stell Dir mal vor , ER würde das alleinige Sorgerecht für sich beanspruchen wollen, so wie du das jetzt tust?"""

Das ist sowohl für den Vater, wie auch für die Mutter nicht immer ganz so einfach, aber für Mutter wohl einfacher

Verantwortung zu übernehmen beginnt bei der Zeugung und nicht erst dann, wenn das Jugendamt das gemeinsame Sorgerecht erteilt.

Alles Liebe
Susi

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • Elternzeit verlängern oder verkürzen?

    7. März 2007 um 11:42

  • Aua meine Rippen!!!!

    5. März 2007 um 15:54

  • Offener Rücken noch feststellbar? 26+1

    27. Februar 2007 um 15:34

  • Ab wann schaut der Bauchnabel raus?

    8. Februar 2007 um 9:55

  • Nasenbluten durch Schwangerschaft?

    24. November 2006 um 18:08

  • Wann habt Ihr Euren Mutterpass bekommen?

    27. Oktober 2006 um 14:21

  • Bafög-Rückzahlung in der Schwangerschaft??

    25. Oktober 2006 um 11:19

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen