Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / ET+3 -- Könnt ihr mir ein bisschen Mut machen?

ET+3 -- Könnt ihr mir ein bisschen Mut machen?

30. März 2014 um 13:58

Hallo ihr Lieben!

Heute bin ich schon 3 Tage überm ET. Ich weiß, dass das nix ungewöhnliches ist. Aber die Warterei macht mich echt verrückt! Vor allem, weil in meinem KH schon 7 Tage nach ET eingeleitet werden soll und ich so gern hätte, dass Mausi sich von allein auf den Weg macht.

Seit der 25./26. SSW erzählen mir die Ärzte schon, ich müsste wegen einer GMH-Verkürzung mit einer Frühgeburt rechnen. Wochenlang musste ich nur liegen, damit das Baby nicht zu früh kommt und nun bin ich sogar überm ET.

Ich habe schon sooo viele angeblich wehenfördernde Sachen probiert und nix hilft. Ich hab davon die Schnauze voll und lass das jetzt alles sein (trinke nur den Himbi-Tee, aber der soll ja v.a. das Gewebe weich machen).
Ich hatte auch schon Geburtsanzeichen, hab z.B. gestern (mal wieder - hatte das schon öfter in der SS) Teile vom Schleimpfropf verloren und hatte Durchfall. Ich habe seit Wochen immer schmerzhafter werdende Vorwehen, die aber nie regelmäßig werden. Ich habe überall Schmerzen, gehe nachts jede Stunde auf Klo, der Mumu ist fingerbreit offen und eine erfolglose Eipollösung habe ich auch schon hinter mir.
Warum ist mein Baby immer noch nicht da?

So, hab ein bisschen rumgejammert, das tut ja schon gut
Ich möchte so ungern eine Einleitung. Bei der letzten Kontrolle ging es der Maus auch noch sehr sehr gut. Könnt ihr mir ein bisschen Mut machen? Ging es euch auch so und dann sind eure Babys trotzdem ohne Einleitung auf die Welt gekommen?

Mehr lesen

30. März 2014 um 18:34


Danke für die Antwort!! Es ist einfach beruhigend, zu lesen, dass andere Mamas auch gewartet haben und trotzdem keine Einleitung nötig war.

Ich frage mich, warum die Aussagen darüber, wann das Baby übertragen ist, so unterschiedlich sind. Manche sagen 7 Tage, andere sagen, 10 Tage sind normal und wieder andere bis 14 Tage. Was stimmt denn nun?
Und um mal vom Maximum auszugehen: Was wäre nach 14 Tagen?

Und ist es normal, dass ich jetzt nicht öfter zur Kontrolle muss? Ich habe überall gelesen, dass man ab ET alle 2 Tage zur Untersuchung muss. Die Ärztin im KH meinte aber, das CTG sieht so super aus, dass ich erst am Donnerstag (eine Woche nach ET) wiederkommen muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2014 um 22:43

Bei mir
kam meine Maus auch genau 1 woche nach ET. 1 Tag später hätte ich die Einleitung gehabt aber ich wäre wohl nicht gegangen da ich Angst hatte.

Ich hatte vorher nie irgendwelche Anzeichen. Vorwehen!? Kannte ich nicht. Dann plötzlich Samstag morgens hatte ich wie Bauchkrämpfe alle 10 Minuten. Um 9 hatte ich eh einen Termin in der Klinik wegen CTG.... Alles zu und keine Wehenaufzeichnug. Abends um 11 dachte ich fahren wir nochmal hin.... Muttermund 5 cm schon auf... Zimmer bezogen, um 2 wieder runter zum CTG und um 4.41 kam meine kleine....

Ich würde auch sagen, lass dir noch ein bisschen Zeit solange es euch gut geht. Ich habe auch keine Wehenfördernden Mittel genommen. Babys kommen wann sie wollen wie man sieht.

Ich drück die Daumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2014 um 5:10

Könnt ihr mir ein bisschen Mut machen?
[url=http://www.ihremode.com/ausgezeichnet/]Ausgezeichnet[/url]Könnt ihr mir ein bisschen Mut machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2014 um 13:34


Danke für die Antworten!!

Nun schon ET+4

Ich habe eigentlich kein schlechtes Gefühl dabei, erst am Donnerstag wieder zur Kontrolle zu gehen. Die Kleine bewegt sich immer mal wieder (weniger natürlich, sie hat ja auch weniger Platz).

Ich habe irgendwo auch gelesen, dass sich die Sterblichkeit der Kinder bei der Geburt erhöht, wenn mit der Einleitung gewartet wird

Ich werde mir am Donnerstag jedenfalls genau anhören, warum eingeleitet werden soll (wenns noch solange dauert - gerade stell ich mich aber darauf ein) und dann entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2014 um 13:54


Hi,
meist brauchen die kleinen einen kleinen Stubser in der Art von " Drohung " - nenn ich es jetzt mal .
Kaum ist es kurz vor der Einleitung geht es schon selber los. Kenne es in vielen Fällen und ebenfalls auch von meinem erstgeborenen .
Frag deinen FA doch mal, ob dieser deinen MuMu dehnen kann. Das half bei mir sehr. 14.5 et ( er war schon recht groß und durfte nicht über et gehen ) und am abend die ersten wehen. Am 15.5 dann da gewesen .

Lieben Gruß
Marta mit großen an der Hand und Zwerg im Bauch 14ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2014 um 0:42


Erstmal:
Du kannst eine Einleitung auch ablehnen. Sowas ist reine Routine und so gut wie nie nötig!
Habe ich 2x gemacht und würde es auch ein 3. und 4. mal machen

Meine kamen Beide ET+12. Der erste war dann ein KS wegen Gestose (Einleitung kam immernoch nicht in Frage!) und beim 2. ist mir ET+11 die FB geplatzt.

So oder so, bald ist dein Baby da
Lass dir deine Geburt nich von irgendwem vorschreiben, es ist ein einmaliges erlebnis das dich dein Leben lang begleiten wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2014 um 0:43

Ui
Da hätt ich mir ja jetzt einiges an Tipperei sparen können

Herzlichen Glückwunsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper