Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / ET zwei Wochen zu früh

ET zwei Wochen zu früh

20. April 2010 um 12:40

Hallo Ihr Lieben,
Vielleicht hat jemand änliche Erfahrungen gehabt und kann mir da evtl. einen Tipp geben.

Da ich durch NFP ganz sicher meinen ES bestimmen konnte kann ich auch so ziemlich genau sagen wann der Zeugungstermin des Wurms war Da mein Zyklus aber immer so zwischen 40 und 50 Tage pendelte ist meine Frauenärztin nun 3 Wochen zu früh mit dem errechneten ET. Ich habe ihr das schon ein paar mal gesagt aber Sie meint immer sei doch froh dann bist du eher im Mutterschutz. Na toll dann bin ich aber auch eher überfällig und darauf meint Sie dann nur: "die Kinder halten sich eh ankein Datum " Wie gesagt ist ja schön und gut aber da ich eine Hausgeburt anstrebe ist der genaue Termin da schon wichtig.....
Was kann ich denn da nun machen?

Ps. Bin in der 27. Woche, lt Ärztin in der 31. Woche

Vielen Dank
Sendja

Mehr lesen

20. April 2010 um 13:16


ich war mir auch mit dem zeugungsdatum ganz sicher
lauft NFP würde unser wurm am 11.8.kommen!

Laut FD und US kommt er am 6.8. ...nach überarbeitung und genaueren betrachten meiner zykluskurve, hab ich nun festgestellt das mein ES falsch bestimmt wurde!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2010 um 13:18

Hallo
Das kenn ich. Bei mir warens zwar nur ein paar Tage, aber das hat dann schon zu extremen Diskussionen im KH geführt, da die Einleiten wollten, da laut Mutterpass ET+10, ich aber sicher war, dass es erst ET+6 war. Konnte dann noch einen Tag rausschinden und nachts sind zum Glück die Wehen von alleine losgegangen. Und nach der Käseschmiere zu urteilen, war die Kleine auf keinen Fall übertragen.
Bei Dir ist das ja wesentlich extremer. Das müsste man doch auch auf dem US sehen. Sagt sie denn dazu nichts? Mal den Arzt zu wechseln ist vielleicht nicht verkehrt. Was sagt denn Deine Hebamme dazu? Würde sie die Hausgeburt auch noch 2 bis 3 Wochen nach FA-ET durchführen?

In dieser SS habe ich die Thematik gleich vermieden. Hab meinen Eisrpung mit Ovus bestimmt (Zervixschleim hat auch gepasst), hab von dem Tag 14 Tage abgezogen und behauptet das war der letzte Tag meiner Periode. Problem erledigt.

LG
Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2010 um 13:20

Wieso...
...ist denn der genaue Termin da so wichtig?
Wegen der Rufbereitschaft der Hebi?

Ich würd das dann mit der mal abklären und sie fragen was sie dazu meint und wie man das machen kann.

Es ist mir aber wirklich schleierhaft wie man sich um 4 Wochen verrechnen kann. Das Kind muss doch laut Ultraschall dann eine totale Wachstumsverzögerung haben.
Lass Dir am besten mal die Maße/Werte von der Ärztin mitgeben und leg das Deiner Hebi vor, die hat ja dann die Verantwortung für die Hausgeburt.
Oder als Alternative kannst Du immer noch zu einem anderen Arzt gehen und Dir eine zweite Meinung einholen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2010 um 14:08

Danke
Vielen Dank für eure Antworten,
Habe Sie letze Woche halt auch gefragt wie groß denn das Kind ist, da schaute Sie nur auf Ihre Tabelle !!! "Hm ...30 ssw..... dann ist es so 33cm...." es wäre etwas kleiner aber wir sind ja auch nicht so groß. Ich Sagte dann noch selbst auf dem US beim Oberschenkel messen zeigt dass Gerät 26+4 aber dass wäre nicht genau und es ist ja etwas kleiner......
Na jedenfalls hat Sie den ET ja auf meinem drängen schon auf den 13.07. geändert sind bis zu meinem errechnet ET 28.07 aber immer noch 15 Tage !!!!!! Meine größte Angst ist wie schon jemand schrieb, dass das Kind überfällig ist oder als übertragen eingestuft wird obwohl es fast noch "ewig" Zeit hat.....Die Hebamme versteht mich schon aber sagte auch "ach ist ja noch Zeit" Darf die Hebamme den Termin nicht ändern?
Wechseln möchte ich meine FÄ eigentlich nicht, da Sie sonst Top ist.....
Vielen Dank nochmal
Sendja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2010 um 14:19

ET ändern
ab einer bestimmten woche, ändern die den ET nicht mehr....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2010 um 15:04


jetzt bekomm ich erst recht Angst. Darf Sie den jetzt schon nicht mehr ändern? War im glauben das man den ET 7 Wochen vorher, also 1 Woche vor Mutterschutz noch ändern darf oh oh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2010 um 15:07
In Antwort auf ilse_12164206


jetzt bekomm ich erst recht Angst. Darf Sie den jetzt schon nicht mehr ändern? War im glauben das man den ET 7 Wochen vorher, also 1 Woche vor Mutterschutz noch ändern darf oh oh


die ändern den nur in den ersten 12wochen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2010 um 15:08

....
Das war bei mir auch ähnlich, da ging es aber nur um 10 Tage. War mir aber auch sehr wichtig, alleine schon ob dann später immer die Größe/Gewicht des Kindes richtig eingeordnet werden kann.
Meine FÄ hat sich das zu Herzen genommen, es aber auch erst korrigiert, als sie zum ersten Mal (10. WOche) den Embryo vermessen konnte (SSL). Daran lässt sich in den ersten Wochen der SS nämlich der Termin auch recht genau ableiten - später sind die SSL dann eher von der Genetik etc. abhängig.
Merkwürdig das Vorgehen Deiner FÄ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2010 um 15:17

Wichtig
geht ma drauf http://www.dshini.net/de/spage/e2d89ac2-bd18-81d4-79b8-090981 cba1ed

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2010 um 15:39

Immer wieder darauf bestehen
das ist mein Rat an dich..

Ich hatte ein ähnliches Problem; nur ging es bei mir um 9 Tage..Ich hatte meine letzte Periode zur Berechnung angegeben, aber gleich darauf hingewiesen, dass ich meine Zykluslänge nicht kenne und ich aber weiß, wann das Baby gezeugt worden sein muss. Im US hat sich mein Verdacht bestätigt, aber mein FA hatte trotzdem kein Einsehen..Er meinte nur, dass die Babys doch eh nie am Termin kommen und ich mir nicht jetzt schon solche Gedanken machen soll Hab nämlich gleich gesagt, er soll den Termin ändern, damit nicht zu früh eingeleitet wird..
Jedenfalls ist er bei dem Termin geblieben..Aber dann durfte ich mir die ganze Zeit anhören, dass das Baby zu klein wäre..Das hat mich ganz verrückt gemacht..
Hab es meiner Hebi berichtet und die hat nen Brief an den FA verfasst. Daraufhin hat er sich jetzt zum Ende der Schwangerschaft nochmal die US-Daten von den frühen US-Untersuchungen (vor 12. SSW) angeschaut, mich untersucht und ist zu dem Entschluss gekommen, dass der Termin wohl wirklich nicht stimmt . Jetzt hab ich ne woche Schonfrist bekommen..
Aber offiziell darf der Termin nicht mehr geändert werden, weil es wirklich vor der Ende der 12. SSW geschehen sollte..

Das Baby macht immer noch keine Anstalten rauszukommen und wenn man nach dem ersten ET geht, wär ich schon 11 Tage drüber und wär schon eingeleitet worden.
Und wie schon jemand hier geschrieben hat: Eine zu frühe Einleitung kann schnell in nem KS enden und das ist meine absolute Horrorvorstellung..
Also besteh darauf, dass der Termin noch geändert wird!! Und falls nicht, lass bloß nicht zu früh einleiten, wenn es dem Baby und dir noch gut geht..
Ich hab nämlich noch genug Fruchtwasser, Plazenta ist ok, die Herztöne sind super..Spricht also nichts dafür, dass ich schon so weit überm Termin wäre, wie berechnet..

LG Lulu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2010 um 15:48


Oh man Vielen Dank nochmal, werde dann halt auch nochmal mit meiner Hebamme sprechen, sie kommt am 27.04. Und in dem Medizin Forum habe ich Herrn Fischer auch mal angeschrieben, hab jetzt noch mehr Schiss bekommen hoffe einfach nur dass es nicht schon zu spät ist Tausend Dank an euch alle
Lieben Gruß
Sendja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen