Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch

Es tut erst jetzt weh!

27. Juni 2009 um 10:57 Letzte Antwort: 12. Juli 2009 um 23:35

Hallo!

Ihr haltet mich bestimmt für total verrückt oder so, aber es ist mir egal was ihr über mich denkt!

Tatsache ist, das ich mich einfach nur noch nach dem Tode sehne!
Ich habe am 20.05.2009 in der 13.SSW abgetrieben und die ganze Zeit ging es mir auch wirklich gut, aber seit dieser Woche plagen mich Zweifel und ich werd grad noch verrückt!

Ich muss immer an dieses Kind denken!

Hört das irgendwann mal wieder auf?

Lg Bellama

Mehr lesen

27. Juni 2009 um 14:11

Bellama2
Hallo Bellama2,
nein, ich halte Dich nicht für verrückt, überhaupt nicht. Du stehst mit Deiner Erfahrung nicht alleine da.
Manchmal fühlt eine Frau einige Zeit nach der Abtreibung sogar Erleichterung. Erleichterung weil sie eine Entscheidung getroffen hat, und diese durchgezogen hat. Und körperliche oder psychische Schwierigkeiten können erst Wochen, Monate oder Jahre später auftrauchen.
Es ist sicher gut, Du nimmst Dir Zeit zum Trauern, denn der Trauerprozess ist wichtig.
Vielleicht tut es Dir auch gut, Dich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Dazu kannst Du mal googeln unter Hilfen nach Abtreibung, ob da irgendetwas für Dich dabei ist.
Ich wünsche es Dir, daß der Schmerz bald aufhört, und Dein Leben wieder hell wird.
LG Itemba

Gefällt mir

27. Juni 2009 um 21:26


Häh? Wenn ich auf butterflybellys profil gehe, dann heißt es, sie existiert nicht.
Und im Thread "Anti-Trauer-Tipps" ist aus der ehemaligen "nuala-nathalia" oder wie auch immer eine "butterflybelly" geworden?
Spinn ich, das I-net, das Forum oder stimmt hier was nich... ?!

HÄH?

Gefällt mir

27. Juni 2009 um 21:44

Tut mir leid das es dir so geht
bei mir war es damals so das es mir erst sehr gut ging aber dann von einem tag auf den anderen nicht mehr (hätte das Kind gerne bekommen doch wegen dem Druck von allen seiten in der 11.woche abgetrieben) ich hatte dann ein Jahr lang depressionen,hab mich nur noch leer und verzweifelt gefühlt und fast jeden tag geheult,ging einfach gar nix mehr,bin dann nur noch Party machen gegangen spontan zu freunden nach bayern gefahren,nach spanien und danach noch weiter feiern gegangen (also hab noch gearbeitet aber wann immer ich frei hatte oder wochenende war,war ich eigentlich feiern und besoffen) und das ging so lange bis ich ein jahr später meinen Verlobten kenneglernt habe und von ihm nach drei wochen und einmal ohne verhütung 8vielleicht unterbewusst auch gewollt??) schwanger geworden bin,für mich stand fest du treibst nie wieder ab und ab dem Moment gings mir wieder gut,ich hatte wieder einen Sinn in meinem Leben und ein Ziel neben dem meine ausbildung zu beenden.Ich kann dir also leider nicht sagen wann es aufgehört hätte aber ich kann dich total gut verstehen und gebe dir den Rat eine psychologin aufzusuchen alleine geht es wahrscheinlich nicht weg.Hatte in meiner Schwangerschaft dann eine schwangerschaftsdepression und bin zur psychiaterin gegangen und das hat mir wirklich geholfen.Ganz liebe Grüße

Gefällt mir

28. Juni 2009 um 13:44
In Antwort auf


Häh? Wenn ich auf butterflybellys profil gehe, dann heißt es, sie existiert nicht.
Und im Thread "Anti-Trauer-Tipps" ist aus der ehemaligen "nuala-nathalia" oder wie auch immer eine "butterflybelly" geworden?
Spinn ich, das I-net, das Forum oder stimmt hier was nich... ?!

HÄH?

Was bitte soll denn das????
Sorry, aber was bitte soll das hier sein?

Ich meine, mir geht es wirklich schlecht und ich bin eigentlich auch total verzweifelt und was kommt von dir?
Irgendein Bullshit!

Wenn du nicht weißt, was du sinnvolles zu Beiträgen schreiben sollst oder auch kannst, dann lass es doch bitte ganz sein!

Solche Einträge helfen einem absolut nicht weiter!

Es tut mir leid, aber ich musste das jetzt einfach sagen!

Gefällt mir

29. Juni 2009 um 12:56


"du wolltest KEIN schreiendes kind, du wolltest KEINEN dicken bauch, etc..."

Es sind nicht alle so OBERFLÄCHLICH wie du

Ich treib doch nicht ab weil mein Bauch zu dick wird oder das Kind schreit! Echt traurig deine Einstellung

Gefällt mir

29. Juni 2009 um 22:53
In Antwort auf

Was bitte soll denn das????
Sorry, aber was bitte soll das hier sein?

Ich meine, mir geht es wirklich schlecht und ich bin eigentlich auch total verzweifelt und was kommt von dir?
Irgendein Bullshit!

Wenn du nicht weißt, was du sinnvolles zu Beiträgen schreiben sollst oder auch kannst, dann lass es doch bitte ganz sein!

Solche Einträge helfen einem absolut nicht weiter!

Es tut mir leid, aber ich musste das jetzt einfach sagen!


Man hat dir gesagt, was nach einer Abtreibung für "Schäden" auftreten können. Ich rufe dir den Anti-Trauer-Tipps-Thread in Erinnerung. Wenn es dir so beschissen geht, dann hol dir professionelle Hilfe. Hier kann dich keiner therapieren!

Gefällt mir

9. Juli 2009 um 10:54


Bellama2, ich hoffe, Du lässt sich nicht niedermachen von solchen Texten. Sollst Du tatsächlich noch Hilfe gebrauchen, melde Dich am besten bei Deiner Beratungsstelle - da haben sie auf jeden Fall Kontakte zu Leuten, deren Situationen wie Deine nicht fremd sind. Es wird wieder gut!!

Sindi, ich schätze, dasss der Autorin so ziemlich schnurz ist woran Du glaubst. Ich finde aber, dass Du kein Grund hast sie zu beurteilen, wenn Du ja oh-soo-doll-gottgebunden bist, und egal wie viele Kinder Du betreust. Du gibst es zu, selbst nie eine Abtreibung gemacht zu haben, Du weißt aber ganz genau wie es danach aussieht. Wo Du mit Sprüchen angefangen hast:
"Theoretisch sind Theorie und Praxis gleich - praktisch aber nicht".

Gefällt mir

11. Juli 2009 um 14:59

"Es tut erst jetzt weh"
Du bist nicht verrückt! Ich würde dir raten Hilfe zu suchen, umso schneller geht es dir wieder besser.

Gefällt mir

11. Juli 2009 um 19:56

Schwangerschaftsabbruch und das Befinden
ich halte dich nicht für verrückt bellama denn es geht mir genauso. Ich habe am 10.Februar meine abtreibung in der 8.Woche gehabt...Ausschabung,2tage spital. Ich hatte zuvor noch nie eine Operation...
Ich war vier Jahre mit einem Mann zusammen den ich sehr geliebt hab und dann war ich ein Jahr single und lernte oktober letzten jahres meinen jetzigen freund kennen und es lief alles super. So um Weihnachten rum merkte ich dass es mir schlecht ging aber meine Mens hab ich weiterhin bekommen. Dann aber im Januar blieb sie aus... Ich habe die ganze zeit die pille genommen habe aber im dezember eine Mittelohrentzündung gehabt und vom arzt antibiotika verschrieben bekommen. Das antibiotika und das einemal als ich erbrochen und nicht drüber nachgedacht habe muss ich schwanger geworden sein... Ich hab soeben mein einjähriges Praktikum beendet in einer Kindertagesstätte...Ich hab also jeden tag mit babies zu tun was es mir nicht leichter macht.Diesen Sommer beginne ich eine dreijährige Lehre.. Mein Freund hat eigentlich auf die Schwangerschaftsnachricht glücklich reagiert und auch seine Mutter aber meine Mutter die mich allein erzogen hat war unglaublich. Sie hat mich gedrängt beeinflusst und mir horrorgeschichten erzählt von wegen du wirst vom staat nicht unterstützt dir wird die lehre gekündigt und ich werd dich finanziell nicht unterstützen wenn du es behälst . Dann hat sie noch angefangen zu weinen was mir ein schlechtes gewissen machte. Mein Freund war dann eine woche nach der nachricht so komisch gleichgültig von wegen das is deine entscheidung für mich ist es ok wenn du es behälst aber du entscheidest... zum OP ging ich alleine,nach der Vollnarkose ging ich um elf uhr nachts allein mit dem zug nach hause.Für mich war diese Abtreibung unheimlich schlimm. Als ich zuhause ankam und ne woche später wieder in die KITA musste mit den Kleinen arbeiten gings eigentlich so wie du es beschreibst aber mittlerweile nagt es an mir und ich fühl mich schuldig und teilweise elend. Ich wär am liebsten wieder schwanger und bin eifersüchtig auf jede Frau mit rundem Bauch... Ich kann es nachvollziehn...es tut unheimlich weh... vorallem wenn man sich selbst immer gesagt hat das würd ich niemals tun!!!!

Gefällt mir

11. Juli 2009 um 19:57

Gehts noch??
Ganz schön vermessen

Viele verurteilen
lautstark
- mit gewichtiger Miene -
Menschen in Situationen,
in denen sie
selbst
noch nie
handeln mußten.

Und bei Dir kommt auch noch das Deckmäntelchen der Religion hinzu, da kommt mir der Kaffee meiner Kommunion hoch...tzja, auch ich sage es kurz und schmerzlos!

Gefällt mir

11. Juli 2009 um 19:59

Respekt im Forum
entschuldige aber nicht jede frau die eine abtreibung hatte hasst kinder verstehst?
Ich arbeite als Kleinkinderzieherin und plane in den nächsten jahren eine spielgruppe zu eröffnen. Es hat viele mögliche hintergründe warum eine frau in der panik einen abbruch macht und danach zu sinnen kommt und sagt oh gott was hab ich getan...du bist nicht in der position diese frauen zu verurteilen,das kannst du ruhig gott überlassen wenn man an ihn glaubt (und das tue ich...). Menschen sind Sünder die einen mehr die anderen weniger...

Gefällt mir

11. Juli 2009 um 20:08

Nein---es hört niemals auf!
Hallo Bellama,

es hört nicht auf weh zu tun, es wird mit den Jahren ein anderer Schmerz, doch am Jahrestag des Abbruchs, am voraussichtlichen Entbindungstag, es ist da, dieses Gefühl von Trauer, Schmerz, Wehmut, Gewissensbisse, Selbsthass, Eigenverachtung, "bin es nicht wert zu leben", "bin eine Mörderin" und und und....Du musst lernen damit umzugehen!
Ich weiß wovon ich spreche, mir geht es inzwischen seit 24 Jahren so.

KEINE !!! Frau treibt einfach mal so just for fun ab, auch Du wirst Deine Gründe gehabt haben und für Dich diese schwere Entscheidung getroffen haben, scheu Dich nicht professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn es nicht mehr geht!!!!!!

Schau mal Bellama, das Kind wird nicht lebendig, wenn Du Dir etwas antust. Du hast nicht gemordet, es war kein lebensfähiges Wesen, Du hast kein lebendes Kind aus dem Fenster geschmissen, niemanden gequält!

Schicke Dir viele gute Wünsche!

Gina

Gefällt mir

12. Juli 2009 um 20:36

Blind vor Glaube oder was?
Wenn man eine Abtreibung hat, heisst das nicht, dass man Kinder nicht liebt oder sie nicht respektiert. Aber in vielen Fällen ist es besser, wenn man das Kind abtreibt und dann dafür dem Nächsten, gewollten ein schönes Leben schenken kann. Wenn man zu jung ist oder dem Kind nichts bieten kann ist der nächste Sozialfall schon vorprogrammiert... nimmt mich mal wunder ob "Gott" das besser finden würde.... Zudem kann einem der Glaube auch die Sicht rauben. Medizinisch betrachtet handelt es sich bei einem Schwangerschaftsabbruch in diesem frühen Stadium um kein Mensch! Und das schlechte Gewissen ist keine Strafe von oben, sondern TOTAL MENSCHLICH! Und wer kein schlechtes Gewissen hätte, wär etwas merkwürdig denn jeder Mensch mit Gewissen und Gefühl hatt ein schlechtes Gewissen und trotzdem kann die Abtreibung die richtige Entscheidung gewesen sein!

Gefällt mir

12. Juli 2009 um 23:35
In Antwort auf

Blind vor Glaube oder was?
Wenn man eine Abtreibung hat, heisst das nicht, dass man Kinder nicht liebt oder sie nicht respektiert. Aber in vielen Fällen ist es besser, wenn man das Kind abtreibt und dann dafür dem Nächsten, gewollten ein schönes Leben schenken kann. Wenn man zu jung ist oder dem Kind nichts bieten kann ist der nächste Sozialfall schon vorprogrammiert... nimmt mich mal wunder ob "Gott" das besser finden würde.... Zudem kann einem der Glaube auch die Sicht rauben. Medizinisch betrachtet handelt es sich bei einem Schwangerschaftsabbruch in diesem frühen Stadium um kein Mensch! Und das schlechte Gewissen ist keine Strafe von oben, sondern TOTAL MENSCHLICH! Und wer kein schlechtes Gewissen hätte, wär etwas merkwürdig denn jeder Mensch mit Gewissen und Gefühl hatt ein schlechtes Gewissen und trotzdem kann die Abtreibung die richtige Entscheidung gewesen sein!

Danke für die lieben Worte....
Ich hab mir mittlerweile begriffen, dass es mir schon hilft, wenn ich mit meinem besten Freund darüber sprechen kann, dass konnte ich nämlich am Anfang nicht und ich hab mich auch mit dem Erzeuger mal wieder auseinander gesetzt. War zwar nicht so angenehm, aber seit dem geht es mir wirklich schon besser!

Es ist mir klar, dass ich das noch lange nicht verarbeitet haben aber ich habe jetzt immerhin einen Weg gefunden, wie es erträglicher wird und muss diesen Weg auch nicht alleine gehen!

LG Bellama

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers